Wie man eine Weinprobe organisiert

 TAGS:Eine Weinprobe kann eine schöne Veranstaltung sein, um Sie mit Familie oder Freunden zu genießen und ist leicht zu organisieren. Egal, ob Sie etwas mehr Intimes möchten oder ob Sie eine Werbeabsicht verfolgen, im Wesentlichen müssen Sie nur die folgenden Schritte tun.

Alles fängt mit einer sorgfältigen Planung an. Eine Weinprobe ist eine Veranstaltung, bei der man seine Sinne genießt und jedes Detail sollte dazu beitragen. Wenn Sie möchten, können Sie Einladungen vorbereiten, um dem Ganzen einen relevanten Charakter zu verleihen, damit Ihre Gäste merken, das Sie sich sorgfältig vorbereitet haben und Arbeit auf sich genommen haben, um ihnen eine besondere Erfahrung zu bieten:

  1. Überlegen, Sie was für eine Art der Veranstaltung Sie organisieren wollen. Bereiten Sie ein Abendessen vor, einen Cocktail oder einen Aperitif für nach der Weinprobe, je nach Tageszeit und der Gäste, die Sie erwarten, so können Sie die Erfahrung nutzen, und einige der guten Gerichte passend zum Wein zu genießen. Das erlaubt Ihren Gästen das Vergnügen der Weinprobe noch auszuweiten und wahrzunehmen, wie die verschiedenen Weine mit verschiedenen Gerichten schmecken.
  2. Wenn die Weinprobe sehr professionell sein soll, dann holen Sie sich professionelle Hilfe. Für Ihre Freunde kann es ausreichend sein, den Wein in guter Gesellschaft zu genießen und Sie können sie auch um Hilfe bitten bei der Auswahl der Weine oder dem Beigericht. Aber ein Profi würde seine Zeit bei Ihnen verschwenden, wenn Sie ihm nicht eine Erfahrung bieten, aus der er einen Nutzen ziehen kann. Wählen Sie sorgfältig den Ort, die Dekoration, die Weine und das Essen, die Einladungen und wie bereits gesagt, jedes einzelne Detail.
  3. Bereiten Sie die Sachen vor, die Sie für die Weinprobe brauchen: geeignete Gläser, Korkenzieher und natürlich die Weine, die Sie probieren lassen wollen. Stellen Sie Ihren Gästen ein Weinprobeset zur Verfügung (Gläser, Servietten, Stift und Blätter für Notizen, um die Weinprobe zu erleichtern). Weiterhin wäre es interessant, wenn dieses Set einen Weinprobe Guide, mit den Eigenschaften der Weine enthält, die Sie probieren, Angaben über die aktuellen Aromen in den Weinen und deren Ursprung und einige Tricks über die Weinprobe (wie man probiert, wie man die Farben auseinanderhält, Temperaturen?)
  4. Sie sollten die Weine für die Weinprobe mindestens 48 Stunden vorher in eine horizontale Lage bringen, damit sie zur passenden Temperatur ruhen, und bereit sind. Während der Weinprobe vergewissern Sie sich, dass jeder Gast ein Glas für jeden Wein hat, oder suchen Sie eine Möglichkeit, dass Glas mit Wasser auszuspülen und es ein wenig herumzuschwenken, bevor Sie es servieren, damit die Wartezeit zwischen den Weinen nicht zu lang wird. Das Beste ist, ein Glas für jeden Wein zur Verfügung zu stellen, wenn das Glas zur Verfügung bleibt, nachdem der Wein probiert wurde, kann der Gast später diesen Wein mit den folgenden Weinen vergleichen.
  5. Führen Sie Ihre Gäste durch die Weinprobe. Fangen Sie mit dem leichtesten Wein an und enden Sie mit dem stärksten, damit die Aromen sich nicht überlappen, und erklären Sie die Gründe, warum Sie jeden Wein ausgewählt haben. Es wäre ratsam wenn es so was wie einen roten Faden zwischen den Weinen gäbe (Weine aus derselben Region, derselben Traube, desselben Jahrgangs). Das kann interessant für die Gäste sein, denn so können Sie eine erweiterte Perspektive des Weinprobethemas erhalten.
  6. Beenden Sie die Weinprobe mit dem Beigericht. Lassen Sie die Gäste kommentieren und die Gespräche laufen. Eine Weinprobe muss als kleine Party enden, denn wie bei Partys muss der Gastgeber wissen, wann er kein Hauptdarsteller mehr ist, sondern sich unter die Gäste mischt. Genießen Sie es!

 

Schreibe einen Kommentar Wie man eine Weinprobe organisiert