Schlagwort: weine

Der Wein reduziert den Blutdruck

 TAGS:* Wenn der sachliche Jargon nicht so ihrs ist, können Sie erst beim nächsten Sternchen weiterlesen. Aber das Interesse zu erklären rechtfertigt einen eher technischen Artikel für heute.

Jetzt entscheiden Sie.

Wenn Sie möchten, können Sie 8 Vorteile des Rotweins für Ihre Gesundheit kennenlernen.

Man weiß viel über die vielen heilenden Qualitäten, die der Wein besitzt, und heute fügen wir noch eine weitere zu diesen Wundertugenden hinzu. Naturwissenschaftler der Universität von Granada haben jetzt abschließend bestätigt, das die Nahrungsaufnahme des Rotweins einen positiven Effekt auf antioxidative Polyphenole wegen ihrer antiatherogenen Eigenschaften hat. Das Ergebnis war eine Reduzierung des Blutdrucks und eine ersichtliche Verbesserung der endothelialen Dysfunktion

Aber das sind noch nicht alle guten Nachrichten, es wurde auch bewiesen, dass der Wein und die Epicatechin, den dieser enthält eine Schlüsselrolle in dem Moment der Mischung Wein-Menschen oder Wein-Tier spielen, was zu einem antioxidanten Vorteil für unsere Gesundheit führt. Auch zeigten Wissenschaftler der Universität aus Granada die vorteilhaften Effekte bei der chronischen Behandlung mit Epicatechin, mit Hervorhebung der Herz-Kreislauf-Ebene, wobei der Schwerpunkt auf dem Bluthochdruck der Tiere liegt: der DOCA-Salz und der L-NAME.

Zwischen den Antworten die diese Studie gibt, entdeckte man den Schutzeffektor des Weins und die Kraft der Edpicatechin, die er produziert und die den systemischen oxidativen Stress und der Verringerung der Plasmaspiegel von ET-1 vorbeugt.

Diese Studien wurden in ihrer ersten Phase an Labornagetieren untersucht, denen man eine Niere entnahm, damit diese wöchentlich eine intramuskuläre Dosis von DOCA erhalten. Die Ergebnisse waren sowohl aufschlussreich als auch ermutigend. Diese interessanten Studien wurden von den Wissenschaftlern Juan Manuel Duarte Pérez und Rosario Jiménez Moleón ausgeführt und wurde in der angesehenen Zeitschrift „Clinical Science“ veröffentlicht.

*Vielleicht sind Begriffe wie „Wissenschaftler“ oder „Mediziner“ für uns wie chinesische Wörter, aber in einer eher umgangs-sprachlichen Übersetzung oder eines mehr Gewöhnlichen Deutsches, zeigen uns diese Studien eine wichtige Entdeckung, sowie das zutreffende: „Der Wein reduziert den Blutdruck“. Die Wichtigkeit dieser Studien geht vom Schutz vor Arteriosklerose, zur chronischen Behandlung mit Epicatechin bis zum Reduzieren von Stress.

Von unserer Seite bleibt nur noch zu sagen, dass wir einen Vorwand mehr haben, um mit Wein anzustoßen. Wir sind sicher, dass diese Studien in Kürze eine weltweite Auswirkung in der Medizinwissenschaftsgemeinde erleben werden. Wir erwarten mehr Neuigkeiten hinsichtlich dessen sowie über die vorteilhaften Effekte des Weins für unsere Gesundheit.

Wie kriegt man Weinflecken wieder raus

 TAGS:Die Unfälle am Tisch passieren täglich. Verschütten, beschmutzen, tröpfeln und eingießen sind sehr gebrauchte Verben zum Zeitpunkt des Essens, aber es gibt Flecken, die gefährlich sind: wir sprechen natürlich von den Weinflecken. Diese Flecken oder Tropfen, die über unsere Kleidung tröpfeln ohne, dass wir es wollen oder wegen Unachtsamkeit, sind nachher so gut wie unmöglich wieder herauszubekommen. Deswegen teilen wir unsere Geheimnisse mit Ihnen, damit Sie die Weinflecken wieder herauskriegen.

  • Eine Art sehr häufige Flecken sind die trockenen Flecken, die die für mehrere Tage in der Kleidung bleiben und an die wir uns erst erinnern, wenn wir Wäsche waschen. Für diese Flecken empfehlen wir, die Wäsche für einen Zeitraum von 4 ? 5 Stunden mit heißer Milch einzuweichen, genau dort, wo die Kleidung beschmutzt wurde, und Sie sehen wie die Flecken verblassen. Später können Sie Ihre Wäsche normal waschen. Für diese Fälle empfehlen wir auch, die Wäsche im warmen Wasser mit einer Prise Salz und Waschmittel einzuweichen und stündlich zu schrubben, sowie das Wasser so oft wie nötig zu wechseln.
  • Wenn der Fleck neu ist, dann streuen Sie sofort Salz auf den Fleck, weichen Sie es in Wasser ein und schrubben Sie. Wir erreichen damit, dass der Fleck für den Moment zwar nicht vollständig weg ist, aber beim Waschen der Wäsche es viel leichter ist, den besagten Fleck zu beseitigen.
  • Der Alkohol ist ein bewährtes Mittel für das Beseitigen von jeder Art von Flecken. Der Wein ist da keine Ausnahme, aber bevor Sie ihn anwenden, sollten Sie beachten, dass der Alkohol feinen und dünnen Stoff beschädigen kann. Wir empfehlen daher, die Verwendung von Wollwäsche, Jeansstoff und andere dicken Textilien, die die Kraft des Alkohols widerstehen.
  • Wenn der Fleck sich auf einer weißen Decke befindet, können wir eine Mischung aus flüssiger Seife und sauerstoffhaltigem Wasser benutzten, mit der besagten Mischung und mit Hilfe einer Zahnbürste schrubben und spülen wir so oft wie nötig. mit lauwarmen Wasser.
  • Für  Weinflecken in farbiger Wäsche, empfehlen wir sie mit Wasser und ein wenig flüssiger Seife sowie einigen Tropfen Ammoniak für einen Zeitraum von 2 oder 3 Stunden einzuweichen, später auszuspülen und wenn nötig die betroffene Zone mit Waschmittel oder flüssiger Seife zu bearbeiten.
  • Die Weinflecken fallen nicht nur auf Wäsche, sondern manchmal auch auf dem Teppich. Für diese Fälle empfehlen wir eine Mischung aus 60% Wasser und 40% Lauge. Tauchen Sie einen Lappen ein und schrubben Sie die betroffene Zone, wenn das Wasser sich zu trüben beginnt, tauschen Sie es aus und wiederholen Sie die Aktion.

Und jetzt kommt die Frage: Mit welchem Wein wollen Sie Ihre Kleidung bekleckern? Wir haben hier zwei Möglichkeiten und jede davon mit eigenen Gründen.

  • Mantel Blanco Verdejo 2011: Männer, hören nicht auf Scherze zu machen, dass der Wein, der die Decke beschmutzt, genau ein Mantel Blanco sein muss, oder? Einer der besten Weißweine aus Rueda.
  • Estola Reserva 2006: Natürlich müssen wir einen Wein aus …. La Mancha empfehlen: Einer der besten aus diesem Gebiet, die Weine aus La Mancha haben immer einen sehr marktfähigen Preis.

Und Sie? Mit welchem Wein bekleckern Sie sich am liebsten?

Zinfandel, eine Traube mit Geheimnis

 TAGS:Die Zinfandel Traube findet man am häufigsten im Tal von Kalifornien, ein Ort, der seit langer Zeit als die Wiege der Traube betrachtet wird. Moderne Studien allerdings besagen, dass diese Traube eine kroatische und italienische Vorgeschichte hat, eine Tatsache, die das Geheimnis seiner Herkunft, die bereits seit dem XVIII Jahrhundert diskutiert wird, noch vertieft.  Auch über den Ursprung des eigenen Namens (Zinfandel) gibt es keine zuverlässige Version.

Nach der großen Flaute, die Vereinigte Staaten erlitten hat, zusätzlich zu der berühmten Beschränkung haben viele Weinberge an der Ostküste auf diese besondere Traube gesetzt, und machten Kalifornien so bis heute zum wichtigsten Ort. Fast 80% der Weine, die aus dieser Traube hergestellt werden, kommen aus den Tälern von Kalifornien. Italien ist der zweite Produzent der Zinfandel, aber man muss erwähnen, dass Sie relativ junge Ernten haben im Vergleich zu den amerikanischen. Ebenso finden wir die Traube in Kroatien als Crljenak Kastelanski Traube, welche wie angenommen wird, die Mutter der Zinfandel ist.

Einen Zinfandel kennenlernen

Die Traube Zinfandel ist eine kräftige Traube, das warme Klima ist der beste Ort für die Traube, das sehr heiße Klima neigt dazu, sie schnell Risiken auszusetzen und so zu verwelken. Die Wurzeln der Zinfandel sind groß und dicht, eine Tatsache welche die Reifung beschleunigt. Ein anderer Punkt, der hervorzuheben ist, ist sein hoher Zuckergehalt, weswegen er sehr oft bei der Herstellung der Denominados ?vinos de Postres? benutzt wird.

Bei den Zinfandel Weinen wird oft der hohe Alkoholgehalt kritisiert, eine Tatsache den ihn in einen ?warmen? Wein abwandelt, obwohl man es heutzutage mit den neuen Techniken der Weinkelter geschafft hat, die Grade zu regulieren. Zum Beispiel: Wenn ein Zinfandel Tanninen hat, hat er 15 Grad Alkohol. Ein weiteres Detail, was den Geschmack eines Zinfandel Weines ändert, ist der Grad der Alterung, der den Geschmack grundsätzlich beeinflusst.

In der Nase kann ein Zinfandel einen Hauch von Apfel und Tabak entwickeln; wenn der infrage kommende Wein ausreichend reif ist, können seine Aromen in die Richtung von Erdbeeren, Brombeeren und Kirschen gehen.

Das perfekte Beigericht

Ein Zinfandel Wein hat die Fähigkeit sich mit sehr gut gewürzten Gerichten gut zu vereinbaren, das geht von Fleischgerichten über Kaviar, Meerestiere, starken Käse und eine extra Erwähnung für Mahlzeiten, die viel scharfes (Paprikagewürz oder Chili) enthalten. Man kann ihn auch mit trockenen Fischgerichten und Fisch gekocht in Limetten (Zackenbarsch, Sushi usw.) kombinieren.

Diesen Wein genießt man bei einer Temperatur von 14 Grad. Im Falle von Gerichten mit viel Geschmack raten wir jedoch dazu, einen Grad auf den davor genannten hinzuzurechnen.

Wollen Sie einen Zinfandel probieren? Wir empfehlen Ihnen zwei Zinfandel, die leicht zu finden sind, beide aus der Bodega Ravenswood:

  • Ravenswood Vintners Blend Zinfandel 2007 ein Wein, bei dem die Qualität des Zinfandels durch die anderen Trauben mit denen sie zusammen gemischt wurde, schattiert wird. Ideal als Anfang
  • Ravenswood Zinfandel 2008: Wenn Sie erst einmal den Blend probiert haben, wird es Zeit den Zinfandel allein zu probieren und dazu gibt es diesen Wein 100% Zinfandel, der wird sie mitreißen.

 

Petit Verdot, eine kombinierbare Traube

 TAGS:Die Petit Verdot Weine kommen ursprünglich aus Bordeaux ? Frankreich. Es ist eine Rebsorte mit roter Farbe, die fast immer benutzt wird, um mit anderen Trauben – ebenfalls ursprünglich aus Bordeaux – vermischt zu werden. Sein Ursprung ist rätselhaft, wie bei vielen andere Trauben auch. Man nimmt an, dass die Petit Verdot der Vorgänger der Traube Cabernet Sauvignon ist, die ebenfalls aus Bordeaux stammt. Die früheste Registrierung der Traube stammt aus dem XVIII. Jahrhundert.

Die Petit Verdot hat als Eltern die Traube Tressot und die Traube Duras, Letztere aus dem höheren Tal der Tam nahe der Region von Toulouse. Man nimmt an, dass die Petit Verdot von den Römern bis ins Innere des Mittelmeerraums mitgenommen wurde.

Die Petit Verdot sollte, wie sein Name sagt, sehr reif sein, um seine Fülle zu erreichen (petit, französisch, bedeutet wenig und verdot bedeutet grün: Petit Verdot =wenig grün). Es ist eine kleine Beere mit einer kräftigen schwarzen Farbe. Einer der größten Probleme der Petit Verdot ist, dass manchmal die Beeren ihren Wachstum köpfen, fast immer aus klimatischen Gründen. Einer seiner interessantesten Eigenschaften ist, dass sie anscheinend mehr als 2 Trauben pro Knospe produzieren.

Die Petit Verdot können wir vor allem in Bordeaux finden, besonders in den Zonen von Medoc, wo er seine Exzellenz nur in den heißen Jahrgängen erreicht. Man benutzt die Traube fast immer für die gemischten Denominidas aus Bordeaux (oder Bordeaux Blends). In Australien findet man die höchste Anbaumenge dieser Traube und sie wird dort für die Herstellung von monovarietalen Weinen benutzt. In Italien finden wir sie auch und hier wird die Petit Verdot benutzt, um 100% Wein aus dieser Traube herzustellen. Wir finden die Traube auch in achtbarer Menge in Amerika, wo Sie für die Meritage benutzt wird, sowie auch in Chile, Spanien, Kanada, Argentinien und Venezuela.

Die Produktion der Weine aus 100% Petit Verdot ist gering, fast immer sehen wir sie in Begleitung von anderen Trauben und im Allgemeinen, ist die andere Traube in der Mehrheit des infrage kommenden Weins. Aber wenn die Petit Verdot den Wein beherrscht, können wir sein trockenes, tanninhaltiges Profil und die Entfaltung seiner unverwechselbaren Aromen entdecken. Der Wein Petit Verdot hat eine gute Säure und eine dunkle sehr intensive Farbe.

Das perfekte Beigericht

Einen Wein Pertit Verdot kombiniert hervorragend mit rotem Fleisch und hartem Käse mit starkem Geschmack sowie auch mit geschmorten Geflügel und Wildfleisch. Die ideale Temperatur, um diesen Wein zu trinken liegt bei 15 Grad.

Pinot Noir, eine elegante Traube

 TAGS:Die Pinot Noir Traube stammt ursprünglich aus Burgund ? Frankreich. Es ist einer der Trauben mit mehr Protagonismus bei der Herstellung von Champagner und anderen Schaumweinen sowie bei der Herstellung von varietalen Weinen. Ein großer Teil der berühmtesten und teuersten Weine werden aus der Pinot Noir Traube hergestellt.

Diese Traube ist so eigensinnig wie seine Vortrefflichkeit im Geschmack und in der Eleganz, da sie fast ausschließlich aus kaltem Klima stammt. Hervorzuheben bei der Produktion sind Länder wie Frankreich, Spanien, Australien, Südafrika, Argentinien und die Region Kalifornien. Die Pinot Noir Traube hat kleinere Beeren, mildes Fruchtfleisch und eine schwarze veilchenartige Farbe.

Einen Pinot Noir kennenlernen

Die Pinot Noir Weine sind zweifellos feine Weine, mit einer Struktur in denen sich die Tannine leicht hervorheben. Im Mund hat er einen feinsinnigen, frischen Geschmack mit fruchtigen Nuancen, mit einer Säure, die ihn ?lebendig? erhält, ohne dass er ein aggressiver Wein am Gaumen ist: alles in allem ein gutes Aroma.

In der Nase ist der Pinot Noir Wein einer der aromatischsten unter all den Trauben, eine Tatsache die seine Exzellenz erhöht. Sie können Aromen wie Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren, Pflaumen und Kirschen riechen. Wir können auch Aromen nach Kirsche, Veilchen und Lakritze ausmachen. Letzteres wenn die Weine mehrere Jahre im Holz altern. Ebenso bemerken wir primäre Aromen wie Schwarze Johannisbeere und Trüffel.

Beim Sehen besitzt der Pinot Noir Wein eine einzelne Farbe, mit einem leichten, undurchsichtigen ziegelrot das mit einem hellen Glanz hervorsticht, einzigartig unter den Weinen. Wie fast alle Weine ändert sich die Farbe mit dem Alter, wenn es ein junger Pinot Noir ist, hat er eine rubinrote Farbe oder auch violett, nach 8 oder 10 Jahren des Alterns, erhält einer eine Ocker-orangenfarbene Farbe.

Das perfekte Beigericht

Die Pinot Noir Weine sind ideal für Flügelfleisch wie Hühnchen, Gans oder Ente vor allem, wenn Sie mit Gewürzen und im Ofen zubereitet sind. Es ist auch ein Luxusbegleiter für härteren Käse. Ein Pinot Noir Wein kann perfekt mit Fisch wie Thunfisch oder Lachs serviert werden sowie einige Süßwasserfische, immer im Dampfgarer zubereitet. Denken Sie immer daran, dass der Wein nicht die Speise übertreffen sollte oder umgekehrt.

Ein Pinot Noir sollte bei Zimmertemperatur serviert werden, zwischen 14 und 15 Grad. Wenn der Wein die 8 Jahre überschreitet, liegt die ideale Temperatur bei 15 Grad oder in einigen Fällen, wenn die Mahlzeit dies begünstigt bei 16 Grad.

Cabernet Sauvignon, die Königin unter den roten Trauben

 TAGS:Der Cabernet Sauvignon ist ohne Zweifel die wichtigste Traube der Wein Welt. Die Traube Cabernet Sauvignon stammt ursprünglich aus der Region Bordeaux ? Frankreich.

Der Ruf, der sie bekannt macht, kommt von ihrer Vortrefflichkeit, und wenn die Trauben gut gepflegt worden sind, halten die Weine Jahre bis Jahrzehnte. Heute stellen sie einer der größten Produktionen von Rotweinen auf der ganzen Welt dar. Die Traube Cabernet Sauvignon ist auch als Petit Cabernet oder Petit Vidure bekannt.

Wenn die Cabernet Sauvignon jung ist, dann ist sie wahrscheinlich nicht so geschätzt wegen ihres hohen Alkohol? und Tanningehalts, für einige sehr ?kräftig?. Aber wie es der berühmte Spruch sagt, die Jahre verbessern den Wein, und während er in der Flasche reift, steigt sein Wert.

Lernen Sie einen Cabernet Sauvignon kennen

Auf den ersten Blick haben die Cabernet Sauvignon Weine eine intensive Farbe, die von einer Farbskala von Rubinrot reicht – man kann es mit Samt vergleichen ? bei einigen jungen Weinen überwiegen die bläulichen Farben, die Tönung der braunen Farben, erdigen und lehmigen Farben mit einer leichten Verminderung des Glanzes und Verlust der Farbe. Letztendlich haben wenig jüngere Weine weniger Farbstärke.

Die Aromen sind intensiv und mit viel Persönlichkeit, bei der jungen Auswahl scheint man einen Hauch von grüner Paprika, Himbeere, Brombeere, Feige, Sauerkirsche, reife Erdbeeren, Paprika und Spezies zu finden. Bei den Weinen mit mehr Jahrgang  (Reservas und Grande Reservas) sticht das Aroma nach Holz hervor, eine Eigenschaft der Fässer, in denen sie altern. Bei diesen Weinen finden wir mehr Intensität und Kraft und eine mehr komplexe Struktur, in der sich Aromen nach gekochten Früchten, Leder und Rauch hervorheben.

Ein Cabernet Sauvignon im Mund: Die Geschmäcker sollten übereinstimmend mit den Aromen sein, es sollte ein harmonisches Zusammenspiel entstehen zwischen Geruch und Geschmack. Seine Geschmäcker können komplex sein und mit viel Persönlichkeit. Geschmäcker wie rote und schwarze Früchte (Himbeeren, Sauerkirschen Brombeere, Heidelbeeren und Erdbeeren), wir können auch Geschmäcker nach grüner und roter Paprika, Bitterschokolade, Vanille finden und Geschmacksrichtungen die einen Hauch von Menthol und Erde haben.

Das perfekte Beigericht

Ein Cabernet Sauvignon passt am besten als Begleitung von rotem Fleisch, mit starkem Geschmack und markanten Gewürzen, was das Lammfleisch hervorhebt. Es ist auch perfekt als Begleitung für Geflügel; Wild als auch Ente. Die Pasta ist wahrscheinlich sein bester Verbündeter auf dem Tisch und die starken Käsesorten sind auch sehr gut mit ihm kombinierbar. Bei Meerestieren können wir sagen, dass er sehr gut mit fetthaltigen Fischen wie Lachs und Thunfisch kombinierbar ist.

Den Cabernet Sauvignon sollte man bei 18 Grad trinken, wenn es sich um einen jungen Wein handelt, können wir ihn bei 16 Grad trinken.

Ein Spaziergang durch die Rhône und seine Weinberge

 TAGS:Die Rhone oder Rhône (auf Französisch) liegt in Frankreich und hat ein Ausmaß von ca. 80 tausend Hektar sowie den Fluss Ródano einer der größten der Welt. Die Rhône teilt sich in zwei Begriffswelten, die sich grundsätzlich voneinander abgrenzen: durch das Klima und seine Trauben.

In der Rhône finden wir zwei Klassifikationen, was den Weine betrifft: die Côtes de Rhône gefolgt von  Côtes de Rhône Villages. Wir sollten diesbezüglich klarstellen, dass das eine jeweils zum Norden und das andere zum Süden der Rhône gehört.

Der Norden der Rhône, seine Trauben und seine Weine

Wir fangen mit dem Norden der Rhône an, die Mehrheit der Weinberge finden wir an den Abhängen, eine Tatsache, die die Kosten der Trauben ansteigen lässt, da es an diesen Orten schwieriger ist zu ernten und es auch viel langsamer geht. Die wichtigste Traube dieser Zone ist die Syrah, diese Traube kennzeichnet sich dadurch aus, sehr leistungsfähig zu sein, sowie in seiner Farbe mit vielen Tanninen und Aromen nach roten Früchten. Die besten Weine, die aus dieser Traube hergestellt werden können bis zu 50 Jahre altern, das heißt, es sind Weine für Sammler.

Unter den berühmtesten Weinen der Region können wir die Zone der Hermitage nennen. Bei den Weißweinen hebt sich die Traube Viognier hervor, heute sehr im Trend wegen seiner exotischen Aromen.

Der Süden der Rhône, seine Trauben und seine Weine

Wenn wir über den Süden sprechen, müssen wir die Betonung auf das Klima legen, das total anders ist, ein eher warmes Klima. In dieser Gegend können wir die Traube Grenache (Garnacha) im Überfluss finden. Die Traube kann man mit mehr als 12 verschiedenen Trauben mischen, auch die Syrah finden wir hier, aber in einer geringeren Menge als im Norden. Die Garnacha Traube bringt uns Weine mit mehr Alkohol und mit weniger Tanninen und weniger Farbe, man kann Sie als ?kräftige? Weine bezeichnen.

Aus dieser Zone gehen die berühmten Châteauneuf-du-Pape hervor, ein Wein der aus bis zu 13 Trauben hergestellt werden kann, aber vorherrschend ist immer die Garnacha Traube und in einigen Fällen werden Weine mit 100% aus dieser Traube hergestellt. Dieser Wein ist auch als ?Der Wein des Papstes? bekannt, denn der Papst Johannes XXII, beauftragte den Bau der Burg der Stadt und gab den Anstoß für den Anbau der Trauben in dieser Gegend.

Wie immer haben Sie das letzte Wort. Jetzt sind wir ein wenig um Rodano spaziert, haben ein bisschen von seiner Geografie, seine Trauben und seine Weine kennengelernt. Jetzt können wir uns nur noch an einigen seiner berühmtesten Weine erfreuen.

Merlot eine milde und elegante Traube, wie eine Frau

 - Die Traube Merlot kommt ursprünglich aus Bordeaux (Frankreich)

Die Merlot Traube wird nach der Cabernet Sauvignon Traube als die häufigste Traube der Welt eingestuft. Der Name Merlot kommt aus dem französischen ?petit oiseau noir? was man als ?Amsel? übersetzen kann, ein kleiner Vogel, der sich ausgerechnet vom Saft dieser Trauben ernährt, wegen seiner Ähnlichkeit der Federn in Schwarzblau dieses sympathischen Vogels und der hellbraunen Farbe dieser Traube, entstand der Name Merlot.

Einen großen Teil der berühmtesten Weine aus Frankreich werden aus der Merlot Traube hergestellt, aber wir müssen dazu sagen, dass aktuell diese Weine mit diesem Rebstock in Italien, Spanien und teilen von Europa und Südamerika (Chile und Argentinien) hergestellt werden. Die Weine, die aus der Merlot Traube produziert werden, sind meist aus ?einem kräftigen rubinrot?, eine Farbe ein wenig heller als der Cabernet Sauvignon. Die Farbe kann pro Zone leicht variieren, in einigen Zonen kann diese Traube ein wenig dunkler sein und dementsprechend auch die Weine. Die helleren Merlots sind leichtere Weine.

Die dunkleren Merlot Weine sind die ältesten und haben ein Aroma von Brombeeren, Schwarzen Johannisbeeren, Johannisbeeren, Veilchen, Rauch, Paprika und nach roten Früchten manchmal kann man auch einen Hauch von Zimt und Gewürznelken riechen. Ein Merlot ist mild im Mund und ein wenig sauer, er hat viel Feinheit und Eleganz, das kommt von den fetthaltigen Tanninen, die manchmal sehr samthaltig sein können.

Einen Merlot kennenlernen

Einen Merlot Wein kann man vom Blick her als einen milden und eleganten Wein bezeichnen, mit einer kräftigen Rubinfarbe mit veilchenartiger Färbung, das Alter spielt eine wichtige Rolle bei seiner Farbe und seiner Milde, etwas sehr wichtiges, was wir beachten müssen. In der Nase ist sein Aroma mild und fast immer riecht er nach roten Früchten. Im Mund ist die reichhaltige Präsenz von Tanninen gegeben, die uns an Pflaumen erinnern.

Das perfekte Beigericht

Der Merlot ist sehr vielseitig, wenn es um Beigerichte geht, er kann die perfekte Begleitung für Hülsenfrüchte, trockene Früchte, gekochtes oder gebratenes Gemüse sein. Auch ist er ein guter Luxusbegleiter für Wildfleisch, hervorzuheben sind dabei die Ente und das Kaninchen. Der Fisch und der Merlot lassen sich auch gut kombinieren, hauptsächlich serviert man den Fisch mit Soße, auch mit leichten Gerichten lässt er sich gut kombinieren. Der ideale Käse als Begleitung für diesen Wein sind ohne Zweifel die ein wenig härteren Käsesorten.

Ein Merlot sollte zwischen 14 und 16 Grad serviert werden, wenn der Wein schon lange in der Flasche abgefüllt oder  im Fass ist und vergessen Sie nicht ihn zu dekantieren.

Wie Sie sehen, ein Merlot darf im Haus nicht fehlen, es ist seine Vielfältigkeit und sein guter Geschmack, sowie das Preis-Leistungsverhältnis, das ihn zu einem der besten Weine der Welt macht.

Wie viel Wein man trinken sollte

 TAGS:Wie viel Wein sollte man trinken? Das kann eine Frage sein, deren Antwort immer relativ und umstandsbedingt wäre. Aber wir wissen ungefähr je nach Anlass, wie viel Wein wir trinken sollten. Einer der ?Regeln? ist 3 Gläser bei einer Zusammenkunft.

Anfangs sollten Sie diese einfache Gleichung des Glas-Flasche-Verhältnisses kennen:

  • Ein Glas mit 125ml, 6 Gläser pro Flasche
  • Ein Glas mit 175ml, 4 Gläser pro Flasche
  • Ein Glas mit 250ml, 3 Gläser pro Flasche

Normalerweise sollte man mit einem Glas anfangen, das Erste bei Ankunft der Versammlung oder der Party. Das zweite Glas Wein sollte man bei der Vorspeise des Abendessens oder Mittagessen trinken; und das letzte ist für den letzten Gang oder den Hauptgang. Das ist eine Empfehlung, die sich dem Protokoll nähert oder einer Regel der Etikette, aber es macht nichts sie trotzdem zu beachten.

Sie müssen auch bedenken, dass man manchmal mit einem Cocktail anfängt und der Wein erst als Zweites kommt oder man beginnt mit dem Trinkspruch mit einem Sekt oder Champagner und der Wein ist für das Abendessen reserviert.

Wie viel trinkt ein Mann und wie viel eine Frau

Der Mann sollte sagen können, dass er zwischen 3 und 4 Gläser Wein trinken kann und die Frau 2 bis 3 Gläser Wein. Es handelt sich nicht um Chauvinismus oder der Resistenz des Alkohols. Es geht einfach nur um die Beziehung, die zwischen dem Alkohol und der Größe der Person besteht, je kleiner umso weniger Alkohol wird toleriert. Außerdem scheint es bewiesen, dass die Männer den Alkohol viel schneller metabolisieren.

Wie viel Wein sollte man da haben?

Jetzt schauen wir uns die andere Seite des Themas an. Wie viel Wein sollten wir einkaufen? Wenn wir selber als Gastgeber auftreten, kann man leicht mit 25 Flaschen Wein für 50 Gäste kalkulieren. Diese Gleichung ist ebenfalls sehr relativ, aber ich denke es gibt eine gute Ahnung davon, wie viel Wein man für eine Party, Agape, Zusammentreffen oder ein Abendessen bereit haben muss.

Der Faktor Wein und der Alkoholgrad können auch maßgebend beim Bedenken der Menge sein. Die Weine sollten zwischen 12 und 13 Grad Alkohol enthalten. Bedenken Sie das also, wenn Sie die Weinmengen messen, die Sie zu trinken gedenken.

Dies sind Regeln und Vorkehrungen, die unterschiedlich gehalten werden, es ist aber offensichtlich, dass Sie die Grenze festlegen. Sie müssen auch daran denken, das der verantwortliche Konsum von Alkohol ein entscheidender Faktor ist, damit Sie mehr und das beste eines Abends erleben können, mit einem guten Wein und in guter Gesellschaft und letztendlich jegliches Problem der Gesundheit in Ihrem Leben entfernen können.

Robert Parker; die Macht der Weine

 TAGS:Wenn Sie in der einen oder anderen Form der Welt des Weins angehören, dann sind wir sicher, dass Sie den Namen Robert Parker schon einmal gehört haben. Er ist weder fremd noch unbekannt in Ihren Ohren. Es handelt sich um den vielleicht einflussreichsten Weinkritiker der Welt, seine Worte und seine Meinung sind schon fast Gesetz zum Zeitpunkt der Katalogisierung und Wertung eines Weins.

Robert Parker wurde in Baltimore, Maryland (USA) geboren, er machte seinen Abschluss in Kunstgeschichte an der Maryland Universität ?College Park?, studierte weiter und ging als Rechtsanwalt von der Universität Maryland in Baltimore ab. Seine Profession übte er 10 Jahre lang im Bankunternehmen Farm Credit Banks Baltimore aus. Im Jahr 1984 kündigte er der besagten Firma und widmete sich 100% des Schreibens von Büchern über Wein.

Alles begann im Jahr 1975, als er einen Leitfaden für Weine schrieb, aufgrund des Mangels der Informationen, die darüber existierten. Im Jahr 1987 veröffentlichte er seine erste Auflage der bereits berühmten ?The Wine Advocate? (Der Anwalt der Weine). Diese Publikation wurde kostenlos an die Weinverkäufer verteilt, mit einem anfänglichen Abonnement von 600 Exemplaren. Heute 33 Jahre später hat ?The Wine Advocate? über 100.000 Abonnenten in den Vereinigten Staaten und 37 Ländern auf der ganzen Welt und ist somit die vielleicht wichtigste und relevante Weinzeitschrift der Welt.

Parker hat sich ebenfalls der modernen Welt angepasst und im Jahr 2002 seine eigene Webseite kreiert, heutzutage die am meisten besuchte Weinseite im Internet.

Sein Wort ist Gesetz

Parkerisiert oder wie man eher im englischen kennt ?parkerized?, dieser Begriff, der von seinem Nachnamen stammt, ist eine Spezies der Benotung oder Einstufung, die man bei Weinen macht. Es ist kein Geheimnis, das viele Weine, bevor sie auf den Markt kommen durch die Geschmacksknospen von Parker gehen und danach nach dem erwarteten Kommentar des Weins, kann die Bewertung steigen und in einigen Fällen sinken.

Robert Parker wird als der mächtigste Weinkritiker der Welt betrachtet. Sein Wort dient oftmals, um einen Wein auf dem Markt zu bewerten. Man sieht ihn nicht selten im Rhône, in der Provence, Kalifornien oder in Bordeaux seine Lieblingsorte für Weinproben.

Heute ist sein Wort Gesetz für die Weinliebhaber und obwohl er es nicht lassen kann hinterlistige Kritiken zu geben, kann kein Weinproduzent der Welt leugnen, dass wenn sein Wein von Parker gelobt wurde, für ihn ein Markt wächst, wie der Schaum eines Champagners.