Schlagwort: wein

Assemblage oder sortenrein: Was schmeckt besser?

 TAGS:undefinedWer sich in ein Gespäch über Wein verirrt, stolpert schnell über Begriffe wie Assemblage oder Sortenrein. Ab hier scheiden sich meist die Geister, eine hitzige Diskussion scheint vorprogrammiert. Denn über Geschmack lässt sich bekanntlich sehr gut streiten.

Damit Sie gut vorbereitet in diese Thematik eintauchen und Ihr Gegenüber beim nächsten Mal mit Wissen überrumpeln, hier das Wichtigste über Rebsorten, sortenreine Weine und Assemblagen.

Rebsorte – Was ist das überhaupt? 

Aus den Früchten der Pflanzenart, Edle Weinrebe, entwickeln die Winzer unterschiedlichste Weine. Aber wie es auch unter den Äpfeln Varianten wie Granny Smith, Gala und Fuji gibt, kommt auch die Weinrebe mit ihren diversen Sorten daher. Diese wiederum teilen sich in zwei Untergruppen, weiße und rote Sorten. Das Fruchtfleisch ist gegenüber allen Erwartungen immer weiß, die Farbe nimmt Bezug auf die Farbe der Beerenschalen. Bekannte Rebsorten sind unter anderem die Riesling, Weißburgunder oder Chardonnay für Weißweine sowie Dornfelder, Spätburgunder oder Merlot für Rotweine.  

Interessant dabei ist folgende kleine Statistik. Aus mehreren 1000 Rebsorten sind lediglich um die 20 Sorten für 80% der Weltproduktion von Wein verantwortlich.

Und jede Sorte hat ihre eigenen Bedürfnisse: So wachsen nicht alle Rebsorten auf allen Bodentypen und auch die klimatischen Bedingungen spielen eine wichtige Rolle. Hinzu kommen Bewässerung, Schneiden, Aufzucht, und unzählige weitere Merkmale, über die der Winzer ganz genau Bescheid wissen muss.

Sortenreiner Wein vs. Assemblage

Von sortenreinen Weinen spricht man dann, wenn die Vinifizierung auf nur einer Rebsorte basiert. Vorreiter in dieser Kategorie ist die französische Weinregion Burgund. Dort setzt man hauptsächlich auf Pinot Noir- und Chardonnay-Erzeugnisse. Aber auch wenn mehrere Winzer dieselbe Rebsorte verwenden, schmeckt das Endprodukt nicht immer gleich. Terroir, Pflege, klimatische Bedingungen, Wasserhaushalt, Maischestandzeit, Gärung, Ausbau – vom Samen bis ins Glas findet ein komplexes Zusammenspiel mehrerer Faktoren statt. Aber genau das macht die Ausarbeitung dieser Tropfen so spannend. Und um das Ganze nochmal einfach auszudrücken: Kartoffelsalat ist nicht gleich Kartoffelsalat, jeder Haushalt hat sein individuelles Rezept. Welches besser als das andere ist, ist am Ende reine Geschmackssache.  

Frankreich har eine lange Tradition von Assemblagen mit ihren önologischen Botschaftern in Bordeaux. Eine Assemblage ist eine Mischung, auch Cuvée, mehrere verschiedener Rebsorten. Der Winzer versucht, so den Wein zu harmonisieren und ihn bestmöglich auzuwiegen. Eine Assemblage kann sich auf verschiedene Arten zusammensetzen: Entweder handelt es sich um verschiedene Weine desselben Jahrgangs, oder um Weine derselben Sorte aus verschiedenen Parzellen, der Fantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt – wenn man über die Regelwerke der unzähligen Ursprungsbezeichnungen kurz hinwegsieht. Dabei muss der Winzer wie ein Komponist auf Charakter, Aromen und Geschmack der einzelnen Trauben und Weine achten. Einige Sorten bringen Frucht, Biss und Säure, andere widerum Würzigkeit, Körper und Struktur. Die einen sind dominanter, die anderen unterwürfiger im Geschmack.

Welcher Wein gewinnt nun?

Eine mathematische Antwort können wir leider nicht bieten. Denn Sieger ist natürlich der Wein, der Ihnen am besten schmeckt. Es ist ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Vielleicht haben Sie gewisse Präferenzen, was die Rebsorten angehen: Schmeckt ihnen zum Beispiel ein guter Tempranillo Joven, können Sie sich ruhig auf eine spanische Assemblage von Tempranillo und Garnacha einlassen. Haben Sie es lieber komplexer und trinken gerne Pinot Noir, sollten Sie den Sommelier oder Weinverkäufer nach würzigen und gut strukturierten, leichten Rotweinen fragen. 

Fruchtige, süße Weißweine führen Sie eher in die Welt der Rieslinge, Muscat oder Sauvignon Blanc. Elegante, weiche Weißweine verlangen nach der Chardonnay.

Ihnen bietet sich eine unendliche Auswahl an Weinen. Um zu wissen, wonach man sucht, sollte man einfach so viele verschiedene Weine wie möglich verkosten. Dann weiß man auch, wonach man im Weinhandel fragen kann. Und nicht vergessen, beim nächsten Streitgespräch einfach erklären, was eine Assemblage ist und warum der Apfel nicht besser oder schlechter als die Birne ist. 

 

 TAGS:Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015

Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015

 

 

 TAGS:Varvaglione 12 E Mezzo Primitivo del Salento 2015Varvaglione 12 E Mezzo Primitivo del Salento 2015

Varvaglione 12 E Mezzo Primitivo del Salento 2015

Welche Weine sollten Sie kühlen und wie?

 TAGS:undefinedAls Weinenthusiast wissen Sie, dass jede Sorte ihre ideale Trinktemperatur hat. Manche trinkt man am besten bei Raumtemperatur, manche eher kühl. Schnell verderben wir den besten Geschmack, indem wir einen Wein zu kalt oder zu warm trinken.

Ein Beispiel: junge Weiß– oder Roséweine, Schaumweine und süße Weine schmecken am besten, wenn man sie kalt trinkt. Weine mit viel Körper verlieren hingegen an Gehalt und Aromatik, wenn man sie zu kalt trinkt.

Auch wenn wir wissen, dass man Rotweine nicht kalt serviert, bedeutet dies nicht, dass man sie heiß trinkt. Gerade im Sommer ist auch die Küche schnell zu warm für einen guten Genuss. Raumtemperatur ist für bestimmte Weine bereits zu warm. Ein gut temperierter Weinkeller verschafft hier Abhilfe. Aber nicht jeder kann sich diesen Luxus leisten.

Eine gute Lösung ist dann, den Wein für eine Zeit in den Kühlschrank zu stellen. Als Hilfestellung gibt es zahlreiche Weinthemrometer, die auch die Flaschentemperatur messen. Rotweine bewahren Sie am besten an einem kühlen und luftigen Ort mit einer Temperatur von rund 20° C. Wenn das nicht möglich ist, stellen Sie den Wein vor dem Verzehr einfach 10 bis 15 Minuten in den Kühlschrank.

Eine kühle Temperatur maskiert im Zweifel allerdings auch die eine oder andere Schwäche eines mittelguten Weins. Ein Trick, den Sie bestimmt aus vielen Restaurants kennen.

 TAGS:Buitenverwachting Sauvignon Blanc Constantia 2016Buitenverwachting Sauvignon Blanc Constantia 2016

Buitenverwachting Sauvignon Blanc Constantia 2016

 

 

 TAGS:Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015

Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015

Warum schmeckt Wein mit Käse so gut?

 TAGS:undefinedSchon lange weiß man: Käse und Wein ist ein unzertrennliches Paar. Experten in der Gastronomie stellen regelmäßig Empfehlungen verschiedenster Kombinationen aus Wein und Käse zusammen. Aber was ist das Geheimnis?

Warum schmeckt Wein zusammen mit Käse soviel besser? Das Zentrum für Geschmack und Essgewohnheiten in Frankreich ist dieser Frage nachgegangen und hat die Wahrnehmung von Wein in Zusammenhang mit Käse untersucht. Das Ergebnis wurde kürzlich im Journal of Food Science veröffentlicht.

Mara V. Galmarini, Leitautorin der Studie verrät das Geheimnis: „Dank unserer Untersuchung haben wir gelernt, dass sich die Wahrnehmung der Adstringenz von bestimmten Weinen nach einem Stück Käse verringert. Am besten funktioniert dabei eine Auswahl verschiedenster Käsesorten, egal welche Sorten Sie wählen.“

Insgesamt wurden 31 Probanden in zwei Tests untersucht. Zunächst haben sie vier Weine probiert: Pacherenc, Sancerre, Bourgogne und Madiran. Das Ziel: Den dominanten Geschmack der jeweiligen Weine bestimmen und aus einer Liste auswählen. Später wurde der Test mit einer leichten Variation wiederholt: vor jedem Probeschluck bekam jeder Proband ein Stück Käse. Zum Einsatz kamen Epoisses, Condado, Roquefort und Crottin de Chavignol.

Während der Testreihe wurde der positive Effekt von Käse auf die Wahrnehmung von Wein nachgewiesen. Insbesondere bei Rotweinen (in diesem Beispiel (Bourgogne und Madrian) hob der Käse das fruchtige Aroma der Weine hervor. Der selbe Effekt trat bei Weißweinen auf, bei süßen wie trockenen Weinen. Der Effekt war allerdings weniger Stark.

Jetzt wissen Sie es also: die Wissenschaft hat uns gezeigt, dass der beste Begleiter für einen guten Wein eine köstliche Auswahl Käse ist.

 TAGS:Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015

Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015

 

 

 TAGS:Feudi Di San Marzano Sessantanni Primitivo Di Manduria 2013Feudi Di San Marzano Sessantanni Primitivo Di Manduria 2013

Feudi Di San Marzano Sessantanni Primitivo Di Manduria 2013

Innovative Paarungen für Wein und Käse

 TAGS:undefinedWein und Käse gehören zusammen. Sie entfalten den Geschmack und Käse passt zu allem, egal ob weiß, rot, jung oder alt. Es muss aber auch nicht immer Wein sein.

Hochqualitative Käsesorten paaren sich am besten unter gleichgesinnten, ausgewählten Weinen. Doch was passt wirklich zusammen? Im Bezug auf Schweizer Käse empfiehlt der Sommelier und Mitarbeiter der Bulli Foundation Ferran Centelles eine ganz besondere Paarung: Le Gruyère Käse mit belgischem Weißbier, während Emmentaler am besten zu einem Chardonnay Classic passt.

Bei Etivaz-Käse empfiehlt Centelles einen Sauvignon aus dem Juragebiet, um alle Geschmacksnuancen richtig zum Tragen zu bringen. Sbrinz-Käse kombiniert sich wiederum sehr gut mit einem Dolcetto aus dem Piemont.

Anders sieht es bei französischen Käsen aus: Beim Brie empfehlen Experten in der Regel Rotwein wie einen Pinot Noir oder Alsace sowie andere fruchtige und junge Rotweine. Und beim Roquefort? Ein starker Käse wie der Roquefort braucht auch einen kräftigen Gegenspieler für die Balance. Hier passt ein Portwein oder Sherry besonders gut, wie auch Malvasianische Weine aus verschiedenen Regionen Spaniens.

Italienischer Gorgonzola bietet ebenfalls einen kräftigen Geschmack. Er kann süß oder würzig sein und paart sich besonders gut mit trockenen Weißweinen vom Typ Marsala.

Die für Käsebällchen bekannten holländischen Käse wie Edamer oder Gouda mögen es durch ihre andere Textur hingegen lieber rot. Wir empfehlen fruchtige Rotweine oder einen frischen Rosé.

 TAGS:Robert Mondavi Twin Oaks Chardonnay 2014Robert Mondavi Twin Oaks Chardonnay 2014

Robert Mondavi Twin Oaks Chardonnay 2014

 

 

 TAGS:São Pedro das Aguias Decanter 10 Years OldSão Pedro das Aguias Decanter 10 Years Old

São Pedro das Aguias Decanter 10 Years Old

Schlaue Italiener: ein nicht versiegender Weinbrunnen

 TAGS:undefinedEine wahre Geschichte: In Italien gibt es einen Brunnen, der Wein spendet, 24 Stunden am Tag, das ganze Jahr. Die Initiative des Weinguts Dora Sarchese ist ein Angebot an Pilger, die durch die Region Abruzzo auf dem Weg nach Camino di San Tommaso wandern.

In Italien gibt es viele Weinquellen: Carosino (Taranto), San Floriano del Collie (Gorizia) oder Marino (Rom). Dort gibt es Wein aber nur zu besonderen Anlässen. Durch einen Fehler in der Organisation gab es in Marino im Rahmen des 2008 Wein-Festes von Marino allerdings für eine ganze Saison Wein aus jedem Wasserhahn. Das besondere am Fontana del Abruzzo ist allerdings, dass es dort das ganze Jahr über Wein gibt, kostenlos und ohne Einschränkungen.

Inspiration für den Weinbrunnen fand man beim Irache Fountain, welcher Wein des Navarra Irache-Guts für Pilger auf dem Weg nach Camino de Santiago spendiert. Der Brunnen heißt alle Pilger willkommen, die von der römischen Kathedrale von Santo Tomás de Ortona kommen, um seine Heiligkeit zu sehen. Noch heute setzt sich damit eine Tradition fort, in der Klöster und Abte Wein an Pilger ausschenkten, die dort eine Herberge suchten.

Der heutige Brunnen ist noch sehr jung und doch bereits ein Hit, der für einen regen Touristenstrom sorgt. Besucher stehen bereits Schlange, um sich das Design des berühmten italienischen Architekten Rocco Valentini anzusehen, der den geschmackvollen Brunnen entworfen hat. Der Brunnen ist aber auch eine exzellente Wahl um ein köstliches Glas lokalen Rotweine des DO Montepulciano d’Abruzzo Colline Teramane zu probieren.

 TAGS:Tenuta Ulisse Amaranta Montepulciano D'Abruzzo 2013Tenuta Ulisse Amaranta Montepulciano D’Abruzzo 2013

Tenuta Ulisse Amaranta Montepulciano D’Abruzzo 2013

 

 

 TAGS:Santoleri Nicola Montepulciano D'Abruzzo Riserva Crognaleto 1998Santoleri Nicola Montepulciano D’Abruzzo Riserva Crognaleto 1998

Santoleri Nicola Montepulciano D’Abruzzo Riserva Crognaleto 1998

Wein als Aphrodisiakum zur Steigerung der Sinnlichkeit

 TAGS:undefined

Wein ist ein wunderbares und komplexes Getränk. Wir wissen, daß er gut zu ihrem Gericht passt und der Konsum in Maßen verbessert sogar unsere Gesundheit. Aber Wein spielt auch eine wichtige Rolle, damit den Wunsch nach zwischenmenschlicher Nähe aufkommen lässt.

Seit langer Zeit verbindet Wein mit Festen. Seit Bacchus, der Gott des Weines und des Rausches und Louis XIV, während der Bankette der Götter oder am Tische der Könige wird er eine gute Kombination mit dem Fest gemacht. 

Alle haben sich mit der Frage befasst : Psychiater, Sexologen, Schriftsteller, Wissenschaftler… Wir wissen natürlich, dass Wein ein Aphrodisiakum ist. Genauso gut wie der Liebe, Wein entspannt uns und es stellt sich eine leichte Erregung im Kopf.

Alles fängt mit der Verführung an! Wein hilft uns deutlich, um Nervosität und Hemmungen zurückzugehen. Beachten Sie, dass der Konsum in Maßen genießen soll, sonst wird das eine Katastrophe… Aber Wein hilft für das Spiel der Verführung. Eine Rendezvous zwischen coca cola und eine Weinflasche, der Abend wird sicherlich nicht dasselbe sein.

Im Jahre 2009 beweist ein italienisches Studium von Dr Mondaini, dass auf 798 Frauen im Alter von 18 – 50 Jahren befragen, tragt der Wein mehr Lust auf Sex Lust bei. Wein Inhaltsstoffe, zum Beispiel, Polyphenols verbessern die sexuellen Funktionen denn der Rotwein fördert die gesteigerte Durchblutung in den erogenen Zonen. Rotwein ist ein Östrogen Empfänger positiver, der regt an. Die Östrogene sind die grundlegende Komponente des weiblichen Wünsche. Kurzum, zwei Gläser Wein pro Tag steigern Ihre Sex-Drive. 

Sehr geehrte Herren, Rotwein ist auch gut für Sie und Ihre Libido denn er hat eine gefäßerweiternde Wirkung und Blut erhöht schneller… Sie können sich die positive Wirkung vorstellen.

Ein Detail trotzdem, am wichtigsten ist der Konsum IN MAßEN. Sonst bewirkt das Gegenteil des gewünschten Effekts.

Und der Schaumwein?

Im Allgemeine, Schaumwein wird mit Erotik und Aphrodisiakum verbunden. Louis XVI verstand schon lange, dass Schaumwein die Kühnheit geben können. Er serviert zu Frauen von Versailles und sagt, dass ihre Augen leuchten zu lassen. Mamdame de Pompadour trank gern Schaumwein, weil “ nur der Champagner macht schöner”. 

Also wissen Sie also, daß Rotwein und Champagner ihre Freunde für das Leben sind… Weil in Bezug auf Verführung, gibt es kein Alter.

 TAGS:Fragolino Rosso BottegaFragolino Rosso Bottega

Fragolino Rosso Bottega

 

 

 TAGS:Bottega Prosecco Il Vino Dei Poeti Spago FrizzanteBottega Prosecco Il Vino Dei Poeti Spago Frizzante

Bottega Prosecco Il Vino Dei Poeti Spago Frizzante

Spritz, neuer Trend-Cocktail

 TAGS:undefined

Der Spritz ist vor einigen Jahren in Deutschland angekommen und wurde ein voller Erfolg! Dieser Italiener hat sich in Windeseile zum Trendgetränk gemausert. Es ist so bekannt, dass man diesen Cocktail heute in den meisten Bars in Deutschland bekommt. Der Spritz ist ein typisches Getränk aus Venetien, besteht aus Prosecco, Likör (Aperol oder Campari) und Sprudel. Darüberhinaus gibt es eine Vielzahl an Rezepten für eine ganze Reihe an Geschmäckern und Gewohnheiten.

Die Geschichte des Spritz

Der Spritz ist während der habsburgischen Besetzung der Region Venetien im 19. Jahrhundert aufgetaucht. Die Habsburger waren daran gewöhnt, Wein mit Wasser zu verdünnen, um ihn leichter zu machen. Die Herkunft des Wortes „Spritz “ kommt vom deutuschen Wort „spritzen“. Zunächst hat man kohlensäurehaltiges Wasser zum Aufspritzen verwendet. Später griff man allerdings auch auf Liköre wie Aperol, Campari, oder Select zurück. Und diese Mischung hat den Leuten von damals so gut geschmeckt, dass wir unsere Sommerlaune noch heute mit diesem Drink versüßen.

Rezept:

Zutaten :

  • 1/3 Campari oder Aperol
  • 1/3 Prosecco
  • 1/3 Mineralwasser
  • Eiswürfel
  • 1 Orangenscheiben
  • 1 grüne Olive

Zubereitung:

Einige Eiswürfel ins Glas legen und Prosecco, Campari sowie Wasser drüber leeren. Mit Orangenscheibe und Olive garnieren.

 

 TAGS:AperolAperol

Aperol

 

 

 TAGS:Campari 1LCampari 1L

Campari 1L

11 falsche Mythen über Wein

 TAGS:undefined
Zum Thema Wein gibt es viel zu lesen. Am häufigsten finden sich allerdings irgendwelche Halbwahrheiten ohne jegliche Grundlage. Wenn Sie Wein lieben, nutzen Sie die Gelegenheit: Lernen Sie so viel wie möglich über Wein, um substanzlose Phrasen zu widerlegen – egal ob beim Dinner oder Smalltalk auf einem formlosen Geschäftsessen.

1. „Je älter, desto besser“

Viele Menschen glauben, dass die Qualität von Wein durch das Fass und die Zeit, die der Wein in dem Fass verbringt, bestimmt wird. Diese Zeit dient aber nur der Definition von Joven, Crianza oder Reserva und ist kein Indikator für die Qualität des Weins. Bestimmte Weine brauchen zum Reifen einfach länger, was die Herstellung im Vergleich zu schneller reifenden Weinen teurer macht. Ein Reserva ist daher teurer als ein junger Wein, aber nicht unbedingt besser.

Die meisten Weine, die heute verkauft werden, sind für den Konsum in den nächsten drei Jahren gedacht. Über das Alter gibt es daher viele Mythen. Es gibt „Reserva“-Weine von schlechter Qualität – obwohl sie einige Zeit im Fass lagerten. Wenn Sie einen Wein auswählen, müssen Sie daher auf viele Dinge achten, die Paarung ist ein entscheidender Faktor.

Auch sollten Sie beachten, dass es Weine gibt, die mit steigendem Alter nicht besser werden. Pete Spande, Weinexperte von „Business Insider“ hat eine ganz passende Faustregel aufgestellt: Ein Wein für weniger als 20 Euro wird im nächsten Jahr nicht besser. 

2. „Rot ist für Fleisch, weiß ist für Fisch“

Eine weitere Phrase, die zum Standardrepertoire der „Weinkenner“ gehört ist ebenfalls nicht zwingend wahr. Auch wenn roter Wein gut zu kräftigen Speisen und weißer Wein zu leichten Speisen passt: Am Ende hängt die Wahl des Weines immer vom servierten Gericht ab. Das wirkliche Geheimnis einer guten Paarung ist, dass der Wein den Geschmack des Mahles erhöht – und umgekehrt. So kann man auch gerne süße Roséweine zu würzigen Speisen wie Curry essen, oder kräftige Weißweine zu Wild. 

3. „Rosé ist für Frauen“

Rosé-Weine litten schon immer unter dem Ruf als leicht zu trinkende Weine mit einer schlechteren Qualität als rote oder weiße Weine, die am liebsten von Menschen getrunken werden, die keine Weine mögen – und Frauen. Abgesehen davon, dass es sich um einen sexistischen Irrtum handelt, ist an diesem Mythos nicht viel dran. Es gibt exzellente Rosé-Weine, die zudem ideale Begleiter zu Gemüse, Pasta, Reis oder Omelett darstellen.

4. „Ich trinke vorsichtshalber nur Rioja und Ribera“

Niemand stellt in Frage, dass Rioja und Ribera del Duero die bekanntesten Weine Spaniens sind und eine große Auswahl erstklassiger Winzer haben. Viele dieser Weine tragen aber auch ein Premium-Siegel, ohne dieses wirklich verdient zu haben.

Außerdem gibt es D.O.s von exzellenter Qualität, wo Sie gute Weine für einen geringen Preis finden. Beispiele hierfür sind unter anderem Toro, Biers, Rias Baixas, Somontano, Penedes, Terra Alta, Jumilla und Alicante.

5. „Champagner ist fürs Dessert“

Ein weiteres Gerücht: Zwar ist Champagner oder Sekt zum Dessert eine klassische Variante, aber eine schlechte Idee, wenn es sich dabei um Cava Brut oder trocken handelt. Denn diese eher trockenen Schaumweine verlieren durch die Süße des Desserts ihren Geschmack. Zum Dessert sollten Sie lieber einen süßen oder halb-trockenen Sekt reichen, welcher dadurch erfrischender und weicher wirkt.

Wie beim Wein gibt es verschiedene Arten von Champagner, abhängig vom Alter (Jung, Reserve, Grand Reserve) und Beere (es gibt nur 9 Sekt-Trauben). Obendrein unterscheiden sich Schaumweine durch die Höhe des Restzuckers. Aus der Menge des Restzuckers ergeben sich verschiedene Abstufungen für Sekt: Brut Nature, Extra Brut/Herb, Brut/Herb, Extra Trocken, Trocken, Halbtrocken, Halbsüß und Süß.

Trockene Sekte eignen sich besonders gut als Appetizer zu Meeresfrüchten und Fisch, während Brut-Sekte sehr gut zu Eintöpfen und Schinken passen.

6. „Ohne Weinkorken keine Qualität“

Wir sind Weinkorken traditionell gewöhnt. Es gibt aber viele Weine, die durch einen Schraubverschluss ausreichend geschützt sind und deshalb nicht automatisch schlechter sind.

Auch wenn Schraubverschlüsse für die Lagerung von antiken Weinen problematisch sind, da Sie Sauerstoff benötigen, um weiter zu reifen, für junge Weine der meisten Sorten sind Sie der perfekte Verschluss.

7. „Weißer Wein wird kalt serviert, roter auf Zimmertemperatur“

Wein sollte mit der auf der Flasche empfohlenen Trinktemperatur serviert werden. Lang gereifte und gelagerte Weine serviert man in der Regel bei 18 Grad, weiße Weine serviert man kühler. Junge weiße Weine trinkt man bei 6 bis 8 Grad und andere bei 9 bis 12 Grad.

Wenn Sie keinen Weinkühler haben, reicht es auch, den Wein vor dem trinken eine Zeit lang zu kühlen. Legen Sie die Flasche jedoch niemals in den Tiefkühlschrank.

8. „Am Korken riecht man, ob der Wein gut ist“

In vielen Restaurants lässt der Kellner den Weinkorken am Tisch, falls die Gäste an diesem riechen möchten. Dabei erfährt man am Geruch des Korkens nichts, was man nicht auch im Weinglas riecht. Der Korken wird eigentlich liegen gelassen, damit Sie prüfen können, ob der Korken noch ganz ist und somit keine Stückchen in die Flasche gefallen sind.

9. „Weißwein macht Kopfschmerzen“

Falsch. Das Hinzufügen von Sulfiten zur Konservierung wurde viel untersucht und Wein hält mit weniger Sulfiten länger. Außerdem: Das Sulfur von Sulfiten ist nicht für Kopfschmerzen verantwortlich.

10. „Weinsäuren sind schlecht“

Die Säure ist ganz wichtig. Einen Wein ohne Säure kann man sehr schlecht mit Essen kombinieren.

11. „Soll ich die Flasche öffnen, damit der Wein atmen kann?“

Eine in Restaurants immer wieder gestellte Frage. Dabei reicht der Sauerstoff, der durch den schmalen Flaschenhals kommt, zur Entfaltung des Weines nicht aus. In der Flasche müsste der Wein mehrere Stunden atmen. Am besten gießen Sie den Wein zum Atmen bereits in Ihr Glas ein. Die Stunden verkürzen sich darin auf zwei Minuten.

 TAGS:Viña Augusta Blanco Semi Dulce 2015Viña Augusta Blanco Semi Dulce 2015

Viña Augusta Blanco Semi Dulce 2015

 

 

 TAGS:El Meson Crianza 2012El Meson Crianza 2012

El Meson Crianza 2012

 

 

Bild: Stefan Muth (flickr)

Welcher Wein zur Käseplatte?

 TAGS:undefined

Ein Käseplatte wie unsere hauptspeise ist sehr oft eine Gewohnheit, die wir nicht abhelen können, aber hier kommt die Frage : Mit welchem Wein kombiniert ? Es wäre schade, wenn wir dieses Käseplatte mit einem Wein ungeeignet aßen. Zum Beispiel, ein kräftigen Rotwein passt nicht unbedingt denn die Käse sind eigentlich wohlriechend und wir wird den Geschmack verlieren. Rotwein sind nämlich nicht die allerbesten und die halbtrockenen oder edelsüßen Weißweine passt auch wunderbar zu käse.

Welcher Wein zu welchem Käse?

Ziegenkäsen (Brousse, Crottin)
Ein trocken weißwein wie ein Sauvignon Blanc von Bordeaux oder ein Chenin passt zu fast jedem Ziegenkäse. Sie können auch ein Sancerre, ein Muscadet, ein Chablis wählen. Im Allgemeinen trocken-fruchtigen Weißwein mit feiner Säure schmecken zu Ziegenkäsen. Ein Riesling, da sagen wir nicht nein.

Hartkäsen (Comté, Gruyère)
die traditionelle Kombination mit einem Comté ist ein gelber Wein oder ein weißwein des Weinanbaugebiets Jura. Mir ein Gruyère verträgt sich sehr gut mit Dornfelder. Es wird auch empholen mit anderen Hartkäsen (Emmentaler, Pecorino,…) um einen Chardonnay de Bourgogne zu öffnen. 

Weichkäse mit gewaschener Rinde (Epoisses de Bourgogne, Livarot, Munster, Maroilles, Epoisses de Bourgogne)
Diese Käse haben haben kräftigen und würzigen Geschmack, die sollten mit aromatischen und reichhaltigen weine servieren. Entscheiden Sie sich für ein Gewurztraminer, ein trockene Riesling, ein Pinot Blanc von Elsass oder ein Silvaner Spätlese.

Weichkäse mit weißem Edelpilz (Brie, Camembert, Chaource, Saint-Nectaire)
Die rotwein Weinliebhaber werden froh sein. , manche Rotweine lässt sich sehr gut Mit diesem Käse servieren, wie Spätburgunder, Trollinger, ein Beaujolais, Gamay oder Pinot Noir. Bezüglich der Weißweinen empfehle ich Inen Trockner oder halbtrocknen Riesling, jugendlich frischer Pinot Blanc, Gutedel.

Blauschimmel-käse, Edelpilzkäse (Roquefort, Bavaria Blue)

Normalerweise sind Käse, die Weinbauern werden mit den likörartigen Weinen kombinieren. Sauternes, Coteaux-du-Layon, Montbazillac munden hier ebenso wie Portwein oder Maury, Rivesaltes.

Bestimmte Weine passen zu mehreren Käsen, aber welchen Wein öffnen, wenn wir ein Platte von verschiedenen Käsesorten anrichten ?

Am einfachsten öffnen Sie ein Weißwein nicht zu stark, sondern etwa leicht aromatisch wie ein Chardonnay von Bourgogne … Sie können ihre Gast erklären, dass Alle Käse nicht zu Wein passen. Wenn Sie Rotwein bevorzugen, wählen Sie ein Pinot Noir. Auf jeden Fall, wenn sie unbedingt ein Rotwein mit ihre Käseplatte servieren wollen, entscheiden Sie sich für ein Wein mit wenigsten Tanningehalt. Um zu sicher sein, seien Sie verrückt, und probieren Sie ein Brut oder Rosé Champagner …

Sie können auch, Ihr Käseplatte entsprechend Wein zusammenstellen… Als Sie den Wein wählen, entscheiden Sie sich für Käse. Außerdem denken Sie, daß Käse auch eine Jahreszeit haben … Und ja, man ißt nicht alle Käse das ganze Jahr… Fragen Sie ihren Käsehersteller.

Einige Weine für Ihre Käseplatte:

 TAGS:Domaine Trapet Alsace Riesling Schlossberg Grand Cru Alsace Riesling 2011Domaine Trapet Alsace Riesling Schlossberg Grand Cru Alsace Riesling 2011

Domaine Trapet Alsace Riesling Schlossberg Grand Cru Alsace Riesling 2011

 

 

 TAGS:Ruinart Brut RoséRuinart Brut Rosé

Ruinart Brut Rosé

Im Herzen der deutsche Weinstrasse

 TAGS:undefined

Die Bierfeste machen großtenteils der Lobrede auf der deutshen Kultur und Gastronomie. Die Weinfeste halten auch einen großen Platz. Unter den zahlreichen Festen im Süden von Deutschland werde ich Ihnen heute den touristischen Weg auf dem Thema von Wein, die deutsche Weinstraße vorstellen.

Die deutsche Weinstraße wurde im Jahre 1935 gegründet, liegt im Bundesland Rheinland-Pfalz. Auf diesem Weg von 85 kilometer finden wir die drei Rebsorten wieder, den sich einen Ruf als gute deutsche Weine erweben: Riesling, Pinot gris und Dornfelder. Das ist doch selbstverständlich, dass es die Weinverkostungen von Rebsorten während dieser Rundfahrt durch die Weinberge gibt.

Warten Sie nicht längerund entdecken Sie eine Vorlage für jede Stadt zu besichtigen. Lassen sie nicht die Gelegenheit während Ihres nächsten Freizeit nicht entgehen.

Schweigen-Rechtenbach und das Weintor

In Schweigen-Rechtenbach fängt der Weg an! Um den Besuch zu beginnen, es gibt das berühmte Weintor, dieser Gebäude von 18 Meters Höhe ist den Anfang der deutschen Weinstraße seit 1936. Innerhalb des Gebäudes gibt es ein Denkmal historicher und ein Weinabr auch, die uns einen Überblick von Weinen und regionalen Produkten bietent.

Bad-Dürkheim und der Wurstmarkt

Wenn es wirklich eine Stadt gibt, muss es unbedingt während der Reise auf der Weinstraße besichtigen, ist Bad-Dürkheim! Seit fast 600 Jahren verläuft eine der größten Weinfestival, der Dürkheimer Wurstmarkt. Diese Veranstaltung besteht Weingroßen-Säle, aber auch kleine traditionelle Stände und viele anderen Orte einerseits das Weindorf, worin wir die besten Produkte von Ausländer und Europa verkosten. Jedes Jahr gibt es ungefähr 685 000 Besucher und 300 Arten von Weinen.

Neustadt und die Weinkönigin

Betrachtet häufig als Hauptstadt von Wein in Rheinland-Pfalz, empfängt Neustadt (an der Weinstraße) wichtige Wein Veranstaltungen, wie die Weinlese. Um diesen Neuen Wein aus Riesling und aus Spätburgunder zu feiern, das ist so Brauch, ihn in orginalem Glas zu trinken, Dubbeglas. Die Oberfläche dieses Glases enthält die gerippten Kreise, um damit ihn in der Hand wirklich behalten können. Mehr als eine Weinverkostung gibt es auch ein große Weinles Parade dort, während dessen wir den Kandidatinnen zu Weinkönigin zujubeln können.

Bockenheim und das Haus der Deutschen Weinstraße

Stadt gibt von zahlreichen Weinbergen um, worin Haus der deutschen Weinstraße liegt Dieses Bau ist tatsächlich das Ende des Weges und das ist auch ein Restaurant mit 120 Plätzen und Sälen, um das Ende der Weinfeste zu feiern. Es gibt nichts Besseres, um diesen langen Reise zu beenden.

Hier meine Auswahl, damit die deutsche Weinestraße zu verlängern:

 

 TAGS:Königschaffhausen Königschaffhauser Vulkanfelsen Grauburgunder 2015Königschaffhausen Königschaffhauser Vulkanfelsen Grauburgunder 2015

Königschaffhausen Königschaffhauser Vulkanfelsen Grauburgunder 2015

 

 

 TAGS:Kloster Eberbach Riesling Trocken 2015Kloster Eberbach Riesling Trocken 2015

Kloster Eberbach Riesling Trocken 2015