Schlagwort: wein

Günther Jauch: Steil bergauf – in jeder Hinsicht!

 TAGS:undefined

 

Sie haben also den Entschluss gefasst, diesen Artikel zu lesen. Sehr gut. Denn das lässt uns darauf schließen, dass Sie zu dem Personenkreis zählen, der gerne einmal an der Oberfläche kratzt, um die eigene Wissbegier zu stillen. So weit, so gut. Lassen Sie uns nun also kurz genau davon ausgehen, unser Augenmerk auf Ihre Interessen legen und die deutschen Medien ins Boot holen. Wie lange sind Sie bereit, auf einen Arzttermin zu warten? Wie stehen Sie zum Mindestlohn? Denken Sie, dass Kinderkriegen Chefsache ist? Weckt Putins Handeln Ihre Aufmerksamkeit? Und ziehen auch Sie einen fundierten Polittalk der Bild am Sonntag vor? Dann darf einer nicht fehlen: Günther Jauch!

Sollten Sie sich nun fragen, wie wir gedenken, eine Brücke zurück zur Weinwelt zu schlagen, dann halten wir mit diesem Post vermutlich eine Überraschung für Sie bereit, denn Deutschlands bekanntester Showmaster ist nicht nur ein begnadeter TV-Moderator, eine Koryphäe der Gesprächslenkung, sondern auch ein Mann, dem es nun gelungen ist, uns auch mit seinen Fähigkeiten als Winzer den Wind aus den Segeln zu nehmen. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel kein anderes als das Weingut von Othegraven vorstellen. Obgleich dessen Wurzeln bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen, feiert es dieses Jahr seinen 5. Geburtstag im Besitz des smarten, seriösen Multitalents mit Format.

Die unabhängige Bewertung des Anwesens von Othegraven als Spitzenweingut löst bei uns keine Verwunderung aus. Ebensowenig wie die Tatsache, dass der vierfache Familienvater und seine Frau Dorothea Sihler nach dem Relaunch des Rebenreichs den renommierten Design-Preis erhalten haben. Und dennoch könnte sich Ihnen die Frage aufwerfen, weshalb sich der bekannte deutsche Talkmaster bei der Namensgebung seines Weinguts seinen Namen nicht zunutze gemacht hat. Ein Fauxpas im Marketingkonzept? Keineswegs! Denn „…die mehrhundertjährige Geschichte eines Weinguts sollte man niemals ohne Not über Bord werfen“, erklärt Herr Jauch in einem Experteninterview. Eine weise Entscheidung, wie sie auch anders kaum zu erwarten war.

So setzt Herr Jauch auf den Anbau der facettenreichen Riesling-Traube und wird dabei von seinem Expertenteam tatkräftig unterstützt. Die Weinberge, die sich seit 1805 in Familienbesitz befinden, zählen mit einer Steigung von 65% zu den steilsten und längsten Steillagen der Welt. Und auch der Schieferboden und das Kleinklima leisten ihren Beitrag zur Gewinnung der Spitzenweine. Wenngleich Herr Jauch seine Gäste im Berliner Gasometer so manches Mal an den Zeitrahmen erinnern muss, so gleicht er dies bei dem Reifeprozess seiner Weine aus, denn auf dem Weingut von Othegraven wird dem Wein „Zeit gegeben“, damit dieser seinen besonderen Charakter entfalten kann. Laut dem britischen Weinkritiker Stuart Pigott handle es sich um „…eine neue Dimension des Saarweins!“.

Sollten also auch Sie diese Woche mit dem „Der Polittalk aus dem Herzen der Hauptstadt“ abschließen, so tun Sie das doch am besten mit einem Schlückchen Herzblut von Deutschlands Talkmaster Nr. 1!

 

 TAGS:Von Othegraven 'Max' Trocken 2012

Von Othegraven ‚Max‘ Trocken 2012

Eine Hommage an den Gründer des Weingutes Maximilian von Othegraven

 

 

 TAGS:Von Othegraven Kanzemer Ausles 2002

Von Othegraven Kanzemer Ausles 2002

92 Punkte vom Wine Spectator – kaum zu übertreffen!

 

 

 

 TAGS:Von Othegraven Kanzemer Altenberg Riesling Trocken Großes Gewächs 2012Von Othegraven Kanzemer Altenberg Riesling Trocken Großes Gewächs 2012

Aristokratische Eleganz, Vielschichtigkeit und würzige Mineralität. Die „Deutsche Spitze!“

Von Othegraven Kanzemer Altenberg Riesling Trocken Großes Gewächs 2012 Kaufen

TATORT: Direkt aus Barcelona – Weil Deutschlands Kult-Krimireihe längst keine Grenzen mehr kennt!

 TAGS:undefinedSonntagabend, 20:15, WEIN-Prime Time!

Aber längst nicht mehr nur in Deutschland…

Nicht allein die renommierte spanische Tageszeitung ‚El País‘ befasste sich bereits letztes Jahr mit der „Tatort Republik Deutschland“. Auch das Goethe Institut Barcelonas hatte sich im Hinblick auf die fast 45 Jahre bestehende Tatort-Saga eine bedeutende Frage gestellt: „Adición o tradición alemana?“ („Deutsche Sucht oder Tradition?“) und allen sprachbegeisterten Spaniern geraten, ihr Wochenende mit deutscher Krimi-Leidenschaft ausklingen zu lassen. So fieberte am Sonntag neben Ihnen auch die Tatort-Community Barcelonas auf eine neue Folge der legendären Kultserie hin. Und auch wir von Uvinum waren gespannt darauf, den „Château Mort“ endlich zu verkosten.

Hier nur für Sie unser Degustations-Ergebnis des vermeintlichen Tatort-Edeltropfens:

Aussehen: Auf den ersten Blick eine doch recht vielversprechende Kulisse: Eine Leiche in einem zugemauerten Weinkeller, ein Fälschungsskandal rund um den fürstlich kostümierten Wein aus dem 19. Jahrhundert, Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) im Ermittlungsfieber und eine einfallsreiche Verknüpfung zweier Zeitebenen. So hatte der Regisseur Marc Rensing zunächst facettenreiche Farbnuancen mit einem passenden Übergang vom „Herzen der Weinwelt“ zum „Rand des Verbrechertums“ geschaffen.

Nase: Je weiter die Handlung des Tatorts jedoch fortschritt, desto rasanter verbreitete sich ein Aroma von Schwunglosigkeit. Zahlreiche geschichtliche Fakten in Niederspannungsdialogen, ein Hauch von Midlife Crisis der Kommissarin Klara Blum, arme Gutherzen, reiche Fieslinge und klischeehafte Vorgesetzte. So hat der „Château Mort“ seine Oberfläche leider nicht vergrößert, wodurch sich keine Duftstoffe lösten, die den Tatort-Liebhaber hätten fesseln können.

Geschmack: Obgleich wir über Manteuffels Sommelier-Poesie schmunzeln mussten, war die Enthüllung des Mordfalls doch ziemlich einfach gestrickt: Durch den plötzlichen Fund des letzten Briefs der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff, der die Machenschaften des gaunerischen Auktionshauses entlarvte, schien es sich um keinen würzigen Tatort, sondern vielmehr um eine schale Ausstrahlung aus der „Rosa Roth“-Reihe zu handeln; wäre diese nicht 2013 vom ZDF eingestellt worden. Daher unser Faszit: trockener Tropfen, wenig Säure, wässriger Körper, kurzer Abgang.

Auch wenn dieser Tatort – unserer Ansicht nach – keine Parker-Punkte verdient hat, werden wir uns auch nächste Woche wieder erwartungsvoll in die ARD-Mediathek einloggen. Sollten Sie bis dahin Lust auf Spannung verspüren, schauen Sie doch auf www.uvinum.de vorbei und entdecken Sie unsere große Auswahl an Wein, Spirituosen und Bier zu den besten Preisen!

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr UVINUM-Team, direkt aus Barcelona 😉

Falstaff-Trophy – Herzlichen Glückwunsch zum 5. Geburtstag

 TAGS:undefinedFalstaff. Damit verbinden wir längst nicht mehr nur Shakespears literarische Figur ‚Sir John Falstaff‘, den wohlbeleibten, trink- und raufsüchtigen Genießer, der von seinem Schöpfer nach einer Ritterfigur benannt worden war.

Nein, im 21. Jahrhundert steht dieser Begriff für eines der führenden Magazine Deutschlands für kulinarischen Lifestyle, welches die deutsche Weinkultur unter die Lupe nimmt, acht Mal jährlich aufgelegt wird und jedes Jahr aufs Neue die Verleihung der renommierten Falstaff-Trophy, den „Goldenen Bären der Weinwelt“ ausrichtet. Kein anderer als der uns allen bekannte n-tv Chefmoderator Christoph Teuner, der neue Herausgeber von Falstaff Deutschland, verlieh die Preise nach der geheimen Wahl durch die Experten-Jury an die glücklichen Gewinner in den insgesamt vier Kategorien. Und das selbstverständlich in einem Rahmen, wie er Weinfeinschmeckern gebührt, auf dem Schloss Hugenpoet in Essen-Kettwig.

2x Hessen – 1x Franken – 1x Nordrhein-Westfalen

Rheinhessen. Es war fast davon auszugehen, dass das kühle Weinbauklimat Rheinhessen, welches das größte zusammenhängende Weingebiet Deutschlands ist, wo der Wein das Leben, die Landschaft und die Geschichte bereits seit mehreren Jahrhunderten prägt und sich die Handschrift einer neuen Winzergeneration abzeichnet, mindestens einen Preisträger hervorbringen wird. Mit Carolin Spanier Gillot und Tobias Knewitz wurden unsere Erwartungen weit übertroffen.

Carolin Spanier Gillot – Winzerin des Jahres

Bereits mit zarten 24 Jahren übernahm die vor Tatenkraft sprühende Jungunternehmerin das elterliche Weingut Kühling-Gillot und niemand, der nur einmal das Vergnügen mit ihr gehabt hatte, zweifelte auch nur im geringsten daran, dass die studierte Önologin sich in der männerdominierten Weinwelt behaupten würde. „Steil geht man auch in Rheinhessen. „Ganz nach ihrem Motto wurde ihr die diesjährige Falstaff-Trophy zur Winzerin des Jahres überreicht. Eine Frau, die ihr Handwerk beherrscht, auf ökologische Bewirtschaftung setzt und der deutschen Weinszene bereits mehr als einen Gaumenschmauß beschert hat.

Tobias Knewitz aus Appenheim – Newcomer des Jahres

Leidenschaft, Enthusiasmus und Überzeugung. Das sind wohl die Begriffe, die den gerade einmal 24 Jahre alten Tobias Knewitz aus Appenheim am besten definieren. Ein Mann, der Wein nicht nur liebt, sondern lebt. Er überzeugte durch vibrierende Weißburgunder und einzigartige Silvaner. Wir sind gespannt und freuen uns schon jetzt auf mehr!

Franken. „(..) Bald hebt sich auch das Herbsten an, die Kelter harrt des Weines.
Der Winzer Schutzherr Kilian, beschert uns etwas Feines (…)“ Vielleicht stand der in der inoffiziellen Landeshymne von Franken gepriesene Schutzpatron Herrn Dr. Heinrich Wirsching bei der Kultivierung der weltbekannten Iphöfer Stellagen „Julius-Echter-Berg“, „Kronsberg“ und „Kalb“ zur Seite. Der promovierte Betriebswirt, der sich in den 60-er Jahren mit seinem Bruder Hans, einem begnadeten Kellermeister, zusammenschloss, sorgte dafür, dass das Weingut Hans Wirsching weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt wurde. Obgleich er von Falstaff die Auszeichnung für sein Lebenswerk verliehen bekam, bleibt nur zu hoffen, dass der Franke reifen Lebensalters noch nicht ans Ausruhen denkt und der Deutschen Weinwelt noch lange erhalten bleibt.

Nordrhein-Westfalen.: Hochtrabende, vinophile Ergüsse gepaart mit Starallüren und Glamour? Keineswegs! Der von Falstaff als Sommelier des Jahres ausgezeichnete 65-jährige Michael Noack verwöhnt die Herzen der Weinliebhaber in dem Düsseldorfer Restaurant »Victorian« nicht nur mit seinem über viele Jahre hinweg angesammelten Weinwissen, sondern zudem mit Charme, Geradlinigkeit und Stil. Ein Mann mit Klasse, dem nicht gleich ein anderer „den Wein reichen kann“. 

Wir von Uvinum sprechen allen Preisträgern unseren herzlichsten Glückwunsch aus und freuen uns auf neue Weinschöpfungen.

 

 TAGS:Kühling-Gillot Pettenthal Riesling GG 2013Kühling-Gillot Pettenthal Riesling GG 2013

Der „Wilde“. Tabaknoten, Würze, Wildnis.

Go green: die besten Öko-Initiativen in Verbindung mit der Weinherstellung

 TAGS:undefinedEs liegt bereits einige Jahre zurück, dass Önologen damit begonnen haben, Umweltinitiativen zu entwickeln, um die bei der Weinerzeugung entstehenden negativen Auswirkungen auf unseren Lebensraum weitestgehend zu reduzieren. Seither wurden etliche damit im Zusammenhang stehende Vorhaben erfolgreich verwirklicht und wir dürfen auch weiterhin gespannt bleiben. Bis zum heutigen Tage haben folgende Methodiken bereits Anwendung gefunden:

Sonnenenergie:

Die Verwendung von Sonnenkollektoren findet im Weinbau immer mehr Anklang. Erstmals wurden diese im Jahr 2005 von Far Niente in Kalifornien zum Einsatz gebracht. Sein Weingut war das erste, welches das sogenannte Photovoltaik-Verfahren nutzte. De Bortoli hat es ihm nicht viel später mit der größten Solaranlage Australiens gleichgetan, während der Produzent Jackson Family Wines bereits mit dem Bau der weltweit größten, für den Weinbau genutzten Solaranlage beschäftigt ist.

Der Wasser-Fußabdruck:

Der Weinerzeuger Jackson Family Wines hat in Kalifornien eine neuartige Strategie zur Wasseraufbewahrung entwickelt, durch deren Umsetzung jährlich 9 Galonen Wasser eingespart werden können. Down Under de Borboli betreibt in Australien einen grünen Bauernhof, auf welchem das Abwasser aufbereitet und zum anschließenden Bewässern der Getreidefelder verwendet wird. Concha und Toro war weltweit das erste Weingut, das im Jahre 2010 seinen ‚Wasser-Fußabdruck‘ bewerten ließ, wobei sich dieser Winzer besonders dadurch auszeichnet, dass er 97% des verwendeten Wassers aus dem Grundwasser schöpft.

Umweltdesign auf dem Weingut:

Ven Cava, das im Tal von Guadalupe in Mexiko beheimatet ist, schuf eine ‚Bodega‘, deren Dach aus wiederverwerteten Schiffen besteht. Ja, Sie haben richtig gelesen, aus Schiffsteilen! Und es war das Pärchen Alejandro D’Acosta und Claudia Turrent, das diese kuppelförmigen Dächer seinerzeit entworfen und die Wände des Weinkellers mit alten Brillen dekoriert hat, die in einer lokalen Fabrik hergestellt worden waren. Das Gebäude von Antinori in Chianti wurde von dem Architekturbüro Archea Associati gestaltet und zeichnet sich durch die hellen Innenräume aus, welche durch die Lichtluken im Dach geschaffen wurden und für die optimale Nutzung des Tageslichts sorgen. Des Weiteren harmonisiert es ideal mit der Landschaft, in das es eingebettet ist und in welcher sich, soweit das Auge reicht, Weinreben aneinanderreihen.

Drohnen:

Drohnen leisten den Önologen im Hinblick auf die Schädlings- und Krankheitsbekämpfung im Weinbau einen großen Dienst. Der Magnat Bernard Magrez, die Ingenieure von Airbus und Burdeos und die finanzielle Unterstützung der BIVB ermöglichten die zeitbegrenzten Testflüge von führerlosen Flugzeugen oder Dronen, um den Krankheitsbefall von Weinreben frühzeitig zu erkennen. Die Idee, die hinter diesem Projekt stand, war jene, dass der Einsatz von umweltbelastenden Stoffen durch die Früherkennung reduziert hätte werden können. 

Erdwärme:

In Neuseeland, wo 70% der Energie aus erneuerbaren Quellen stammt und es angedacht ist, diesen Prozentsatz bis zum Jahre 2025 auf 90% zu erhöhen, wird 13% des elektrischen Stroms aus Erdwärme erzeugt. Nicht zu vergessen ist zudem das weltweit größte Geothermie-Vorhaben in Kalifornien, wo die auf dem großen Geysir-Feld erzeugte Erdwärme für den Antrieb von Turbinen oder zur Stromgewinnung genutzt wird. Und auch im Weinbau ist die Nutzung von oberflächennaher Geothermie keine Neuheit mehr. Im deutschen Bundesgebiet könnte diese Energieform vor allem am Rheingraben in Baden-Württemberg, in Rheinland-Pfalz, in der norddeutschen Tiefebene oder im südlichen Bayern in Erwägung gezogen werden.

Verpackung:

Im vergangenen Jahr wurde die erste Weinfasche aus Papier – der sogenannte ‚Paperboy‘ – auf den Markt gebracht. Hergestellt aus gepresstem, wiederaufbereitetem und mit natürlicher Tinte bedrucktem Papier, ist dieses einzigartige Gefäß gerade einmal 65 Gramm schwer. Die Neuheit wurde von dem Hersteller Greenbottle, dem Flaschendesignern Stranger & Stranger und dem kalifornischen Produzenten True-Hurst entwickelt. „Den ‚Paperboy‘ kann man an Umweltbewusstsein nicht übertreffen“, sagt Kevin Shaw von Stranger & Stranger. „Sein Taragewicht beläuft sich auf lediglich eine Unze, wobei beim Versand einiges an Energie eingespart werden kann. Er ist steif und fest und es passiert ihm selbst dann nichts, wenn man ihn drei Stunden lang in einen mit Eis gefüllten Behälter stellt.“

Die Rückgewinnung vergessener Rebsorten:

Die Weinkooperative Plaimont fasste den Entschluss, mit einer neuartigen Initiative auf den Klimawandel zu reagieren. Altertümliche Rebsorten, die von Haus aus einen geringen Alkoholgehalt aufweisen und auf sandigen Böden wachsen, sind weniger anfällig für Pilz- oder Krankheitsbefall, wodurch der Pestizideinsatz deutlich verringert werden kann. So werden nun auf nur einem Hektar Land 39 Rebsorten kultiviert, wobei 12 davon der modernen Weinwelt kein Begriff sein dürften.

Transport:

Das Weingut Cono Sur Chile zeigt den Transport betreffend eine grüne Haltung, denn alle Arbeitnehmer des Weingutes bewegen sich dort ausschließlich mit dem Fahrrad fort. Es ist diesem Unternehmen tatsächlich gelungen, 100% seines CO2-Ausstoßes auszugleichen, weswegen es im Jahr 2011 bei der Verleihung des Green Award mit dem Titel ‚Green Company of the Year‘ ausgezeichnet wurde. „Das Fahrrad steht für die Leidenschaft von Cono Sur, für unser Versprechen und unser Umweltbewusstsein“, erklärt der Chef-Önologe Adolfo Hurtado und fügt hinzu: „Fahrradfahren ist mein bevorzugtes Hobby. Ich nutze mein Mountainbike wann immer es mir möglich ist und nehme es sogar mit in den Urlaub.“ Auf dem Gelände von Chimbarongo befindet sich eine riesige Fahrradstatue, die mitten in einen Weinberg eingebettet ist.

Auf gleicher Höhe, auch in dem Gebiet Cono Sur, werden Gänse zum Pflügen der Weinberge erzogen, um den Fahrzeugeinsatz möglichst gering zu halten. In Burdeos war das Weingut Château Pontet-Canet das erste, welches dieses Verfahren mithilfe von Pferden umsetzte. Und auch der ökologiche Winzer Michel Chapoutier hat die Idee übernommen, allerdings im Zusammenarbeit mit Schafen.

Honig:

Weinhersteller mit ‚grünem Geist‘ haben die Biodiversität in ihren Weinbergen zudem durch die Herstellung von Honig erhöht. Das Château Brown in Pessac-Léognan hat nach der Weinlese 2011 seine erste Honigcharge auf den Markt gebracht. Die 65.000 Bienen, die sich von dem Saft der Akazienblüten ernähren und insgesamt 20 Stöcke in den Weinbergen von Burdeos anfliegen, haben die Weinernte möglich gemacht. „Die Bienen trugen maßgeblich zur Bestäubung der Weinreben bei und dank ihrer Anwesenheit wurde der vormalige Pestizideinsatz drastisch zurückgeschraubt“. Jea-Christophe Mau, der Direktor des Weingutes Château Brown stellt die Überlegung an, die Anzahl der Bienenstöcke im kommenden Jahr zu erhöhen, da der Honig nun auch im hauseigenen Ladengeschäft vertrieben werden soll.

Diese grüne Initiative inspirierte auch Emiliana in Chile: Die Angestellten des Weingutes riefen kurzerhand ein Parallelprojekt ins Leben, das die Herstellung von Honig, Olivenöl, Kräutern und Gemüse einschließt und auf ein zusätzliches Einkommen hoffen lässt.

Wir von Uvinum nehmen diesen Artikel nun zum Anlass, um Ihnen heute Wein aus ökologischem Anbau anzubieten, denn auch Sie können dazu beitragen, die negativen Auswirkungen auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten.

 

 TAGS:Bobal Icon 2013Bobal Icon 2013

Biofach-Gold für den Bobal Icon 2013 des spanischen Weinguts Pagos de Familia Vega Tolosa.  

 

 

 TAGS:Formiga de Vellut 2012Formiga de Vellut 2012

Dieser Katalane des Weinguts Domini de la Cartoixa erhielt bei dem diesjährigen „The Great International Organic Wine Award“ auf der Biofach 2015 eine Goldmedaille.

Wie „zimmern“ Sie sich Ihren eigenen kleinen Weinkeller?

 TAGS:undefined

Wenn Sie Weinliebhaber sind, dann bereitet es Ihnen sicher Freude, eine kleine Auswahl an Weinen verschiedener Jahrgänge und unterschiedlicher Herkunft bei sich Zuhause zusammenzustellen, damit Ihnen stets die Möglichkeit gegeben ist, je nach Anlass, Gesellschaft oder Ihrer Laune einen entsprechenden Wein auszuwählen. Falls dem so ist, so haben Sie bestimmt schon einmal darüber nachgedacht, sich ihren eigenen kleinen, vielleicht sogar „fachgerechten“ Weinkeller zu schaffen.

Nachfolgend zeigen wir Ihnen die Schlüsselpunkte auf, damit Ihr geschätzter Wein in Ihrer hauseigenen „Bodega“ genau richtig gelagert wird.

  • Der Standort: Das Wichtigste bei der Planung Ihres Weinkeller ist, allem vorweg, ein geeigneter Standort. Wie der Begriff „Weinkeller“ bereits vermuten lässt, wurde Wein üblicherweise unterirdisch, meistens in Kellergewölben aufbewahrt, da diese nicht nur einen isolierten Standort mit beständiger Temperatur bieten, sondern zudem sonnen- und kältegeschützt sind. Da auch der Feuchtigkeitsgehalt ausschlaggebend ist, empfehlen wir Ihnen, entweder ein Untergeschoss oder eine Höhle (natürlich oder künstlich angelegt) mit den passenden Eigenschaften auszuwählen.
  • Die Einrichtung: Es ist wichtig, dass Ihr Weinkeller mit angebrachten Weinregalen ausgestattet ist. Dabei sollten Sie auch auf die Anordnung der einzelnen Flaschen auf dem Wandbrett oder Ständer achten, da die verschiedenen Schätze, wie bereits erwähnt, unterschiedliche Anforderungen an die Lagertemperatur und Feuchtigkeit haben.
  • Spezifische Ausstattung: Es ist klar, dass – abhängig vom Klima und der Baugestaltung der „Bodega“ – bessere oder schlechtere Gegebenheiten für die Weinlagerung geschaffen werden. Falls Sie also an einem Ort wohnen, wo es trotz Kellergeschoss zu großen Temperaturschwankungen oder hoher Feuchtigkeit kommen kann, so entsteht möglicherweise die Notwendigkeit, dass der Raum durch eine zusätzliche Wandverkleidung isoliert werden muss. Berücksichtigen Sie also bei Ihrem Vorhaben, dass möglicherweise Türen oder Fenster abgedichtet werden müssen und Kühlsysteme oder Feuchtigkeitsregulatoren für Weinhandlungen von Nöten sein könnten.

In der Tat könnten Sie Ihren „Weinkeller“ auch mitten in Ihrer Wohnung einrichten, sofern Sie auf mehrere klimatisierte Weinschränke zurückgreifen können, denn diese dienen sogar in der Ecke einer kleinen Wohnung, wobei auch dort eine präzise Kontrolle der Lagerbedinungen des Weins gewährleistet sein sollte.

Die nachfolgend von uns empfohlenen Weinkühlschränke könnten Ihnen hilfreich sein. Nun bleibt uns von Uvinum nichts mehr, als Ihnen viel Spaß und Erfolg zu wünschen!

 TAGS:Weinschrank 8 Flaschen Cv008Ns CavanovaWeinschrank 8 Flaschen Cv008Ns Cavanova

Weinschrank 8 Flaschen Cv008Ns Cavanova

 

 

 TAGS:Weinschrank Cave Vinum 28 FlaschenWeinschrank Cave Vinum 28 Flaschen

Weinschrank Cave Vinum 28 Flaschen

Großartige italienische Weißweine

 TAGS:undefinedObwohl Italien für seine Rotweine und Roséweine bekannt ist, ist auch die Produktion der Weißweine keine Ausnahme. Seine bekannteste DO produziert Weißweine von hoher Qualität, frisch und mit Körper und mit einem Hauch leichten Geschmack nach Spezies,  welche auch die anspruchsvollsten Gaumen faszinieren werden.

Ein Beispiel haben wir bei der Toskana, eine durch den Chianti und Rotweine berühmte Region, in der es auch Weißweine gibt, die aus der Vielfalt der Vernaccia Traube hergestellt werden. Ihre Herstellung konzentriert sich auf das berühmte mittelalterliche Dorf San Gimignano.

In Verona produziert man den Soave, einen weiteren beliebten Weißwein. Der Weißwein wird  aus den Vielfalten von Garganega und Trebbiano di soave hergestellt, er ist etwas trocken und passt perfekt zu Salaten, Fischen und Meeresfrüchten.

Der klassische Orvieto dagegen wird in Umbria hergestellt, er ist süßer und etwas trocken, eine Eigenschaft, die einen großen Teil der italienischen Weißweine bestimmt. Der Orvieto bietet durchsichtige gelbe Farben und einen sehr zarten Geruch, außerdem einen frischen Geschmack und einen Hauch bitter.

Bei dieser Zusammenfassung der italienischen Weißweine darf der Frascati nicht fehlen, der in derselben Stadt zu finden ist, wie sein Name innerhalb der Region von Lacio, im Zentrum von Italien. Der Frascati ist trocken und schmeckt intensiv nach Früchten. Man serviert ihn sehr kalt, um ihn als Aperitif vor dem Essen zu trinken. Hergestellt wird der Frascati aus der Malvasia und Trebbiano Traube.

Einer der vielleicht bekanntesten Weißweine aus Italien ist der Marsala, hergestellt in der Region, welche die Stadt Marsala in Sizilien umgibt und einer der am häufigsten exportierten Weine in andere Länder. Der Marsala wird dank der weißen Vielfalten Grillo, Inzolia und Catarratto hergestellt. Man serviert ihn ebenso kalt zum ersten oder zweiten Gang, inklusive zum Nachtisch, wegen seines trockenen und süßen Geschmacks.  

Dürfen wir Ihnen ein paar italienische Weißweine empfehlen? Aber natürlich!

 

 TAGS:Ceci Otello Nero Di LambruscoCeci Otello Nero Di Lambrusco

Ceci Otello Nero Di Lambrusco: starken, weichen und harmonischen Geschmack.

 

 

 TAGS:Casa Vinicola Minini Primitivo Puglia Piane del Levante 2012Casa Vinicola Minini Primitivo Puglia Piane del Levante 2012

Aus diesem Primitivo machen das warme Klima und die Nähe zum Meer einen harmonischen, vollen und samtigen Wein mit intensivem Duft.

 
Bilder: Uvinum und Francesco Sgroi (flickr).

Kennen Sie die Weingegenden in Argentinien?

 TAGS:undefined

Gelegen im äußersten Norden des amerikanischen Kontinents, in Argentinien. Argentinien ist ein wunderschönes Land und außerdem das fünfte Weinproduzentland weltweit. Die Mineralstoffreichheit des Bodens und das Klima begünstigen die Produktion der verschiedenen Weinarten.

Heute besitzt Argentinien mehr als 200.000 Hektar angebaute Weinberge, das sind 2.7% der Weltgesamtheit der Weinberge.

Am Anfang ging die Entwicklung der Weinindustrie in Argentinien nur langsam voran, seit 1853 dank unter anderem der Ankunft der europäischen Immigranten gab es einen wichtigen Wandel, besagte Immigranten brachten neue Anbautechniken, edle Trauben und Herstellungsvorgänge der Weine mit.

Die wichtigsten Weingegenden in Argentinien sind:

  1. Region Salta und Catamarca. Diese Region befindet sich zwischen dem 22 und 29 südlichen Breitengrad, es umfasst das Tal Cachalquies, im Osten Salta und im Norden Catamarca (wo man Chardonnay, Chenin und Cabernet Sauvignon anbaut), die Täler der Provinz Catamarca (wo der Relief bergig ist und das Klima von der Höhe abhängt, hier baut man weiße und Rosé Vielfalten an.
  2. Region Rioja. Umgeben von kleinen Tälern im Osten der Provinz, zwischen den Bergen Velasco und dem Gebirge Famatina, Chlecito und Aminga, wo man gute Rotweine anbaut. Es besitzt eine Art alluvionalen Boden, der sowohl weiße als auch Rosé Vielfalten produzieren kann, so wie auch die Rioja Torrontés, Moscatel Alejandria und Torrontés sanjuanino. Man sagt, dass die Weine aus dieser Gegend von fruchtigem und intensiven Geschmack sind sowie mit süßen Tanninen.
  3. Region San Juan. Die Weinkultur ist hauptsächlich im Tal Tulum entwickelt und in geringerem Grad in den Tälern Onda und Ullum. Diese Region ist der Hauptproduzent der Tafeltrauben im Land, mit einer Anbaufläche von 60.000 Hektar. Er besitzt ein beständiges Klima und geringe Regenfälle, seine Vielfalten sind vorwiegend Rosé und Weißweine, die beliebteste Vielfalt im GEbiet ist die Kirsche (Rosétraube) sowie der Moskatel aus Alexandria, Pedro Giménez und der Torrontes aus Rioja.
  4. Region Mendoza. Es nennt sich „die Erde der guten Sonne und des guten Weines“. Zwischen den roten Vielfalten der Region befinden sich Malbec, Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah und Tempranillo. Man teilt sie in 4 Gegenden: Medizinischer Norden (Hersteller von Weißweinen wie Chenin, Ugni Blanc und Torrontés); hohe Gegend mit dem Fluß Mendoza (Hersteller von roten Vielfalten wie Syrah, Merlot und Boyarda und weiße Vielfalten wie Viognier, Chardonnay und Merlot); Gegenden im Osten Mendocino (Hersteller von Tempranillo und Syrah); Uco Tal (Hersteller von roten Vielfalten wie Barbera, Cabernet Sauvignon und Merlot und weiße wie Chardonnay und Semillon.
  5. Region Südargentinien. Diese Gegend liegt im Ort Epuyén in der Provinz von Chubut. Diese Region ist ein ausgezeichneter Hersteller von Weißweinen, obwohl man sie weltweit auch als Merlottraube kennt, die früh reift und wegen Pinot Noir.

 

 TAGS:Bodega Norton Reserva Malbec 2011Bodega Norton Reserva Malbec 2011

Bodega Norton Reserva Malbec 2011 ist ein Rotwein mit DO Mendoza auf Basis von Norton Casta und Malbec des Jahrgangs 2011.

 

 

 TAGS:Chardonnay Reserve Finca las Moras 2013Chardonnay Reserve Finca las Moras 2013

Finca las Moras Reserve Chardonnay 2012 ein Weißwein mit DO San Juan hergestellt mit Chardonnay aus 2012.

 

 

 TAGS:Callia Extra BrutCallia Extra Brut

Callia Extra Brut ein Schaumwein aus der Region San Juan. Hergestellt von den Bodegas Callia und enthält einen Alkoholwert von 12.5°.

Lust auf ein Gläschen Wein in der katalanischen Kunstmetropole Barcelona?

 TAGS:undefined

Barcelona ist eine kosmopolitische Stadt, eine einzigartige Komposition aus Kunst, architektonischen Meisterwerken, Mode, Design und ausgefallenen Lokalen. Falls Sie hier etwas trinken gehen möchten, so bieten Ihnen die Bars dieser Stadt eine Verschmelzung aus Tradition und modernem Design und offenbaren zudem nicht selten kulinarische Köstlichkeiten. Machen Sie gerade Urlaub in Barcelona und es gelüstet Sie nach einem wirklich guten Wein? Dann empfehlen wir Ihnen nachfolgend gerne einige Lokale, die Sie überraschen werden:

Bar Nostàlgic. Inmitten des Stadtteils Eixample, finden Sie eine Bar, die als geheimes Markenzeichen der Stadt gilt und welche sich besonders durch das umfangreiche Angebot an katalanischen Weinen verschiedener Ursprungsbezeichnungen hervorhebt. Durch die verblüffende Whisky- und Spritzkarte werden weitere Akzente gesetzt. Schauen Sie vorbei!

Bodega Massana. An diesem einfachen und urigen Ort, einem der Lokale, die „es halt schon immer gibt“, finden Sie in der Straße Horta, Hausnummer 1 die Bodega Massana. Und was bestellt man dort? Sardellen, gegrilltes Gemüse oder Fleisch und für die Mutigen unter Ihnen Kutteln, und all dies gepaart mit Fassweinen, die man aus dem typischen „Porron“ trinkt.

Viblioteca. Der Name ist vielsagend. Dank des besonderen Weinangebots und des innovativen Charakters ist dies ein Ort für echte Weinliebhaber. Momentan können die Inhaber in Ihrer „Weinbibliothek“ 150 Weinsorten vorweisen und begeistern ihre Gäste mit einer Speisekarte voller köstlicher, feiner Häppchen.

Cata 1.81. Ein junges Lokal, in welchem wir sowohl kulinarische Neuschöpfungen, als auch traditionelle Köstlichkeiten genießen können. Und dazu natürlich Wein, wobei man hier auf die wöchentlichen Empfehlungen des Hauses zurückgreifen kann. Entscheiden Sie selbst, ob Sie letztendlich ein Gläschen oder eine Flasche bestellen möchten. Der Genuss ist garantiert.

Quimet y Quimet. Hierbei handelt es sich um eine alteingesessene „bodega“ Barcelonas. In dem volkstümlichen Stadteil Poble Sec gelegen, werden Tapas und Wein angeboten. Dieser Ort hat bereits Gäste verschiedener Generationen begeistert.

Bodega Casas. Im Stadtteil Gràcia gelegen, hat dieser Weinkeller in der Straße Providencia 91 bereits mehr als 50 Jahre auf dem Buckel. Familiärer Umgang und verhältnismäßig große Wurst- und Käseplatten, die zum Wermut serviert werden, selbstgebrautes Bier und Wein direkt aus dem Fass.

Onofre. In diesem kleinen Restaurant, das an der bekannten Via Laietana in Barcelona liegt, werden hochwertige Speisen serviert, zu welchen stets Weine ausgewählter Ursprungsbezeichnungen empfohlen werden. Delikatessen in einem komfortabel und modern gestalteten Umfeld. 

Haben Sie bereits eines dieser Lokale besucht? Kennen Sie vielleicht ein weiteres Restaurant, das Sie aufgrund seines köstlichen Speise- und Weinangebotes empfehlen würden? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns!

 

 TAGS:Matsu El Pícaro 2012Matsu El Pícaro 2012

Der Matsu El Pícaro 2012 ist ein Rotwein der Ursprungsbezeichnung Toro, welcher aus den Rebsorten Tempranillo und Tinta de Toro hergestellt wird. Unser Serviervorschlag für den Matsu El Pícaro 2012: Genießen Sie ihn mit gereiftem Käse oder gebratenem Fleisch.

  

 TAGS:La Garnacha Fosca del Priorat 2010La Garnacha Fosca del Priorat 2010

Der Garnacha Fosca del Priorat 2010 ist ein Rotwein der DO Priorat und wurde unter der Verwendung der Garnacha Traube des Jahrgangs 2010 hergestellt. Alkoholgehalt: 14% Vol.

  

 TAGS:Breca 2011Breca 2011

Breca 2011 ist ein Rotwein der DO Calatayud und stammt aus dem Weinkeller Breca. Er begeistert durch seine Mischung aus der Schwarzen Garnacha und der Garnacha des Jahrgangs 2011 und hat einen Alkoholgehalt von 15% Vol. 

¿Gestresst? ¡Trinken Sie einen guten Schluck Wein!

 TAGS:undefined

Er ist, wahrscheinlich wegen seines köstlichen Geschmacks, bekannt dafür, das wohl beliebteste Getränk bei Zusammenkünften jeglicher Art zu sein. Weniger geläufig ist uns jedoch oftmals, dass moderater Weingenuß auch überaus gesundheitsfördernd ist. Dies belegen nun auch die Ergebnisse einer vom kalifornischen Forschungsinstitut ‚The Scripps Research Institute‘ durchgeführten Studie, welche belegt, dass Wein den Stressabbau fördert.

Laut dem Kardiologen Raúl Pastor, Leiter des Lehrstuhls für innere Medizin im Krankenhaus Hospital de Clínicas in Buenos Aires, vermindert Wein den oxidativen Stress, der das genetische Zellmaterial schädigt und für eine frühzeitige Alterung, die Bildung von Tumoren und das Entstehen chronischer Erkrankungen verantwortlich ist. Dabei wird Frauen der tägliche Genuss eines Glases und Männern zwei Gläser Wein empfohlen. 

Die Rotweinkomponente Resveratrol ist eine der neuen Alternativen zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und verhindert, dank seiner antioxidativen Wirkstoffe, die frühzeitige Hautalterung.

Des Weiteren hat das kalifornische Forschungsinstitut ‚The Scripps Research Institute‘ herausgefunden, dass Resveratrol außerdem ein Anti-Stress-Gen anspricht, welches wiederum andere Gene aktiviert, die den Organismus vor Infektionen und sogar vor UV-Strahlung schützen.

Laut Paul Schimmel, dem Forschungsbeauftragen dieser Studie, „stellen Stressreaktionen einen weitaus größeren Eingriff in unsere Biologie dar, als vermutet und werden häufig außer Acht gelassen. Und es scheint, als wirke das Resveratrol bereits in geringerer Konzentration als bisher angenommen.“

Weitere gewinnbringende Aspekte des Resveratrol sind:

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Es trägt zur Entzündungshemmung bei, vermeidet die Oxidierung des LDL-Cholesterins und verhindert somit, dass es zu Gefässablagerungen kommt, die das Herzinfarktrisiko erhöhen.

Diabetes: Trägt zur Vorbeugung der Insulinresistenz bei.
Krebs: Verringert die Vermehrung von Krebszellen
Alzheimer: Es besitzt die Fähigkeit, die Nervenzellen vor Ablagerungen zu schützen, welche zu Alzheimer führen.

Da der lohnende Charakter des Resveratrol schon zuvor bekannt war, widmete sich diese Studie der Erforschung der genauen Wirkungsweise des Stoffs auf den menschlichen Organismus. Laut den Forschungsergebnissen, haftet sich das Resveratrol an das Enzym PARP-1, was zur Entspannung und einer DNS-Reparatur führt.

Obgleich etwas Stress dazu beitragen kann, die täglichen Aufgaben besser zu stemmen, so führt ein übermäßiges Stressempfinden zu Frustgefühlen und Beklemmung. Seine Ursachen sind vielschichtig. Abhängig vom individuellen Lebensstil, kann er durch das Arbeitsverhältnis, die wirtschaftliche oder soziale Lage einer Person oder auch durch zwischenmenschliche Beziehungen bedingt sein. Häufig äußert er sich durch einen erhöhten Herzschlag, Schwindel, Zittern oder Schweißausbrüche.

Sport, ausreichend Schlaf, eine gesunde Ernährung und der moderate Genuss von Wein können dazu beitragen, Stress abzubauen und somit die Lebensqualität zu steigern. Warten Sie nicht länger und nehmen Sie dem Stress den Wind aus den Segeln!

 TAGS:Laya 2013Laya 2013

Laya 2013

 

 

 TAGS:Pago de los Capellanes Joven Roble 2013Pago de los Capellanes Joven Roble 2013

Pago de los Capellanes Joven Roble 2013

 

 

 TAGS:Borsao Selección 2013Borsao Selección 2013

Borsao Selección 2013

Was hat die „Trinkjacke“ Besonderes, dass sie von der ganzen Welt finanziert wird?

 TAGS:undefined

Sicher kennen auch Sie die folgende Situation: Sie sind auf einer Feier, bei einem Treffen mit Freunden oder einer gelösten Familienzusammenkunft und sehen sich gezwungen, in der einen Hand Ihr Getränk, in der anderen Ihren Teller zu halten, während Sie sich Ihre Füße etwas in den Bauch stehen. Bei dem Gespräch mit Ihrem Gegenüber schweifen Ihre Gedanken immer wieder kurz ab, da Sie nach einer Möglichkeit suchen, es sich etwas gemütlicher zu machen. Vorher haben Sie vermutlich den „Höhepunkt des Abends“ verpasst, da sie genau in jenem Moment den Flaschenöffner gesucht und schließlich eingesehen haben, dass das Feuerzeug Ihres Bekannten eine akzeptable Alternative sein könnte. Oder Ihre Hände haben sich bei dem Versuch, Ihr Bier auf dem einzigen winterlichen Open-Air-Konzert mit Ihren gefrorenen Fingern zu halten, in Eiszapfen verwandelt. Die Prüfung der noch vorhandenen Gliedmaßen wurde dann trotzdem auf die Pause verschoben.

Diese Anhäufung kleiner Unannehmlichkeiten wird nun durch eine sehr geschätzte Initiative, die kürzlich auf dem Crowdfunding-Portal Kickstarter vorgestellt wurde, aus der Welt geschafft. Unglaublich, aber wahr! Die Aktion, durch welche Einnahmen von 50.000 Dollar erzielt werden sollten, hat letztendlich sage und schreibe 574.000 Dollar eingebracht, wodurch davon auszugehen ist, dass diese Innovation Absatz finden wird. Es handelt sich um eine „Trinkjacke“, die sogenannte Drinking Jacket, in welche eine Reihe von brauchbaren, interessanten Kleinigkeiten und „gadgets“ eingearbeitet sind:

  • Gefütterte Kaputze
  • Laschen-Reißverschlussschutz 
  • In den Reißverschluss eingearbeiteter Flaschenöffner
  • Sonnenbrillenhalter
  • Neoprentaschen für Flaschen oder Dosen
  • Seitliche Taschen
  • Einziehbare, rutschfeste Stulpen für das Halten von Getränken
  • Versteckte Tasche für den Flachmann (inklusive)
  • Tasche für Ausweispapiere und Geld

Des Weiteren bietet die Jacke ein attraktives Design – diskret aber zweckmäßig -, das bei der Allgemeinheit überaus beliebt ist und dadurch zu dem perfekten Kleidungsstück zum Verschenken, Vergnügen und Gebrauchen wird. Der Erfinder dieser Neuheit ist Zane Lamprey, der Moderator einer Online-Sendung, in welcher er die verschiedensten Orte der Welt bereist, mit dem leit-motiv, die einheimische „Trinkkultur“ jedes Landes zu erforschen. Laut der Projektseite wird die Trinkjacke zu einem Verkaufspreis von 95 Dollar zzgl. Transportkosten angeboten werden.

Und wenn Sie schon einmal üben möchten, greifen Sie doch auf unsere heutigen Empfehlungen zurück:

 

 TAGS:Franziskaner Dunkel 50clFranziskaner Dunkel 50cl

Franziskaner Dunkel 50cl

 

 

 TAGS:Paulaner 50clPaulaner 50cl

Paulaner 50cl