Schlagwort: vorteile

Rotwein: 8 Vorteile für die Gesundheit

 TAGS:undefinedDer Wein ist einer der ältesten alkoholischen Getränke auf der Welt. Seine Geschichte reicht bis mehr als tausend Jahre zurück, obwohl das Trinken alkoholischer Getränke im Übermaß große gesundheitliche Probleme und Risiken mit sich bringen kann. Die aktuelle Forschung empfiehlt ein Glas Rotwein am Tag.

Geringere Todesgefahr bei fast allen Ursachen: Die europäischen Forscher fanden heraus, dass der tägliche und gemäßigte Rotweinkonsum (22-32 g Alkohol) einen wirkungsvollen Schutz für den Körper darstellt. Laut einigen Studien aus Frankreich, EnglandFinnland und Dänemark ist der gemäßigte Weinkonsum vorteilhafter als der von Bier oder anderen alkoholischen Getränken.

Tabakkonsum: Viel Rauch behindert die natürliche Kapazität der Blutgefäße zum Entspannen oder zur Gefäßerweiterung. Rotwein mit oder ohne Alkohol vermindert die negativen Auswirkungen des Tabakkonsums in der Zellschicht, welche eine Reduktion der Reibung in der Auskleidung der Lymphgefäße, Blutgefäße und des Herz liefern..

Herzkrankheiten: Einer der bekanntesten und meisterforschten Vorteile des Rotweins ist sein Schutzfaktor für das Herz. Der gemäßigte und reguläre Rotweinkonsum beugt gegen koronare Herzkrankheiten vor. Die Wissenschaftler glauben, dass der Rotwein das Risiko der Herzkrankheiten reduziert, durch die Reduzierung der Produktion der niedrigen Lipoproteine (LDL) und Einleitung von High-Density-Lipoproteinen (HDL).

Blutgerinnsel: Rotwein produziert eine gerinnungshemmende oder antithrombotische Wirkung. Gemäßigte Weinverbraucher haben ein niedriges Level von Fibrinogen-Proteinen, welche die Bildung von Blutgerinnseln fördern.

Arteriosklerose: Der Rotwein kann dem Anfang und den Fortschritt der Arteriosklerose (Verhärtung der Arterien) vorbeugen. Die Arteriosklerose beginnt, wenn die Blutgefäße Ihre Fähigkeit zum Entspannen zu verlieren beginnen. Sowohl Alkohol als auch die Polyphenole im Rotwein scheinen die Erhaltung der Blutgefäße durch die Förderung der Bildung der Stickstoffmonoxide (NO), eine wichtige chemische Substanz mit Entspannungsfaktor, die eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Gefäßtonus spielt, zu begünstigen.

Blutdruck: Der übermäßige Konsum von Alkohol wird allgemein als wichtiger Risikofaktor für zu hohen Blutdruck bezeichnet. Trotzdem gibt es einige Beweise der günstigen Wirkungen von Rotwein bei Bluthochdruck. Zwei Gläser Rotwein (250ml) zusammen mit Essen senken den Blutdruck bei hypertensiven Personen nach dem Essen.

Nierensteine: Die Aufnahme von Rotwein reduziert das Risiko der Bildung von Nierensteinen.

Alzheimer: Der gemäßigte Konsum von Wein wird mit einem geringeren Risiko an Alzheimer zu erkranken in Verbindung gebracht. Die Forscher fanden heraus, dass das Resveratrol, ein Polyphenol des Rotweins, diese neuroprotektiven Effekte produziert.

Am wichtigsten dabei gilt immer, das Maß der Dinge zu halten. Während ein Glas Rotwein pro Tag förderlich für Ihre Gesundheit sein kann, erhöht jedes weitere Glas gesundheitsschädigende Risiken. Trotzdem sei es Ihnen vergönnt, wenn Sie ab und zu einen über den Durst hinaus trinken, solange das nicht die Regel darstellt.

 TAGS:Macán Clásico 2011Macán Clásico 2011

Ein Jahrgang der erfolgreichen Produktreihe Macán Clásico kommt nur dann auf den Markt, wenn sich die gesamte Produktion nicht für die originalle Macán-Linie eignet. Erstmals veröffentlicht im Jahr 2009 erhielt der Wein sofort 95 Punkte vom spanischen Weinmagazin, Guía Peñín sowie 92 Punkte von Robert Parker.

 TAGS:Protos Crianza 2011

Protos Crianza 2011

Protos Crianza 2011 ist ein Klassiker unter den spanischen Rotweinen und Produkt von mehr als 25 Jahre alten Weinstöcken. Der Name der Bodega, Protos, stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „Erster“. 

10 Vorteile des Bieres

 TAGS:undefinedWir haben schon immer gewusst, dass der Wein viele Nährstoffe und Vorteile für die Gesundheit bringt. Aber jetzt ist ein neuer Konkurrent gekommen, das Bier, das sich heute aufrichtet, als ein anderes Getränk mit mehreren Vorteilen für den Körper im Allgemeinen. Wir zeigen euch diese 10.

  1. Gut für das Herz. Eine gute Anzahl von Studien begründen, dass der Konsum von Bier, immer gemäßigt, die Herzkrankheiten um 30 % verringert.
  2. Gegen die Arthritis. Die Studien, die man mit Bier durchgeführt hat, zeigen, dass die Frauen, die auf moderaten Niveau Bier trinken, 22 % weniger anfällig dafür waren, eine rheumatische Arthritis zu entwickeln.
  3. Stimuliert das Gehirn. Es ist gut, um das Gehirn zu stimulieren, deswegen hilft ein Bier am Tag dabei, die Entstehung von einigen Krankheiten im Zusammenhang mit dem Gehirn und dem Gedächtnis zu reduzieren.
  4. Reich an Kalium. Das Bier ist reich an Kalium, das bietet einen guten harntreibenden Effekt.
  5. Vermindert den Blutdruck. Wenn man gemäßigt ein wenig Bier trinkt, sind die Chancen geringer, auf lange Dauer einen hohen Blutdruck zu haben.  
  6. Vitamin B. Unterstützt große Dosen von Vitamin B. Es ist gut für bestimmte Dinge, z. B. für die Regenerierung der Zellen.
  7. Gut für die Knochen. Weitere Mineralien die sich im Bier befinden, wie das Magnesium oder Phosphor helfen die Krankheiten im Zusammenhang mit den Knochen vorzubeugen.
  8. Antioxidans. Unterstützt natürliche Antioxidans, weswegen das Bier gut ist, um die Alterung der Haut zu verzögern. 
  9. Macht nicht dick. Im Unterschied dazu was man denken könnte, steht das Bier solange es gemäßigt getrunken wird, nicht im Zusammenhang mit dem Gewicht. Das zeigte eine Studie der Universität London mit fast 2.000 Bier Verbrauchern. 
  10. Feuchtigkeitsspendend. Ist mehr feuchtigkeitsspendend als andere Erfrischungsgetränke. Und außerdem enthält es viel weniger Zucker. 

Also weißt du Bescheid, auf zum Bier trinken! Natürlich immer gemäßigt. Heute empfehlen wir dir:

 TAGS:Delirium TremensDelirium Tremens

Delirium Tremens, cremig, mit Körper und einem leichten Geschmack

 

 

 TAGS:Innis & Gunn OriginalInnis & Gunn Original

Innis & Gunn Original, das am meisten verkaufte schottische Bier

 

Wodka mit Fruchtgeschmack

 TAGS:Der Wodka ist das alkoholhaltigste Getränk der Welt, das lässt daran denken, dass die Vielfalt so groß ist, wie das Getränk an sich. Der Vodka wird fast weltweit hergestellt, wo immer sich eine Brennerei befindet, sein leichter Vorgang und der Erfolg, den er beim Publikum hat, sind ausreichend Garantie, um auf dieses kristallähnliche Getränk zu setzen.

Aber der Anspruch des Publikums und der Drang auf dem wettbewerbsfähigen Markt herauszustechen, haben Ergebnisse mit einer immensen Vielfalt von Wodka mit Geschmack gebracht. Natürlich sind wir die Gewinner, wir die dieses Getränk mögen und die heute einen großen Fächer von Möglichkeiten haben, wenn wir einen Wodka aussuchen.

Die Wodkas mit Geschmack begann man auf künstliche Art und an bestimmten Orten herzustellen, Mischungen, die normalerweise einen medizinischen Zweck hatten. Eingeweichte Spezies, die bestimmte Geschmäcker erfordern, die von Ingwer bis Pfeffer reichen. Das Ergebnis gefällt und wurde schnell bekannt, vor allem in der Ukraine, Russland, Estland, Polen und Skandinavien (Schweden, Finnland und Norwegen) Orte, von denen man annimmt, dass man dort mit der Herstellung dieser Art des Wodkas begonnen hat.

Heutzutage sind diese künstliche Mischungen bald Geschichte und wichtige Wodka Brennereien verfügen in ihrem Katalog über mehr als einen Wodka mit Geschmack, da die mit dem Obstgeschmack die beliebtesten und mit besser Akzeptanz sind.

Die Beeren wie Erdbeere, Kirsche, Johannisbeere sind die am meist genutzten, aber auch die Zitrusfrüchte werden nicht vergessen, welche für viele, die beste Kombination mit Wodka sind, die häufigsten sind dabei die Orange, Mandarine, Zitrone. Aber dies sind nicht die einzigen Früchte, die wir in einem Wodka finden, die Vielfalt ist so groß wie die Vielfalt der existierenden Früchte.

?Die traditionellen Wodkas haben zwischen 40% und 45% Alkohol, trotzdem sind die Mehrheit der Wodkas mit Obstgeschmack zwischen 30° und 35° Alkohol.

Jetzt empfehlen wir einige Wodkas mit seiner entsprechenden Frucht. Orange: Vodka Grey Goose Orange, Zitrone: Smirnoff Lime Twist 1L; Erdbeere Smirnoff Strawberry Twist 1L; Mango: Absolut Mango 1L; Birne: Absolut Pears; Mandarine: Iceberg Bagnoli Vodka Mandarino; und Vanille: Rushkinoff Vanilla 1.

Der Wodka mit Obstgeschmack ist ideal zum Trinken mit Eis, ohne es hervorzuheben, für die Zubereitung der Fruchtcocktails.

Willst du wissen welche wir bevorzugen? Hier sind 2 die du nicht verpassen solltest:

 TAGS:Absolut Mango 1LAbsolut Mango 1L

Absolut Mango 1L: Die Mango ist eine Frucht, die sich in wenigen Jahren in einer der bevorzugten der Verbraucher gewandelt hat. Dieser Wodka ist sehr frisch, trocken und mit einem unglaublichen Geschmack.

 

 

 TAGS:Smirnoff Strawberry Twist 1LSmirnoff Strawberry Twist 1L

Smirnoff Strawberry Twist 1L: Wodka ein Produkt der russischen und skandinavischen Traditionen verfügt normalerweise über rote Früchte, wie in diesem genialen Wodka Smirnoff.

 

Ein Glas Wein am Tag und die Gesundheit

 TAGS:In vielen Ländern ist es Gewohnheit Wein zum Essen zu trinken, ein Brauch, der in manchen Kulturen vielleicht als merkwürdig angesehen wird und in anderen als völlig normal. In großen Teilen von Europa und Amerika ist es nicht überraschend. Ein Glas Wein pro Tag zu trinken, ist das normalste der Welt, aber es geht hier weder um kulturelle noch soziale Punkte, geschweige denn um die Tugend des Weins und die Freude am Genießen des Weins.

Studien, die in vielen Teilen der Welt vorgenommen wurden, ergaben, dass der tägliche, gemäßigte Konsum von Rotwein die Lebenserwartung der Menschen um 36% erweitert. Mehr als bei denjenigen, die nicht ans Trinken gewöhnt sind. Das heißt, dass die Personen die eine kleine Dosis Wein pro Tag (ein Glas) trinken, ungefähr 3.8 Jahre länger leben, als diejenigen, die nichts trinken.

Die Personen die ein Glas Rotwein pro Tag trinken haben ein 34% geringeres Risiko an Herzproblemen zu erkranken, schlecht das die Anzahl der Todesfälle bei den Personen des 3 Alters ansteigt.

Andere Vorteile des Rotweins

Außer das der Wein uns ?länger leben? lässt, besitzt er noch andere Talente, die sich leicht mit der Medizin messen können. Wie man bereits weiß, hilft der Rotwein beträchtlich dem Herzkreislauf. Aber die Stärken des Weines bleiben nicht dabei. Dr. Janet L. Standford sagt, dass Männer die zwischen 4 und 5 Gläsern Rotwein in der Woche trinken, 50% weniger anfällig für Prostatakrebs sind. Außerdem ist der Wein einwirkvolles Antioxidationsmittel und ein guter Entzündungshemmer sowie eine große Hilfe bei der Beseitigung von krebserregenden Zellen.

?Nach Studien besitzen der Weißwein, Bier und andere Liköre nicht diese vorbeugende Stärke, die der Rotwein enthält?.

Andere wunderbare Vorteile, die man dem Wein zuschreibt, ist ein Verbündeter beim Abnehmen zu sein. Das schreibt man der Leber zu, die die Kalorien des Rotweins auf verschiedene Art verarbeitet, und zwar in Energie anstatt in Fett.

Den Rotwein als medizinischen Zweck zu verwenden kann riskant sein, aber die Vorteile des Weins sind klar und der gemäßigte Verbrauch, das muss man betonen, egal ob Wein oder anderer Likör, sollte von einem guten Urteilsvermögen sowie von Mäßigkeit begleitet sein.

Ausgearbeitete Daten des öffentlichen Gesundheitsamtes der Universität Wageningen (Holland)

Wenn Sie mehr Informationen erhalten möchten, können Sie den Artikel 8 Vorteile des Rotweins für Ihre Gesundheit lesen.

8 Vorteile des Weins für Ihre Gesundheit

 TAGS:Der Wein ist einer der ältesten alkoholischen Getränke auf der Welt. Seine Geschichte geht auf Tausende von Jahren zurück und obwohl trinken im Überschuss von jeglichen alkoholischen Getränken eher große Probleme anstatt Vorteile im Zusammenhang mit der Gesundheit bringt, wird dazu geraten, täglich ein Glas Wein zu trinken, das kann für mehr als nur ein bisschen Entspannung sorgen.

? Verringerung des Sterberisikos bei fast allen Ursachen: Europäische Forscher erinnern daran, dass der tägliche, gemäßigte Rotweinkonsum (22-32 g Alkohol) aus irgendeinem Grund einen schützenden Effekt gegenüber des Sterberisikos hat. Nach den Studien aus Frankreich, England, Finnland und Dänemark ist der gemäßigte Konsum von Wein vorteilhafter als der Konsum von Bier oder anderen destillate.

? Tabakkonsum: Starkes Rauchen erschwert die natürliche Fähigkeit der Blutgefäße oder der Gefäßerweiterung, sich zu entspannen. Der Rotwein mit oder ohne Alkohol vermindert diesen gesundheitsschädlichen Effekt des Verbrauchs von Tabak im Endothel – Schicht von Zellen, die eine Verringerung der Reibung in der Auskleidung der Lymphgefäße, Blutgefäße und Herz bieten-.

? Herzkrankheiten: Einer der meist bekannten und studiertesten Vorteile des Rotweins ist sein Effekt als Schützer vor Herzkrankheiten. Der gemäßigte und regelmäßige Konsum von Rotwein kann vorbeugend gegenüber Herzkrankheiten wirken. Die Wissenschaftler glauben das der Rotwein das Risiko der Herzkrankheit anhand der Reduzierung der Produktion von Lipoprotein mit geringer Dichte (LDL) und durch Antrieb des Lipoproteins mit hoher Dichte (HDL) vermindert.

? Blutgerinnsel: Rotwein produziert gerinnungshemmende oder auch antithrombotische Wirkungen. Die Verbraucher, die nur sporadisch oder gemäßigt Wein trinken, haben einen niedrigeren Pegel des Proteins Fibrinogen, das die Bildung des Blutgerinnsels fördert.

? Arterienverkalkung: Der Rotwein kann dem Anstoß und die Fortschreitung der Arterienverkalkung (Erhärtung der Arterien) vorbeugen. Die Arterienverkalkung beginnt, wenn die Blutgefäße anfangen ihre Fähigkeit zum Entspannen zu verlieren. So wie der Alkohol als auch die Polyphenole im Rotwein scheinen gesunde Blutgefäße durch die Förderung der Bildung von Stickstoffmonoxid (NO) zu begünstigen. Stickstoffmonoxid ist diewichtigste chemische Substanz und ein Entspannungsfaktor, der eine wichtige Rolle bei der Regulation des Gefäßtonus spielt.

? Bluthochdruck: Der übermäßige Gebrauch von Alkohol wird generell als Risikofaktor von Bluthochdruck betrachtet. Es gibt einige Tests über die vorteilhaften Effekte des Rotweins gegenüber dem Bluthochdruck. Zwei Gläser Wein (250ml), zum Essen, senken den Blutdruck bei Personen mit Bluthochdruck.

? Nierensteine: Die Aufnahme von Rotwein reduziert das Risiko der Nierensteine.

? Alzheimerkrankheit: Der gemäßigte Konsum von Wein wird mit einem geringeren Risiko für die Alzheimerkrankheit in Verbindung gebracht. Wissenschaftler stellten fest, dass das Resvaretrol, eine Polyphenole des Rotweins, neuroprotektive Effekte produziert.

Während also meine Schlussfolgerung keine allgemeine Aussage enthält, in der ich allen sage, das man täglich Wein trinken muss, kann es doch einen Versuch wert sein, wenn Ihre aktuelle Situation eine der oben genannten Risikofaktoren enthält. Also alle auf zum Wein kaufen! 🙂