Schlagwort: sylvester

Der beste Sekt für Silvester

Sektgläser und Feuerwerk TAGS:undefinedHaben Sie schon an daran gedacht, welchen Sekt Sie zum oder nach dem Abendessen servieren möchten? Dabei muss es ja nicht gleich eine 100€-Flasche Dom Pérignon sein. Der 3€-Billigsekt aus dem Supermarkt kommt allerdings auch nicht gut an. Wird der Abend eher elegant, klassisch oder extravagant – wir haben die perfekte Auswahl für jeden Stil und Geschmack.

Dann widerum, nach welchen Kriterien suchen Sie die passende Flasche aus? Wir halten hier 5 ausgezeichnete Produkte für Sie bereit, mit denen Ihr Silvester-Dinner mit Ihren Freunden bestimmt ein Hit wird. Wählen Sie den für Sie besten Schaumwein und überraschen Sie Ihre Gäste oder Gastgeber mit dem gewissen Etwas.

 TAGS:Perrier-Jouët Grand Brut 375mlDer Elegante

Perrier-Jouët Grand Brut ist ein Champagner für Liebhaber und Genießer. Er begleitet elegante und ruhige Abende im Kreise enger Freunde. Der Grand Brut von Perrier-Jouët  ist ein echter Publikumsliebling. Im  Auge verführt der Franzose bereits mit seiner eleganten goldenen Robe. Blumige, lebhafte und weiche Düfte sind vielversprechend. Aber schmecken Sie doch selbst. Dieser Schaumwein ist ein echter Klassiker, und die 375ml-Flasche um 18,95€ bewegt sich schon fast im Schnäppchenbereich. Unter den Champagnern unter 30€ macht sich diese Flasche Grand Brut auf jeden Fall bezahlbar. Für elegantere Events sind Sie damit auf der sicheren Seite.

 

 TAGS:Freixenet Brut Nature Reserva 2010Der Coole

Freixenet Brut Nature Reserva 2010 ist der große Bruder von Carta Nevada, dem importierten Kassenschlager in Deutschland. Der Brut Nature ist ein erfrischender Ausdruck des Jahrgangs und bietet nicht nur im Budgetbereich von Schaumweinen unter 10€ ein unglaubliches Geschmackserlebnis. Mit dieser Flasche heben Sie sich von der Masse ab und tun auch Ihrem Portemonnaie nicht weh. Ein garantierter Erfolg.

 

 TAGS:Dürnberg Sparkling Rosé ZweigeltDer Extravagante

Ihr Freundeskreis hat einen Hang zur Extravaganz? Schließlich feiert man nur einmal pro Jahr Silvester. Da kann man schon ein ganz besonderes Juwel auf die Feier zaubern. Dieser Dürnberg Sparkling Rosé Zweigelt ist bestimmt kein Schaumwein für jeden Geschmack. Aber Liebhaber werden dieses Erlebnis sehr zu schätzen wissen. Mit 19,49€ ist der Dürnberg Rosé einer der besten unter den Sekt-Fashionistas unter 25€. Man gönnt sich ja sonst nichts.

 

 TAGS:Louis Guntrum Pinot Noir Rosé Brut 2010Der Tiefgründige

Der Pinot Noir Rosé Brut 2010 von Louis Guntrum ist zwar ein Rosé, schimmert allerdings in einer goldenen Farbe. Der Schaumwein ist nicht nur wunderschön anzusehen, sondern überzeugt auch auf dem Gaumen mit dezentem Mousseux, einem lebhaften Aroma von Spätburgunder und einem tiefgründigen sowie vielfältigen Nachgeschmack. Dieser Louis Guntrum Brut ist der perfekte Sekt für gute Gespräche über beispielsweise wichtige Ereignisse im vergangenen Jahr. Ein empfehlenswerter Tropfen für unter 10€.

 

 TAGS:Sektmanufaktur Schloss Vaux Cuvée Brut 2011Der Moderne

Die Sektmanufaktur Schloss Vaux bringt uns diesen durchweg eleganten Cuvée Brut 2011. Die ‚Mariage‘ dieses individuellen Sektcuvées aus Weißburgunder, Riesling und weißgekeltertem Spätburgunder machen aus diesem Schaumwein ein Bildnis der Moderne und Innovation. Gleichzeitig allerdings bleibt der Cuvée Brut seinen Wurzeln mit einer traditionellen Methode klassischer Flaschengärung treu. Perfekt geeignet für einen Abend, um mit dem Alten abzuschließen und auf das Neue anzustoßen. Und mit 10,85€ bleibt auch dieser Brut im leistbaren Bereich. 

Mit einem oder mehreren Flaschen Sekt aus unserer Auswahl sind Sie auf der sicheren Seite. Das Silvester-Dinner wird ein echter Erfolg und Ihre Freunde werden von Ihrem gelungenen Griff ins Weinregal beeindruckt sein. An einem Abend wie diesen sollte das Beste gerade gut genug für Sie sein. Und wenn Sie dabei etwas Neues entdecken, umso besser.

Wir von Uvinum wünschen Ihnen einen wunderschönen Abend, einen guten Rutsch und viel Glück, Gesundheit und Liebe im neuen Jahr 2016. Prosit! 

Foto: Frank Luetke