Schlagwort: spirituosen

Jägermeister: Kräuterlikör mit großer Geschichte

 TAGS:undefined

Einer der berühmtesten Liköre Deutschlands feiert weltweiten Erfolg und ist zurzeit das achtbeliebste alkoholische Getränk der Welt. In Hollywood-Filmen wie Hangover oder harten Partydrinks wie Flying Hirsch findet das Magenbitter viel Aufmerksamkeit. Das war aber nicht immer so. Die Geschichte von Jägermeister reicht fast über 130 Jahre zurück. 

Ursprung

In Niedersachsen, genau in Wolfenbüttel, gründete Wilhelm Mast 1878 eine Essig- und Weinfirma. Auf dem Flaschenetikett steht dieses Jahr, allerdingt wurde der Kräuterlikör erst einiges später erzeugt. Der Sohn des Gründers, Curt Mast, übernahm das Unternehmen und erfand nach zahlreichen Experimenten diesen Likör aus 56 Kräutern.

Der Name des Getränks bezieht sich auf das Hobby von Curt Mass: die Jagd. Auf dem Etikett ist ein weißer Hirsch mit einem Kreuz zwischen seinem Geweih zu sehen. Ein Symbol für den Patron aller Jäger, den heiligen Hubertus von Lüttich. Dieser war ein Wilderer, der einem weißen Hirschen begegnete und erlegen wollte. Kurz bevor er den Pfeil abschoss, erschien zwischen dem Hirschgeweih ein Kreuz und der Wilderer kniete vor Ehrfurcht nieder mit dem Versprechen zur Besserung. So wurde er zu einem echten Jägermeister.

Wiedergeburt

 TAGS:undefined

Im Zweiten Weltkrieg war der Jägermeister besonders bei Soldaten beliebt, wegen seiner anästhetischen Wirkung (35%). In den 70ern erlebte das Getränk schließlich eine Renaissance und präsentierte sich zunehmend im Sport-Bereich als wichtiger Sponsor. Mit diesem Marketingtrick erhielt die Brennerei ein neues und verjüngtes Image, womit die Marke widerum ein jüngeres Publikum ansprechen konnte. Der Kräuterlikör eignet sich aber nicht nur für Jäger, sondern erfreut sich hoher Beliebtheit unter Studenten und Sportlern. 

In den 90er Jahren gewann die Marke allmählich an Bedeutung in den USA. Berühmte Rock-Bands wie Offspring oder Rappers wie Eminem erwähnten Jägermeister in ihren Liedern. Weiter geht es in amerkinanischen TV-Serien wie Friends oder Modern Family, die dem Magenbitter weitere Chancen zum Product Placement bieten.

Jetzt sagen Sie bestimmt gleich: „Schön und gut, aber ich habe genug von Jägermeister!“ Sie müssen ihn nicht nur pur trinken. Wem das Bitter zu stark oder zu süß ist, der findet darin eine herrliche Basis für köstliche Cocktails. Hier halten wir einige Rezepte zum Ausprobieren bereit:

Dark Angel:

Walking Dead:

Geschenkideen rund um Wein

 TAGS:undefined

Silvester nähert sich mit riesigen Schritten. Anfang Dezember haben Sie immer noch absolut keine Ahnung für Silvester und was können Sie jemanden schenken, der schon alles hat von den Handschuhe, dem Schal, dem Kalender aus Leder, dem schönen Füllfederhalter, dem neuen Feuerzeug, der elektrischen Zigarette, dem letzten Hightech Spielzeug usw. Zum Glück, werden diese Geschenke bald durch die modernste Sache ersetzt und es gibt ja immer noch der Deutscher Buchpreis, der jedes jahr ein anderer ist.

Ich schlage Ihnen dieses Jahr andere vor: Schenken sie Wein oder Weinzubehör für die Weinliebhaber. Es gibt etwas auf alle Liebhaber Ebenen.

Einige unentbehrliche Zubehöre für die Hobbywinzers und die Weingenießer

Der Korkenzieher: Er ist ein unentbehrliches Werkzeug, der von Qualität sein muss. Ich finde, dass den Pulltap’s den besten Korkenzieher. Es gibt ihn in verschiedenen Farben.

Die Vakuumpumpe: ein unentbehrliches Gerät, das in jeder Kücheranwesend sein sollte. Diese ermöglicht mit dem angepassten Korken, den geöffnet wein für zwei bis drei Tage zu konservieren. Man wird jetzt nicht mehr hören, dass man die Flasche heute Abend nicht öffnen kann. Dank der Vakuumpumpe, heute Abend ein glas und morgen noch ein anderes, ohne dass der Wein schecht wird.

Der Weinkühler: Er ist immer wichtig in seine Tiefkühltruhe aufzubewahren. Sehr nützlich das ganzes Jahr über, damit der Weiß- und Rosé Wein oder Champagner zu Tisch kühl bleibt. Der Weinkühler kühlt nicht, sondern er konserviert die Temperatur. Falls jemand eine Migräne oder eine Knieschwellung wird hat, kann er außerdem sehr praktisch sein.

Der Wein Sommelier Set: Dieses Set enthält der Korken und der Korkenzieher. 

Für die Liebhaber, die alle diese Zubehöre schon bei ihnen haben. Schalten sie in einen höheren Gang.

Der Weinbelüfter: Dank des Belüfters braucht man endlich nicht mehr die Weinkaraffe zu dekantieren. Er ist tatsächlich praktisch und ist er weniger sperrig. Der Weinbelüfter ist ideal, damit Ihren Wein atmen lässt.

Der Weinkeller: Er ist relativ kostspielig. Allerdings ist es wirklich unentbehrlich, sobald Sie einige schöne Weinflasche zu kaufen beginnen. Die gute Weinlagerung ist wichtig denn die Weine mögen Temperaturschwankungen nicht. Es wäre Schade, wenn es eine schlechte Lagerung gab, Sie wollen ihren Wein in ihrem Spülbecken leeren.

Der Weinspender: Sie möchten ein Wein öffnen, aber Sie wissen nicht, ob Sie die Flasche beenden werden, so versuchen Sie mal der Weinspender.

Es gibt auch einige Geschenkideen für Kenner und Genießer von Spirituosen

Eiswürfel schmelzen nicht: Es ist ideal für die spirituosen wie Whisky und Rum on the rocks zu trinken. Das Problem mit originalen Eiswürfeln ist, dass sie schmelzen und das Wasser nimmt die Qualität von Spirituosen. Dieses Problem wird mit dem Wiswürfel schmelzen lösen.

Das Whiskyglas: Es gibt nicht besseres, als den besten Whisky damit zu genießen.

Für die Cocktail Liebhaber: Zögern Sie nicht lange und schenken Sie köstliche Gewürze. Sie finden nicht nur Verwendung in der Küche, auch als Zutat für Cocktails können sie verwendet werden.

 

 

 TAGS:Judith Beck Zweigelt 2014Judith Beck Zweigelt 2014

Judith Beck Zweigelt 2014

 

 

 TAGS:Vigneti del Salento 'i Muri' Primitivo 2015Vigneti del Salento ‚i Muri‘ Primitivo 2015

Vigneti del Salento ‚i Muri‘ Primitivo 2015

6 Vorzüge von Wodka, die Sie mit Sicherheit nicht kennen

 TAGS:undefinedDieses köstliche Getränk, weltbekannt für seinen starken Geschmack und seine Popularität in Cocktails ist die Lösung für viele Probleme, auch außerhalb der Bar. Wodka ist nicht so schlecht, wie man ihm nachspricht.

  1. Macht Schluss mit Schuppen und Kopfhautproblemen: Wenn Sie Probleme mit Ihren Haaren haben und nichts anderes zur Hand, dann greifen Sie zu Wasser und Wodka und ölen Sie Ihr Haar damit ein. Dank seiner starken Säure tötet der Wodka die Bakterien ab, die Schuppen verursachen. Beim nächsten Mal denken Sie zweimal darüber nach, ob Sie in der Bar den Kopf in den Nacken oder den Wodka legen.
  2. Schlechter Atem: Auch wenn es kein Schönheitsmittel wie das vorherige ist, ein bisschen Wodka in Wasser gemischt auf die Zunge gesprüht, tötet viele Bakterien, die Mundgeruch verursachen.
  3. Krumme Füße: Es ist nicht nur ein ästhetisches Problem sondern auch schlecht für die Gesundheit. Aber Wodka kommt zur Rettung Ihres armen Rückens – oder erst einmal Ihrer Füße. Gönnen Sie sich einfach ein warmes Fußbad und geben Sie etwas Wodka hinzu und Ihren platt gelaufenen Füßen geht es schnell besser.
  4. Mitesser: Wodka ist super, um Ihre Hautporen zu reinigen. Aber Vorsicht: leeren Sie nicht gleich die ganze Flasche auf Ihrem Gesicht. Verdünnen Sie den Wodka mit etwas Wasser und sprühen Sie Ihn auf Ihr Gesicht.
  5. Falten: Sie haben es bereits gelesen: Wodka ist gut für Ihre Haut. Wenn Sie etwas Wodka in Wasser verdünnen und damit Ihre Haut massieren, wird diese wieder elastisch. Aber Vorsicht: Für sensible Haut könnte der Wodka zu aggressiv sein.
  6. Brillantes Haar: Es geht ganz einfach: Geben Sie einfach ein paar Tropfen Wodka zu Ihrem Shampoo. Das Resultat wird Sie verblüffen. Da Wodka einen sehr geringen PH-Wert hat, hilft er dabei, den PH-Wert Ihres Haares zu stabilisieren. Dank seiner Säure hilft er zudem bei Kräuseln. Aber Achtung: Nur ein paar Tropfen, nicht mehr.

 TAGS:Absolut FacetAbsolut Facet

Absolut Facet

 

 

 TAGS:Crystal Head Aurora VodkaCrystal Head Aurora Vodka

Crystal Head Aurora Vodka

 

 

Photo: Maria Zaikina

Indischer Whisky wagt den großen Sprung

 TAGS:undefinedEs ist vielleicht ein wenig überraschend, aber Indien hat sich nach und nach zu einem der großen Produzenten im Markt für qualitativen Whisky gemausert. Alleine im vergangenen Jahr wurden in Indien über 1.500 Millionen Liter Whisky konsumiert. Klar, die große Population spielt hier eine Rolle. Dennoch ist es eine beeindruckende Statistik, die man nicht einfach ignorieren sollte.

Das Land hat viele Vorzüge gegenüber seinen Wettbewerbern wie Schottland oder die USA. Einer der großen Vorteile sind die relativ gesehen günstigen Lohnkosten. Ebenfalls wichtig: Indien ist ein Land, das Gerste von allerhöchster Güte produziert. Nicht zu vergessen die optimalen klimatischen Bedingungen für die Reifung des Whiskys.

Die beiden wichtigsten Hersteller von indischem Whisky sind Armut Whisky und John Paul und beide haben vor kurzem den US-amerikanischen Markt erreicht. Fast ein dutzend weitere indische Whiskys wollen folgen.

John Paul stammt aus der Region Goa, wo das tropische Klima das ganze Jahr für gleichbleibende Temperaturen sorgt – eine optimale Voraussetzung für die Lagerung und Reifung von Whisky, da so ein gleichbleibendes Niveau entsteht. „Es ist nicht notwendig, Whiskyfässer zu rotieren, wie es die Amerikaner machen“, erklärt Michael D’Souza, Master Distiller bei John Paul.

„Sie können Whiskys nicht einfach miteinander vergleichen, da jeder Malt seinen eigenen Charakter hat“, sagt D’Souza. „Unsere Whiskys erhalten allerdings hohe Bewertungen bei internationalen Vergleichen von Schottischen Whiskys und erreichen häufig höhere Bewertungen als notwendig.“

Quelle: The Drinks Business

 TAGS:Paul John Peated Select CaskPaul John Peated Select Cask

Paul John Peated Select Cask

 

 

 TAGS:Amrut Intermediate Sherry MaturedAmrut Intermediate Sherry Matured

Amrut Intermediate Sherry Matured

Drei vegane Cocktails gegen die Hitze

 TAGS:undefinedEine vegane Lebensweise schließt nicht aus, dass man einen Cocktail genießen kann. Heute stellen wir Ihnen deshalb ein paar Cocktails ohne tierische Zutaten vor, die zudem sehr erfrischend sind.

Bellini

Zutaten:

  • 3 weiße Pfirsiche
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Flasche Prosecco

Zubereitung:

  1. Legen Sie die Pfirsiche für zwei Minuten in kochendes Wasser. Anschließend rausnehmen und schälen.
  2. Schneiden Sie die Pfirsiche in Stücke und zerdrücken Sie sie zusammen mit dem Zitronensaft zu einem Mus.
  3. Geben Sie die Pfirsichmischung in einen Krug und füllen Sie mit der Flasche Prosecco auf.
  4. Alles vermischen und in Tulpen servieren.

Orangen-Mojito

Zutaten:

  • 2 Teile brauner Rum
  • 1 große Orange
  • 2 Blätter Minze
  • 2 gestrichene Esslöffel brauner Zucker
  • gestoßenes Eis
  • anderes Obst nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Geben Sie Zucker, Minze und die vorgeschnittene Orange in ein großes Glas. Zerstoßen Sie alles mit einem Cocktail-Stößel.
  2. Filtern Sie den Saft in zwei Gläser. Geben Sie das gestoßene Eis hinzu und garnieren Sie auf Wunsch mit etwas Minze und ein paar Früchten.

Sangria

Zutaten:

  • 1/2 Tasse Brandy
  • 1/4 Tasse Zucker
  • 2 Flaschen Weißwein
  • 3 EL Zitronensaft
  • 6 weiße Pfirsiche, in Würfel geschnitten
  • 2 Zitronen, in Scheiben geschnitten
  • 1/2 Tasse Heidelbeeren
  • 1/2 Tasse Erdbeeren
  • 2 Tassen Eiswürfel

Zubereitung:

  1. Mischen Sie den Brandy und Zucker in einer Schüssel, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  2. Geben Sie den Weißwein und das Obst hinzu.
  3. Lassen Sie die Mischung über Nacht ziehen.
  4. Geben Sie vor dem Servieren die Eiswürfel hinzu.

Amaretto-Cocktail Aloha

Zutaten:

  • 1 Maß Cranberry-Saft
  • 1 Maß Ananassaft
  • 1/2 Maß Amaretto

Zubereitung:

  1. Geben Sie alle Zutaten in ein Glas mit zerstoßenem Eis.

 TAGS:Havana Club RitualHavana Club Ritual

Havana Club Ritual

 

 

 TAGS:Ruggeri Prosecco Valdobbiadene Giall'Oro Extra DryRuggeri Prosecco Valdobbiadene Giall’Oro Extra Dry

Ruggeri Prosecco Valdobbiadene Giall’Oro Extra Dry

 

 

Bild: Stephanie

Der Unterschied zwischen Likör und Schnaps

 TAGS:undefined

Viele Personen bezeichnen mit dem Wort „Likör“ alle Getränke mit hohem Alkoholgehalt. Allerdings gibt es ziwschen Likören und Schnäpsen große Unterschiede. 

Die Herstellung von Likören basiert auf aromatisierten Schnäpsen oder diversen Geschmacksverstärkern. Im Allgemeinen sind Liköre farbig sowie parfümiert und der Alkoholwert beträgt zwischen 25 und 55% Vol. Meistens enthalten diese Getränke Früchte oder Kräuter, aber Kaffee, Kakao und andere Lebensmittel sind weitere beliebte Zutaten.

Einen Likör trinkt man am besten in kleinen Gläsern bei kühler oder gemäßigter Raumtemperatur.

 TAGS:Esprit de JuneEsprit de June

Esprit de June: Esprit de June ist ein Fruchtlikör, der in Frankreich hergestellt wurde und einen Alkoholwert von 28° hat. 4,5 von 5 Punkten ist die Durchschnittsbewertung der Verbraucher von Esprit de June bei Uvinum.

Schnäpse dagegen sind das Ergebnis eines chemischen Prozesses, der Destillation. Daher nennt man Schnäpse auch oft Destillate. In diesem Prozess erhitzt man ein Getränk, das aus Wasser und Alkohol mit mehr als 78,3% Vol. und weniger als 100% Vol. besteht. Das enthaltene Wasser darf während der Destillierung nicht kochen.

Der Alkohol verdampft, trennt sich von der originalen Flüssigkeit und kondensiert anschließend zu einer neuen Flüssigkeit. So bildet sich ein starkes Destillat. Das Ergebnis erzeugt meist einen Alkoholwert zwischen 40 und 65% Vol.

Schnäpse werden auf Basis von Lebensmittel hergestellt, die natürlichen Zucker enthalten wie etwa Zuckerrohr oder Agave. Zu der Gruppe der Destillate zählen neben dem Schnaps auch Whisky, Rum, Wodka und Tequila.

 TAGS:Gin MareGin Mare

Gin Mare: Ein Gin, der ursprünglich aus Spanien stammt mit 42.7 Alkoholwert.

 

 

 TAGS:Absolut Pears 1LAbsolut Pears 1L

Absolut Pears 1L: Ein Wodka aus der Brennerei The Absolut Company, hergestellt in Schweden mit einem Alkoholwert von 40°.

 

Die trendigsten Bars der Welt – Teil 2

 TAGS:undefined

Nachdem wir Ihnen letzte Woche den ersten Teil der trendigsten Bars der Welt vorgestellt haben, fahren wir gleich heute fort, damit Sie das Reisefieber nicht verlässt. Sollten Sie sich gedanklich noch in London befinden, so knüpfen wir nochmals dort an, reisen danach nach Washington und schließlich über Tokyo und Singapur nach Sydney. Koffer eingecheckt, Handgepäck verstaut?

American Bar, London

Ausgeklügelt, historisch und elegant. Diese Bar blickt auf eine 125-jährige Geschichte zurück. Während dieser Zeit haben sich so einige Künstler und bekannte Persönlichkeiten von den Cocktails, die schon immer schmeckten, und auch einigen Neukreationen hinreißen lassen.

Canon, Washington

Das Canon birgt in seinem Inneren sage und schreibe 3.300 Flaschen, eine Augenweide für alle Whisky- und Spirituosenfans. Obgleich die ‚Kanone‘ erst wenige Jahre alt ist, gleicht ihre Inneneinrichtung der eines altertümlichen britannischen Pubs.

The Baxter Inn, Sydney

Das Baxter Inn wurde auch im Jahr 2014 wieder auf Platz 7 der Liste der erfolgreichsten Bars der Welt gewählt und ist weit über die Stadtgrenzen Syndeys hinaus beliebt und bekannt. Das mag daher rühren, dass die Anordnung der 630 Spirituosen auf versetzten Regalen das Baxter Inn in eine Schnaps-Bibliothek verwandelt. Kurios und 100% empfehlenswert!

High Five, Tokyo

Tokyo, eine Kneipenhochburg. Ob modern, elegant oder rustikal, es gibt vermutlich keinen Stil, der in der japanischen Hauptstadt nicht vertreten ist. Und trotzdem ist das High Five eine der Bars, die jedes Jahr auf’s Neue ganz oben dabei ist, was zweifelsohne an den unvergleichlichen Drinks und einzigartigen Sushikreationen liegt.

28 HongKong Street, Singapur

Das 28 HongKong Street ist die Antwort auf alle New Yorker Cocktailbars, denn das amerikanische Konzept wurde direkt nach Singapur exportiert. Und doch liegt der Erfolgsschlüssel nicht nur darin, sondern ebenso in den Kellnern, die aus allen Teilen der Welt eingeflogen werden, um an dem Marmorschanktisch der singapurischen Bar die köstlichsten Cocktails der Welt zu mischen. Lassen Sie sich überraschen!

Sollten Sie gerade jedoch keine Gelegenheit haben, die Reise anzutreten, so empfehlen wir Ihnen nachfolgend gerne drei Feuerwasser, die sicher auf keinem Tresen der Welt fehlen.

  

 TAGS:Havana Club RitualHavana Club Ritual

Sie bevorzugen eine Reise in die Karibik? Dann genießen Sie den Havana Club Ritual, am besten ‚on the rocks‘.

 

 

 TAGS:The Yamazaki 18 YearsThe Yamazaki 18 Years

Der mehrfach preisgekrönte Single Malt, der in über 35 Ländern für Aufsehen sorgt.

 

 

 TAGS:Chivas Regal 12 YearsChivas Regal 12 Years

Die Speyside mit ihrer magievollen Landschaft, klares und unbestechliches Quellwasser und eine fast 200-jährige Erfahrung… Überzeugen Sie sich selbst.

Worin unterscheidet sich Tequila von Mezcal?

 TAGS:undefined

Obgleich der Tequila weltweit ein überaus beliebtes Getränk ist, so wissen doch nicht alle von uns, dass es sich dabei nur um eine besondere Form des Mezcal handelt. Der Tequila und der Mezcal unterscheiden sich in ihrer Herkunft, ihrem Herstellungsprozess und, wenn man es genau nimmt, sogar in ihrer Trinkweise.

Der Mezcal ist ein Getränk, bei dessen Herstellung Agave auf traditionelle Art verarbeitet wird, wobei man zwischen dem Klaren (Lagerdauer von weniger als zwei Monate), dem „Reposado“ (Lagerdauer zwischen zwei Monaten und einem Jahr) und dem Añejo (die Lagerdauer beträgt mindestens ein Jahr) differenziert. Im Gegensatz dazu wird der Tequila einzig und allein aus der Blauen Agave und in einem industriellen Verarbeitungsprozess erzeugt. Dabei grenzt man zwischen dem „puro“ (Reinen) und dem „mixto“ (Mischung) ab und die Reifezeit beläuft sich auf 2 Monate bis 7 Jahre.

Nachfolgend ein paar weitere bedeutende Unterschiede zwischen dem Mezcal und dem Tequila:

  • Ursprungsbezeichnung: Während der Mezcal in der Region um die Stadt Oaxaca im Süden Mexikos hergestellt wird (weitere offiziell anerkannte Staaten sind Durango, Guerrero, San Luis Potosí, Zacatecas, Guanajuato, Tamaulipas und Michoacá), so findet die Produktion des Tequila überwiegend in Jalisco, aber auch in Guanajuato, Michoacán, Nayarit und Tamaulipas statt.
  • Agavenart: Zur Erzeugung des Mezcal dürfen 14 verschiedene Agavensorten verwendet und sogar vermischt werden, während der Tequila allein aus der Blauen Agave, welche auch „tequilaza weber“ genannt wird, verarbeitet wird.
  • Zusammensetzung: Während der Mezcal zu 100% aus Agave und ohne Verwendung von chemischen Zusatzstoffen produziert wird, so dürfen dem Tequila bis zu 49% Zucker und andere Erzeugnisse zugesetzt werden.
  • Erzeugung: Der Mezcal wird in einem traditionellen Verfahren hergestellt, wobei man sich dabei die unterirdischen Stahlöfen zunutze macht. Der Tequila hingegen wird industriell unter Verwendung kupfener Destillierkolben erzeugt.
  • Geschmack: Der Mezcal ist stark und aromatisch, während der Tequila eher neutrale Geschmacksnuancen aufweist.
  • Aussehen: Der Mezcal ist auf Anhieb zu erkennen, da am Boden der Flasche ein Wurm ruht, während das beim Tequila nicht der Fall ist.
  • Trinkweise: Während der Tequila in einem Schnapsglas mit ein wenig Salz und Zitrone serviert wird, so wird der Mezcal traditionellerweise aus „Caballitos“ getrunken. Es waren die Jimadores (mexikanische Bauern), die das hornförmige Gefäss statt einem Glas verwendeten und dieses als „Pferdchen“ bezeichneten.
  • Export: Allein im Jahr 2013 importierten das Vereinigte Königreich, Deutschland, Frankreich und Spanien 126,6 Millionen Liter Tequila, während nur 617.000 Liter Mezcal überwiegend nach Chile, in die Vereinigten Staaten, in das Vereinigte Königreich, nach Australien und Frankreich ausgeführt wurden.

Jetzt fällt es Ihnen wahrscheinlich leichter, diese beiden Spirituosen zu unterscheiden und wir laden Sie gerne dazu ein, sie jetzt zu probieren. Prost!

 

 TAGS:Mezcal Alacran 75cl

Mezcal Alacran 75cl

Ein in Mexiko von Alacran erzeugter Mezcal. 

  

 

 TAGS:Mezcal Gusano RojoMezcal Gusano Rojo

Der Mezcal Gusano Rojo, ein aus Mexiko stammender, 38º-iger Mezcal, wird von Gusano Rojo erzeugt.

  

  

 TAGS:Camino Real TequilaCamino Real Tequila

Tequila Cascahuín wird von Camino Real Tequila, einem mexikanischen Tequilaproduzenten hergestellt.

  

  

 TAGS:Tequila Reserva 1800 AñejoTequila Reserva 1800 Añejo

Die Destilerias 1800 Tequila stellt den berühmten Tequila Reserva 1800 Añejo her, einen mexikanischen Tequila Añejo, der einen Alkoholgehalt von 38% Vol. aufweist.