Schlagwort: schaumbildner

Arten der Schaumweine: Champagner, Sekt und Charmat

 TAGS:Oft machen wir den Fehler die Schaumweine mit Sekt und Champagner in Verbindung zu bringen, aber in Wirklichkeit sind der eine wie der andere, nur einige von vielen Schaumweinen, die es gibt. Wir werden Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Schaumweinarten geben, die wir z. B. in einem Supermarkt finden können, im Hinblick auf die Weihnachtseinkäufe.

Als Erstes müssen wir die Schaumweine von ihrem Ursprung der Blasen unterscheiden. Also in einfachen Worten,

  • Die Schaumweine an die Kohlensäure hinzugefügt wird, um die Blasen zu bilden, nennt man exogene Schaumweine, so wie einige Perlweine oder der Lambrusco.
  • Die Schaumweine, deren Blasen aus der Fermentierung entstehen, nennt man endogene Schaumweine, wie der Sekt oder der Champagner.

Innerhalb der endogenen Schaumweine, die am meisten geschätzt werden, gibt es verschiedenen Methoden der Herstellung:

  • Die Champenoise Methode oder traditionell, die der Mönch Dom Perignon zufällig entdeckt hat und die benutzt wird, um den Champagner herzustellen.
  • Die Methode Millispark, bei der die zweite Fermentierung in der Flasche stattfindet, aber die Hefe sich innerhalb einer Kapsel befindet, um das Filtern und Säubern beim Herausgeben zu erleichtern.
  • Die Transfermethode, bei der die Menge der Hefe erhöht wird, um die zweite Fermentierung zu beschleunigen. Später werden die Flaschen in einen Speicher entleert, wo man den Schaum filtert und den Druck beibehält, bevor die Flaschen zum Verkauf wieder gefüllt werden.
  • Die Charmat Methode, bei der die zweite Fermentierung direkt durch Großbehälter mit rostfreiem Stahl durchgeführt wird für das spätere Auffüllen in die Flaschen.

Die meist respektierte und geschätzte Methode ist die Champenoise Methode, da sie klassisch ist, am meisten Zeit benötigt und die höchste Schaumskala präsentiert bis zu dem Punkt an dem wir Produkte wie Charmat unterbewerten müssen. Aber in Wirklichkeit ergeben einige wie Opera Prima Espumoso Moscatel von J. Garcia Carrion Schaumweine, die einen sehr erfreulichen Geschmack haben zu einem sehr korrekten Preis. Nicht aus allem wird ein Champagner für 120 ? die Flasche, oder?

Zuletzt möchten wir noch über die Schaumweine sprechen und darüber wie man sie in ihrem Ursprungsland nennt:

  • In Frankreich ist nicht alles Champagner, sondern so heißt nur der Champagner, der schäumt und in dieser historischen, französischen Gegend produziert wird. Die weiteren schaumigen Champagner des Landes werden Cremant genannt.
  • In Spanien ist der Sekt eine D. O. die keiner konkreten Gegend angehört, sondern eher zur Tradition und Herstellung. Der Sekt wird praktisch im ganzen Land hergestellt, auch wenn der Sitz der Regulierungsbehörde in Vilafranca del Penedés ist. Der Rest muss als Schaumweine bezeichnet werden.
  • In Italien und Portugal ist der Name ziemlich ähnlich: Spumante in Italien (sehr bekannt sind die Proseccos) und Espumante in Portugal (es gibt gute Espumantes in den Zonen von Dao und Douro).
  • In Deutschland, heißt er Sekt und in Chile Champaña oder Schaumweine, in Amerika Sparkling wines.