Schlagwort: rotwein

Restaurants in Barcelona mit Bio Weinen

 TAGS:undefinedBio Weine sind inzwischen überall zu finden. Obwohl wir von verschiedenen Bezeichnungen sprechen können, meinen wir in Bezug auf biologische Weine eine Art von Weinanbau, bei dem die Schwefelzugabegrenzungen niedriger sind und die Verwendung chemischer Syntheseprodukte so weit wie möglich ausgeschlossen ist.

Inzwischen bieten viele Restaurants diese zunehmend gefragten Weine an. Werfen Sie doch einen Blick auf unsere Auswahl an Restaurants mit Bio Weinen in Barcelona für Ihren nächsten Besuch in der Stadt.

Das Petit Celler

Das Petit Celler gleicht mit der Kostprobe einer Vielzahl an Weinen eher einem sensorischen Erlebnis als einem Restaurant. Jetzt haben sie gerade Tribut eröffnet, einen Raum im Petit Celler selbst, wo Sie mehr als 250 Referenzen der besten Weine im Glas kosten können. Zu diesem Ort gesellt sich die Vermutería mit einer großen Auswahl an Wermut in Kombination mit den besten Leckerbissen. Das Lokal wurde zu seiner Zeit als ein Geschäft geboren, wo viele Flaschen ausgestellt sind, die nur darauf warten, auf den heimischen Regalen einen Platz zu finden. Bio Weine sind hier besonders gut präsentiert.

La Dentellière

In der Gotik von Barcelona zeichnet sich das Restaurant durch die Qualität seiner Produkte aus. Regionalität mit Calaf Eiern, Delta del Ebre Reis und natürlich eine gute Liste von Weinen der katalanischen und nationalen DO mit weißen und roten Bio Weinen wie Mureda und DO Castilla La Mancha sind hier zu finden.

Vistro49 Wine Bar und Cocktailbar im Ohla Barcelona

Das Hotel Ohla Barcelona hat mehrere gastronomische Räume. Der Franzose Florian David, der mehr als zwei Jahre der Sommelier des Caelis war, ist für das Vistro49 zuständig. Die umfangreiche Karte enthält Bio Weine sowie weniger bekannte Weingüter, die Tropfen produzieren, welche kleinen Juwelen gleichen. Es gibt auch eine breite Darstellung von bekannten Weinen und Cavas.

La llavor del orígens/Der Ursprung der Ursprünge

Es bezieht sich auf zwei Restaurants in Barcelona, die sich in zwei alternativen und modischen Vierteln befinden: Grácia und das Born. Beide glänzen mit Gerichten mit regionalen Produkten. Auf der Weinkarte gibt es einige Bio Weine wie den Bouquet d’Alella und de DO Alella, welche mit der autochthonen Pansa Blanca von Alella gekeltert sind.

 TAGS:Villa Maria Private Bin Sauvignon Blanc 2017Villa Maria Private Bin Sauvignon Blanc 2017

Villa Maria Private Bin Sauvignon Blanc 2017

 

 

 TAGS:Foradori Pinot Grigio Fuoripista 2016Foradori Pinot Grigio Fuoripista 2016

Foradori Pinot Grigio Fuoripista 2016

Top 10 der teuersten Weine der Welt 2015

 TAGS:undefinedWine Searcher hat vor kurzem die Liste der weltweit teuersten Weine 2015 veröffentlicht. Wir haben für Sie die zehn teuersten Weine und deren Preis in einer Liste zusammengestellt. Wie zu erwarten, kommen die teuersten Weine aus Frankreich – ein Benchmark für internationale Investitionen in Wein.

  1. Henri Jayer Richebourg Grand Cru, Côte de Nuits, Frankreich, 13.580$: Dieser Wein wird aus Pinot Noir gekeltert. Er hat beim Preis in den vergangenen drei Jahren deutlich zugelegt und ist heute der teuerste Wein der Welt – Ein Publikumsliebling in Europa und Asien.
  2. Domaine de la Romanee Conto Romanée Conti Grand Cruit, Côte de Nuits, Frankreich, 13.196$: Unter Kritikern gehört dieser Wein zu den Top 5 Weinen: The Wine Advocate gab dem Jahrgang 2012 99 Punkte, bei Jancis Robinson erreichte der Wein 2012 19/20 Punkten. Auch hier erhöhte sich der Preis in den letzten drei Jahren stets, was ihn zum zweitteuersten Burgund macht. Hergestellt wurde der Wein in Romanée-Conti, einem der Orte der Grand Cru-Weinberge. Die Rebsorte: Pinot Noir.
  3. Henri Jayer Cros Parantoux, Vosne Romanée Conti Grand Cru, Frankreich, 8.473$: Der Henri Jayer Cros Parantoux gehört zu den Top-5 Vosne-Romanée Cros Parantoux-Weinen und ist der zweitteuerste Wein der Vosne-Romanée Premier Cru. Sein Preis hat in den vergangenen Jahren deutlich zugelegt. Cros Parantoux ist eine der angesagtesten Gegenden des Vosne-Romanée und wird von vielen bereits als Grand Cru-würdig bezeichnet. Die Hänge liegen nördlich des Richebourg Grand Cru. Wie bei den berühmten Nachbarn wird auch hier Pinot Noir angepflanzt.
  4. Egon Müller Scharzhof Scharzhofberger Riesling Trockenbeerenauslese, Mosel, Deutschland, 6.924$: Der teuerste Weißwein der Welt und der dritt-beliebteste. Wie auch nicht, hergestellt aus Riesling in Wiltingen, einer kleinen, aber wichtigen Stadt an der Saar. Wiltingen hat drei Weinberge, die alle von der VDP als Erste Lagen eingestuft wurden: Scharzhofberger, Braunfels und Gottesfuß.
  5. Domaine Leflaive Montrachet Grand Cru, Côte de Beaune, Frankreich, 5.769$: Dies ist der Weißwein mit dem höchsten Preis der Côte de Beaune. Ein Chardonnay, dessen Preis in den vergangenen drei Jahren deutlich zugelegt hat.
  6. Domaine Georges & Christophe Roumier Musigny Grand Cru, Côte de Nuits, Frankreich, 4.935$: Dieser Wein ist der teuerste von Chambolle-Musigny. Hergestellt aus Pinot Noir, der Schlüsseltraube des Burgunds. Der Wein stammt aus Le Musigny, Grand Cru, ein Weinberg mitten im Herzen der Burgund-Weinregion.
  7. Joh. Jos. Wehlener Sonnenuhr Trockenbeerenauslese Prum Riesling, Mosel, Deutschland, 4.867$: Laut The Wine Spectator handelt es sich hier um den drittbesten Wein Deutschlands. Er ist auch der zweitteuerste. Gekeltert wurde der Wein aus Riesling in Wehlen, einem der beliebtesten Orte des Weingebietes Mosel.
  8. Domaine de la Romanée Conti Montrachet Grand Cru, Côte de Beaune, Frankreich, 4.458$: The Wine Advocate sieht diesen Wein als einen der Top 5-Puligny-Montrachet-Weine an, einer Region, die mehr Auszeichnungen als jede andere erhalten hat. Der Chardonnay stammt vom Weinberg Montrachet, einem Juwel der Weißweine des Burgunds.
  9. Domaine LeRoy Musigny Grand Cru, Côte de Nuits, Frankreich, 4.454$: Der LeRoy Musigny ist der zweit-teuerste Wein der Chambolle-Musigny und hat beim Preis in den vergangenen drei Jahren deutlich zugenommen. Der Pinot Noir wird am Le Musigny Grand Cru, einem Weinberg im Herzen des Burgunds, Côte de Nuits, angebaut. Der Weinberg ist so wichtig für die Region, dass das Dorf, in dem er liegt, 1882 seinen Namen übernommen hat. Das Dorf hieß ursprünglich Cham. Der Weinberg trägt seit 1936 die Klassifikation Grand Cru.
  10. Domaine Jean Louis Chave Ermitage Cuvee Cathelin, Rhone, Frankreich, 4.131$: Der dritte französische Wein mit der höchsten Bewertung im The Wine Advocate und Wine Spectator. Er ist auch der teuerste Wein der Rhone – Tendenz steigend. Hergestellt aus Syrah, einer Traube mit extrem dunkler Haut. Die Ursprünge dieser Beere werden im Volksmund stark diskutiert.

Für meinen Teil schlage ich Ihnen zwei französische Weine vor, die zwar nicht ganz so luxoriös sind, Ihnen aber bestimmt gefallen werden:

 TAGS:Château Sociando Mallet 2005Château Sociando Mallet 2005

Château Sociando Mallet 2005: Ein aus den Haut-Médoc-Weinbergen stammender und von Château Sociando Mallet kreierter Rotwein, dessen feiner Geschmack auf die Verwendung der Trauben Merlot und Cabernet Sauvignon des Erntejahrgangs 2005 zurückzuführen ist. 

 

 TAGS:Château Pontet-Canet 2008Château Pontet-Canet 2008

Château Pontet-Canet 2008 ist ein auf dem Weingut Château Pontet-Canet in der Weinregion Pauillac verwurzelter Rotwein, dessen feiner Geschmack auf die Verwendung der Trauben Petit Verdot und Merlot des Erntejahrgangs 2008 zurückzuführen ist. 

Unterschied zwischen dem Syrah und dem Shiraz

 TAGS:Syrah ist eine rote Traubenart die aus den kalten Gebieten Frankreichs kommt. Mit dieser Art kann man monovarientale Weine herstellen, die auch Syrah, Hermitage, Syra oder Serine genannt werden.

Syrah ist eine Traubenart, die auch in vielen autonomen Regionen Spaniens empfohlen wird: Katalonien, Valencia, Extremadura. Außerdem ist sie auch in Asturias, Andalucía, Cantabria, Murcia und anderen Regionen autorisiert, praktisch in ganz Spanien.

Der Geschmack des Syrahweins ist robust, mit starkem Frucht und Veilchenaroma, seine Farbe ist intensiv und er eignet sich zum Genuss mit altem Käse, Pasta und Fleisch.

Im Gegensatz zum Vorgänger, die Bezeichnung Shiraz kommt aus den warmen Gebieten Australiens, wo der Wein sich aus den europäischen Arten entwickelte, der Shiraz hat großes Ansehen weltweit als einer der besten Rotweine erlangt.

In Hunter Valley werden einige der besten trockenen Weine in Fässern hergestellt, aber der Shiraz entwickelt sich auf eine andere Art, die sich durch die Strukturiertheit in seiner Jugend charakterisiert, und in seiner Reife präsentiert er eine samtartige Struktur und ein exquisites Aroma nach roten und schwarzen Früchten, Leder, Schokolade und Stroh.

Andere Zonen Australiens wo Shiraz produziert wird sind:

  • Mudgee: Produziert leckeren, konzentrierten Shiraz mit intensiver Farbe. Zudem Chardonnay und Cabernet Sauvignon
  • Queensland: Hat eine kleine Weinbaufläche auf einer Höhe von 750 bis 900 Metern. Die Weinstöcke, die sich am besten anpassen sind Shiraz und Semillon.
  • Murray River Valley:  Liefert mehr als 180% der Weintrauben aus Victoria, Lindemans ist die größte Anbauzone, und produziert 64% rote Sorten wie Shiraz, Pinot Noir und Merlot.
  • Barossa Valley: Diese Zone eignet sich um fleischliche und großzügige Rotweine wie Shiraz zu produzieren, oder Malbec und Cabernet Sauvignon mit tiefer Farbe und hoher Konzentration.
  • McLaren Valle: Diese Zone 40 km von Adelaida entfernt, hat ihren Rum dank ihres Rotweins mit eisenartigem Charakter, der auf der Basis von Shiraz und Cabernet Sauvignon produziert wird.
  • Margaret River Region: Liegt 250 km von Perth entfernt und ist weltweit für die Qualität seiner Weine bekannt, die aus den Sorten Shiraz, Chardonnay, La Chenin, Merlot und anderen gewonnen werden.

Ohne Zweifel gibt es einige Meinungsverschiedenheiten in Bezug auf die Geschichte des Syrah und des Shiraz, aber hauptsächlich unterscheiden sie sich in ihrer Herkunftsbezeichnung.

 Überprüfen wir den Unerschied? Hier hast du 2 große Weine, einen von jeder Traubensorte. Welchen nimmst du? 

 TAGS:Dominio de Valdepusa Syrah 2006Dominio de Valdepusa Syrah 2006

Dominio de Valdepusa Syrah 2006 : Wahrscheinlich der beste Syrah Wein Spaniens.

 

 

 TAGS:Penfolds Bin 128 Coonawarra Shiraz 2010Penfolds Bin 128 Coonawarra Shiraz 2010

Penfolds Bin 128 Coonawarra Shiraz 2010: Penfolds ist eine der wichtigsten Bodegas weltweit, sie mischt seit vielen Jahren die besten Shiraz aus verschiedenen Zonen Australiens um die besten Weine zusammenzufügen.

Rotweine, eine Frage der Gerbstoffe

 TAGS:Und wir bleiben bei den Trauben. In diesem Fall nennen wir euch die beliebtesten und vielversprechendsten roten Trauben ?

Cabernet Franc

Bekannt für ihre Eleganz und ihr blumiges Aroma, ist die Cabernet Franc Traube die Cousine der Cabernet Sauvignon, die weitgehend in Bordeaux angebaut wird. In Uruguay benutzt man sie, um Finessen auf Base des Cabernet Sauvignon und Tannat hinzuzufügen. Einzeln hergestellt; produziert diese Traube einen leichten und trockenen Wein.

Cabernet Sauvignon

Diese Rebsorte ist die meist verbreitete auf der Welt, wenn sie ihren optimalen Reifestatus erreicht hat, riecht sie nach schwarzer Johannisbeere. Fehlt die Reife enthüllt sie pflanzliche Hinweise der Art von grünemPfeffer und konserviert oder gekocht wie die schwarzer Oliven. In der Tatbestandsmäßigkeit des Cabernet Sauvignon finden die Experten einen Hauch der besonderen Art der schwarzen oder roten Paprika und identifizieren seine Farben mit dem Fehlen der Helligkeit. Die Farben gehen von violetten Tönen in der Jugend bis zur Farbe ziegelrot im Laufe der Jahre.

Merlot

Himbeere und Pflaumenrosinen sind die Beschreibungen die Weinkenner benutzen, um sich auf die Frucht zu beziehen. Überreife bietet Hinweise auf Bitterschokolade, während die violetten die ausgewählten Blumen sind,um seinen Geruch zu erwähnen. Diese Traube ist ein wesentlicher Bestandteil der großen, französischen Mischungen und ist grundlegend bei so bekannten Weinen wie Petrus. In jungen Flaschen überwiegenfrische Aromen von roten Früchten, deswegen gehört der Merlot zu den Roséweinen.

Pinot Noir

Man sagt, es ist der Gipfel jeden Herstellers und der Liebling jedes Weinkenners. Mit nicht vorhandenem Widerstand gegen Kälte, Regen und Hitze ist diese Vielfalt ein komplizierter Reifeprozess. Mit wenig Intensität von Farbe wegen der niedrigen Menge von Anthocyan und seiner schwierigen Aufbewahrung durch die geringe Anzahl von Tanninen bietet der Pinot Noir in jeder Hinsicht fruchtige junge Weine und robuste Weine. Seine Aromen und sein Geschmack verbinden sich mit Brombeere und Kirsche während er generell nach frisch geschnittenem Gras, schwarzem Tee und Leder riecht.

Syrah oder Shiraz

Himbeere und frische Kirsche, reife Pflaume und Süße aus der Quitte, schwarze Paprika, Leder und einschließlich Teer sind die Beschreibungen die diese typische, aus Frankreich stammende Vielfalt identifiziert. Heute findet er seinen größten Anklang in Australien.

Tannat

Bekannt in Rio de la Plata als Rebsortenzeichen, besitzt diese Vielfalt Blätter der mittleren Größe in Dunkelgrün, seine Frucht ist stark violett, fast schwarz. Bei jungen Weinen verbindet man Himbeeren, Süße aus der Quitte und Feigen, was zu einem kräftigen Aroma nach Leder führt mit einer deutlichen Wirkung durch den hohen Anteil an Gerbstoffen.

Tempranillo

Die Tempranillo Traube auch die Rote des Landes genannt oder Tinta Roriz. Diese Traube ist der Schlüssel bei der Mehrheit der spanischen Weine. Gewöhnlich findet man diese Rebsorte bei den monovarietalen Weinen außerhalb von Spanien, denn trotz der Herstellung eines farbigen Weins, ist sein Säuregehalt sehr niedrig und arm an Gerbstoffen.

Malbec

Bezeichnet als Cot in Frankreich und schwarze Frucht, man erkennt ihn an seiner dichten schon fast schwarzen Färbung. Angenommen von den Argentiniern als Zeichen der roten Rebe kann sich diese Vielfalt in einen jungen Wein verwandeln, einer den man länger aufbewahren kann als den Roséwein und der immer das gleiche Aroma reflektiert wie Kirsche, Cassis und violetten Duft. Bei der Rotweinbereitung bietet er auch besondere Hinweise auf Anis oder Lakritze.

Die Farbe der Weine

 TAGS:Zum Beginn der Weinprobe, ist das Erste was man in Betracht zieht die Farbe des Weins, seine Erscheinungsform, der erste Blick. Um seine Färbung auf die beste Art wahrnehmen zu können, sollte man es unter wenig natürlichem Licht versuchen, das künstliche Licht könnte täuschen. Es stimmt, das für viele das Licht einer Kerze über einem weißen Hintergrund ausreichend ist,, um den Farbton zu erkennen, aber in dem Fall der Rot- und Weißweine, ist es das Licht der Sonne, das es erlaubt die Feinheit der Farbstufe am besten zu erkennen.

Die Änderungen in der Farbe des Weins sind verschieden variabel, z. B. der Weinstock die ihn produziert, die Art der Weinherstellung, die Zeit in der die Schale im Most war, die Tatsache ob sie in Holzfässern oderanderem aufbewahrt wurden, das Alter und die Art der Konservierung.

Der Farbenbereich scheint bei den Rotweinen vielfältiger zu sein, als bei den Weißweinen. Bei den Rotweinen geht die Farbe von intensivem Purpur bis zu brauntönen, weinrot oder violett, durch das Durchlaufen einer Vielzahl von dazwischenliegenden Farben: Karmesin rot, Zinnoberrot, Rubin, Ziegelrot, Ziegelfarben usw. Immer wenn man von diesen Farbstufen spricht, muss klargestellt werden, dass es immer Raum für Diskussionen diesbezüglich gibt. Es gibt keine Farbenpalette nach einem Muster, das überzeugen kann und das die genaue Beurteilung der Farbe des Weins erlaubt, außer Einzelfälle wie z. B. Rubin oder Ziegelrot.

Die Anthocyane sind Pigmente, die dem Wein die Farbe Rot geben, diese befinden sich in der Schale der roten Trauben und werden vom Alkohol herausgefiltert. Je nach Zeit, in der die Schale den Kontakt mit dem Most hält, erhält sie eine mehr oder weniger intensive Farbe. Wenn der Wein jung ist, dann kann das Rot sich mehr an Orange nähern und mit der Zeit ändert sich diese Farbe mehr und mehr nach Braun oder nachZiegelrot.

Hinsichtlich der Weißweine, sind die Farbstufen weniger und es scheint wirklich, dass die Weißweine heutzutage immer blasser und klarer werden, bis sogar zu einem gewissen Grad an Transparent, das zu anderen Zeiten noch wässrig war. Jene Weine, von denen man sagte, sie seien golden, sehen heute überhaupt nicht mehr so aus. Glücklicherweise sind es diejenigen die man aufgrund von Mängeln bei der Herstellung als schlechte Qualität bezeichnet. Diese Farbtöne kommen aufgrund eines Überschusses von Sauerstoff zustande. Andere Eigenschaften, die man auch nicht mehr bei Weißweinen zu sehen scheint, ist die Trübung, die der heutige Filterprozess löscht. Wir müssen klarstellen, dass es besondere Weißweine gibt, wie der Jerez oder Manzanilla, die goldene Farbstufen haben können und dies nicht einem schlechten Herstellungsprozess verdanken.

Die Herstellung des Weins

 TAGS:Da es schwierig ist die Herstellung des Weins in wenigen Worten zu erklären, versuchen wir dem Leser zu erklären, was wir aus den Besuchen der Weinkeller zusammenfassen können, über die Erntezeit und was die Experten erklären.

Vereinfacht können wir sagen, dass die Verwandlung von Traubensaft in einen Wein ein Prozess ist, der so natürlich wie möglich sein soll: durch die Gärung. Dies ist ein chemischer Vorgang, indem der Traubenzucker sich in Alkohol und Kohlendioxid verwandelt und dank des Zutuns von Hefe findet sich ein höheres Verhältnis der Schalen. Wenn die Schale der Traube zerbricht, beginnt die Arbeit der Hefe mit dem Zucker, das ist der Beginn der Gärung.

Die Traube macht also den Wein, die Trauben werden erhalten und später werden Sie im Keller gelagert, anschließend werden sie mehr oder weniger ausgepresst, um den Saft zu erhalten. Dieser Saft gebildet durch Fruchtfleisch, Schale und den Kern nennt man Most und dieser wird dann gegärt. Normalerweise fungiert die Hefe, bis der ganze Zucker sich in Alkohol gewandelt hat, oder wenigstens, bis es an einen Pegel von 15% Alkohol im Wein reicht, aber es scheint, dass einige Trauben zu süß sind und der Vorgang muss dann manuell gestoppt werden.

Derzeit ist der Prozess der Weinherstellung begleitet durch die Nutzung von Technologien, die man sich vorher für die Herstellung nicht einmal vorstellen konnte. Faktoren, die heute durchaus nötig sind, um die Qualität zu garantieren. Zum Beispiel ist bekannt das die Weißweine eine Gärung bei niedrigen Temperaturen brauchen. Für sie wären Kältemaschinen unentbehrlich, die den Prozess der Gärung verlangsamen, Kontrolle um den Prozess zu Steuern und die Oxidation zu verhindern. Erreger sind absolut schädlich beim Prozess der Weinherstellung. Im Gegensatz dazu brauchen die Rotweine keine niedrigeren Temperaturen, allerdings muss man ebenfalls die Sauerstoffaufnahme während des Herstellungsprozesses vermeiden.

Jene Weine, die in Eichenfässern keltern, egal ob rot oder weiß, sehen sich einem leichten Prozess der Sauerstoffaufnahme gegenüber, da der Stoff sich in kleine Proportionen filtert und stoppt, sobald er abgefüllt wird und zugekorkt ist. Seine Lagerung in der Flasche ist grundlegend nötig, um zu erreichen, dass der Wein sich auf diese Art den optimalen Reifezeitpunkt aneignet.