Schlagwort: rotwein

Rotwein, ein Verbündeter gegen Prostatakrebs

Wir haben uns bereits des Öfteren den Vorteilen von Rotwein gewidmet. Neben den in ihm enthaltenen Traubenpolyphenolen, welche zu den für das Gedächtnis und das eigene Wohlfühlgefühl wichtigen Antioxidantien zählen, enthält er wirksame Waffen gegen Prostatakrebs.

Das enthüllt eine von Urologen durchgeführte Studie, welche zeigt, dass Rotwein das Prostatakrebsrisiko reduziert, Weißwein hingegen kann das Risiko für diese Krebsform erhöhen.

Die Befunde der Untersuchung ergaben, dass bei an der Studie teilnehmenden Männern durch einen gemäßigten Weinkonsum kein höheres Prostatakrebsrisiko besteht. Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass die Ergebnisse je nach Farbe des Weins stark variieren.

Bei Weißweintrinkern bestand ein leichter Anstieg des Prostatakrebsrisikos. Männer, welche Rotwein stets in moderatem maß zu sich nahmen, wiesen eine beachtliche Verringerung des Risikos um 12% auf, an dieser Krebsform zu erkranken auf.

Es ist nicht das erste Mal, dass Wein in Verbindung mit einer möglichen Vorbeugung vor diversen Krebserkrankungen gebracht werden kann und deshalb wollten die Ärzte dieses Thema vertiefen, weil es widersprüchliche globale Studien gibt.

Bei der Unterscheidung zwischen alkoholischen Getränken und Konsumarten, stellte sich insbesondere bei einem mäßigen oder sehr niedrigen Konsum von Rotwein heraus, dass das Risiko, an einigen Krebsarten zu erkranken, erheblich verringert werden kann.

Darüber hinaus zeigte eine in der Zeitschrift Cancer Science veröffentlichte Studie, dass der Restvetranol, eine im Rotwein, jedoch nicht im Weißwein vorhandene chemische Verbindung, die Wirksamkeit der Strahlung erhöhen kann, mit welcher die Prostatakrebszellen zerstört werden.

Es ist klar, dass eine der wichtigsten Schlussfolgerungen darin besteht, dass das Ausmaß der Vorbeugung und Reduzierung dieser Krankheit von der Art des Getränks abhängt, da nicht alle alkoholischen Getränke das gleiche Ergebnis liefern, wie die Forscher feststellten.

 TAGS:Feudo Arancio Nero d'Avola 2016Feudo Arancio Nero d’Avola 2016

Feudo Arancio Nero d’Avola 2016

 

 

 TAGS:Farnese Gran Sasso Sangiovese 2016Farnese Gran Sasso Sangiovese 2016

Farnese Gran Sasso Sangiovese 2016

Neue Studie enthüllt höheren Nutzen von Rotwein für das Herz

 TAGS:undefinedEs existieren bereits mehrere Studien, welche einen hohen Nutzen von Rotwein für das Herz nachgewiesen haben. Inzwischen gibt es für diese Vorteile immer mehr Beweise und diese stammen von der Abteilung für Vergleichende Biomedizinische Wissenschaften der LSU, in den Vereinigten Staaten, wo aktuell ein neuer Stent entwickelt wird, der im Laufe der Zeit langsam die Antioxidantien des Rotweins abgibt, dadurch die Heilung fördert und Blutgerinnungen sowie Entzündungen vorbeugt.

Die Verantwortlichen für diese Entwicklung erklären, dass mithilfe von Rotwein während der konventionellen Angioplastie eine Versorgung mit Antioxidantien stattfindet. Darüber hinaus wird die Ansammlung überschüssigen Gewebes vermieden und das Blutgefäß verengt sich während des Heilungsprozesses wieder.

Zusätzlich zu dem Stent befindet sich ein beschichteter Ballon mit denselben Bestandteilen zur Behandlung von Blockaden des Blutflusses im ganzen Körper durch die periphere arterielle Verschlusskrankheit in der Entwicklung. Die mit Medikamenten beschichteten Ballons sind ein relativ neues Produkt und sie werden entwickelt, um interventionelle Kardiologen bei der Behandlung der Arterien zu unterstützen, welche mittels traditioneller Angioplastie sowie durch Behandlungen mit Endoprothesen nur schwierig zu behandeln sind.

Wie bereits erwähnt, erklären weitere Studien, welche Vorteile durch Rotwein zum Schutz des Herzens bestehen. Eine von JAMA Internal Medicine publizierte Untersuchung enthüllte, dass Resvetranol nicht in Zusammenhang mit der Anzahl der Herzerkrankungen, Krebs und Todesfälle in Beziehung steht. Es wurde auch aufgezeigt, dass Personen, die mäßige Mengen an Alkohol in kontrollierten Studien zu sich nehmen, unabhängig von der Art des Getränks, tendenziell bessere Blutwerte aufweisen.

Auf der anderen Seite zeigte sich in einer aktuellen vom National Wine Research Institute of Australia veröffentlichten Studie, dass ein gemäßigter Weingenuss das Risiko einer Herzerkrankung mindert, da Menschen, die eine kleine Menge Rotwein regelmäßig trinken -besonders in Kombination mit Nahrung- ein 30% geringeres Risiko aufweisen, an Herzleiden zu erkranken.

 TAGS:Opera02 Lambrusco Di Modena Secco 2016Opera02 Lambrusco Di Modena Secco 2016

Opera02 Lambrusco Di Modena Secco 2016

 

 

 TAGS:Antinori Villa Antinori Toscana Bianco 2016Antinori Villa Antinori Toscana Bianco 2016

Antinori Villa Antinori Toscana Bianco 2016

Restaurants in Barcelona mit Bio Weinen

 TAGS:undefinedBio Weine sind inzwischen überall zu finden. Obwohl wir von verschiedenen Bezeichnungen sprechen können, meinen wir in Bezug auf biologische Weine eine Art von Weinanbau, bei dem die Schwefelzugabegrenzungen niedriger sind und die Verwendung chemischer Syntheseprodukte so weit wie möglich ausgeschlossen ist.

Inzwischen bieten viele Restaurants diese zunehmend gefragten Weine an. Werfen Sie doch einen Blick auf unsere Auswahl an Restaurants mit Bio Weinen in Barcelona für Ihren nächsten Besuch in der Stadt.

Das Petit Celler

Das Petit Celler gleicht mit der Kostprobe einer Vielzahl an Weinen eher einem sensorischen Erlebnis als einem Restaurant. Jetzt haben sie gerade Tribut eröffnet, einen Raum im Petit Celler selbst, wo Sie mehr als 250 Referenzen der besten Weine im Glas kosten können. Zu diesem Ort gesellt sich die Vermutería mit einer großen Auswahl an Wermut in Kombination mit den besten Leckerbissen. Das Lokal wurde zu seiner Zeit als ein Geschäft geboren, wo viele Flaschen ausgestellt sind, die nur darauf warten, auf den heimischen Regalen einen Platz zu finden. Bio Weine sind hier besonders gut präsentiert.

La Dentellière

In der Gotik von Barcelona zeichnet sich das Restaurant durch die Qualität seiner Produkte aus. Regionalität mit Calaf Eiern, Delta del Ebre Reis und natürlich eine gute Liste von Weinen der katalanischen und nationalen DO mit weißen und roten Bio Weinen wie Mureda und DO Castilla La Mancha sind hier zu finden.

Vistro49 Wine Bar und Cocktailbar im Ohla Barcelona

Das Hotel Ohla Barcelona hat mehrere gastronomische Räume. Der Franzose Florian David, der mehr als zwei Jahre der Sommelier des Caelis war, ist für das Vistro49 zuständig. Die umfangreiche Karte enthält Bio Weine sowie weniger bekannte Weingüter, die Tropfen produzieren, welche kleinen Juwelen gleichen. Es gibt auch eine breite Darstellung von bekannten Weinen und Cavas.

La llavor del orígens/Der Ursprung der Ursprünge

Es bezieht sich auf zwei Restaurants in Barcelona, die sich in zwei alternativen und modischen Vierteln befinden: Grácia und das Born. Beide glänzen mit Gerichten mit regionalen Produkten. Auf der Weinkarte gibt es einige Bio Weine wie den Bouquet d’Alella und de DO Alella, welche mit der autochthonen Pansa Blanca von Alella gekeltert sind.

 TAGS:Villa Maria Private Bin Sauvignon Blanc 2017Villa Maria Private Bin Sauvignon Blanc 2017

Villa Maria Private Bin Sauvignon Blanc 2017

 

 

 TAGS:Foradori Pinot Grigio Fuoripista 2016Foradori Pinot Grigio Fuoripista 2016

Foradori Pinot Grigio Fuoripista 2016

Bio Wein, Gläser und Online Konsum: Die Tendenzen für 2018

 TAGS:undefined

Diskussionen über Tendenzen sind nie einfach. Denn leider sind wir keine Wahrsager, die in der Kristallkugel oder in dem Weinmeer lesen, welche Weine Ihnen 2018 gefallen werden. Aber ja: Erfahrungen in dem Bereich, Ausbildungen sowie Gespräche mit Konsumenten ermöglichen ermöglichen den Einblick in gewisse Tendenzen. Die Konsumenten und ihre Konsumgewohnheiten, die am meisten getrunkenen Weine, die Kommunikation, die Digitalisierung und sogar die Auswirkungen des Klimawandels haben das Panorama der Weinwelt verändert.

Die Tendenz der Konsumenten

Die Konsumenten sind unterschiedlich. Wir treffen auf Anhänger der großen Klassiker, diejenigen, die nur auf das Wort der großen Weinführer schwören oder diejenigen mit der meisten Neugierde – so wie im Fall der Millenials –, die keiner bestimmten Marke treu sind und ständig experimentieren.

Die Etikette
Es geht nicht nur um Neugierde, sondern auch darum, wie man den Wein betrachtet. Egal, ob es sich um einen Crianza handelt, einen Gran Reserva, “Seit 1890 entwickelt” oder einen Reserva der Familie, mit 95 von 100 Punkten oder mit einer Goldmedallie. In erster Linie zählen das Etikett und sein Design. Die Farben, das, was seine Zeichnung oder das Foto repräsentiert und besonders die Emotion oder die Geschichte hinter jedem Etikett und jedem Wein.  

Das Preis-Leistungsverhältnis
Wenn 2018 ein Wein teurer ist als der andere, bedeutet das nicht automatisch, dass er auch besser ist. Die Weinkenntnisse der breiten Masse sind weniger komplex oder fundiert. Sie will lediglich den Wein, der ihr gefällt, genießen und entdecken. Deshalb ist das Verschwinden der großen Klassiker kein aktuelles Phänomen. Die deutlichsten Tendenzen sind die Suche nach einem besseren Preis-Leistungsverhältnis, in dem die Traditionellen und die Millenials in Einklang miteinander existieren.

Weintendenzen

Leichte Rotweine
Endlich! Die Zeit der sehr dunklen, konzentrierten, fleischigen, strukturierten, starken und häufig wegen massiver – um nicht zu sagen missbräuchlicher – Nutzung trockenen Weine, welche in neuem Holz gealtert und geröstet sind, neigt sich dem Ende. In den 90ern waren sie moderne Weine mit dem Kriterium des großen Kritikers Robert Parker. Ich möchte sie nicht als schlechte Weine bezeichnen, aber sie werden häufig zu jung getrunken: Man sollte auf den Genuss dieser Weine mindestens 10 Jahre warten, um sie wirklich schätzen zu können – solange sie von Anfang an gut herausgearbeitet sind. Denn häufig dient das Holz dazu, Defekte oder eine schlechte Qualität zu verbergen. Das ist aber ein anderes Thema …

Es war an längst überfällig! Endlich kommt die Zeit der lieblichen, frischen und spontanen Rotweine mit weniger Alkohol. Sie sind leichter nachzuvollziehen und zu genießen. Letzten Endes geht es darum, ein Glas Wein zu genießen. Es ist mehr als noch ein Glas Rotwein bis zum Sommer. Weine zum Teilen, zur Begleitung eines Aperitifs, für den Feierabend. Es lebe die Frucht und es lebe die Frische ohne Qualitätsverlust. ,Diese Herausforderung wurde von Weinbauern in Angriff genommen, die wissen, wie man autochthone fast verschwundenen Trauben verarbeitet und das mit Hingabe tun oder die auf andere Arten als die bereits bekannten arbeiten.

Es kommen Rotweine aus Galizien aus den bekanntesten Reben wie Caiño Tinto, Brancellao, Bastardo, Loureiro, Mencía als der bekanntesten, Trepat sowie weitere. Aber Miss Traube 2018 ist zweifelsohne Garnacha. Lange Zeit kehrten die Weinbauern ihr den Rücken zu, da sie als schwierig zu verarbeiten gilt, wenig ertragreich und zerbrechlich ist, aber sie wurde durch kleine Hersteller wiederentdeckt, die ihr in Zonen wie Madrid, Gredos oder Katalonien die Chance geben wollten, die sie verdient. Denn von dort kommen großartige Weine zu erschwinglichen Preisen.

Biologische, biodynamische und natürliche Weine direkt aus dem Terroir und aus einheimischen Trauben
Die Tendenz geht in Richtung eines gesundheitsbewusste und nachhaltigen Konsums. Der Verbraucher sorgt sich zunehmend um die Umwelt, die Gesundheit und das Wohlbefinden. Die Bio Weine sind ein wichtiger Bestandteil des Marktes, aber nicht der einzige. Das Interesse an Weinen aus dem „Terroir“, das Volk, die Finca oder das Grundstück gehören zu den aktuellen Konzepten und erfreuen sich großer Beliebtheit bei denen, welche Wert auf die Etikette legen. Der Verbraucher legt seine Aufmerksamkeit mehr auf bekannte und einheimische Sorten, die eine immer höhere Wertschätzung durch die kleinen Hersteller erfahren. Es wäre sehr interessant, wenn sich der Verbraucher auch für die Verpackung interessiert. Denn sind solch dicke und schwere Flaschen wirklich notwendig?

Weißweine und Roséweine
Der Genuss von Weißweinen hat sich erhöht. Und anders als die Tendenz der Rotweine – bei denen die Suche in Richtung eines leichten Stils geht –, geschieht bei den Weißweinen das Gegenteil. Man sucht nach Weißweinen mit mehr Charakter, Alkoholgehalt und Persönlichkeit. Weine mit einer Alterung auf „Weintrub“, die eine goldenere und intensivere Farbe haben können. Es ist egal. Es preschen große katalanische Weißweine hervor (Garnacha Blanca) und die Weißweine aus la Rioja, welche durch den nationalen Markt im Laufe der Jahrzehnte eine komplette Abwertung erfuhren. Nun, man kann sich darüber freuen, das Modeerscheinungen sich wandeln, denn beide Zonen, sowohl Katalonien als auch la Rioja sind Hersteller für außergewöhnliche Weißweine.
Die Roséweine orientieren sich auch an der Mode. Sie sind immer weniger sind mit zeitweiligem Sommerkonsum verbunden und mehr und mehr sind von besserer Qualität. Die Vorliebe geht zu Roséweinen provenzalischen Stils, also: zu einem sehr zarten Rosa und in speziellen oder anderen Flaschen. Die Verpackung ist genauso wichtig wie die Farbe. Warum provenzalischer Stil? Die großen Roséweine der Provence sind die Bestseller und weltweit gefragt.

Weine ohne Alkohol
Ein steigender Trend, obwohl er sich nicht so schnell entwickelt wie andere. Trotzdem zeigen alkoholfreie Weine auf dem Markt eine wachsende Präsenz, besonders die sprudelnden und die mit einer sorgfältigen und überraschenden Verpackung präsentierten. Es gibt auch ein klares Bekenntnis zur Qualität. Denn das, was wichtig ist, ist ein hochwertiges Produkt ohne Alkohol. Daher bin ich mir nicht sicher, ob man sie wirklich als Weine bezeichnen kann!

Vegane Weine für Veganer eben

Einige nennen es einen Trend, andere hingegen meinen, dass es keine Modeerscheinung ist, sondern ein generalisierter Lebensstil: Die für veganer geeigneten Weine. Gemäß einer durch The Green Revolution veröffentlichten Studie, vorbereitet von der Lantern-Beratung, lebt 1,3% des spanischen Volkes einen vegetarischen lebensstil und 0,2% hat sich dem Veganiscmus verschrieben. Das bedeutet, dass es in Spanien 3,6 Millionen Personden gibt (7,8% insgesamt) deren Ernährung ausschließlich oder mit wenigen Ausnahmen auf pflanzlichen Produkten basiert. Können wir es uns erlauben, uns diesem Weinmarkt zu widmen?

Für die Herstellung der Weine für Veganer werden keine Produkte tierischen Ursprungs genutzt. Normalerweise besteht das Problem darin, dass die Klärung traditioneller Weine mit Produkten wie Eialbumin, Casein (ein aus Milch gewonnenes Protein), Gelatine (aus Tierknorpeln) oder der Hausenblase von Fischen (erhalten in der Schwimmblase einiger Fische) gewonnen wird. Aber zur Vermeidung dieser Produkte nutzt man hauptsächlich Bentonit … Genau das, was die Kellereien meiden, um natürliche Weine herzustellen. Ist es nicht der Fisch, der sich in den Schwanz beißt?

Bunte Weine
Entgegen der vorher behandelten Tendenzen ist der farbige Wein der Hauptdarsteller des Jahres 2018. Die ersten berühmten farbigen Weine waren der Passion Blue und der Gik Live, zwei blaue Weine, die ein nationaler sowie internationaler Erfolg waren und sind. Inzwischen gibt es immer mehr Farben (orange, grün, violett, etc.) und immer mehr Weinkellereien, die sich der Verarbeitung von blauen oder farbigen Weinen verschreiben. Es gibt auch bunte Schaumweine, die bei jungen Menschen gut ankommen. Mit lebendigen Farben, mit Irideszenz, mit Flammeneffekten und noch mehr.

Für viele sind das keine Weine – für mich jedenfalls nicht –, Aber dank dieser Weine interessieren sich die Konsumenten für Weine … Also, willkommen. Es verhält sich wie mit den Generationen, die Verbraucher und ihre Geschmäcker haben sich geändert und die von ihnen gesuchten Weine auch.

Konsumtrends

Weine im Glas
Wir haben noch nie so viele Bars wie heute gesehen, die Weine im Glas servieren. Diese Tendenz steigt 2018. Wir finden besonders Bars mit Weinkarten, die eine gute und sorgfältige Auslese anbieten, um verschiedene Stile zu genießen und auszuprobieren, das wird alle vom sachkundigen Weinliebhaber bis hin zum Neuling freuen. Sie vollziehen auch einen wichtigen monatlich oder sogar wöchentlich stattfindenden Wechsel auf ihren Weinkarten, um ihre Kunden zu überraschen und besonders, um sie nicht zu langweilen. Das große Übel der sich schnell langweilenden Millenials.

Das Mischen
Eine Mode, die mit aller Kraft hervorkommt. Konsumenten spielen gern Winer, der seinen eigenen Wein macht oder und mischen unterschiedliche Trauben miteinander, bis der perfekte Wein entsteht. Viele Restaurants und Bars bieten eine Auswahl verschiedener Weine, die speziell für die Mischung oder das Blending entwickelt wurden, damit der Kunde sich den Wein seiner Vorstellung kreiert. Mehr hiervon, weniger davon, ein bisschen hiervon und so weiter und sofort. Es ist ein bisschen wie Zauberlehrling spielen, aber es ist moderner!

Der Weintourismus
Der Weintourismus ist eine etablierte Mode. Das sage nicht ich, das sagt der Generaldirektor des Portals Turismodevino*. Das Interesse an Weingütern sowie dem Erleben einer emotionalen Erfahrung mit Weinen, die gefallen, ist geweckt. Uns gefällt die Geschichte hinter jedem Wein, die mit jedem Getränk verbundene Erinnerung genauso wie es mit Düften ist, die uns an die Küche unserer Großmutter erinnern oder an die Geschmäcker unserer Kindheit. Sich mit der Natur verbunden zu fühlen, indem man sieht, wie auf dem Weinberg gearbeitet wird …

Der Online Konsum
Das Jahr 2018 oder der Boom in Bezug auf die Nutzung der sozialen Netzwerke … Wir konsumieren “Informationen” über Weine: Vor dem Kauf oder der Bestellung von Wein. Denn wir wollen sicher gehen, dass wir nicht falsch liegen, wenn wir die Flasche vor uns haben, um ein Foto zu machen und es zu teilen, nachdem wir sie getrunken haben und unsere Meinung mitteilen … Sicher ist die Nutzung der sozialen Netzwerke wichtig und faszinierend. Wir suchen die persönliche Meinung derer, die den Wein bereits probiert haben, bevor wir unsere eigenen Informationen darüber haben. Die Meinung der Anderen wird immer wichtiger.
Es ist die Realität in einer Welt, in welcher der kritische Geist junger Menschen zählt. Es ist sicher: Wissen, wie man synthetisiert und Abstand nimmt, um eine eigene Meinung zu haben, das müssen wir den zukünftigen Generationen beibringen.

Tendenz und Kommunikation

Die Entwicklung von Weingütern und Herstellern
Angesichts der Entwicklung der Geschmäcker der Verbraucher müssen sich die Weingüter anpassen. Viele der Bekannten unter ihnen haben das bereits vollbracht. Große Winzer sind die Vorreiter in Bezug auf Veränderungen und Tendenzen. Es ist so im Fall von Artadi, der aus der D.O. Rioja kam, um Weine aus Dörfern und Landparzellen herzustellen. Das ist aber nicht der einzige, viele Andere verfahren inzwischen genauso. Darüber hinaus, macht eine Generation junger Hersteller eine exzellente Arbeit mit einheimischen Trauben und neuen Techniker oder sie beleben alte Bräuche wieder. Sie bearbeiten ihre Weinberge auf ökologische oder natürliche Weise und züchten ihre Weine in Amphoren oder “gebrauchten” Fässern, das heißt, wo sich bereits unterschiedliche Weine entwickelt haben. Sie suchen nicht nach Quantität, sondern nach Qualität und Gefallen.

Viele Weinkellereien nutzen Bio Produkte aus der Nachbarschaft, um ihre Erzeugnisse ohne Zusatzstoffe und ohne jegliche Manipulationen zu entwickeln. Andere gehen weiter und haben sich darauf spezialisiert, Weine für Veganer oder farbige Weine herzustellen. Außerdem erfinden sie sich durch den Weintourismus neu. Sie machen ihre Produkte über die einfache Besuchsverkostung hinaus bekannt, denn sie bieten ein nachhaltiges Erlebnis in den Weinbergen, indem sie eine Geschichte erzählen, indem sie dem Verbraucher in der Freizeit Emotionen und Genuss bieten.

Sie betonen die Bindung der Winzer zu sportlichen und musikalischen Veranstaltungen, (wie Turmalina, dem ersten musikalischen Weinfestival aus der autonomen Gemeinschaft Navarra) oder zu modischen Events, die sie mit guten Weinen vereinen, Freunden und/oder bekannten Persönlichkeiten. Sie wagen ebenfalls den Schritt in die digitale Welt und fürchten diese nicht mehr so …

Aber über das Produkt, die Qualität, die Zutaten, die Farbe oder den Ort, an dem getrunken wird hinaus, ist es uns wichtig, wie sie über Wein sprechen. Wir lassen die pompösen Reden der Experten hinter uns über das Altern in Allier-Fässern, über Aromen von weißem Pfeffer, von malolaktischen Fermentationen, Batonnage, Restzucker oder flüchtiger Säure und anderen groben Worten! Es wird eine einfache und für jedermann absorbierbare Sprache verwendet. Ein guter Sommerlier kann Wein erklären, ohne das technische Blatt des Weinguts zu zitieren, er nutzt Worte und Geschichten, welche den Wein dem Kunden näher bringen.

Eine weitere starke Tendenz der Weinwelt ist 2018 die vermehrte Publikation von Weincomics. In Spanien gibt es wenige, in Frankreich hingegen handelt es sich um ein großes avantgardistisches Phänomen. Es gibt eine große Challenge, deren Ziel es ist, die Kultur der Weinwelt durch Comics und Unterhaltung zu verbreiten. Zu den bekanntesten gehören Los Ignorantes (Die Ignoranten), Vinómics oder der Manga Las Gotas de Dios (Die Tropfen Gottes). Auch, wenn es in Spanien nur wenige gibt, lassen sich in Frankreich bereits viele verschiedene Stile ausmachen.

Die digitale Revolution in der Weinwelt
Der Weinsektor hat sich recht langsam in der digitalen Welt eingefunden, trotzdem ist seine Entwicklung dort erstaunlich. Und das musste so kommen! Heutzutage sucht die ganze Welt mit einem Klick nach Informationen und/oder einem Online Einkauf. Wir kennen Weingeschäfte mit einer Webseite, lediglich online verkaufende Weinhandel mit Monatsabos und eine an Ihren Geschmack angepasste Charge, aber erstaunlicherweise nur an Privatkäufer. Aber woran orientiert sich das Angebot 2018?

Die Figur des Marktplatzes, Plattform für den Online Einkauf ist imposant. Marktführer Spaniens mit dem wichtigsten Katalog ist Uvinum mit mehr als 100.000 Weinreferenzen, Destillaten und Biersorten.

Die Startups sorgen für Neuerungen wie nie zuvor. 2018 wird das Smartphone noch mehr genutzt. Bereits existierende Apps werden verbessert und neue konzipiert. Allesamt offerieren sie uns wichtige Suchfunktionen: Preisvergleiche; Alben für Sammler; zur Qualifizierung und dem Kauf von Weinen; andere, mit denen wir Weine besser verstehen; welche, um bereits probierte Weine zu registrieren und ihre Hauptmerkmale in den persönlichen Notizen zu vermerken; um Informationen über die Erntequalität der wichtigsten Produzenten zu ermöglichen, unter Berücksichtigung des Ursprungsjahres und der Ursprungsbezeichnung des Weins der wichtigsten Erzeugerländer; um passende Speiseempfehlungen zu erfassen (mit einer eigenen Kategorie für käsehaltige Gerichte); mit dem idealen Zeitpunkt für den Verzehr einer spezifischen Weinflasche; mit dem idealen Zeitpunkt für den Genuss natürlicher oder biodynamischer Weine mit Mondanzeige und den für das Öffnen der Weine geeigneten Tagen (wann ein Blumen- oder Blatttag ist … okay, das ist freaky, aber echt fantastisch); um Nachrichten nach eigenem Geschmack zu entdecken; und so weiter und sofort …

Wein Applikationen gibt es für jeden Geschmack, sie werden nur mehr und immer ausgefeilter. Man gibt sich nicht mehr mit nur einer Webseite zufrieden, das App Format für das Smartphone ist unerlässlich für den Zugang der neuen Verbrauchergeneration. Sie müssen nicht mehr nur interessant, einfach im Umgang und für jedes Gerät nutzbar sein. Das Bezahlsystem muss schnell und sicher sein, die Zusendung immer schneller, günstiger und effizienter. Alles muss vor allem besonders “geeignet” sein für alle sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat und was es sonst noch gibt …

Internationale Tendenzen

Das waren die Tendenzen für Spanien 2018. Aber einiges ist in anderen Ländern anders.
Hinter unseren Grenzen herrscht ein Weingenuss in Bag in Box. Etwas albern? Das kommt hier auch … Aber besonders der Konsum im Magnum Format gibt den Ton an. Eine festliche und gesellige Menge.

Schraubverschlüsse für Schnellverbrauchsflaschen. In Spanien sind sie noch nicht verbreitet, aber das kommt auch noch. In Frankreich hingegen neigt die Tendenz zum Glasstopper.

Außerhalb Spaniens tendiert man zu Sekt – mehr als hier –, besonders Prosecco und Cava, die günstiger als Champagner sind.

Ein weiterer kommender, aber sehr negativer Trend ist der Anstieg des Weinpreises. Spanien, Italien, Frankreich – welche mehr als die Hälfte der Weinerzeugnisse weltweit produzieren – erlebten ihre schlechtesten Weinernten seit Jahrzehnten, nachdem die Trauben durch das schlechte Klima geschädigt wurden (durch lange Dürren und wiederholte Fröste). Und auch im Fall Südafrikas – aufgrund der Dürre – oder der Fall Kaliforniens – was durch die Brände schwere Zerstörungen erlitt –, und so verhält es sich für jedes Weinland.

Große Erzeugerländer wie Australien oder Chile erkunden ihre kälteren Zonen, um Weinberge anzulegen. Hoffen wir, dass die Länder, die bisher keine Produzenten waren, hier eine Chance entdecken. England hat mit der Produktion von Schaumweinen und Weinen begonnen. Selbst große Weingüter wie Taittinger pflanzen dort Weinberge. Mal sehen, was mir mein Weinglas verrät…

 

Der Klimawandel und sein Einfluss auf die Weinproduktion 2017

 TAGS:undefined

Laut einem Bericht der internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV) war der Weinertrag des letzten Jahres zum ersten Mal wieder so gering wie in den 60er Jahren. Obwohl der Weinkonsum in den diversen Bevölkerungsgruppen steigt, nimmt die Produktion ab. Im letzten Jahr wurde ein Rückgang von 8% auf 246,7 Millionen Hektoliter verzeichnet.

Einer der Hauptgründe laut OIV für den Rückgang der Produktion ist der Klimawandel. Denn durch diesen entstehen sehr warme Herbstmonate, denen später als in den früheren Jahrzehnten frostige Temperaturen folgen. Diese Veränderungen haben sowohl auf die Welt als auch auf die Natur negative Auswirkungen.

Da jedoch genug Lesegut auf Lager ist, führt das noch nicht zu einem Rückgang des Verbrauchs (allein in Frankreich sind 154 Millionen Hektoliter eingelagert). Darüber hinaus bedingt die aktuelle Situation aufgrund der gut laufenden Exporte keinen Preisanstieg. Laut den Experten der OIV könnten sich die Preise einiger günstiger Weine in Zukunft etwas erhöhen. Bei Qualitätsweinen hingegen bleiben die Preise voraussichtlich bestehen.

Der Klimawandel betrifft hauptsächlich Länder wie Italien, Frankreich und Spanien. Das hat der letzte Jahrgang gezeigt, der dem Zeitplan voraus war und eine geringere Produktion hinterlassen hat: 35,7 Millionen Hektoliter an Wein und Most waren das Ergebnis in Spanien.

Trotzdem tut sich in der Welt des Weins in jeder Hinsicht etwas. Der Weintourismus und die Exporte verzeichnen wie angekündigt einen Anstieg.

Aufgrund der Generaldirektion Landwirtschaft (GD Agri) der Europäischen Kommission liegen genauere Daten über diese geringe Produktion vor. Gemäß den Prognosen betrug die 2017/18 erwartete Weinproduktion nur 145,1 Millionen Hektoliter, was einem Rückgang von 14,4% und mehr als 24 Millionen weniger Wein als in der letzten Saison entspricht.

 TAGS:Varvaglione 12 E Mezzo Primitivo del Salento 2015Varvaglione 12 E Mezzo Primitivo del Salento 2015

Varvaglione 12 E Mezzo Primitivo del Salento 2015: Dieser Rotwein aus Salento zeigt Biss, Reife und unglaublichen Trinkspaß. Lassen Sie sich den 12e Mezzo Primitivo del Salento auf keinen Fall entgehen. 

 

 TAGS:Feudo Arancio Nero D'Avola 2015Feudo Arancio Nero D’Avola 2015

Feudo Arancio Nero D’Avola 2015 ist ein sortenreiner Rotwein. Seine Herstellung basiert auf der heimischen Rebsorte Nero d’Avola, die sich heute auf fast allen sizilianischen Weinbergen wiederfindet. 

10 günstige Weine für den Januar

 TAGS:undefinedDie Feiertage sind vorbei. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir auf die kleinen Freuden des Lebens verzichten müssen.

Heute widmen wir uns deshalb 10 günstigen Qualitätsweinen, mit denen der Januar erschwinglich bleibt. Eine kleine Kostprobe gefällig?

1. Basa 2016

Basa 2016, ein exemplarischer Weißwein der D.O. Rueda, der den Charakter der Verdejo Traube perfekt zum Ausdruck bringt. Ideal für den Verzehr von Gemüse, hellem Fleisch und Fisch, Meeresfrüchten, blauem, gebackenem oder geräuchertem Fisch, Foie Gras, Suppen und Cremes.

2. Protos Roble 2016

Protos Roble 2016: ein unbestrittener Bestseller von Ribera del Duero. Er wird mit einer ausführlichen Auslese von Tinta del País hergestellt. Während der Gärung wird die Temperatur mit extremer Stealth Wirkung kontrolliert, wodurch sein kräftiges und ausdrucksstarkes Rot entsteht.

3. Blau 2016

Blau 2016: Ein würdiger Vertreter der Weine von Montsant. Ein Iegerer und gleichzeitig komplexer Rotwein. Er präsentiert sich in Nase und Mund frisch, ausgeglichen, komplex, fruchtig. Geprägt ist er von den Noten des Terroirs, breiten Aromen und einem frischen Abgang. Insgesamt lässt er sich als würzig und leicht mineralisch beschreiben.

4. Baltasar Gracian Viñas Viejas 2015

Baltasar Gracian Viñas Viejas 2015: Ein Rotwein mit 100% Garnacha, der von bis zu 80 Jahren alten Reben stammt. Er zeigt sich fröhlich, frisch und jung. Zudem präsentiert er die Weine der D.O. Calatayud auf vorbildliche Art und Weise. Für die Liebhaber von Garnacha gibt es keinen Grund auch nur einen Moment zu zögern: Denn hierbei handelt es sich um eine hervorragende Wahl.

5. Viña Real Crianza 2014

Viña Real Crianza 2014: Ein tiefgründiger und fleischiger Crianza de Rioja mit feinen, reifen Tanninen, der Vollkommenheit und Ausgeglichenheit transportiert. Aufgrund der Qualität und des Preises ist er eine gute Wahl für unterschiedliche Anlässe und einfache Fleischgerichte.

6. José Pariente Verdejo 2016

José Pariente Verdejo 2016: intensiv, elegant, komplex, fruchtig … Nicht umsonst wurde er zu einem der berühmtesten Weine von Rueda und verhalf den in ihrer Beliebtheit immer weiter aufsteigenden Verdejo Weinen zu Ruhm. Einfach eine wunderbare Rebsorte!

7. Llavors 2015

Llavors 2015: In Empordà, dem Norden Kataloniens erlauben uns Weine wie der Llavors 2015, die Wunder von einem in dem Wind badenden Land auszukosten. Im Fall dieses jungen Rotweins genießen wir darüber hinaus die Gaumenfreude der leichten und gut herausgearbeiteten Weine.

8. Gaba do Xil Mencía 2014

Gaba do Xil Mencía 2014: Dieser Wein der D.O. Vadeorras ist zu 100% sortenrein. Ein durch den traditionellen Weinbau und in Respekt vor der Umwelt herausgearbeiteter Mencía. Er bereitet durch seinen angenehmen und leicht fruchtigen Charakter Genuss mit einem langen Abgang mit guter Säure.

9. Semele 2015

Semele 2015 ist einer der am sehnsüchtigsten erwarteten Weine der D.O. Ribera del Duero von 2017. Er ist ein ökologischer Rotwein aus lokalem Bio Anbau. Er zeigt sich in der Nase aromatisch und würzig und im Mund rund, frisch sowie von aromatischem Reichtum. Darüber hinaus kommt seine Rebsorte während des Genusses zum Ausdruck.

10. El Perro Verde 2016

El Perro Verde 2016: Sympathisch, legere, ausdrucksstark, geschmackvoll … Trotz jedes voranschreitenden Jahrgangs behält dieser Verdejo den Charakter, der ihn berühmt gemacht und ihm zu seinem Prestige verholfen hat. Bei Uvinum erscheint er immer unter den Top Verkäufen und er gehört zu den von den Experten hoch gelobten Weißweinen.

Der geeignete Wein für das Weihnachtsessen

 TAGS:undefinedWeihnachtenkommt im Eilschritt auf uns zu und wir stehen wieder einmal vor der Frage: Welche Weine trinken und verschenken wir zum Fest? Bei einem großen Angebot von Rotweinen, Weißweinen und Roseweinen stellt sich die Frage: Welcher soll es denn nun sein?

Wenn Sie nach einem Wein zum Verschenken suchen, sollten Sie die Persönlichkeit, Geschmäcker und Vorlieben des Beschenkten stets im Auge behalten. Sie können einen Wein wählen, weil er gefällt, er bereits bekannt ist oder aus einem bestimmten Gebiet kommt; Sowohl originelle als auch schlichte Weine kommen infrage; oder Sie sind mit klassischen Weinen, mit denen Sie sicherlich alles richtigmachen, auf der sicheren Seite.

Aber vielleicht brauchen Sie auch einen Wein für das eigene Weihnachtsessen. In diesem Fall sollten Sie das Menü zuerst festlegen. Sie werden sich Fragen stellen wie: Welcher Wein rundet Fischgerichte perfekt ab? Welcher Wein mundet am besten zu Meeresfrüchten? Oder welcher Wein passt am besten zu Lamm?

Welcher Wein zum Essen passt, wird hauptsächlich durch die Traube bestimmt. Denn diese ebnet den Weg zum passenden Wein.

Die Verbindung von Speisen und Weihnachten

Meeresfrüchte sind die Könige der Weihnachtstafeln. Als Begleitung eignen sich Cavas und Sekte von leichtem, fröhlichem, fruchtigem und feinperligem Charakter. Sie können auch einen mineralischen, frischen Weißwein mit guter Säure und einem hohen Fruchtgehalt wählen. Eventuell passen ebenfalls Weine aus Chardonnay-Trauben zu Ihrem Menü. Denn diese sind breit, vielseitig und erfrischend. Eine weitere attraktive Alternative bietet ein Riesling mit seinem aromatischen, zarten, würzigen und ausdrucksstarken Charakter. Hier sind ein paar Anregungen …

 TAGS:Juvé y Camps Reserva de la FamiliaJuvé y Camps Reserva de la Familia

Juvé y Camps Reserva de la Familia: Ein sehr guter Schaumwein, der aus den Beeren, Xarel·lo, Parellada, Macabeu, Macabeo und Chardonnay, gepresst wird

 

 TAGS:Coto de Gomariz 2016Coto de Gomariz 2016

Coto de Gomariz 2016: Ein ausgezeichneter Ribeiro-Weißwein, der aus Alvarinho, Treixadura, Loureiro und Godello des Jahrgangs 2016 besteht. 

 

 

Für Truthahn oder andere Gerichte mit Geflügel empfiehlt sich ein schmackhafter Weißwein vom Fass. Sollten Sie einen Rotwein bevorzugen, sollte dieser samtige, lange, blumige und animalische Noten beinalten. Zu Geflügel passende Trauben sind die aromatische und erfrischende Sauvignon Blanc oder die Pinot Noir mit kirschhaltigen, himbeerartigen und veilchenhaften Noten. Interessante Weine mit diesen Eigenschaften sind:

 TAGS:Pago de los Capellanes Crianza 2015Pago de los Capellanes Crianza 2015

Pago de los Capellanes Crianza 2015 ist ein Rotwein aus der Ursprungsbezeichnung Ribera del Duero vom Weingut Pago de los Capellanes, der die Weintrauben, Tinto Fino, Tempranillo und Cabernet Sauvignon, des 2015 er Jahrgangs beinhaltet.

 TAGS:Capellanía 2011

Capellanía 2011

Capellanía 2011 kommt als ausgezeichneter Weißwein aus der Weinregion Rioja daher, der die Trauben, Viura, des Jahres 2011 enthält.

 

Was ist die richtige Wahl zu einem Menü mit Lammbraten? In diesem Fall sind Sie mit einem roten, im Fass gelagerten Wein auf der richtigen Seite. Dieser gleicht den Fettgehalt dieses Gerichts hervorragend aus. Die Wahl sollte auf einen ausbalancierten körperhaften Wein fallen, da er das Gericht in das richtige Licht rückt. Sollten Sie Trauben bevorzugen, die zum Lamm harmonieren, wählen Sie am besten einen Tempranillo. Oder entscheiden Sie sich mit einem Pinot Noir für eine elegante, natürliche Traube. In diesem Fall munden die folgenden Weine:

 TAGS:Pago de Carraovejas Crianza 2014Pago de Carraovejas Crianza 2014

Pago de Carraovejas Crianza 2014:  ein Akt voller Emotionen, Geschichte, der Umgebung und darüber hinaus das angenehme Gefühl zu wissen, dass man an etwas Einzigartigem, Vergänglichem teil hat. 

 

 TAGS:Semele 2015Semele 2015

Semele 2015: Ein Rotwein aus den Ribera del Duero-Weinbergen von Bodegas Montebaco, der aus den Weintrauben, Tempranillo und Merlot, des Jahrgangs 2015 gekeltert wurde.

 

Und als letzte Anregung folgen Weine für das weihnachtliche Dessert. Wenn Sie Schokolade und Nougat essen möchten, sollten Sie einen delikaten, trockenen, cremigen Cava mit guter Säure bevorzugen. Des Weiteren empfiehlt sich ein süßer, salbiger und lebendiger Wein mit einem guten Säuregehalt zum Ausgleich. Ein Wein auf der Basis von Gewürztraminer, einer sehr aromatischen Sorte mit Zitrus- und Blumencharakter, wird Sie nicht enttäuschen.

 TAGS:Gramona III Lustros Brut Nature Gran Reserva 2007Gramona III Lustros Brut Nature Gran Reserva 2007

Gramona III Lustros Brut Nature Gran Reserva 2007 ist ein vollkommen gastronomischer Cava, der aus ökologischem und biodynamischem Weinbau stammt, mit Achtung von Caves Gramona für die Umwelt und die Reben.

 TAGS:Alvear PX 1927Alvear PX 1927

Alvear PX 1927 ist ein echtes andalusisches Juwel. Eine Rarität von einem der ältesten Weingüter von Jerez. 

Assemblage oder sortenrein: Was schmeckt besser?

 TAGS:undefinedWer sich in ein Gespäch über Wein verirrt, stolpert schnell über Begriffe wie Assemblage oder Sortenrein. Ab hier scheiden sich meist die Geister, eine hitzige Diskussion scheint vorprogrammiert. Denn über Geschmack lässt sich bekanntlich sehr gut streiten.

Damit Sie gut vorbereitet in diese Thematik eintauchen und Ihr Gegenüber beim nächsten Mal mit Wissen überrumpeln, hier das Wichtigste über Rebsorten, sortenreine Weine und Assemblagen.

Rebsorte – Was ist das überhaupt? 

Aus den Früchten der Pflanzenart, Edle Weinrebe, entwickeln die Winzer unterschiedlichste Weine. Aber wie es auch unter den Äpfeln Varianten wie Granny Smith, Gala und Fuji gibt, kommt auch die Weinrebe mit ihren diversen Sorten daher. Diese wiederum teilen sich in zwei Untergruppen, weiße und rote Sorten. Das Fruchtfleisch ist gegenüber allen Erwartungen immer weiß, die Farbe nimmt Bezug auf die Farbe der Beerenschalen. Bekannte Rebsorten sind unter anderem die Riesling, Weißburgunder oder Chardonnay für Weißweine sowie Dornfelder, Spätburgunder oder Merlot für Rotweine.  

Interessant dabei ist folgende kleine Statistik. Aus mehreren 1000 Rebsorten sind lediglich um die 20 Sorten für 80% der Weltproduktion von Wein verantwortlich.

Und jede Sorte hat ihre eigenen Bedürfnisse: So wachsen nicht alle Rebsorten auf allen Bodentypen und auch die klimatischen Bedingungen spielen eine wichtige Rolle. Hinzu kommen Bewässerung, Schneiden, Aufzucht, und unzählige weitere Merkmale, über die der Winzer ganz genau Bescheid wissen muss.

Sortenreiner Wein vs. Assemblage

Von sortenreinen Weinen spricht man dann, wenn die Vinifizierung auf nur einer Rebsorte basiert. Vorreiter in dieser Kategorie ist die französische Weinregion Burgund. Dort setzt man hauptsächlich auf Pinot Noir- und Chardonnay-Erzeugnisse. Aber auch wenn mehrere Winzer dieselbe Rebsorte verwenden, schmeckt das Endprodukt nicht immer gleich. Terroir, Pflege, klimatische Bedingungen, Wasserhaushalt, Maischestandzeit, Gärung, Ausbau – vom Samen bis ins Glas findet ein komplexes Zusammenspiel mehrerer Faktoren statt. Aber genau das macht die Ausarbeitung dieser Tropfen so spannend. Und um das Ganze nochmal einfach auszudrücken: Kartoffelsalat ist nicht gleich Kartoffelsalat, jeder Haushalt hat sein individuelles Rezept. Welches besser als das andere ist, ist am Ende reine Geschmackssache.  

Frankreich har eine lange Tradition von Assemblagen mit ihren önologischen Botschaftern in Bordeaux. Eine Assemblage ist eine Mischung, auch Cuvée, mehrere verschiedener Rebsorten. Der Winzer versucht, so den Wein zu harmonisieren und ihn bestmöglich auzuwiegen. Eine Assemblage kann sich auf verschiedene Arten zusammensetzen: Entweder handelt es sich um verschiedene Weine desselben Jahrgangs, oder um Weine derselben Sorte aus verschiedenen Parzellen, der Fantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt – wenn man über die Regelwerke der unzähligen Ursprungsbezeichnungen kurz hinwegsieht. Dabei muss der Winzer wie ein Komponist auf Charakter, Aromen und Geschmack der einzelnen Trauben und Weine achten. Einige Sorten bringen Frucht, Biss und Säure, andere widerum Würzigkeit, Körper und Struktur. Die einen sind dominanter, die anderen unterwürfiger im Geschmack.

Welcher Wein gewinnt nun?

Eine mathematische Antwort können wir leider nicht bieten. Denn Sieger ist natürlich der Wein, der Ihnen am besten schmeckt. Es ist ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Vielleicht haben Sie gewisse Präferenzen, was die Rebsorten angehen: Schmeckt ihnen zum Beispiel ein guter Tempranillo Joven, können Sie sich ruhig auf eine spanische Assemblage von Tempranillo und Garnacha einlassen. Haben Sie es lieber komplexer und trinken gerne Pinot Noir, sollten Sie den Sommelier oder Weinverkäufer nach würzigen und gut strukturierten, leichten Rotweinen fragen. 

Fruchtige, süße Weißweine führen Sie eher in die Welt der Rieslinge, Muscat oder Sauvignon Blanc. Elegante, weiche Weißweine verlangen nach der Chardonnay.

Ihnen bietet sich eine unendliche Auswahl an Weinen. Um zu wissen, wonach man sucht, sollte man einfach so viele verschiedene Weine wie möglich verkosten. Dann weiß man auch, wonach man im Weinhandel fragen kann. Und nicht vergessen, beim nächsten Streitgespräch einfach erklären, was eine Assemblage ist und warum der Apfel nicht besser oder schlechter als die Birne ist. 

 

 TAGS:Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015

Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015

 

 

 TAGS:Varvaglione 12 E Mezzo Primitivo del Salento 2015Varvaglione 12 E Mezzo Primitivo del Salento 2015

Varvaglione 12 E Mezzo Primitivo del Salento 2015

Warum schmeckt Wein mit Käse so gut?

 TAGS:undefinedSchon lange weiß man: Käse und Wein ist ein unzertrennliches Paar. Experten in der Gastronomie stellen regelmäßig Empfehlungen verschiedenster Kombinationen aus Wein und Käse zusammen. Aber was ist das Geheimnis?

Warum schmeckt Wein zusammen mit Käse soviel besser? Das Zentrum für Geschmack und Essgewohnheiten in Frankreich ist dieser Frage nachgegangen und hat die Wahrnehmung von Wein in Zusammenhang mit Käse untersucht. Das Ergebnis wurde kürzlich im Journal of Food Science veröffentlicht.

Mara V. Galmarini, Leitautorin der Studie verrät das Geheimnis: „Dank unserer Untersuchung haben wir gelernt, dass sich die Wahrnehmung der Adstringenz von bestimmten Weinen nach einem Stück Käse verringert. Am besten funktioniert dabei eine Auswahl verschiedenster Käsesorten, egal welche Sorten Sie wählen.“

Insgesamt wurden 31 Probanden in zwei Tests untersucht. Zunächst haben sie vier Weine probiert: Pacherenc, Sancerre, Bourgogne und Madiran. Das Ziel: Den dominanten Geschmack der jeweiligen Weine bestimmen und aus einer Liste auswählen. Später wurde der Test mit einer leichten Variation wiederholt: vor jedem Probeschluck bekam jeder Proband ein Stück Käse. Zum Einsatz kamen Epoisses, Condado, Roquefort und Crottin de Chavignol.

Während der Testreihe wurde der positive Effekt von Käse auf die Wahrnehmung von Wein nachgewiesen. Insbesondere bei Rotweinen (in diesem Beispiel (Bourgogne und Madrian) hob der Käse das fruchtige Aroma der Weine hervor. Der selbe Effekt trat bei Weißweinen auf, bei süßen wie trockenen Weinen. Der Effekt war allerdings weniger Stark.

Jetzt wissen Sie es also: die Wissenschaft hat uns gezeigt, dass der beste Begleiter für einen guten Wein eine köstliche Auswahl Käse ist.

 TAGS:Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015

Lugana DOC Prestige Cà Maiol 2015

 

 

 TAGS:Feudi Di San Marzano Sessantanni Primitivo Di Manduria 2013Feudi Di San Marzano Sessantanni Primitivo Di Manduria 2013

Feudi Di San Marzano Sessantanni Primitivo Di Manduria 2013

Innovative Paarungen für Wein und Käse

 TAGS:undefinedWein und Käse gehören zusammen. Sie entfalten den Geschmack und Käse passt zu allem, egal ob weiß, rot, jung oder alt. Es muss aber auch nicht immer Wein sein.

Hochqualitative Käsesorten paaren sich am besten unter gleichgesinnten, ausgewählten Weinen. Doch was passt wirklich zusammen? Im Bezug auf Schweizer Käse empfiehlt der Sommelier und Mitarbeiter der Bulli Foundation Ferran Centelles eine ganz besondere Paarung: Le Gruyère Käse mit belgischem Weißbier, während Emmentaler am besten zu einem Chardonnay Classic passt.

Bei Etivaz-Käse empfiehlt Centelles einen Sauvignon aus dem Juragebiet, um alle Geschmacksnuancen richtig zum Tragen zu bringen. Sbrinz-Käse kombiniert sich wiederum sehr gut mit einem Dolcetto aus dem Piemont.

Anders sieht es bei französischen Käsen aus: Beim Brie empfehlen Experten in der Regel Rotwein wie einen Pinot Noir oder Alsace sowie andere fruchtige und junge Rotweine. Und beim Roquefort? Ein starker Käse wie der Roquefort braucht auch einen kräftigen Gegenspieler für die Balance. Hier passt ein Portwein oder Sherry besonders gut, wie auch Malvasianische Weine aus verschiedenen Regionen Spaniens.

Italienischer Gorgonzola bietet ebenfalls einen kräftigen Geschmack. Er kann süß oder würzig sein und paart sich besonders gut mit trockenen Weißweinen vom Typ Marsala.

Die für Käsebällchen bekannten holländischen Käse wie Edamer oder Gouda mögen es durch ihre andere Textur hingegen lieber rot. Wir empfehlen fruchtige Rotweine oder einen frischen Rosé.

 TAGS:Robert Mondavi Twin Oaks Chardonnay 2014Robert Mondavi Twin Oaks Chardonnay 2014

Robert Mondavi Twin Oaks Chardonnay 2014

 

 

 TAGS:São Pedro das Aguias Decanter 10 Years OldSão Pedro das Aguias Decanter 10 Years Old

São Pedro das Aguias Decanter 10 Years Old