Schlagwort: hopfen

Bier könnte gegen Brustkrebs helfen

 TAGS:undefinedHopfen, einer der Hauptbestandteile von Bier, könnte gegen Brustkrebs helfen. Das sagt zumindest eine neue Studie der University of Illinois in Chicago, die kürzlich im britischen Daily & Sunday Express zitiert wurde.

Der Hopfen ist beim Bier für den bitteren, würzigen Geschmack verantwortlich und wird seit längerem im Bezug auf die Wirkung des Hormonspiegels bei Frauen wie Männern untersucht. Die neue Studie zeigt nun, dass Hopfen auch bei der Aktivierung von chemischen Prozessen mitwirkt, die der Entwicklung von Tumoren entgegenwirken.

Die Wissenschaftler haben die Wirkung von Hopfenextrakt auf den Östrogen-Stoffwechsel von zwei verschiedene Arten von Brustzellen untersucht. Denn ein langsamer Stoffwechsel erhöht das Risiko von Brustkrebs.

Das Resultat: Ein 6-prenylnarigenin (6-PN) genannter Bestandteil des Hopfens erhöht den Metabolismus von Östrogen. Im Rahmen der Studie konnte so seine Wirksamkeit gegen Krebs nachgewiesen werden.

6-PN ist ein potentes Phytoöstrogen, welches die Hormon-Aktivität anregt. Und tatsächlich: Frauen, die mit dieser Pflanze arbeiten, können Unterbrechungen im Menstruationszyklus haben, weshalb die Wirkung auf Symptome der Post-Menopause wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche und Schlaflosigkeit untersucht wird.

Das Forscherteam hat auch einen weiteren Wirkstoff, 8-prenylnarigenin (8-PN) gefunden, der weniger effektiv ist, aber ebenfalls weiter untersucht werden soll.

 TAGS:Schneider Aventinus Weizen EisbockSchneider Aventinus Weizen Eisbock

Schneider Aventinus Weizen Eisbock

 

 

 TAGS:Weihenstephaner Hefe Weissbier 50clWeihenstephaner Hefe Weissbier 50cl

Weihenstephaner Hefe Weissbier 50cl

 

 

Warum treibt Bier eigentlich so?

 TAGS:undefinedWir alle kennen das Problem: Wann immer man ein paar Bier trinkt, besucht man die stillen Örtlichkeiten häufiger auf, als sonst. Neben dem großen Bierdurst, gibt es dafür allerdings gute Gründe.

Der wichtigste davon: Bier treibt die Harnproduktion an, erhöht damit die Menge des produzierten Urins in den Nieren und entwässert somit den Körper. Durch diesen Effekt müssen wir beim Konsum von Bier schneller auf die Toilette als beim Trinken der gleichen Menge Wasser.

Eine weitere Ursache sind die verwendeten Zutaten beim Brauen. Schuld ist nämlich der harntreibende Hopfen. Der Hopfen steuert übrigens auch dem süßen Geschmacks des Malzes entgegen und gibt dem Bier seinen bitteren Beigeschmack.

Als Weintrinker kennen Sie diesen Effekt aber auch ohne Bier. Denn Alkohol selbst regt die Harnproduktion an, weshalb uns nicht nur beim Konsum von Bier häufiger die Blase drückt. Alkohol unterdrückt nämlich das Hormon Hyophyse, welches normalerweise die Harndrüse hemmt.

Zusammen mit dem Hopfen dehydrieren wir beim Trinken von Bier also am meisten. Sie sollten Bier daher immer in Maßen trinken, denn Sie verlieren mehr Flüssigkeit, als Sie zu sich nehmen. Es gibt aber auch einen anderen Trick: Trinken Sie regelmäßig zwischendurch ein Glas Wasser und mischen Sie auch den einen oder anderen Snack dazu.

 TAGS:Ayinger CelebratorAyinger Celebrator

Ayinger Celebrator

 

 

 TAGS:Franziskaner 50clFranziskaner 50cl

Franziskaner 50cl

 

 

Zutaten fürs Bier

 TAGS:Das Bier ist einer der gegärten Getränke die weltweit am meisten getrunken werden, seine Zutaten sind fast immer dieselben bei den meisten der Vielfalten: Wasser, Hopfen, Hefe und Malz. Aber das Universum der Zutaten wächst, wenn man Arten und verschiedene Klassen hinzufügt, und manchmal einige Zusätze. Lernen wir doch ein bisschen mehr über die Zutaten des Bieres kennen.

Das Malz

Das Malz erhält man durch einen Vorgang mit echtem Getreide, im Fall des Bieres von der Gerste. Die Zucker aus diesem Getreide aktivieren einige Enzyme, und durch einen langen Vorgang erhält man den sogenannten ?grünen Malz?, später werden sie gebacken und geröstet. Dieser Prozess variiert abhängig von der Klasse der Gerste, die man benutzt.

Es gibt auch verschiedene Malzarten für die Herstellung von Bier, man kann ca. 60 Malzarten finden, ohne die neuen zu zählen die täglich kommen. Aber die Malzarten, die man am Häufigsten benutzt sind 4: der Grundmalz, besonderer Malz, gemixter Malz und den Malz, mit  Getreide im rohen Zustand, geröstet und gelatiniert.

Hopfen

Der Hopfen ist die Zugabe die dem Gleichgewicht des Bieres dient. Es gleicht auch die natürliche Süße des Hopfens aus. Wir denken daran, dass der Hopfen eine Pflanze ist und es ist die Frucht, die bei der Herstellung des Bieres genutzt wird. Wir finden auch mehrere Vielfalten für verschiedene Bierarten. Unter den am meist genutzten: bitterer Hopfen, aromatischer Hopfen und gemischter Hopfen.

Die Hefe

Die Wirkung der Hefe ist einfach der Konsum des Zuckers und den Alkohol zu produzieren, sowie Kohlendioxid der für die Bierherstellung benötigt wird. Deswegen teilt man die Hefe in zwei Klassen: Die Hefe mit hoher Fermentierung, gewöhnlich benutzt für das Ale Bier (leichte) und die Hefe mit niedriger Fermentierung, normalerweise genutzt für das Bier Lager.

Das Wasser

Man muss wissen, dass 70% des Bieres Wasser ist, d. h. das Wasser macht den größten Teil des Bieres aus. Es ist offensichtlich, dass das Wasser eine hohe Bedeutung hat, wie die weiteren Zutaten. Einige Biere erfordern ein niedriges Mineralwasser, haben mehr Mineralien wie Kalzium, Magnesium, Kupfer oder Zink. Das bedeutet, dass das Wasser je nach Bierart und Bierbrauer variieren kann.

Weitere  Zusätze

Einige Biere nutzen zusätzlich noch einige Zusätze, um bestimmte Geschmäcker zu erreichen. Unter diesen ?Zusätzen? finden wir einige Obstsorten und eine große Menge von Spezies, und z. B. können wir jetzt sogar Biere mit Honig finden.

 TAGS:JudasJudas

Judas: Das Lieblingsbier von unserem Arbeitskollegen Javier, überzeugend mit viel Geschmack, aber Vorsicht es steigt schnell zu Kopf!

 

 

 TAGS:Chimay BlauChimay Blau

Chimay Blau: Wir haben bereits bei anderen Artikeln darüber gesprochen. Cremig, mild und würzig, die besten Biere der Welt