Schlagwort: glas

Die Form des Glases hat Auswirkungen (und zwar große) auf den Geschmack des Weins

Es handelt sich bei diesem Thema nicht nur um eine ästhetische Frage. Das Glas ist unter den vielen Gadgets aus der Welt des Weins maßgebend, weil es den Geschmack direkt beeinflusst.

Weingläser müssen qualitativ hochwertig sein und eine spezifische Form aufweisen, welche den Fruchtgeschmack verbessert, sich auf den Säuregehalt auswirkt oder ein Gleichgewicht unter allen Geschmäckern herstellt. Das belegen einige Studien wie die des Instituts für Biomaterialien und Bioengineering der Medizinischen und Zahnmedizinischen Universität von Tokio, welche erklären, dass die Art und Weise, in der Ethanol verdampft, von der Struktur des Glases abhängt.

In dieser Studie, wie von CNN berichtet, zeigt die in der olfaktorischen Kammer sichtbare rote Farbe, wie große Konzentrationen von Ethanol in unterschiedlichen mit Wein gefüllten Gläsern bei 13 Grad Celsius verdampfen. In einem Teil der Studie wurden drei unterschiedliche Arten von Weingläsern analysiert: ein handelsübliches Weinglas, ein gerades Glas sowie ein Martiniglas. Obwohl alle drei Gläser mit der gleichen Menge an Wein befüllt und bei 13 Grad Celsius untersucht wurden, zeigten die Bilder, dass am Rand des Weinglases ein randförmiges Dampfmuster entstand. Dadurch kann der Wein genossen werden, ohne dass der Geruch von Ethanol eine Beeinträchtigung aufweist.

Gleichzeitig spricht die Verkostung nicht nur von der Form des Glases, sondern auch von dessen Sauberkeit. Weist es Rückstände von starken Reinigungsmitteln oder von Plastik auf, wirkt sich dieser Umstand ebenfalls auf den Geschmack eines guten Weins aus.

Darüber hinaus bedingen das Fassungsvermögen, das Volumen oder die Öffnung des Weinglases, dass Aromen und Nuancen sich unterschiedlich entwickeln. Aber die Experten kommentieren, dass bei Weinverkostungen auch alles von subjektiven Faktoren einer jeden Person, der Temperatur sowie von den Veränderungen, welche ein Wein in jedem Moment erfährt, abhängt.

 TAGS:Syrah Riedel GlasSyrah Riedel Glas

Syrah Riedel Glas

 

 

 TAGS:Giona Magnum Pie Negro 900mlGiona Magnum Pie Negro 900ml

Giona Magnum Pie Negro 900ml

Ein Glas Wein am Tag und die Gesundheit

 TAGS:In vielen Ländern ist es Gewohnheit Wein zum Essen zu trinken, ein Brauch, der in manchen Kulturen vielleicht als merkwürdig angesehen wird und in anderen als völlig normal. In großen Teilen von Europa und Amerika ist es nicht überraschend. Ein Glas Wein pro Tag zu trinken, ist das normalste der Welt, aber es geht hier weder um kulturelle noch soziale Punkte, geschweige denn um die Tugend des Weins und die Freude am Genießen des Weins.

Studien, die in vielen Teilen der Welt vorgenommen wurden, ergaben, dass der tägliche, gemäßigte Konsum von Rotwein die Lebenserwartung der Menschen um 36% erweitert. Mehr als bei denjenigen, die nicht ans Trinken gewöhnt sind. Das heißt, dass die Personen die eine kleine Dosis Wein pro Tag (ein Glas) trinken, ungefähr 3.8 Jahre länger leben, als diejenigen, die nichts trinken.

Die Personen die ein Glas Rotwein pro Tag trinken haben ein 34% geringeres Risiko an Herzproblemen zu erkranken, schlecht das die Anzahl der Todesfälle bei den Personen des 3 Alters ansteigt.

Andere Vorteile des Rotweins

Außer das der Wein uns ?länger leben? lässt, besitzt er noch andere Talente, die sich leicht mit der Medizin messen können. Wie man bereits weiß, hilft der Rotwein beträchtlich dem Herzkreislauf. Aber die Stärken des Weines bleiben nicht dabei. Dr. Janet L. Standford sagt, dass Männer die zwischen 4 und 5 Gläsern Rotwein in der Woche trinken, 50% weniger anfällig für Prostatakrebs sind. Außerdem ist der Wein einwirkvolles Antioxidationsmittel und ein guter Entzündungshemmer sowie eine große Hilfe bei der Beseitigung von krebserregenden Zellen.

?Nach Studien besitzen der Weißwein, Bier und andere Liköre nicht diese vorbeugende Stärke, die der Rotwein enthält?.

Andere wunderbare Vorteile, die man dem Wein zuschreibt, ist ein Verbündeter beim Abnehmen zu sein. Das schreibt man der Leber zu, die die Kalorien des Rotweins auf verschiedene Art verarbeitet, und zwar in Energie anstatt in Fett.

Den Rotwein als medizinischen Zweck zu verwenden kann riskant sein, aber die Vorteile des Weins sind klar und der gemäßigte Verbrauch, das muss man betonen, egal ob Wein oder anderer Likör, sollte von einem guten Urteilsvermögen sowie von Mäßigkeit begleitet sein.

Ausgearbeitete Daten des öffentlichen Gesundheitsamtes der Universität Wageningen (Holland)

Wenn Sie mehr Informationen erhalten möchten, können Sie den Artikel 8 Vorteile des Rotweins für Ihre Gesundheit lesen.