Schlagwort: gedächtnis

Weinriechen verbessert Ihr Gedächtnis!

 TAGS:undefinedEine Studie aus Las Vegas ist zu dem Ergebnis gekommen, dass Sommeliers und Wein-Kenner mehr entwickelte Gehirnareale haben als andere Menschen. Außerdem sind genau diese Bereiche eng verknüpft mit unserem Gedächtnis, womit Wein-Kenner weniger anfällig für Krankheiten wie Alzheimer sind.

Der Schlüssel zu dieser Entdeckung ist der Geruch. Durch Ihren Beruf haben Weinexperten einen stark ausgeprägten Geruchssinn entwickelt. Es ist aber nicht alles Begabung, das Gehirn hat sich durch das stete üben und benutzen der Nase angepasst. Den Geruchssinn zu trainieren hilft folglich dabei, das Gehirn zu entwicklen und Alzheimer vorzubeugen – so die Studie.

Die Studie wurde von Dr. Sarah Banks, eine Neuropsychologin am Cleveland Center for Mental Health durchgeführt. Man wollte herausfinden, ob Weinexperten Blumen und Geschmäcker besser erkennen können als andere Menschen. Die Studie wurde an 13 Sommeliers und 13 Weinfans unter einem Scanner durchgeführt. Die Probanden mussten verschiedene Aromen von Weinen und Früchten erschnappen. Das Ergebnis: Ja, Weinexperten können Gerüche und Aromen erschnüffeln, die andere Menschen nicht wahrnehmen. Die große Entdeckung sind hingegen die Gehirnareale, die die Experten aktivieren. Denn genau diese sind bei neuronalen Erkrankungen betroffen.

„Das sind gute Neuigkeiten für Sommeliers; die Weinexperten könnten einen gewissen Grad von Schutz vor Alzheimer haben“, so Dr. Banks in einem Interview mit CBS. Auch wenn das bislang nur Spekulation ist, bestätigt die Neuropsychologin, dass Wein eine großartige Entdeckung für die Entwicklung unseres Gedächtnisses sein könnte und so auch eine gutes Mittel für dessen Schutz.

Es war schon vorher immer einen kurzen Stopp wert, an einem Glas Wein zu riechen – aber jetzt haben Sie einen weiteren Grund: Sie verbessern Ihr Erinnerungsvermögen.

 TAGS:Ceci Otello Nero Di Lambrusco IGTCeci Otello Nero Di Lambrusco IGT

Ceci Otello Nero Di Lambrusco IGT

 

 

 TAGS:Argiolas Monica Di Sardegna Perdera 2013Argiolas Monica Di Sardegna Perdera 2013

Argiolas Monica Di Sardegna Perdera 2013

Neue Studien zeigen: die mediterrane Küche verbessert das Gedächtnis

 TAGS:undefinedEs ist kein Geheimnis: die mediterrane Küche hat viele Vorzüge: Sie ist reich an Früchten, Olivenöl, Fisch und einigem Fleisch und wird gerne mit einem Glas Wein genossen.

Eine neue Studie des Centre for Human Psychopharmacology an der Swinburne University of Technology in Melbouren, Australien, zeigt nun, dass die mediterrane Küche neben ihrem leckeren Geschmack auch eine positive Wirkung auf das Gedächtnis hat. Die Küche beeinflusst dabei die kognitiven Fähigkeiten von Menschen aller Regionen nicht nur derer aus dem mediterranen Raum.

Das Schöne daran ist: Die Vorteile für den Kopf gelten nicht nur für ältere, sondern für alle Generationen – egal ob Kind, Eltern oder Großeltern.

Die Forscher glauben, dass man die mediterrane Küche weiter verbreiten sollte und so auch Krankheiten wie Demenz bekämpfen kann – eine wichtige Angelegenheit, wenn man den steigenden Altersdurchschnitt der Weltbevölkerung bedenkt.

Der Fundación Dieta Mediterránea nach, ist die Diät „ein wertvolles kulturelles Erbe das mehr ist als nur nahrhaft und gesund“ und wenn wir ehrlich sind, ist es mittlerweile in vielen Regionen ein Lifestyle geworden.

Die erwähnte Ernährung besteht aus einer moderaten Zuführung von diversen Nahrungsmitteln wie Früchte, Cerialien, Gemüse, Wasser, Eier, Fisch, Nüssen … saisonellen Zutaten, natürlichen Gewürzen und frischen Kräutern.

Neben den neu entdeckten Vorteilen für das Gedächtnis, bietet die mediterrane Küche auch die bekannten Vorteile wie der Vorbeugung von Herzerkrankungen, der Senkung des Cholesterinspiegels sowie des Risikos für Diabetes.

 TAGS:Terlan Sauvignon Winkl 2015Terlan Sauvignon Winkl 2015

Terlan Sauvignon Winkl 2015

 

 

 TAGS:Feudi Di San Marzano Sessantanni Primitivo Di Manduria 2013Feudi Di San Marzano Sessantanni Primitivo Di Manduria 2013

Feudi Di San Marzano Sessantanni Primitivo Di Manduria 2013

 

Bild: Matheus Swanson