Schlagwort: französischer wein

Salat und Wein: ein gesundes Vergnügen

 TAGS:undefinedAn den heißen Tagen des Jahres ist ein Salat das beste Essen. Salad ist vielfältig und funktioniert in tausenden Kombinationen. Zusammen mit einem guten Wein wird aus dem grünen Schmaus zudem ein anspruchsvolles Gericht. Heute zeigen wir Ihnen ein paar Salate mit passenden Weinen. Ziemlich appetitlich, oder?

1. Sommerlicher Reissalat

Zutaten:

  • 200 gr Basmatireis
  • 6 schwarze Oliven
  • 12 Kapern
  • 2 gekochte Eier
  • 1 Dose Thunfisch
  • 2 Scheiben Ananas aus der Dose
  • 4 Kirschtomaten
  • 16 Rosinen
  • 6 Garnelen
  • Salz nach Geschmack

Für das Dressing:

  • 4 EL natives Olivenöl
  • 2 EL Senf
  • 1 EL Sahne

Zubereitung:

  1. Kochen Sie den Reis und kühlen Sie ihn unter fließendem Wasser ab. Lassen Sie den Reis anschließend abtropfen.
  2. Eier kochen und die Rosinen zum rehydrieren einweichen.
  3. Schneiden Sie die restlichen Zutaten in kleine Stücke. Mischen Sie alles in einer Schüssel und geben Sie den Salat hinzu. Den Thunfisch verteilen Sie zur Verzierung über den Salat.

Für dieses Rezept empfehlen wir Ihnen einen jungen Rotwein mit ein wenig Eigenwillen, wie den Baigorri. Dieser passt aufgrund seiner komplexen Kohlensäuremaischung besonders gut zu Salaten.

2. Bohnensalat mit französischen Fritten

Zutaten:

Für die Vinaigrette:

  • 20 ml Apfelessig
  • 60 ml Olivenöl nativ extra
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1 Knoblauchzehe
  • Schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • Salz nach Geschmack

Für den Salat:

  • 100 gr grüne Bohnen
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 50 gr Thunfisch in Olivenöl
  • 100 gr gekochte Kartoffeln
  • 50 gr Kirschtomaten
  • 30 gr entkernte schwarze Oliven
  • 4 oder 5 Sardellen
  • 1 Ei

Zubereitung:

  1. Geben Sie für die Vinaigrette alle Zutaten in eine Schüssel. Mit einem Metallquirl gut durchmixen, bis sich eine einheitliche Flüssigkeit ergibt.
  2. Waschen Sie die grünen Bohnen und entfernen Sie die Enden. Kochen Sie die Bohnen in Wasser gar. Geben Sie das Backpulver hinzu und kochen Sie beides für weitere 5 Minuten.
  3. Nehmen Sie die Bohnen aus dem Wasser und geben Sie sie zum Abkühlen in eine Schüssel mit Eiswasser. Nach dem Abkühlen abtropfen lassen.
  4. Hacken Sie die Bohnen in kleine Stücke. Schneiden Sie die Kartoffeln und Sardellen in kleine Stücke, die Kirschtomaten und Oliven in Hälften. Vermischen Sie alle Zutaten.
  5. Schneiden Sie das gekochte Ei in Viertel. Garnieren Sie den Salat mit dem Vinaigrette und richten Sie mit den Eistücken an.

Wie wäre es zu diesem französisch inspirierten Salat mit einem französischen Rosé? Es gibt keinen besseren Moment, um einen Pétale de Rose Rosé zu probieren.

3. Zucchini Nudelsalat

Zutaten:

  • 4 Zucchini
  • 8 Kirschtomaten
  • 2 Scheiben Schinken
  • 80 gr Parmesan
  • 40 gr Pinienkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Bund Basilikum
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Schneiden Sie den Schinken in dünne streifen. Dünsten Sie die Pinienkerne in einer Pfanne an.
  2. Schneiden Sie die Tomaten nach dem Waschen in Viertel. Waschen Sie das Basilikum ab und trocken Sie es gut.
  3. Legen Sie einige Blätter des Basilikums zum garnieren zur Seite und zerhacken Sie den Rest.
  4. Schneiden Sie den Parmesan in dünne Platten. Schneiden Sie den Knoblauch in kleine Würfel.
  5. Waschen Sie die Zucchini und schneiden Sie sie mit einem Schälmesser in dünne Streifen. Den matschigen Kern lassen Sie aus.
  6. Braten Sie die Scheiben in einer Pfanne mit 3 EL Olivenöl bei ständigem Rühren für 2 Minuten bei hoher Hitze an.
  7. Geben Sie Knoblauch, Tomaten, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer hinzu und kochen und braten Sie für eine weitere Minute.
  8. Schalten Sie die Platte aus und geben Sie den Basilikum, Schinken und die Pinienkerne hinzu. Alles gut durchmischen.
  9. Geben Sie den Salat auf einen Teller, garnieren Sie mit Parmesan und Basilikum und runden Sie alles mit etwas Olivenöl ab.

Zu einem Salat wie diesem passt ein frischer Weißwein sehr gut. Der zarte Körper und eine cremige Note wie beim Enate Chardonnay 234 2015 runden den weichen Salat sehr gut ab.

*Bild: yosonuts(flickr)

Welcher Wein passt zu Quiche?

 TAGS:undefinedQuiche stammt ursprünglich aus Frankreich, ist mittlerweile aber auf der ganzen Welt für seine Vielseitigkeit, den köstlichen Geschmack und die schnelle Zubereitung verbreitet.

Am bekanntesten ist wohl Quiche Lorraine, ein Gebäck aus Eiern, Sahne und Speck. Sie können Quiche aber mit einer Vielzahl von Gemüse- und Fleischsorten zubereiten, die ebenso köstlich sind.

Zutaten für 8 Personen:

Teig:

  • 200 g Mehl
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 75 g Butter bei Raumtemperatur
  • 5 bis 6 Esslöffel kaltes Wasser

Füllung:

  • 250 Gramm Speck, in Streifen geschnitten
  • 500 ml schwere Sahne
  • 3 Eier
  • 2 Eigelb
  • Salz nach Geschmack
  • Pfeffer nach Geschmack
  • ein Hauch von Muskatnuss

Zubereitung:

  1. Vermengen Sie Mehl, Salz und Butter bei geringer Geschwindigkeit mit dem Mixer. Geben Sie Wasser hinzu, bis Sie einen geschmeidigen Teig haben. Kneten Sie die Masse mit den Händen zu Ende. Decken Sie alles mit Plastikfolie ab und stellen Sie den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  2. Braten Sie den Speck in einer Pfanne an und legen Sie den knusprigen Speck zum Abtropfen ein paar Minuten auf ein Küchentuch.
  3. Rollen Sie den Teig mit einer Küchenrolle platt. Legen Sie den Teig in eine Auflaufform und drücken Sie ihn an den Rändern mit einer Gabel fest. Stellen Sie die Form wieder in den Kühlschrank.
  4. Heizen Sie den Ofen auf 220° C vor.
  5. Vermischen Sie währenddessen Sahne, Eier, Eigelb, Salz, Pfeffer und Muskat in einer Schüssel.
  6. Geben Sie den knusprigen Speck in die Form und gießen Sie die Füllung darüber.
  7. Backen Sie alles für 15 Minuten bei 220° C und anschließend weitere 15 bis 20 Minuten bei 180° C.
  8. Servieren Sie den Quiche mit einem Salat Ihrer Wahl und einem guten Glas Wein.

Welcher Wein passt zu Quiche Lorraine?

Eine hervorragende Begleitung zu Quiche Lorraine sind weiße Weine aus dem Elsass.

Porree- und Lachs-Quiche

Porree- mit Lachs-Quiche isst man traditionell in den Monaten März bis Juni und September bis Oktober, auch wenn der Quiche eigentlich zu jeder Jahreszeit schmeckt.

Zutaten für 8 Personen:

  • 1 Grundteig (folgen Sie dem Rezept oben für den Teig)
  • 500 Gramm Lauch
  • 170 g geräucherter Lachs
  • 2 Eier
  • 200 ml flüssige Sahne
  • 50 g geriebener Emmentaler Käse
  • 1 Prise Cayenne-Pfeffer

Zubereitung:

  1. Fetten Sie eine passende Backform.
  2. Rollen Sie den Teig aus, legen Sie ihn auf die Backform und drücken Sie den Rand mit einer Gabel fest. Überschüssigen Rand schneiden Sie ab. Stellen Sie die Form in den Kühlschrank.
  3. Heizen Sie den Ofen auf 200° C vor.
  4. Schneiden Sie den weißen Teil des Lauches in Scheiben und braten Sie ihn mit Butter an. Mit Salz und Pfeffer würzen nicht vergessen.
  5. Schneiden Sie den Lachs in dünne scheiben.
  6. In einer Schüssel verrühren Sie Eier, Sahne, Käse und Cayenne-Pfeffer. Auch hier mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Legen Sie den Lachs in die Backform und gießen Sie die Mischung darüber. Backen Sie alles für 30 Minuten.

Welcher Wein passt zu Porree- und Lachs-Quiche?

Ruhige, trockene und junge Weißweine sind die perfekten Begleiter für einen Lachs-Quiche. Probieren Sie am besten einen Chablis Premier Cru Vaillons, Mâcon Village oder Bellet Sancerre blanc.

*Bild: Stacy Spensley

Burgund Weine

 TAGS:Die französischen Weine haben eine alte Tradition im Anbau der Weinrebe, dessen Ursprung aus dem II Jahrhundert n. Chr. stammt und während des Römischen Reiches entwickelt wurde. Man war sich sicher, dass es eine wichtige Grundlage für die französische Küche bilden würde und dessen Marken haben einen weltweiten Bekanntheitsgrad erreicht. Seine Qualität ist ein eingetragenes Warenzeichen.

Einer der Regionen, die berühmt für seine Tradition ist, ist Burgund, eine Weinbauregion im Osten von Frankreich, eine Zone die sich über eine Länge von 250 km erstreckt, vom Norden in Chablis bis in den Süden in Mâconnais. Ihre Weine, zusammen mit dem Bordeaux-Wein und dem Champagner gehören zu den renommiertesten der Welt.

Die Weine die Burgund produziert sind Rotweine, die man auf Basis der Trauben Pinot Noir aus Gamay herstellt, die Weißweine werden auf Basis der Chardonnay und Aligote Rebe hergestellt. Man produziert auch kleinere Mengen von Roséweinen und Schaumweinen. Die gesamte Produktion befindet sich auf 25.8000 Hektar, die fast 1.500.000 Hektoliter aus dem Wein ?Burgund? erzielt. Diese Zone dominiert von ?Viñedo borgoñón?, erfasst 4 Produktionszonen, vom Norden in den Süden: Weinberge Yonne, die der Côte d?Azur, der Côte Chalonnaise und der der Mâconnais.

Eine Angabe, die man beachten sollte, ist das die Weinberge der Côte d?Azur den beliebtesten und teuersten Wein aus ganz Burgund produzieren, wie den ?Grand Cru?, den?Premier Cru? oder ?Village?. Noch weiter im Süden liegt die Region Beaujolais, berühmt für ihre fruchtigen Rotweine, die aus der Traube Gamay hergestellt werden.

Hinsichtlich der weißen Trauben ist die bekannteste die Chardonnay Traube, die in Chablis, mâcon und an der Côte d?Azur produziert wird. Alle werden aus 100% Chardonnay Trauben hergestellt, eine Traube, die sehr kräftig und sehr aromatisch ist, wenn sie jung ist, aber erst in einem Alter von 2 -4 Jahren die richtige Reife erreicht.

Die Rotweine z. B. die Produktion an der Côte d?Azur konzentriert sich auf die Traube Pinot Noir, während die Traube Gamay in Beaujolais produziert wird. Eine weitere Angabe für Weinliebhaber ist, dass die Pinot Noir Traube die wichtigste rote Rebsorte von Burgund ist, die noch von den Galliern vor der Eroberung der Römer angebaut wurde.

Wie sie sehen, sind Qualität und Exzellenz in Burgund das oberste Gebot, ebenso in seinen Weinen und der Weinbergtradition, die einer der wichtigsten der Welt ist. Es bleibt alsonur noch die Weine zu genießen und der Geschichte mit der Herkunft der Qualität zuzustimmen.

Weine und mehr aus Languedoc-Rousillon

 TAGS:Im Herzen des Bezirks Pyrénées-Orientales zwischen dem Mittelmeer und Corbiéres (Bergland) flankiert von den Bergen des Canigou und Les Albéres wachsen die Rebstöcke aus Languedoc-Roussillon in einer großen Vielfalt von Landschaften, Böden und Mikroklima.

Das Weinproduktionsgebiet wird von 3 Dörfern und einigen Arten von Grundstücken, Hügeln, Berghänge und Terrassen gekreuzt, wo die Böden aus Pizarra, Gneis, Granit, Kies und Kalk den berühmten Weinen aus Roussillon den Charakter verleihen. Sieben Weine natürlich trocken und süß mit Herkunftsbezeichnung findet man auf mehr als 38.000 Hektar Weinberge die diese Länder durchlaufen.

Roussillon lässt sich gemäß der Produktion in trockene Weine und natürlich süße Weine aufteilen. Die ersten kamen aus Cotes du Roussillon, vorwiegend die Rotweine; Cotes du Roussillon, ausschließlich Rotweine; und Collioure mit Produktion von Rotweinen und Roséweinen. Gleichzeitig bei den natürlichen Süßen, kann man Rivesaltes, Maury, Banyuls, Banyuls Grands Crus und Muskat benennen.

Von 4 Arten Granaten, jungen Rotweinen, Ambres, reifen Weißweinen, Tuilés, Tinto Anejo und ?hors d?age? im Alter von 5 oder mehr Jahren, sind die süßen Weine von Riversaltes ideal als Aperitif sowie als Begleiter für einen Hauptgang geeignet. Die Experten sind der Meinung, dass die starken Geschmäcker der Weine gut zu Mandelsalaten, Pistazien oder Erdnüssen passen, während die fruchtigen und die Taninen der Granaten den Appetit anregen. Die Kombinationen mit Zubereitungen wie Ente mit Kirsche, Feige oder Nektarine können ein überraschendes Ergebnis bieten.

Die Gastronomie ist einer der großen Anziehungspunkte des Languedoc-Rousillon, nicht nur wegen seiner Produkte, sondern auch wegen seiner Tradition seiner sinnbildlichen Gerichte. Die Grundzutaten dieser Regionentsprechen Ihrer Geografie sowohl mediterran als auch provenzalisch. Hier sind das Olivenöl, der Knoblauch und das Basilikum wesentliche Gewürze, während die Aromen des Garrigue (Strauch) wie der Thymian, Rosmarin, Lorbeer usw. hervorzuheben sind. Natürlich fehlen auch die Klassiker Käse, Milch und Obst nicht.

Einer seiner berühmten Ausarbeitungen ist die Cassoulet (südfranzösischer Bohneneintopf), ursprünglich aus Aude in Languedoc, obwohl dies von mehreren Personen umstritten ist. Die Cassoulet besteht aus jüdischem ?lingot? gemischt mit Enten-confit, Knoblauch, Paprikawurst und Schweinefett. Eventuell wird bei der Zubereitung auch Feldhuhn oder Lamm hinzugefügt. Später werden alle Zutaten bei mäßigem Feuer in einer Kasserrolle(Schmortopf) gekocht. Bezüglich der Süßigkeiten, ist es die Familie Villaret die man für das Verzaubern der Naschkatzen mit seinen Croquants aus Villaret verantwortlich macht. Ein Geheimnis, das generationsbedingt nur in Nimes hergestellt wird. Diese glasierte und knusprige Süßigkeit wird aus Orangenblüten, Mandeln und Essenz der Zitrone hergestellt.

Languedoc – Rousillon, Land der Weine

 TAGS:Aufgrund einer landwirtschaftlichen Krise haben einige Pioniere der Gegend im Jahr 1987 die Vereinigung der Winzer organisiert und für ihre Etiketten so eine neue Kennung kreiert: Vin de Pays d?Oc ein aktueller Tafelwein, regional, mit Qualitätsgarantie. Um den Verkauf der Produktion zu erschwinglichen Preisen zu erreichen, setzt man auf geschätzte internationale Sorten. Auf diese Weise begann man, mit neuen Ernte- und Weinbereitungsmethoden ähnliche Rebsorten zu produzieren, als diejenigen die bereits auf dem Markt sind.

Es sind 40 Herkunftsbezeichnungen, die aus dieser Vielfalt der Böden, des Klimas und der Rebstöcke des Languedoc-Roussillon hervorgehen. Die gleiche Vielfalt gibt Ihnen die Macht, um diese Region zu einer Hoffnung auf weitere Entwicklung werden zu lassen und das Potenzial Frankreichs zu werden. Dennoch die Hingabe mit der sich die Einheimischen dem Tourismus und der Landwirtschaft widmen ist es, was den Süden des Landes bekannt für die Vielfalt seiner Produkte und seine geschmackvolle Küche gemacht hat. Neben den Grundzutaten findet man Olivenöl, Knoblauch und Basilikum zusammen mit den Aromen der Kräuterder provenzalischen Garrigue (Strauch), wie Thymian, Rosmarin und Lorbeer die die ländlichen und Küstenspezialitäten der Region vervollständigen. Ohne die Ausbreitung der Weinberge zu zählen, stellen die französischen Plantagen 40% dar.

An der mediterranen Küste, von Nimes bis zu den Ufern des Flusses Aude, teilt sich Languedoc in 7 Gebiete: Coteaux du Languedoc, Minervois, Fitou, Malepére, Corbiéres, Cabardés y Limoux. Das erste Coteaux du Languedoc, kennt man als den ältesten Weinherstellungsort in Frankreich. Die Rotweine werden hervorgehoben, auch wenn einige Roséweine und Weißweine hergestellt werden. Minervois befindet sich zwischen dem Canal du Midi (Kanal des Südens) bis in den Süden und Montagne Noire bis in den Norden. Seine Rotweine sind rustikal und man empfiehlt sie zu rotem Fleisch, während die Weißweine ideal zum Servieren für Meerestiere und weißen Fisch sind.

Auf der anderen Seite, ist Fitou laut den Historikern der Ort wo die Griechen die ersten Weinreben gepflanzt haben. Der Ort erstreckt sich von Narbonne und Perpignan bis in die Berge von Corbieres. Er zeichnet sich durch die Herstellung von Rotweinen aus Gewürzen und reifen Früchten mit komplexen Körper und Aromen aus. Malepere, umgeben vom Kanal des Südens und dem Fluss Aude, hebt sich besonders für seine Herstellung der Roséweine hervor.

Mit mehr als 23.000 Hektar geht Corbiéres von Carcassonne, Narbonne, Perpignan und Quillan und teilt sich in 11 Gebiete, in die Art des Bodens und den klimatischen Bedingungen. 90% der Rotweine sind jung, leicht und mit fruchtigem Geschmack. 6 Flüsse bewässern die Berghänge und die Platten von Cabardés bis Montagne Noire und dominieren die Stadt Carcassonne. Dank der Lage zwischen Languedoc und Bordeauxwachsen sowohl die Vielfalt der atlantischen Trauben (Merlot, Cabernet Sauvignon und Franc, Malbec und Fer Servadou) wie die mediterranen (Syrah und Grenache) hier sehr gut.

Die Geschichte besagt, dass Tito Livio vor 2.000 Jahren die Weißweine aus Limoux gelobt hat. Später im Jahr 1531 entdeckte ein Benediktinermönch den natürlichen Prozess, der die normalen Weine in Schaumweine wandelt und so wurde der erste Champagner der Welt hergestellt. Heute sind 95% der Produktion aus der Region mit Blanquette de Limoux, Crémant de Limoux und Blanquette Méthode Ancestrale. Der Blanquette de Limoux der älteste der Welt ist das Ergebnis der Zusammensetzung von mindestens 90% von Mauzac vervollständigt durch Chardonnay und Chenin.