Schlagwort: französische weine

Weine, die Ihr Jahresgehalt kosten

 TAGS:undefinedVor einigen Wochen wurden in Hong Kong 2.000 alte Weine aus dem Burgund versteigert, die dem renommierten Maison Bouchard Pere et Fils gehörten. Untern ihnen waren zwei Flaschen, die es dem Publikum besonders angetan haben, denn ihre Preise waren exorbitant.

Der Erste des verwegenen Duos ist ein weißer, als „sanft golden“ beschriebener Meursault Charmes aus dem Jahr 1846, eine von nur 16 Flaschen aus dem 19. Jahrhundert, die versteigert wurden. Der Preis: 134.750 Hong Kong Dollar oder rund 15.562 Euro. Der geschätzte Wert von 80.000 HK$ wurde damit deutlich übertroffen. Der Käufer blieb verständlicher Weise anonym.

Die zweite Flasche war ein Montrachet aus dem Jahr 1865. Sie wurde für 196.000 HK$ oder 22.636 Euro verkauft. Ein Verkaufspreis, der auch die Erwartungen des Auktionshauses Christies deutlich übertroffen hatten. Der erwartete Preis lag bei 60.000 HK$.

„Alte Burgunder sind sehr selten, werden aber weiterhin geschätzt, wie man an den Ergebnissen der Auktion sehen kann“, erklärte Tim Triptee, Director der Wein-Abteilung bei Christies, den die Ergebnisse der Auktion erfreut.

Das Ergebnis war zum Teil aber auch seinem Auktionsort geschuldet. Laut Gilles de Larouziére, Präsident der Grupo Henriot, der das Maison Bouchard gehört, wurde der Auktionsort im Süden Chinas bewusst ausgewählt. Das Interesse an französischen Weinen ist dort enorm.

Das Maison Bouchard P&F wurde bereits vor 21 Jahren von der Henriot Familie gekauft. Das 1731 gegründete Haus hat eine beeindruckende Sammlung von über 150.000 Flaschen.

 TAGS:Bouchard Père et Fils Meursault 1er Cru Les Perrières 2013Bouchard Père et Fils Meursault 1er Cru Les Perrières 2013

Bouchard Père et Fils Meursault 1er Cru Les Perrières 2013

 

 

 TAGS:Nuits St Georges Les Cailles Magnum 2010Nuits St Georges Les Cailles Magnum 2010

Nuits St Georges Les Cailles Magnum 2010

3 Filme in denen Champagner eine große Rolle spielt

 TAGS:undefinedDie siebte Kunst, der Film, ist auch ein Genuss für unsere Sinne, wie ein Glas Champagner, welches selbst seine Momente auf der großen Leinwand hatte. Es ist also an der Zeit, den großen Auftritten des Champagners im Kino ein wenig Beachtung zu widmen.

  1. James Bond: Eine Filmserie die zur Ikone in Großbritannien und dem Rest der Welt geworden ist und für Glamour und Exklusivität in jedem seiner Teile steht. Die besten Champagner haben sich daher als essentiellen Drink unseres favorisierten Spions positioniert: Bollinger und Dom Perignon.
  2. Champagne: Dieser Film kann auf einer solchen Liste nicht fehlen. Der legendäre Stummfilm von Alfred Hitchcock erzählt die Geschichte eines jungen Mädchens die ein exklusives Leben dank des Champagner-Geschäfts Ihres Vaters lebt. Die Szene im riesigen Champagnerglas am Anfang und Ende des Films bleibt unvergessen und wurde im Laufe der Zeit immer wieder im Filmgeschäft kopiert.
  3. Der große Gatsby: Auch im modernen Kino spielt Champagner eine Rolle. Nicht zuletzt in diesem großartigen Film, der auf dem gleichnamigen Buch von F. Scott Fitzgerald basiert und die feuchtfröhlichen Feste von Leonardo DiCaprio als Gatsby farbenfroh darstellt. Auch wenn das Originalbuch keinen Champagner gesondert herausstellt, haben sich die Drehbuchautoren für Moët & Chandon während des ganzen Films entschieden. Ohne Frage, eine zwei-stündige Werbesendung für die französische Kelterei.

„Viel kann schlecht sein, aber viel Champagner ist gerade genug.“

champagner, Kuriositäten, Frankreich, Schaumwein, französischer wein

 TAGS:Luc Belaire BrutLuc Belaire Brut

Luc Belaire Brut

 

 

 TAGS:Charles Tession Brut Rosé Grand CruCharles Tession Brut Rosé Grand Cru

Charles Tession Brut Rosé Grand Cru

Ist Bio-Wein besser als konventioneller?

 TAGS:undefinedBio-Weine sind ein Trend, der zurzeit in Spanien aber auch anderen Ländern wie Frankreich langsam ins Bewusstsein der Kunden durchsickert. Es handelt sich aber nicht einfach um eine Modeerscheinung. Vielmehr sind Bio-Weine Teil eines Trends, der die Wertigkeit der Produkte steigert und gleichzeitig den ökologischen Schaden reduziert.

Nur: Kann man sagen, dass Bio-Wein besser ist als konventioneller Wein? In Frankreich und den Vereinigten Staaten gab es bereits Studien, die erste Hinweise darauf liefern, dass Bio-Weine, die unter gleichen Bedingungen wachsen, wie reguläre Weine, häufig besser schmecken.

Die Studie aus den Vereinigten Staaten, die von der KEDGE Business School und der University of California in Los Angeles (UCLA) in Zusammenarbeit mit dem französischen Portal notre-planet.info durchgeführt wurde, kam zu dem Ergebnis, dass Bio-zertifizierte Weine besser schmecken als jene ohne Zertifikat. Als Referenzgrundlage dienten über 74.000 Bewertungen von Experten aus Magazinen wie The Wine Advocate, Wine Enthusiast und Wine Spectator. Nach einer Analyse erhielten Bio-Weine auf einer Skala von 0 bis 100 durchschnittlich 4,1 Punkte mehr als konventionelle Weine.

Auch wenn sich diese Studie nur auf Weine aus Kalifornien bezieht, es gibt andere Studien aus Frankreich, deren Ergebnisse ein ähnliche Tendenz aufweisen, bislang aber noch nicht veröffentlicht wurden. Auch diese Studie wird von der KEDGE Business School durchgeführt und legt nahe, dass auch in Frankreich Bio-Weine besser schmecken als konventionelle Weine.

Bei Uvinum verteidigen wir nach wie vor die Meinung, dass derjenige Wein der Beste ist, der Ihnen am besten schmeckt. Dazu zählt für manche Weinliebhaber auch der Hersteller, die Mode und das dazu gereichte Essen. Ökologisch nachhaltiger Anbau, der die Umwelt schonend behandelt ist dennoch gut für den Boden, die Ländereien und die Biodiversität und somit gut für alle – nicht nur den Wein.

Bild: Tim Ertl

 TAGS:Cap Ficat 2013Cap Ficat 2013

Cap Ficat 2013

 

 

 TAGS:Aloers 2014Aloers 2014

Aloers 2014

 

Die 10 wichtigsten Weinregionen Frankreichs

 TAGS:undefinedWas sind die 10 wichtigsten Weinregionen Frankreichs? In diesem Artikel stellen wir Ihnen die wichtigsten Regionen kurz vor und erklären Ihnen, warum diese so besonders sind und was für Weine dort produziert werden.

Bordeaux: Cabernet Sauvignon und Merlot für die roten Weine, Sémillon, Muscadelle und Sauvignon Blanc für die Weißen. Bordeaux ist eine Region, die Prestige, Tradition und Größe miteinander verbindet und ist mit Abstand die bekannteste Weinregion Frankreichs. Wussten Sie, dass Bordeaux genau auf halbem Wege zwischen Ecuador und dem Nordpol liegt?

Burgung: Chardonnay und Pinot Noir sind die treibenden Trauben in dieser riesigen Weinregion. Anders als in Bordeaux ist der Boden hier nicht einheitlich und jeder Hersteller hat seinen eigenen Charakter, den es zu berücksichtigen gilt. Über 400 verschiedene Bodenarten konzentrieren sich im Burgund, und sorgen für einige der teuersten Weine der Welt.

Champagne: Diese Region ist, wie könnte es anders sein, weltberühmt für den typischen Schaumwein, dessen Geheime Zutat das Wetter ist, welches durch die kühlen Temperaturen verhindert, dass die Trauben zu früh reifen. Die Qualität der Trauben und daraus entstehenden Schaumweine machen sie auf der ganzen Welt beliebt.

Rhône: Die Ufer des Flusses sorgen für viele verschiedene Weine, je nachdem wie weit weg vom Wasserstand die Weine wachsen. Die Rhône ist auch einer der größten Weinproduzentren Frankreichs. Ausdrucksstark und harmonisch sind die Weine dieser Region, voller Qualität, die sie zu einem der Lieblinge in Europa gemacht haben.

Alsace: Eine germanisch beeinflusste Region die unzweifelhaft einen zentral-europäischen Touch hat: Riesling und Gewürztraminer. In der Alsace finden Sie aber auch Silvaner, eine delikate Traube die sehr stark den Charakter des Bodens widerspiegelt, auf dem sie wächst. Auch wenn die Weine immer sehr unterschiedlich schmecken: Ein Silvaner ist ist immer die richtige Wahl, wenn Sie einen säure-armen Wein suchen.

 TAGS:undefined

Jura: Hohe Qualität und eine moderate jährliche Produktion. Ein wenig französich-fein wie die Savagnin-Traube, die für ihre intensive gelbe Farbe bekannt ist. Auch hier wir der Wein sehr lokal, wie der Macvin, ein typischer Likörwein. Trousseau und Poulsard sind, zusammen mit Pinot Noir verantwortlich für die gesamte Produktion an roten und rosé Weinen der Region.

Savoy: Auch wenn sie häufig in einem Atemzug als eine große Region mit Jura und Burgung genannt wird, verdient Savoie eine eigene Nennung. Die Originalität der Trauben und die große Vielfalt kann nur hier gefunden werden. Die lokalen Winzer verstehen ihr Handwerk und die Böden, wie bei Jacquère für Weißweine und Mondeuse für Rotweine.

Loire-Tal: Besonders beliebt für seine Weißweine, bietet aber auch sehr fruchtige, frische Rotweine.

Languedoc Roussillon: Das Languedoc umfasst das größte Weinanbaugebiet Frankreichs. Durchzogen von mediterranen Charakter, ist das Languedoc aber auch eines der Regionen die am wenigsten Nutzen aus einer guten Vermarktung zieht – obwohl sie zu einem der beliebtesten Ziele des Weintourismus gehört.

Provence: Zusammen mit der Region ganz oben ist die Provence eine der ältesten Weinregionen Frankreichs und auch eine der traditionellsten. Besonders die Rosé-Weine bieten eine exquisite Qualität. Wenn Sie Rotwein suchen, sollten Sie etwas Geduld mitbringen, bis sich der alte Muff etwas verzieht und wieder junge, frische Rotweine hervorbringt.

Kennen Sie die Weine aus allen Regionen Frankreichs? Was sind Ihre Favoriten? Hier finden Sie 2 Weine, die Sie unbedingt probieren sollten.

 TAGS:Domaine Tropez Rose 2015Domaine Tropez Rose 2015

Domaine Tropez Rose 2015: ist ein in der Weinregion Provence verwurzelter Roséwein, der 2015-er Cinsault, Syrah und Grenache enthält. 

 

 

 TAGS:Château Lilian Ladouys Saint Estephe 2012Château Lilian Ladouys Saint Estephe 2012

Château Lilian Ladouys Saint Estephe 2012:  ist ein Bordeaux-Rebensaft des Weinguts Château Lilian Ladouys, der aus den Weintrauben, Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc, des Jahrgangs 2012 gekeltert wurde.

Was ist dran am größten Weinmuseum der Welt?

 TAGS:undefinedWeinliebhaber haben dieses Jahr einen Ort mehr auf Ihrer Reiseliste: Die Weinstadt oder Cité du Vin in Bordeaux, Frankreich mit über 14.000 Quadratmetern Fläche, wo man alles über Weinkultur lernen und erleben kann.

Ein Grund für einen Besuch ist aber nicht nur die Größe. In der Cité du Vin kommen Kunst, Erlebnis und die Geschichte des Weins zusammen.

Natürlich ist die Weinstadt auch ein idealer Ort um live die Weinkultur mitzunehmen und im 14.000 Flaschen umfassenden Weinkeller verschiedenste Aromen und Geschmäcker zu entdecken. Restaurants mit Weinproben fehlen ebenfalls nicht.

Besuchern fällt in der Cité du Vin als erstes das moderne Gebäude aus Aluminum und scharfen Glaskanten auf. Die Fassade reflektiert goldenen Farbspiele und sehr beeindruckend – nicht nur durch den Spitznamen: Das Guggenheim des Weins.

Der Eintritt in das Weinmuseum kostet 20 Euro und beinhaltet einen Besuch in allen Teilen der Ausstellung, in denen DO-Weine aus verschiedensten Regionen vorgestellt werden. Natürlich gehören auch Weinproben dazu. Hinzu kommt ein ausgefallenes kulturelles Programm mit Shows, Konzerten und Weindebatten.

Das Weinmuseum ist mittlerweile eröffnet und nach der diesjährigen Europameisterschaft ein guter Grund noch einmal nach Frankreich zu fahren. Werfen Sie bei einem Besuch auch einen Blick in die wunderschöne Altstadt Bordeauxs.

*Imagen: Manu Dreuil

 TAGS:Château La Tour Carnet 2009Château La Tour Carnet 2009

Château La Tour Carnet 2009

 

 

 TAGS:Château Montrose 2008Château Montrose 2008

Château Montrose 2008

 

Neue Pariser Bars mit guten Weinen

 TAGS:undefinedAuch wenn es heute in Deutschland viele herausragende gastronomische Angebote gibt, Paris gilt noch immer als Zentrum für gute Küche, Champagner und Drinks. Für Ihren nächsten Paris-Besuch haben wir Ihnen diese Liste von Wein-Bars zusammengestellt, die einen Besuch mehr als wert sind.

  1. L’Écluse Madeleine. Hier können Sie neben feine Weinen auch andere regionale Spezialitäten aus Bordeaux genießen. Verpassen Sie auf keinen Fall die Desserts und das Käsesortiment als Begleitung für Ihren Drink.
  2. L’Écluse Grands Augustins. Reiche Desserts und eine traditionelle Charcuterie säumen die Wände der Bar, wo sie vor allem französische D.O. probieren sollten.
  3. Nicolas Bercy. Die Bar bietet ein Angebot von ungefähr 15 Weinen, in Gläsern oder Flaschen. Oben drauf gibt es traditionelle französische Küche.
  4. Vinomania. Der Name sagt wohl alles. Köstliche Weine aus einer großen Auswahl verschiedener Herkünfte und rare Spezialitäten sowie exklusive Neuankömmlinge.
  5. Le Comptoir Marguery. Hier können Sie verschiedene Weine und Champagner probieren.
  6. Le Tambour. Eine gekonnt unauffällige Bar mit unaufdringlicher Küche und lokalen Weinen. Warmes Essen gibt es hier bis 3.00 Uhr morgens.
  7. Avant Comptoir. Hier finden Sie eine traditionell eingerichtete, Pariser Bar samt Bedienung. Es gibt ein breites Menü verschiedener Speisen und eine große Auswahl an Weinen.
  8. Aux Bons Crus. Geheime, versteckte, kleine Weinbar mit regionalen Gerichten. Die Weinauswahl sucht der Besitzer noch selbst aus.
  9. O Chateau. Beliebte Bar mit reichlichem Käse- und Wein-Angebot. Dazu gibt es gutes Essen und eine tolle Atmosphäre. Hier treffen Sie Touristen, wie auch Pariser.

Einen guten französischen Wein können Sie übrigens auch genießen, selbst wenn Sie es mal nicht nach Frankreich schaffen. Prost!

 TAGS:Château de TiregandChâteau de Tiregand

Château de Tiregand

 

 

 TAGS:Château La Tour Carnet 2009Château La Tour Carnet 2009

Château La Tour Carnet 2009

 

 

Bild: Dukas Ju

Top 10 der teuersten Weine der Welt 2015

 TAGS:undefinedWine Searcher hat vor kurzem die Liste der weltweit teuersten Weine 2015 veröffentlicht. Wir haben für Sie die zehn teuersten Weine und deren Preis in einer Liste zusammengestellt. Wie zu erwarten, kommen die teuersten Weine aus Frankreich – ein Benchmark für internationale Investitionen in Wein.

  1. Henri Jayer Richebourg Grand Cru, Côte de Nuits, Frankreich, 13.580$: Dieser Wein wird aus Pinot Noir gekeltert. Er hat beim Preis in den vergangenen drei Jahren deutlich zugelegt und ist heute der teuerste Wein der Welt – Ein Publikumsliebling in Europa und Asien.
  2. Domaine de la Romanee Conto Romanée Conti Grand Cruit, Côte de Nuits, Frankreich, 13.196$: Unter Kritikern gehört dieser Wein zu den Top 5 Weinen: The Wine Advocate gab dem Jahrgang 2012 99 Punkte, bei Jancis Robinson erreichte der Wein 2012 19/20 Punkten. Auch hier erhöhte sich der Preis in den letzten drei Jahren stets, was ihn zum zweitteuersten Burgund macht. Hergestellt wurde der Wein in Romanée-Conti, einem der Orte der Grand Cru-Weinberge. Die Rebsorte: Pinot Noir.
  3. Henri Jayer Cros Parantoux, Vosne Romanée Conti Grand Cru, Frankreich, 8.473$: Der Henri Jayer Cros Parantoux gehört zu den Top-5 Vosne-Romanée Cros Parantoux-Weinen und ist der zweitteuerste Wein der Vosne-Romanée Premier Cru. Sein Preis hat in den vergangenen Jahren deutlich zugelegt. Cros Parantoux ist eine der angesagtesten Gegenden des Vosne-Romanée und wird von vielen bereits als Grand Cru-würdig bezeichnet. Die Hänge liegen nördlich des Richebourg Grand Cru. Wie bei den berühmten Nachbarn wird auch hier Pinot Noir angepflanzt.
  4. Egon Müller Scharzhof Scharzhofberger Riesling Trockenbeerenauslese, Mosel, Deutschland, 6.924$: Der teuerste Weißwein der Welt und der dritt-beliebteste. Wie auch nicht, hergestellt aus Riesling in Wiltingen, einer kleinen, aber wichtigen Stadt an der Saar. Wiltingen hat drei Weinberge, die alle von der VDP als Erste Lagen eingestuft wurden: Scharzhofberger, Braunfels und Gottesfuß.
  5. Domaine Leflaive Montrachet Grand Cru, Côte de Beaune, Frankreich, 5.769$: Dies ist der Weißwein mit dem höchsten Preis der Côte de Beaune. Ein Chardonnay, dessen Preis in den vergangenen drei Jahren deutlich zugelegt hat.
  6. Domaine Georges & Christophe Roumier Musigny Grand Cru, Côte de Nuits, Frankreich, 4.935$: Dieser Wein ist der teuerste von Chambolle-Musigny. Hergestellt aus Pinot Noir, der Schlüsseltraube des Burgunds. Der Wein stammt aus Le Musigny, Grand Cru, ein Weinberg mitten im Herzen der Burgund-Weinregion.
  7. Joh. Jos. Wehlener Sonnenuhr Trockenbeerenauslese Prum Riesling, Mosel, Deutschland, 4.867$: Laut The Wine Spectator handelt es sich hier um den drittbesten Wein Deutschlands. Er ist auch der zweitteuerste. Gekeltert wurde der Wein aus Riesling in Wehlen, einem der beliebtesten Orte des Weingebietes Mosel.
  8. Domaine de la Romanée Conti Montrachet Grand Cru, Côte de Beaune, Frankreich, 4.458$: The Wine Advocate sieht diesen Wein als einen der Top 5-Puligny-Montrachet-Weine an, einer Region, die mehr Auszeichnungen als jede andere erhalten hat. Der Chardonnay stammt vom Weinberg Montrachet, einem Juwel der Weißweine des Burgunds.
  9. Domaine LeRoy Musigny Grand Cru, Côte de Nuits, Frankreich, 4.454$: Der LeRoy Musigny ist der zweit-teuerste Wein der Chambolle-Musigny und hat beim Preis in den vergangenen drei Jahren deutlich zugenommen. Der Pinot Noir wird am Le Musigny Grand Cru, einem Weinberg im Herzen des Burgunds, Côte de Nuits, angebaut. Der Weinberg ist so wichtig für die Region, dass das Dorf, in dem er liegt, 1882 seinen Namen übernommen hat. Das Dorf hieß ursprünglich Cham. Der Weinberg trägt seit 1936 die Klassifikation Grand Cru.
  10. Domaine Jean Louis Chave Ermitage Cuvee Cathelin, Rhone, Frankreich, 4.131$: Der dritte französische Wein mit der höchsten Bewertung im The Wine Advocate und Wine Spectator. Er ist auch der teuerste Wein der Rhone – Tendenz steigend. Hergestellt aus Syrah, einer Traube mit extrem dunkler Haut. Die Ursprünge dieser Beere werden im Volksmund stark diskutiert.

Für meinen Teil schlage ich Ihnen zwei französische Weine vor, die zwar nicht ganz so luxoriös sind, Ihnen aber bestimmt gefallen werden:

 TAGS:Château Sociando Mallet 2005Château Sociando Mallet 2005

Château Sociando Mallet 2005: Ein aus den Haut-Médoc-Weinbergen stammender und von Château Sociando Mallet kreierter Rotwein, dessen feiner Geschmack auf die Verwendung der Trauben Merlot und Cabernet Sauvignon des Erntejahrgangs 2005 zurückzuführen ist. 

 

 TAGS:Château Pontet-Canet 2008Château Pontet-Canet 2008

Château Pontet-Canet 2008 ist ein auf dem Weingut Château Pontet-Canet in der Weinregion Pauillac verwurzelter Rotwein, dessen feiner Geschmack auf die Verwendung der Trauben Petit Verdot und Merlot des Erntejahrgangs 2008 zurückzuführen ist. 

Welches sind die Eigenschaften der Riesling Traube?

 TAGS:undefined

Anhand der Kriterien von Caroline Furstoss, ausgezeichnet als „Sommelier des Jahres“ im Jahr 2014 durch die Zeitung Le Chef, erklären wir hier die wichtigsten Eigenschaften der Vielfalt der Riesling Traube.

  • Die Riesling Traube ist eine Vielfalt, die hauptsächlich benutzt wird, um trockenen Weißwein zu produzieren, aber es gibt auch halbtrockenen Riesling.
  • Die Produktionszonen des Rieslings findet man hauptsächlich im Osten von Frankreich. Alsacia Grand Cru und Crémant d’Alsace sind sehr gute Weine die aus dieser Vielfalt hergestellt werden.
  • Das Ergebnis des Anbaus der Riesling Traube hängt von dem Boden ab, auf dem sie gepflanzt wird. Auf Granitböden erhält der Riesling blumige Ausdrücke und auf sedimentären Böden wird der Riesling noch trockener.
  • Die Vielfalt des Rieslings findet man auch in Deutschland, wo sie zu den wichtigsten Rebsorten gehört. Man findet sie aber auch auf der südlichen Halbkugel, nämlich in Neuseeland.
  • Die Vielfalt der Riesling Traube ist hervorragend, kann aber anfällig für bestimmte Krankheiten und Frost sein. Bei Weinproben sollte man aufpassen, dass man sie nicht mit dem Chenin Blanc verwechselt. Einige Geschmäcker können sehr ähnlich sein, mit Geschmack nach Zitrusfrüchten, weißen Blumen und etwas nach gelber Frucht.
  • Im Allgemeinen mischt man sie nicht mit anderen Trauben im Elsass. Aber es gibt Ausnahmen, um das Terroir hervorzuheben, dass die gleiche Rebsorte besitzt, vor allem in der Grand cru Kaefferkopf.
  • Der Riesling ist eine perfekte Traube zum Altern. Man empfiehlt einen Riesling Vintage erst nach 10 oder 15 Jahren zu trinken, denn dann entwickelt er interessante Aromen nach Bienenwachs, Honig und Wurzeln.
  • Perfekt für Geflügel, Fisch aus dem Ofen und Ziegenkäse. Man genießt ihn am besten bei einer Temperatur zwischen 10 und 12 Grad.

 

 TAGS:Van Volxem Volz Riesling 2012Van Volxem Volz Riesling 2012

Van Volxem Volz Riesling 2012:  ein Weißwein mit Herkunft Mosel, dessen feiner Geschmack auf die Verwendung der Trauben Riesling des Erntejahrgangs 2012 zurückzuführen ist.

 

 

 TAGS:Charles Smith Riesling Kung Fu Girl 2013Charles Smith Riesling Kung Fu Girl 2013

Charles Smith Riesling Kung Fu Girl 2013 ist ein Weißwein mit Ursprungsbezeichnung Columbia Valley aus dem Weinkeller Charles Smith, dessen Herstellung mit den Trauben Riesling des Erntejahrs 2013 erfolgte.

 

 

Pessac-Léognan, Wunder in Bordeaux

 TAGS:Der Wein Pessac-Léognan ist Teil einer Denominación de Origen die sich innerhalb der Weine aus Graves befindet, eine Weinbauregion die in Bordeaux (Frankreich) liegt. Diese Denominación ist sowohl für seine Rotweine als auch für seine Weißweine bekannt.

Durch die Tradition der Herstellung der Weine wurde die Denominación im September im Jahr 1987 als eine Sub-Region der südlichen Gegend in Graves gegründet,, die sich in Bordeaux befindet. Der Zweck der Gründung war es, ihre repräsentativen Produzenten anzuerkennen, die sich konzentriert auf die Orte wie Pessac, Talence und Léognan finden.

?Die jährliche Produktion der Weine Pessac-Léognan zählt an die 9 Millionen Flaschen (80% Rotweine und 20% Weißweine, von denen ca. 75% exportiert werden.?

Unter den Rotweinen des Pessac-Léognan heben sich Herstellungen wie Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon hervor. Im Fall der Weißweine ist die Sémillon Traube die Wichtigste.

Die Denominacion von Pessac-Léognan breitet sich auf 10 Kommune aus. Cadaujac, Canéjan, Gradignan, Léognan, Martillac, Mérignac, Pessac, Saint Médard-d?Eyrans, Talence und Villenave-d?Ornon.

Unter den wichtigsten Bodegas, die Pessac-Léognan Weine produzieren, finden wir:

  • Château Bouscaut – Eingestuft zwischen den Top Crus des Rotweins innerhalb dieser Denominación. Man findet sie in der Gemeinde Cadaujac.
  • Château Carbonnieux ?Einer der ersten Finkas die es in der Einstufung der Graves Weine gab. Sie heben sich sowohl wegen ihrer Weißweine als auch den Rotweinen hervor.
  • Château Haut-Bailly –  Eingestuft zwischen den Top Crus in der Bewertung der Graves Weine. Die Bodega befindet sich in der Kommune Léognan (im Süden von Bordeaux).
  • Château Haut-Brion ?Die Bodega befindet sich in der Gemeinde von Pessac und ist die einzige Finka, die nicht zu Medoc gehört. Sie ist in die Bewertung des Jahres 1985 mit einbezogen.
  • Château Olivier – Die Bodega der Gemeinde Léognan produziert, außer einem charakteristischen Wein auch einen zweiten herrschenden Wein: La Seigneurie d’Olivier du Chateau Olivier.
  • Château Pape Clément ? Einer der ältesten in der Denominación hinsichtlich Pessac Léognan (Jahr 1300). Benannt nach dem Papst Clemente V.
  • Château Smith Haut Lafitte – Denominacion die sich in der Gemeinde von Martillac befindet. Berühmt für seine Cabernet Sauvignon Weine.

Das sind nur einige der großen Bodegas der DO. In dieser Denominación finden wir auch: Château La Mission Haut-Brion, Château La Tour Haut-Brion, Château Latour-Martillac, Château Laville Haut-Brion,  Domaine de Chevalier, Château Bouscaut, Château Carbonnieux, Château de Fieuzal, Château Couhins, Château Couhins-Lurton, Château Malartic Lagravière und Château Les Carmes Haut-Brion unter anderem.

 TAGS:Les Demoiselles de Larrivet Haut Brion 2009Les Demoiselles de Larrivet Haut Brion 2009

Les Demoiselles de Larrivet Haut Brion 2009: Heute empfehlen wir dir den günstigsten Wein der Pessac-Léognan. Denn sie haben mehr als genug Qualität und weil es sich lohnt nicht viel auszugeben um ihn zu  entdecken.

 

 

 TAGS:Château Olivier Blanc 2004Château Olivier Blanc 2004

Château Olivier Blanc 2004: Château Olivier ist einer der weingut, die einen der besten Weißweine herstellen. Fantastisch.

 

 

Die besten Weine aus Europa

 TAGS:Ich bin in Italien. Ich wurde gebeten, einen Wein zum Verschenken mitzubringen. Welchen Wein soll ich wählen? Und in Deutschland? Den Wein, den man mir hier empfiehlt, kennt man den auch zu Hause? Wir geben euch ein paar Punkte, um einen guten Wein aus Europa auszuwählen.

Frankreich

Der  Größte unter den französischen Weinen ist der Champagner. Es ist schwer die ganzen Burgunde, Rotoder Weißweine, die Bordeaux oder inklusive die, mit der meisten Geschichte, der Rhone auszulassen. Tatsächlich sind viele von ihnen teurer als eine Flasche dieses genialen Schaumweins.

Zweifellos ist der universale Beitrag der Franzosen zum Wein der Champagner. Obwohl Dom Perignon, auf den die Erfindung zurückzubringen ist, sein Leben damit verbracht hat die Blasen bei der zweiten Fermentierung zu beseitigen. Zum Glück gelang ihm dies nicht und wir können diese auch weiterhin genießen.

Um das Ganze zu verfeinern brauchen wir das vorherige französische Perignon. Der Weinanbau des Champagners (Anbau der Rebe) und die Herstellung des Weins benötigen eine Komplexität von Kenntnissen und Handwerkskunst, die mit keinem anderen französischen Wein vergleichbar ist.

Andererseits hat Frankreich diese Kunst auf die Welt gebracht, die Champenoise Methode  -(Methode des Champagners), ohne die der Wein nie gelernt hätte zu lachen.

Italien

Italien ist noch vielseitiger als Frankreich, sowohl in den Trauben als auch bei den Weinen. Einen Wein aus Italien zu wählen, kann noch viel schwieriger sein, aber wir dekantierten für den Barolo.

Die Toskaner verfechten mit Krallen und Zähnen ihre Sangiovese Traube (ein echter Rivale für die Traube Nebbiolo). Trotzdem hat die Nebbiolo Traube, in Barolo Wein verarbeitet, einen leckeren Geschmack mit Speicherkraft und vergärt unglaublich gut.

Zusammengefasst bietet er mehr Genuss und verspricht mehr als die Sangiovese.

Weiterhin macht die Nebbiolo Traube beim Barolo, dass was sie soll, mit viel mehr Beständigkeit als die Sangiovese Traube: Es spiegelt den Ort wieder, wo er produziert wird.

Spanien

In diesem Fall planen wir einen Wein aus unserem Land einem Freund aus dem Ausland zu schenken. Welchen nehmen wir?

Der drittplatzierte der drei großen europäischen Weinhersteller (und der drittplatzierte Hersteller der Welt), Spanien stellt ein Problem für den ?Wähler? dar. Aber niemand hat behauptet, dass es einfach wird, oder?

Seit Mitte des vergangenen Jahrhunderts ist kein Land der Welt so weit in seiner Rückgewinnung hinsichtlich der  ?Lizenz? des Weins gekommen wie Spanien. Nicht nur haben sie den spanischen Wein in den traditionellen Zonen wie Penedés oder Rioja verbessert, sondern auch werden zunehmend die Weine begrüßt, die aus den dunkleren Regionen kommen, wie Priorat oder Ribera del Duero mit anteiligem Anstieg in der Nachfrage und dem Preis.

Jetzt zumal wir jetzt den Wert des ?sicheren Kaufs? für einen ausländischen Empfänger kennen, wäre dieser Kauf immer noch ein Rioja.

Der Rioja verwirrt, als ob die Nase und der Mund nicht dieselbe Öffnung wären. So glorreiche Parfüme und die Nachhaltigkeit des Geschmacks. Wieso muss ich mich vom Glas abwenden, um beides getrennt genießen zu können?

Weiterhin bleibt der Rioja ein Wert für den Verbraucher von Rotweinen der Reserva und er passt zu einer Vielzahl an Gerichten.

Deutschland

Der beste deutsche Wein ist der Riesling. Und unter Umständen ist der beste Weißwein der Welt, der deutsche Riesling.

Was den deutschen Riesling von anderen unterscheidet, ist seine fantastische Ausgewogenheit und eine rüde Säure, vermischt mit der ungeheuren Kraft der Aromen und Fruchtgeschmäckern. Keine andere Traube macht das so gut, weder süß noch trocken.

Wussten Sie, dass während dem XIX Jahrhundert und dem Beginn des XX Jahrhunderts, der deutsche Riesling der meist geschätzte war und teurer als die Bordeaux Rotweine war, (zumal er noch Jahrzehnte gespeichert werden kann)?

Also ohne Zweifel ein deutscher Weißwein der Traube Riesling bedeutet einen mehr als treffenden Einkauf.

Österreich

Der Weißwein der Traube Grüner Veltliner berechtigt den Ruf von Österreich. Es half auch dabei, den Ruf des Landes nach dem Skandal der Weinverfälschung in den 80er Jahren wieder herzustellen.

Davor nutzte man in Österreich die hohen Erträge des Weinbergs und das niedrige Niveau der Weinkeller aus. Um das Problem zu lösen, erstellte Österreich Regeln, die die Qualität seiner Weine bedeutend anstiegen ließ und die Weinkeller dekantierten sich bis zur Herstellung der trockensten Weine. Die des Grünen Veltliner sind die besten unter Ihnen.

Griechenland

Hier befinden wir uns in der antiken Welt des Weinanbaus. Ungeachtet von unserm Bild der griechischen Rotweine (wie ?der Wein hat die Farbe des Meers? und alles von Homero), ist der beste Wein aus Griechenland weiß und aus den weißen Trauben von Assyrtiko.

Die modernen Methoden stoppen die einheimische Tendenz zum Oxidieren des Assyrtiko. Wenn man es gut macht (und nirgendwo macht man es besser als auf Santorini), gibt es wenig Weißweine, die köstlicher und freundlicher mit den Lebensmitteln zu vereinbaren sind, als anderswo.

Mit Ausnahme von Deutschland.