Schlagwort: die legende des biers

Das Bier und die Legende von Gambrinus

 TAGS:Wie viele Dinge, die wir als alltäglich in unserem Leben betrachten, haben viele eine Geschichte dahinter, und in einigen Fällen eine Legende. Das Bier entgeht dieser lebendigen Fantasie, die wir Ihnen heute erzählen nicht. Wir sind sicher, dass wir, nachdem wir diese interessante und fantastische Legende gelesen haben, das Bier nicht mehr so leicht sehen werden wie vorher. Außer das wir wissen, wie und wer das Bier erfunden hat – mythologisch gesehen natürlich – glauben wir trotzdem, dass diese Version viel lustiger ist als die echte.

Die Legende des Biers

Im berühmten Dorf der belgischen Bierbrauer der Fresken in Flandern existierte, um das XIII. Jahrhundert herum, ein jugendlicher Lehrling der Glasermeisterei, der Gambrinus genannt wurde. Dieser Bursche war unsterblich in eine schöne junge Frau verliebt, die Flandrine hieß. Aber da die Liebe launenhaft ist, erwiderte die schöne Flandrine die Liebe des armen Gambrinus nicht.

Gambrinus, untröstlich durch die Zurückweisung seiner Geliebten, hatte keine bessere Idee als seinem Leben ein Ende zu setzen. Dafür ging der vertriebene Jüngling in den Wald, wo er sich erhängen wollte und somit seine Liebesqualen einem Ende setzen wollte. Aber genau in dem Moment, an dem er die Welt verlassen wollte, hatte Gambrinus eine Erscheinung.

Es handelte sich um den Teufel persönlich, der aus dem Inferno gekommen war, um einen Tausch seiner Seele anzubieten. Der Pakt zwischen Satan und Gambrinus bestand darin, dass der Fürst der Finsteres Talente und die Gabe geben würde, die Liebe von Flandrine zu bekommen und wenn er das nicht erreichen könnte, würde er ihm beibringen, sie zu vergessen.

Von dem Moment an wandelte sich der Junge Gambrinus in einen ausgezeichneten Tänzer und erfahrenen Musiker, eine Kunst, die er benutzte, um seine Geliebte zu erobern, aber ohne jeglichen Erfolg, die Liebe von Flandrine blieb unerwidert. Dem Teufel blieb nichts anderes übrig als den anderen Teil seines Paktes zu erfüllen, er musste ihm beibringen, wie er seine Angebetete vergessen könnte.

Der Teufel hielt sein Wort und brachte Gambrinus bei, ein bitteres Gebräu vorzubereiten, das auf Basis von Malz, Gerste und Hopfen hergestellt wurde, ein wunderbares Elixier, das er ?Bier? nannte. Dieses schaumige Getränk, das Getränk des Jungen Gambrinus, hatte die Kraft die unerwiderte Liebe von Flandrine zu vergessen und sie sogar komplett zu vergessen. Von da an verwandelte sich der Junge Gambrinus in einen König, dem König der Biere. Heute ist Gambrinus der inoffizielle Patron des Bieres in Belgien sowie ein Name eines berühmten belgischen Biers.

Jetzt gilt es Biere zu probieren und zu entscheiden welches am besten mit Ihrem Geschmack vereinbar ist, also empfehlen wir Ihnen einige verschiedene:

 TAGS:Duff BeerDuff Beer

Duff Beer: Der Liebling von Homer Simpson. Aus Deutschland kommt das offizielle Bier der Simpson Familie. Ein helles, frisches, schaumiges und mit einem Hauch Bitterkeit zum Schluss, perfekt als Aperitif.

 

 

 TAGS:Chimay RotChimay Rot

Chimay Rot: Innerhalb der Trappistenbiere (oder Trapenses), die Chimay ist die kommerziellste und günstigste von allen. Mild, leicht, süß, geröstet und sehr gut für einen angenehmen Moment.

 

 

 TAGS:Rochefort 8Rochefort 8

Rochefort 8: Einer der berühmtesten Trappistenbiere. Die Trappistenbiere sind jene Biere, mit traditionellem Rezept aus dem Kloster, die im selbigen von den Mönchen hergestellt werden und aus deren Erlös ein Teil der Sozialhilfe gewidmet wird. Mit Traditionsgarantie.

 

 

 TAGS:Damm Inedit 50clDamm Inedit 50cl

Damm Inedit 50cl: Gezielt hergestellt von Ferrán Adriá für Biere Damm, ein mildes Bier, mit wenig Bitterkeit, mit Hinweisen auf Zitrusfrüchten und sehr erfrischend. Ein Bier Lager cremig, um jeden Moment zu genießen. Göttlich.

Welches trinken Sie? Tradition, Innovation oder das Bier des Autors? Welches ist Ihr Lieblingsbier?