Schlagwort: blends

Die besten Weine, für wen?

 TAGS:Und Sie? Welcher Wein gefällt Ihnen? Wenn Sie Wein mögen, dann mussten Sie sicherlich schon mehr als einmal diese Frage beantworten.

Das Merkwürdigste ist, dass je nach Land, die Antwort sehr verschieden ist. Wenn Sie diese Frage in Spanien stellen, ist es das normalste das Sie als Antwort erhalten: La Rioja, Ribera del Duero, Somontano? in Spanien sind wir daran gewöhnt, unseren Geschmack basierend auf die Denominacion de Origen zu bestimmen, aber ist das weltweit genauso? Die Wahrheit lautet nein. In jedem Land drücken die Weinliebhaber ihre Vorlieben in sehr verschiedenen Arten aus.

In Spanien wie bereits gesagt, ist die gewöhnlichste Form sich auf die eigenen Geschmäcker zu beziehen, die bevorzugte Denominacion de Origen zu nennen und diese Ausdrucksform des eigenen Geschmacks hat zumindest teilweise etwas Ungerechtes. Es stimmt, dass jede Denominacion seinen eigenen Charakter hat, aber ist ein junger Rioja dasselbe wie ein Gran Reserva? Eine Bodega wie die andere? Ein Wein hergestellt aus der Tempranillo Traube, das Gleiche wie ein Wein aus der Garnacha Traube?

In anderen Ländern wäre die Antwort anders. In den Vereinigten Staaten werden Sie auf dieselbe Frage diese Antwort hören: die Syrah Weine oder der Merlot Wein. Das kommt daher, dass die amerikanischen Verbraucher dem Wert der Traube mehr einräumen, als die Gegend, in der sie produziert wird.

Jede Traube hat seine eigene Persönlichkeit und seinen eigenen Charakter und deswegen haben die Weine, die aus derselben Traube hergestellt worden sind gemeinsame Züge, aber hätte ein Chardonnay Wein aus Kalifornien mit einer angenehmen Temperatur das ganze Jahr über  denselben Geschmack wie einer aus New York mit starker Kälte im Winter? Das hört sich auch ungerecht an oder? Diese Art die Geschmäcker einzuteilen hat seine Lücken, denn sie unterschätzt den Wert des Landes, in dem er angebaut wird.

Das Anbaugebiet hat so wenig Wert, dass man in den USA einen Wein herstellen kann, der gleichzeitig zwei verschiedenen Denominacion de Origen angehört. Wie? Indem man angebaute Trauben in jeder der DOs mischt. Es ist wie, als wenn man einen Wein mit Tempranillo Trauben aus Ribera del Duero und aus Rioja macht und das Ergebnis wäre ein Rioja-Ribera del Duero. Komisch, nicht wahr? Und was passiert mit den Weinen, die aus verschiedenen Traubenarten hergestellt sind? Wie werden diese klassifiziert? Für diejenigen, die Weine mögen, die mit Pinot Noir, Merlot und Cabernet Sauvignon gemischt sind, z. b. haben den Namen Blends oder Mischungen erhalten. Bei dem Wein der Trauben hat, die normalerweise im Bordeaux benutzt werden, handelt es sich um einen Bordeaux Blend. Das Gleiche kann man von den Rhone Blends oder den Burgundy Blends sagen.

Kommen wir zu Frankreich

In Frankreich sind die monovarietalen Weine nicht die Mehrheit. Jede Bodega mischt die Trauben und sucht den genauen Geschmack und die Aromen, die diese Vision des Weins präsentieren. Was die DO?s betrifft, hat nur die Zone Bordeaux 57 verschiedene Denominaciones, mehr als in ganz Spanien. Wie lernt man alle kennen? Das normalste hier ist sich auf die Bodegas oder Marken zu beziehen. Sie können sagen dass Ihnen der Château Lafite Rothschild, oder die Château Giscours gefallen. Alle Weine aus dieser Bodega? Die Weißweine und die Rotweine? Obwohl es vielleicht konkreter ist, ist es auch unfairer. Man muss alle Weine der Bodega probieren, um seinen Favoriten auszuwählen. Wenn die Person mit der wir sprechen, die Weine dieser Bodega nicht probiert hat, wäre die Information auch nicht so relevant.

In Frankreich gibt es eine Geschichte hinter der Art des Sprechens über seine Lieblingsweine, aber diese Geschichte bleibt für morgen. Und Sie? Welche Weine gefallen Ihnen am besten?