Schlagwort: bezeichnungen des gins

Substanzen des Gins

 TAGS:Gin ist ein Destillat aus Getreide aromatisiert mit Wacholderbeeren ?juniperus comunis? dessen Name sich von dem holländischen Wort Genever ableitet, welches Wacholder bedeutet. Seine Herkunft geht bis ins 12. Jahrhundert zurück, als italienische Mönche dieses Getränk als Medikament gegen die Beulenpest kreierten.

Die wirkliche Geburt des Gins wird dem holländischen Medizinprofessor Sylvius  zugerechnet, der im 17. Jahrhundert der Vorbote des Einweichens von Wacholderbeeren, die seit der Antike als harntreibend bekannt sind, in Alkohol war.

Das erste Mal wurde Gin, als Aqua Juniperi bekannt, im Jahre 1575 abgefüllt, als der holländische Fabrikant Ervin Lucas Bols seine berühmte Marke kreierte. Lucas Bols, existiert immer noch in der Aktualität. Aber obwohl die Holländer seine Erfinder waren, waren die Engländer seine größten Diffusoren indem sie ihn zum Nationalgetränk machten.

Die Engländer lernten das berühmte Getränk während des dreißigjährigen Krieges kennen, tauften ihn auf den Name ?Dutch courage?  um Lebensmut bei der Schlacht einzuflößen. In Groß Britannien wurde der Konsum sowie seine illegale Destillation so populär, dass es zu Revolten und Generalbesäufnissen kam, bis die Erhöhung der Steuern die Kreation eines trockeneren und qualitativ höherwertigen Stils, bekannt als London Dry Gin, in der britischen Hauptstadt vorantrieb.     

Ihr Erfinder war ein englischer Apotheker, James Burrough, Urheber einer meisterhaften Formel in 1895, dessen Gin sehr berühmt ist: Beefeater, inspiriert von den  berühmten Wächtern des Tower of London.   

Die Substanzen des Gins

Die Nummer der Substanzen, die bei der Herstellung des Gins intervenieren, ist der größte Stolz seiner Produzenten, ursprünglich werden zwischen 5 und 6 Substanzen verwendet.  

In der Aktualität beinhalten einige Gins bis zu 20 Zutaten. Als Substanz muss man die verschiedenen Pflanzen, Kräuter, Gewürze und Früchte, die ihre Mazeration mit neutralem Alkohol ausführen, dem sie ihre Aromen geben und vorrangig in der Komposition der Wacholderbeeren harzigen Charakters sind, verstehen.

Das zitronenartige Parfum des Gins und das erfrischende Gefühl verdankt er den Zitrusfrüchten und den ätherischen Ölen aus der getrockneten Schale von Zitronen, Süß- und Bitterorangen, Grapefruits und Limetten. Außer den genannten Substanzen fügt man dem Gin noch andere exotische Gewürze hinzu.

Einige exotische Gewürze sind: Koriander, Zimt, Kreuzkümmel, Kardamom, Pfeffer, Paradieskörner, Muskatnuss, und Pflanzen wie Fenchel, Süßholz, Zimt, Koriander und unendlich viele natürliche Parfüme aus Europa, Afrika, Asien und Amerika.  

Diese Vielfalt ermöglicht uns viele verschiedene Gins zu genießen, einige von ihnen sind wirklich überraschend. Möchtest du einen probieren? Wir empfehlen dir 2:

 TAGS:Gin G'Vine NouaisonGin G’Vine Nouaison

Gin G’Vine Nouaison: Französischer Ultra-Premium Gin hergestellt mit Alkohol aus der Region des Cognac anstatt der klassischen aus Korn.

 

 

 TAGS:Gin Brockman'sGin Brockman’s

Gin Brockman’s