Schlagwort: beigetränk zur pizza

Pizza und Wein

 TAGS:Die Pizza ist eines der beliebtesten Gerichte auf der ganzen Welt, seit ihren Anfängen in der Stadt Neapel bis zum heutigen Tage eroberte sie im Sturm die Gaumen der ganzen Welt. Es gibt eine unglaubliche Vielzahl bei den Pizzaarten, die von den Zutaten und der Zubereitung her variieren. Aber die Frage bleibt immer? Was gibt es zu der Pizza?, und die Antwort so wie bei vielen Mahlzeiten lässt sich in 4 Buchstaben zusammenfassen „Wein„.

Die Mehrheit der Pizza ist mit Schinken, Salami und anderen Wurstwaren belegt, die sich perfekt mit dem Wein vereinbaren lassen und die Zutat, die ohne Zweifel auf keinen Fall fehlen darf, ist der Käse, ein weiterer treuer Freund des Weins und wegen dieser Bedingungen wandelt sich der Wein in den besten Begleiter der Pizza, ohne jegliche Diskussion.

Welche Pizza, welcher Wein

Jetzt starten wir unsere ewige Diskussion, bei denen wir nicht das letzte Wort haben wollen, aber bei der wir zum Thema Pizza und der perfekte Wein dazu helfen können. Letztendlich haben Sie das letzte Wort.

Pizza Margarita – Ohne Zweifel die beliebteste Pizza von allen, Schlichtheit und Geschmack bei jedem Bissen, diese Pizza, die Tomate, Basilikum, Olivenöl und Käse enthält, verträgt sich perfekt mit einem trockenen Rotwein, denn wir wollen nicht den Basilikumgeschmack übertreffen, ein Syrah wäre unser Wein.

Pizza mit Sardellen – Die Sardellen haben einen starken und tiefliegenden Geschmack, welche die Pizza beherrschen. Bei diesem leckeren Gericht sollten wir einen Weißwein wählen, einer wie ein guter Chardonnay oder ein Pinot Noir, das wären unsere Weine.

Pizza mit Fleisch – Obwohl diese Art der Pizza eine relativ neue Kreation ist, hat sie bereits viele Pizzafanatiker erobert. In diesem Fall empfehlen wir einen Merlot: Seine Trockenheit ließe sich gut mit dem Fleisch und dem Käse kombinieren, ohne ihm die Hauptrolle zu stehlen.

Pizza mit Obst – An einigen Orten als „Pizza Hawaii“ bezeichnet, enthalten diese Pizzen Ananas, Pfirsich oder andere Früchte. In diesem Fall sollten wir dieser Linie treu bleiben und einen Dessertwein benutzen, einen halbtrockenen Rotwein. Hier empfehlen wir einen Borgona oder einen Zinfandel, leicht kalt.

Pizza mit Käse und Tomate – Man sagt, dass die Pizza so anfing, mit diesen Zutaten, die sehr der italienischen Küche anzugehören schienen. Diese einfache aber exquisite Pizza bietet uns einen großen Fächer von Möglichkeiten für den perfekten Wein dazu. Ohne Zweifel muss es ein guter Rotwein sein: ein Syrah oder ein Cabernet Sauvignon gehen gut.

Ok, beenden wir diese bescheidene Wahl der Weine für Pizza, wir erinnern daran, dass es kein besseres Beigetränk dazu gibt, als das was Ihnen dazu am besten gefällt. Wir laden Sie ein, die verschiedensten Kombinationen mit verschiedenen Weinen zu probieren und zu experimentieren.