Schlagwort: aroma

Die häufigsten Fehler beim Wein

 TAGS:undefined

Zwar haben sich die Prozesse, die die Entwicklung eines Weins markieren, geändert. Trotzdem können wir beim Trinken immer noch einige Mängel in einem Wein entdecken. Egal ob zu viel Atmung, ein starker Geruch oder ein seltsamer Geschmack – so erkennen Sie die am häufigsten in einem Wein auftretenden Mängel.

Essig-artiger Geschmack. Sicherlich haben Sie schon einmal einen etwas sauren Geschmack im Wein bemerkt. Der Wein war sogar ein wenig scharf und das kann unter anderem von einem schlechten Reifeprozess kommen. Wenn Sie diesen Geruch oder Geschmack in einem Restaurant bemerken, ist es wichtig, auch Bescheid zu sagen. So können die Angestellten überprüfen, wie viele Flaschen im Weinkeller betroffen sind.

Bodensatz im Wein. Bodensatz im Wein ist so unbeliebt wie ein fremdes Haar in der Suppe. Das ist allerdings ganz normal. So stellt man sicher, dass einige Eigenschaften des Weines nicht verloren gehen. Allerdings gibt der Bodensatz dem Wein einen etwas bitteren Geschmack und lässt die Farbe dunkler oder anders erscheinen. Wir sollten dieses Merkmal schätzen lernen.

Kohlensäureanhydrid. Der Wein hat einen gashaltigen Geruch. Dieser Geruch entsteht durch einen Prozess der Vorgärung, den der Weinhersteller nicht in der Flasche haben will.

Der Korken. Manchmal glauben wir, dass der Wein nach Korken riecht. Das ist allerdings nicht möglich, denn der Korken riecht nicht. Der Geruch kommt ist ein Schimmel, der von Bakterien herrührt, die auf dem Korken haften bleiben. Diesen Geruch wird man kaum wieder los und wirkt sich manchmal sogar auf den ganzen Wein aus. Jede 15. Weinflasche kann nach Schimmel riechen.Somit ist dieser einer der häufigsten auftretenden Probleme.

Atmen lassen. Zu viel Luftzufuhr ist ein weiterer Fehler beim Wein. Bei der Oxygenierung wissen wir, dass der Wein zu lange geatmet hat. Das verändert die Farbe sowie den Geschmack. Das ist ein großes Problem, auch weil man nichts dagegen tun kann.

Für unsere heutige Weinempfehlung nehmen wir fehlerfreie Weine. 😉

Macán Clásico 2011

 TAGS:Macán Clásico Magnum 2011Macán Clásico Magnum 2011

Macán Clásico Magnum 2011: Ein Rotwein aus der DO Rioja dessen Coupage Tempranillo aus 2011 enthält.

 

 

 TAGS:Macán 2011Macán 2011

Macán 2011: Macán 2011: Ein Rotwein aus der DO Rioja mit Tempranillo aus 2011 mit einem Alkoholwert mit 14°.

 

 

Weisser Rioja und seine Paarung

Der Riojawein ist der am meisten verkaufte in Spanien und auch der Wein, der am  TAGS:häufigsten exportiert wird. In manchen Ländern ist er sogar der einzige spanische Wein im Handel. Was macht den Riojawein allerdings so besonders? Wie sollte er getrunken werden und womit?

Auf Uvinum haben wir bereits von Riojaweinen gesprochen und Anleitungen zum Onlinekauf von Riojaweinen gegeben. Heute wollen wir dir verraten, wie du einen Rioja Weisswein kombinieren kannt, was auch düstere Stunden versüssen kann.

  •  Riojaweissweine mit Fisch: Alle Weissweine passen sehr gut zu Fisch. Riojaweissweine weisen eine perfekte Kombination aus Aromen und Körper auf, die sie zur idealen Begleitung von fettigerem Fisch und sättigeren Gerichten machen, zu denen andere Weine nur halbsogut passen würden, wie zum Beispiel zu Marmitako aus Thunfisch oder Stockfisch oder jegliche Art von Fischeintopf.

Die beste Kombination: Im Gegensatz zu anderen Weinen, passen weisse Riojaweissweine sehr gut zu Fisch, der mit Zitrone zubereitet wurde, gleich ob gegrillt oder in Sauce. Die Säure der Zitrone wird durch die Aromenvielfalt der weissen Reserveriojaweine ausgeglichen.

Die schlechteste Kombination:  Besonders aufpassen sollte man bei Eintöpfen mit Tomatensaucen, wie zum Besipiel Stockfisch auf Vizquainart, das das Tomatenmark nicht gut zu diesen Weinen passt.

Ein Tipp: Seehecht in Zwiebel und Zitronensauce  Viña Tondonia Blanco Reserva 1997.

 

 TAGS:Viña Tondonia Blanco Reserva 1997Viña Tondonia Blanco Reserva 1997

Ein Wein aus Viura (Macabeo) mit Malvasiatrauben, der ihm Alkohol und Zucker verleiht und wodurch er auf einzigartige Art und Weise altert. Einer der besten spanischen Weissweine.

 

 17,02?

  • Riojaweissweine zu Fleisch: Die Stärke und Persistenz der Riojaweissweine macht sie besonders angezeigt zu Fleisch. Im Vergleich zu anderen Weissweinen, wachsen Riojaweine und zeigen so ihr gesamtes Potential.

Die beste Kombination: Probiere sie zu Wildgeflügel oder auch zu Ente, mit gegrillten Kartoffeln als Beilage. Auch Grillfleisch oder aus dem Holzofen, passen sehr gut zu einem weissen Riojawein.

Die schlechteste Kombination: Rotes Jagdfleisch, wie Wildschwein oder Hirsch, vor allem wenn sie von üppigen Saucen begleitet werden, wie Pilze, Schokolade oder rote Früchte. Auch Fleisch mit asiatischem Gewürz wie Curry passt nicht gut dazu.

Ein Tipp: Gebackenes Lammfleisch und Marqués de Murrieta Capellanía Blanco Reserva 2004.

 

 TAGS:Marqués de Murrieta Capellanía Blanco ReservaMarqués de Murrieta Capellanía Blanco Reserva

Obst, Honig, Mandeln…..Die Geschmacksvielfalt ist beeindruckend, sie verändert sich wenn der Wein gelüftet wird. Es ist schwer zu sagen, wann er am besten schmeckt.

Garnacha Blanca, ein Schatz des Mittelmeers

 TAGS:Die weisse Garnacha blanca ist eine Traube aus dem Mittelmeer, die aus einer Mutation der roten Garnachatraube stammt. Von den 40.000 Hektar, die es auf der Welt gibt, befinden sich 25.000 im spanischen Mittelmeerraum, zwischen Navarra, Rioja, Aragonien und Katalonien.

Natürlich ist das Gebiet, das den weissen Garnacha am meisten gefordert und geschützt hat, das Terra Alta Gebiet. Dieser Provinz ist es gelungen die Weissweine der Ribera d’Ebre bei Tarragona zu identifizieren und zu fördern, unter Respekt und Verarbeitung dieser Variante.

Einige davon entstehen durch Gärung und sie altern in Fässern, um eine bessere Qualität zu erzielen, die sich bei  Garnachaweissweinen im Laufe der Zeit steigert.

So entstehen Weine mit viel Körper und hohem Alkoholgehalt. Es dominieren vor allem gelbe Farben und Fruchtaromen ebenso wie  Aromen von reifem Obst mit einer Unterlage von Unterholz, die ihnen Originalität verleihen. Im Mund ist er weich und vermittelt ein perfektes Gleichgewicht und Fett, mit offensichtlicher Säure und etwas Wärme, auch wenn man die Frische ganz genau spüren kann.

 TAGS:Edetaria Blanc 2010Edetaria Blanc 2010

Edetaria Blanc 2010, stark und ausgeglichen

 

 

 TAGS:Bàrbara Forés Blanc 2011Bàrbara Forés Blanc 2011

Bàrbara Forés Blanc 2011, fruchtig und seidig

 

 

 TAGS:Odysseus Garnatxa Blanca 2011Odysseus Garnatxa Blanca 2011

Odysseus Garnatxa Blanca 2011, duftend und mineralisch

 

 

 TAGS:Jordi Miró Garnacha Blanca 2011Jordi Miró Garnacha Blanca 2011

Jordi Miró Garnacha Blanca 2011, frisch und gut

 

 

 TAGS:Garnatxa Sols 50clGarnatxa Sols 50cl

Garnatxa Sols 50cl, süss und elegant

 

 

Weiche Weine, Schaumweine, aromatische Weine

 TAGS:Gestern fingen wir an, von den benutzten Ausdrücken in den Weinprobenotizen zu sprechen. Das Ziel ist Entschlüsselung der manchmal unerklärlichen Sprache der Welt der Weinproben denn das wird uns helfen zu verstehen, wie die Weine sind, die man uns erklären will und ob wir diese für unsere eigene private Kellerei wählen oder nicht.

Heute machen wir mit 3 Ausdrücken weiter: Weiche Weine, Schaumweine, blumige Weine.

Das Erste, was zu verstehen ist, ist auf welche konkreten Eigenschaften eines Weines wir uns beziehen, später geben wir noch ein Beispiel gemäß der bescheidenen Meinungen dieses noch bescheidenen Bloggers. Aber in der Geschmackswelt, die so unsachlich ist wie immer, ist die letzte Entscheidung ihre eigene, Sie müssen sagen, welche Qualitäten Sie bei einem Wein mögen, zu ihrem Verständnis gibt es diese Eigenschaften. Wir fangen bei den Weißweinen an:

Die weichen Weine sind diejenigen, die eine zu niedrige Säure besitzen und denen es an Frische fehlt. Das heißt, dass es sich um einen charakteristischen Geschmack des Weins handelt. Das Fehlen der Säure kann eine positive Eigenschaft bei einem süßen Wein sein, aber bei einem normalen Wein erscheint der Geschmack nach einem ?alkohollosen? Getränk ohne jeglichen Charakter. Wie viele Eigenschaften des Weins erlaubt er eine subjektive Bewertung. Als Beispiel ein Wein, der mir ein wenig weich erschien, war der Blasón del Turra Rosado 2005.

Der Geruch, der berühmte Geruch ist ein Begriff, der sich auf die passenden Aromen des Jahrgangs des Weins bezieht. Es ist das tertiäre Aroma. Die ersten Aromen sind das Obst, das aus der Traube kommt, das Zweite sind die aus dem Gärungsprozess und die Dritten sind die, die mit dem Altern kommen.

Normalerweise ist es ein gewöhnlicher Raum, das bedeutet das die in amerikanischen Fässern gelagerten Weine vanille Aromen annehmen und die in französischen Fässern gelagerten dagegen ein Aroma von Leder und Tabak. All diese Aromen wären Teil des Geruchs eines Weins und die jungen Weine haben diese nie, da sie keinen Alterungsprozess durchlaufen haben.

Ein Wein der einen ausgezeichneten Geruch besitzt ist der Marboré 2005, aus Somontano.

Wenn wir dagegen vom Glanz eines Weines sprechen, dann sprechen wir von seinem Aspekt. Ein Schaumwein ist ein Wein der einen visuellen Aspekt präsentiert strahlend und rein mit heller Spiegelung. Diese Weine scheinen von einer Werbefotografie zu kommen. Der letzte den ich mit dieser perfekt entwickelten Eigenschaft probiert habe, war der Gran Feudo Chivite Chardonnay 2011. Trotzdem muss ein Schaumwein nicht besser oder schlechter als ein weniger glänzender sein. In diesem Fall können wir Ihnen garantieren, dass der Wein spektakulär war.

Könnten Sie mit diesen Angaben Beispiele für weiche, schaumige Weine oder Weine mit einem guten Geruch geben?