5 Science-Fiction Drinks die wir uns für unsere Welt wünschen

 TAGS:undefinedSie haben sich vermutlich auch schon einmal an den Tisch Ihres Lieblingshelden aus einem Buch, Film oder einer Science-Fiction-Serie geträumt und das außergewöhnliche Bankett mit genossen. Uns geht es genauso, weshalb wir uns bei Uvinum einmal zusammengesetzt haben und eine Auswahl von 5 Drinks aus der Welt des Science-Fiction zusammengetragen haben, die wir uns am meisten wünschen.

Butterbier:

Soweit wir wissen, gibt es nur einen Ort, an welchem Butterbier richtig gut schmeckt: Im Drei Besen-Lokal im magischen Dörfchen Hogsmeade nahe. der Harry Potter Schule.

Mohnblumensaft:

Der Mohnblumensaft, oder im englischen Original „Welpenmilch“ genannt, ist ein Drink mit heilender Wirkung, der in den sieben Königreichen von Game of Thrones weit verbreitet ist.

Slurm:

Die Cola des 31. Jahrhunderts. Grün, ekelhaft und extrem süchtig machend. Es wird auf dem Planeten Gusanulón hergestellt und hat ein dunkles Geheimnis: Es besteht aus Ausscheidungen der kolossalen Wurmkönigin. Der Drink muss wirklich köstlich sein, wenn unsere Helden aus Futurama Slurm auch weiter trinken, nachdem sie sein dunkles Geheimnis herausgefunden haben.

Pangalaktischer Donnergurgler:

Der interglaktische Reiseführer „Hitchhikers Guide to the Galaxy“ aus „Per Anhalter durch die Galaxies“ bezeichnet den Pangalaktischen Donnergurgler als bestes, existierende alkoholische Getränk . Der Reiseführer warnt allerdings auch vor übermäßigem Konsum, denn er sei „das alkoholische Gegenstück zu einem Raubüberfall“.

Moloko Plus:

Den Moloko Plus trinkt man am besten in der Korova Milchbar in London, wo sich auch unsere Lieblingshelden Alex, Pete, Georgi und Dim vor Ihren ungewöhnlichen Verbrechen gerne treffen. Das Geheimnis des Moloko Plus: Milch und psychedelische Drogen, dank derer unsere Helden „fokussiert und bereit für einen neuen Satz von Ultra-Brutalität sind“.

Welchen Drink aus Ihrem Lieblingsbuch, Film oder Serie würden Sie gerne einmal kosten?

 TAGS:Coppola Diamond Claret 2013Coppola Diamond Claret 2013

Coppola Diamond Claret 2013

 

 

 TAGS:Coppola Diamond Chardonnay 2013Coppola Diamond Chardonnay 2013

Coppola Diamond Chardonnay 2013

Wie gut sind weiße Rioja?

 TAGS:undefinedRioja, ein weltbekannter Wein, eine D.O. berühmt und beliebt und in vielen Regionen Spaniens verbreitet. Traditionell sind Rioja Weine rot mit gewissen Nuancen, besonderen Geschmäckern und einem runden Gaumengefühl. Riojas sind perfekt zu den meisten Fleischsorten und Gerichten, die man aus der Jagdsaison kennt.

Seit einigen Zeiten sieht aber selbst das Regulierungsgremium von La Rioja selbst, dass sich die Zeiten ändern. Denn weiße D.O. durchdrängen den Markt und erfrischen ihn mit einer ganz neuen Qualität.

Es handelt sich dabei aber nicht um einer Erfindung der Zukunft. Im D.O. Rioja wiederholt sich Geschichte: Im 17. Jahrhundert gehörte Weißwein zu den verbreiteteren Sorten in der Region.

Das D.O. La Rioja unterstützt die Weine mit allem was Sie hat, denn neben den etablierten Rotweinen gibt es eine ganz neue Welt der Weißweine zu erobern. Weiße Riojas zeichnen sich durch Ihre Komplexität und Ihre große Vielfältigkeit aus. Sie passen zu allerlei Essen und schmecken im Sommer genau so gut wie zu allen anderen Jahreszeiten. Ein frischer, junger und fruchtiger weißer Rioja passt zum Beispiel hervorragend zu Meeresfrüchten, Pasta oder Reis. Im Barrique ausgebaute weiße Riojas schmecken hingegen besonders gut zu Blauschimmelkäse oder blauem Fisch. Die lange ausgebauten Weißen sollten Sie zu saftigem Fleisch und Eintöpfen genießen.

Der wiedergeborene weiße Rioja bringt einen frischen Wind in das D.O. Wollen Sie diesen frischen Geschmack verpassen?

 TAGS:DiamanteDiamante

Diamante

 

 

 TAGS:Capellanía 2011Capellanía 2011

Capellanía 2011

 

 

Bild: Antonio Rull

Von blauem und grünen Wein und warum es mich interessiert

 TAGS:undefinedTradition wird in der Weinwirtschaft großgeschrieben. Ebenso wichtig ist Weinliebhabern aber auch Innovation. Jungwinzer auf der ganzen Welt arbeiten ständig an neuen Rezepten und Formeln, um den Gaumen der Weinexperten zu beeindrucken. Das gilt allerdings nicht nur für den Geschmack. Auch an der Farbe wird gearbeitet. Für gut einem Jahr haben wir über die Geburt von GIK Live geschrieben, dem weltweit ersten blauen Wein. Blau ist aber so 2016 – es wird Zeit für etwas neues: grüner Wein. Ein Drink, der den Einfluss von Alkohol mit dem von Cannabis vereint.

Der grüne Wein wird unter dem Namen Canna Vine aus Marijuana destilliert. Produziert wird er in Kalifornien (USA), dem zurzeit einzigen Ort der Erde, wo der Wein erlaubt ist. Der Konsum des Weines ist allerdings streng reguliert und nur zu therapeutischen Zwecken erlaubt.

Seine Bekanntheit verdankt der Wein Stars und Sternchen wie Sängerin Melissa Etheridge oder TV-Moderator Chelsea Handler, die durch den Wein während einer Chemotherapie gelegentlich Ruhe finden. Anders als andere Medizin passt der Wein allerdings in den eigenen Lebenstil – trotz medizinischer Wirkung empfinden den Wein daher beide nicht mehr als Medizin sondern als Genussmittel. So sehr, dass Sängerin Etheridge in einem Interview mit Bon Appetit zugab, Ihren Gästen davon angeboten zu haben.

Aktuelle Prognosen erwarten bereits, dass der Wein in Zukunft im freien Markt erhältlich sein wird – wo gesetzlich erlaubt. Der Preis ist für viele allerdings noch eine Abschreckung: Eine halbe Flasche des grünen Weins kostet zwischen 120 und 400 Dollar.

 TAGS:Pasion Blue Chardonnay (blauer Wein) 2015Pasion Blue Chardonnay (blauer Wein) 2015

Pasion Blue Chardonnay (blauer Wein) 2015

 

 

 TAGS:Gïk Live (blauer Wein)Gïk Live (blauer Wein)

Gïk Live (blauer Wein)

300 Jahre Chianti: Wie steht es um das Alter?

 TAGS:undefinedChianti, die weltbekannte Weinregion in der Toskana und die erste geschützte Region der Welt hat mittlerweile 300 Jahre auf dem Buckel und erfreut sich bester Gesundheit. Dem Chianti geht es so gut, dass sein Geburtstag gerade rund um sein Zentrum Florenz kräftig gefeiert wird.

Der Wein Chianti ist überall in Italien und außerhalb Italiens verbreitet und hat entgegen seiner Regionen ganz unterschiedliche Qualitätsniveaus. Kenner und Könner versuchen den Chianti Classico daher gerade neu zu erfinden und haben eine ganz neue Kategorie geschaffen: Gran Selezione. Höchste Qualität zu einem höheren Preise, um sich von der „schlechten“ Reputation, die dem Chianti manchmal beiwohnt, zu distanzieren.

Aktuell umfasst dieses Gebiet 70.000 Hektar Land und produziert 35 Millionen Flaschen Chianti Classico pro Jahr. 80% des Weins wird in über 100 Länder exportiert.

Chianti gibt es in ganz Italien. Den Chianti Classico können Sie seit 2010 – so ist es gesetzlich geregelt – nur aus einem schmalen Streifen Land zwischen Florenz und Siena beziehen, welches es auf 7.000 Hektar Land bringt.

Lange Zeit haben große Firmen aus aller Welt den Chianti ausgebeutet und am Export geschraubt. Die traditionellen Weingüter haben sich davon allerdings nicht beeindrucken lassen und haben die Qualität und den Namen des Chiantis als eines der meist bekannten Produkte Italiens bewahrt.

Manche Produzenten gehen sogar noch weiter und sehen die Zukunft des Chiantis im ökologischen und der biodynamischen Kultivierung von Reben wie Querciabella, die ohne chemische Befruchtung oder Pestizide angebaut werden.

 TAGS:Antinori Chianti Classico Villa Antinori Riserva 2012Antinori Chianti Classico Villa Antinori Riserva 2012

Antinori Chianti Classico Villa Antinori Riserva 2012

 

 

 TAGS:Castellare Di Castellina Chianti Classico 2014Castellare Di Castellina Chianti Classico 2014

Castellare Di Castellina Chianti Classico 2014

 

Bild: Steven Depolo

5 Weinregionen die Sie noch nicht kennen aber sollten

 TAGS:undefinedWenn wir Konsumenten über Wein und die D.O. reden, macht sich schnell ein gewisser Konservativismus breit. Sie kennen das vermutlich selbst: Kaum haben wir etwas gefunden, was uns schmeckt, werden wir träge, etwas neues auszuprobieren. Auch wenn wir heute Weinkulturen aus den entlegensten Winkeln der Welt kaufen können, wagen wir uns selten aus den zwei drei großen Namen, die wir kennen, heraus. Wir stellen Ihnen deshalb 5 wundervolle Weingebiete vor, die Sie unbedingt kennen sollten.

Kanarische Inseln (Spanien)

Selbst im Rioja-Land Spanien gibt es Regionen, die uns überraschen können. Eine dieser Regionen sind die Kanarischen Inseln, darunter insbesondere Teneriffa, wo der Vulkanboden den Weinen einen unverwechselbaren Geschmack schenkt. Zum Einsatz kommen Rotweine wie Listan. Bei den Weißweinen spielt Malvasía den Protagonisten – auch übrigens bei süßen und trockenen Schaumweinen.

West Sussex (Englang)

Neben der traditionellen Bierkultur ist Großbritannien auch für seine Weine einen Besuch wert – zumindest im südlichen Teil Englands, wo man die Weinkelterei mittlerweile sehr ernst nimmt. Die Bedingungen sind durch den Klimawandel fast optimal: Es ist nicht zu kalt und der Boden ist Kalkhaltig, fast so wie in französischen Regionen wie der Champagne und auch die Resultate müssen sich vor den Traditonsnamen auf der anderen Seite des Ärmelkanals nicht verstecken.

Styria (Österreich)

Eine Region die häufig im Schatten seines westlichen Nachbaren Danube steht aber echte Schätze bietet. Weine aus Trauben wie Pinot Blanc, Sauvignon Blanc, Welschriesling, Grauburgunder und Morillon.

Prince Edward County (Canada)

Der kanadische Landstrich nördlich des US-Bundesstaates New York bietet nicht nur eine wundervolle Natur. Prince Edward County hat bietet auch ein Terrain voller Lehm, der sich perfekt für den Anbau von Weinen eignet. Den lokalen Weinen wie Chardonnay oder Pinot Noir spendiert der Lehmboden einen erfrischenden Charakter. Sie finden hier aber auch hervorragende Beispiele von Cabernet Franc, Pinot Gris und Riesling.

Thailand

In der Tat, auch hier, im Südosten Asiens wächst Wein und sind es Wert einmal probiert zu werden. Angebaut wird vornehmlich Syrah und Sie sollten Ihn bei Ihrer nächsten Backpackingtour im Paradies nicht aussparen.

 TAGS:El Grifo Malvasía Seco Colección 2015El Grifo Malvasía Seco Colección 2015

El Grifo Malvasía Seco Colección 2015

 

 

 TAGS:El Grifo El Afrutado 2015El Grifo El Afrutado 2015

El Grifo El Afrutado 2015

5 Tortillas die Sie beim nächsten Spanien-Urlaub probieren müssen


 TAGS:undefinedEs besteht kein Zweifel: Die spanische Tortilla ist Nationalsymbol der iberischen Küche. Egal ob mit oder ohne Zwiebeln, goldend angebraten und fast noch roh – fast jeder Spanier hat ein Geheimrezept, das man nur zu gerne teilt. Was auch immer Ihre Lieblingstortilla-Variante ist: Von diesen 5 Sorten sollten Sie mindestens einen Pincho probieren.

Sagartoki (Vitoria-Gasteiz)

5 nationale Preise garantieren die Qualität dieser Tortilla aus den Händen von Senen Gonzalez, inklusive des Preises ‚Beste Tortilla Spaniens‘. Sie müssen aber nicht bis nach Vitoria reisen, um ein Stückchen zu probieren. Die Tortilla können Sie gefroren im Internet bestellen. Verpassen Sie also nicht die Gelegenheit diesen köstlichen Geschmack ganz gemütlich zu Hause auf dem Sofa zu genießen.

Bodega La Ardosa (Madrid)

Ein Klassiker. Für viele Einheimische ist sie die beste Tortilla der Hauptstadt. Ausbalanciert, saftig und ausreichend dick ist sie der perfekte Begleiter für eine kühle Dose Cerveza. Doch nicht alles ist perfekt: Sie müssen selbst wählen, zwischen einer Variante mit und einer ohne Zwiebeln.

Asador La Encina (Palencia)

Ciri Gonzales, Koch im Asador La Encina, wurde 3 Jahre in Folge zum besten Tortilla-Koch Spaniens gewählt. Eine Entscheidung die von nicht weniger bekannten Namen wie Ferran, Adrià, Arzak oder Berasategu gefällt wurde. Für Tortilla-Liebhaber ist dieses Restaurant daher ein Muss. Traditioneller Geschmack mit lokalen Zutaten.

Grill Tahiti (Logroño)

Verglichen mit traditionellen Rezepten besticht diese Tortilla durch einen höheren Anteil an Kartoffeln. Ein unorthodoxes Rezept mit einem außergewöhnlichen Resultat. Ein perfekter Begleiter für einen köstlichen Wein wie einen DO La Rioja.

The Penela (A Coruña)

Sein Stil repräsentiert die lokale galizische Küche: knusprige Kartoffeln, goldig-braun an der Außenseite und saftig im Inneren. Oder kurz gesagt: Köstlich. Der Erfolg des Restaurants lässt sich einfach beweisen: Es wurden bereits diverse Niederlassungen in Madrid eröffnet.

Und was gebe es besseres zu einer würzigen Tortilla als ein gutes Glas Wein? Wir empfehlen Ihnen zwei hervorragende Begleiter:

 TAGS:Terlan Sauvignon Winkl 2015Terlan Sauvignon Winkl 2015

Terlan Sauvignon Winkl 2015

 

 

 TAGS:Varvaglione 12 E Mezzo Primitivo del Salento 2015Varvaglione 12 E Mezzo Primitivo del Salento 2015

Varvaglione 12 E Mezzo Primitivo del Salento 2015

Ersetzt synthetischer Alkohol den natürlichen?

 TAGS:undefinedDie meisten von uns haben schon einmal eine frivole Festlichkeit aufgrund ihrer morgendlichen Konsequenzen bereut: der Kater. Dank Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit bereuen wir schnell das letzte und vielleicht vorletzte Glas, das wir am Vorabend noch so genossen haben. Und doch, trotz all des Leids und den vielen guten Vorsätzen: Es dauert nicht lange und das Prozedere wiederholt sich. Wir alle haben uns daher schon das eine oder andere Mal gefragt: Geht es nicht auch ohne Kater?

Das Bitten und Leiden wurde offenbar erhört. Eine Gruppe von Wissenschaftlern am Imperial College in London haben einen synthetischen Alkohol entwickelt. Es handelt sich dabei um eine Reihe chemischer Grundstoffe die sich Alcosynth nennen und alle die positiven und beruhigenden Effekte des Betrunkenseins im Körper auslösen, mit einem Unterschied: Die Stoffe haben keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit, inklusive des fehlenden Katers.

Laut leitendem Professor David Nutt wurden bereits über 90 Komponenten von synthetischem Alkohol patentiert. Es hört sich fast zu gut an: All die positiven Effekte des Alkohols auf unser Gehirn, kein Schaden und das alles ohne den köstlichen Geschmack unserer liebsten Cocktails zu zerstören. Getestet wurde der synthetische Alkohol an einer ganzen Reihe von Menschen.

Insbesondere in Zeiten des gesunden Lebensstils ist die Idee, natürlichen Alkohol durch ein „gesundes“ synthetisches Produkt zu ersetzen, einen Gedanken wert. David Nutt geht sogar noch weiter. Seiner Meinung nach wird die Alkoholindustrie von heute bis zum Jahr 2050 durch synthetische Alkohole ersetzt. Ob dieses Szenario aber wirklich eintritt, muss sich erst noch herausstellen. Synthetische Alkohole müssen erst einmal durch internationale Aufsichtsbehörden zugelassen werden, die zunächst einmal die nicht nur die Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen im Blick haben, sondern auch auf die milliardenschwere Alkoholindustrie.

Die Frage schwebt also vorerst in der Luft: Wird synthetischer Alkohol den natürlichen Alkohol ersetzen? Was denken Sie?

 TAGS:Havana Club RitualHavana Club Ritual

Havana Club Ritual

 

 

 TAGS:Level Vodka CaramelLevel Vodka Caramel

Level Vodka Caramel

10 Vorurteile über Wein

 TAGS:undefined

Es gibt zahlreichen Glauben über den Wein. Aus einem Land mit einer reichlichen Weinkultur und zahlreiche sind die, dessen alles darüber zu kennen glauben. Vorsicht Vorurteile.

1/ Ein Wein mit Schraubverschluss ist weniger gut der mit Korken

Im Allgemeinen in Frankreich sind wie traditionelle Korken gewöhnt, aber ist es schlimm, ob wir mit einem Schraubverschluss oder Silikonverschluss serviert hatten. Ist es nützlich, dass ganze Weine mit Korken verschlossen dürfen ? Die Antwort ist nein. Nur die Weine mit Lagerpotenzial sollen mir Korken verschlossen, um gute Lüften zu haben. Die Weine zum unmittelbaren Genuss, die junge Rotweine sowie viele weiß- und Roséweine brauchen keinen Korken. Ein Schraubverschluss ist ideal denn Sie können leichter die Flasche zu und dann servieren schneller. Es ist Benutzerfreundlich. Einmal die Weinflasche wieder verschlossen, der Wein ist gut konserviert aber nicht mehr als ein Tag für diese Weine. Der Schraubverschluss bleibt die beste Lösung für junge Weine.  

2/ Weißwein ist gekühlt serviert und den Rotwein bei Zimmertemperatur

Sie haben zwei Flaschen gekauft, einer von Weißwein und der anderen von Rotwein. Sie haben Zeit darauf aufgewendet, Sie haben Weinhändler um Rat gebeten oder Sie haben Informationen über diese Weine gesucht, bevor diese im Internet zu kaufen und alles warum? Um Weißwein zu kalt und Rotwein zu heißen zu servieren… Die richtige Temperatur für die Weißweine ist zwischen 6 und 8 °C und das ist für jungen Wein. Große Weine und Schaumweine wird es zwischen 9 und 11 °C, um damit ganze Aromen zu schätzen. Bezüglich der Rotweinen zwischen 16 und 18 °C. In jedem Fall ist sowohl warmer Rotwein als kalter Wein. Wenn ist er zu warm, käme nur die Fehler heraus und es wird unangenehm Alkoholgefühl und zu kalt geben. Ganze Aromen und Geschmack sind zerstört.

3/ Billiger Wein sind nicht gut

Der Preis von einer Flasche ist oft in Verbindung mit seiner Qualität. Jedoch lohnt es nicht viel Geld ausgeben, “Gut” zu trinken. Es ist einfach gute Weine mit Preis-Leistungsverhältnisses für weniger als 10 € zu finden. Es muss die kleine Herkunftsbezeichnung bevorzugen. Verbannen die Margaux und Pessac Léognan, Châteauneuf du Pape und die grands Bourgogne. Entscheiden Sie eher ein Bordeaux Côtes de Francs oder ein Bordeaux. Im Rhônetal wählen Sie einen Vacqueyras oder Côtes du Ventoux und gehen Sie vom Bourgogne zum Beaujolais.

4/ Nur die Weine mit einer guten Bewertung schmecken sehr gut 

Eine Note oder eine Medaille sind mehr und mehr ein Kriterium für den Kauf von Wein werden. Ist es ein gutes Kriterium? Ich bin nicht sicher 100 %. Eine Bewertung tendiert zu Geschmack von jeder banalisieren. Wenn ein wichtiger Guru der Welt Wein eine ausgezeichnete Bewertung gibt, ist es nicht ein Grund mehr dieser als andere Weine schätzen. Der Wein ist vor allem ein Vergnügen. Entscheiden Sie die Weine Ihrer Vorliebe entsprechend und wenn Sie manchmal die Lust haben, probieren Sie einen guten benoteten Wein oder mit vielen Medaillen auf dem Etikett.

5/ Roséweine sind Weine für die “Frauen”

Die Roséweine haben schlechtes Bild. Diese sind einfach mit Eis zu trinken und besonders für die Frauen. Warum diese Vorurteile? Sind Roséweine leichter? Dieser chauvinistische Glaube ist überhaupt falsch. Unter der Weinpalette der Roséweinen, wie ganze Weine, Roséwein von hoher Qualität sind hergestellt und das wäre ein Sakrileg,dass das Eises im Glas stellt. Genauso aufgebaut wie rote und appetitliche Weine wie Weißweine, diese Roséweine verkosten sich mit Interesse und Gastronomie.

Meine Auswahl des Preis-Leistungsverhältnisses:

 TAGS:Whispering Angel Rose 2015Whispering Angel Rose 2015

Whispering Angel Rose 2015

 

 

 TAGS:Ulisse Unico Cerasuolo D'Abruzzo 2015Ulisse Unico Cerasuolo D’Abruzzo 2015

Ulisse Unico Cerasuolo D’Abruzzo 2015

8 falsche Mythen über Whisky

 TAGS:undefinedZwar sind sich Experten einig, dass man Whisky trinken sollte, wie er einem am besten schmeckt. Allerdings kursieren verschiedene Mythen rund um die Art und Weise, wie man den Drink korrekt trinkt.

Der Experte und einzige Keeper of the Quiaich in Kolumbien (eine Gesellschaft, gegründet von verschiedenen Whiskyherstellern zur weltweiten Qualitätssicherung), Hernando Herrera, sprach mit FinanzasPersonales.com über die verbreitesten Mythen rund um dieses Getränk.

1. Whisky muss man pur trinken

„Wenn man bedenkt, dass Whisky 40 Vol. % Alkohol enthält, versteht man auch, warum es nötig ist, dem Glas ein wenig Wasser hinzuzufügen. Wer mehr als drei Gläser trinkt, dessen Geschmacksknospen werden sonst taub und man verliert den Geschmack des Whiskys im Mund“, erklärt er.

Der Verkoster von Diageo Reserve, Juan Pablo Acosta, versichert ebenfalls, dass nicht nicht alle Whiskies ohne Eis getrunken werden sollen. Die Trinkweise hängt von der Art und Weise ab, wie der Whisky gereift ist. „Es gibt Whiskies, die sehr rauchig sind, kräftig in Geschmack und Aroma. Die brauchen einen Eiswürfel, damit man sie trinken kann.“

2. Je teurer, desto besser

Der Verkoster der Marke William Grant & Sons Colombia, Stephan Lochbühler, äußert sich zum Preismythos rund um den Whisky. „In Frankreich wird am meisten Grant getrunken, der nicht mehr als $45 kostet. Das zeigt, dass nicht nur die teuersten Getränke die besten sind.“

Sein wichtigster Rat ist, alle möglichen Whiskies zu probieren und den zu wählen, der einem am besten schmeckt. „Man muss alles probieren“, sagt er.

Lochbühler erklärt: „Je länger gereift, desto teurer ist der Whisky. Das muss aber nicht heißen, dass dies das einzige gute Getränk ist, das man bekommen kann. Es kann sehr wohl jüngere Whiskies geben, die sehr angenehm sind.“ Es gibt sehr genießbare, weniger gereifte Whiskies zu einem guten Preis.

3. Whisky muss man schnell trinken

Um Whisky zu genießen, muss man ihn nicht in großen Mengen oder sehr schnell trinken. Um Unterschied zu Tequila oder Schnaps, kann man Whisky langsam trinken und genießen.

4. Whisky trinkt man nicht aus Kelchen

Die neue kolumbianische Art, Whisky aus Kelchen ohne Eis zu trinken, mag manchem seltsam anmuten. Aber die Schotten haben, wenn sie nicht einen Quaich (ein Hohlgefäß mit zwei Henkeln, normalerweise aus Silber, Aluminium oder Holz) benutzten, Whisky schon immer in kleinen Schlucken auf diese Weise konsumiert.

John Scott, einer der weltweit 17 Verkoster des schottischen Glendiffich, hat über weitere Mythen aufgeklärt:

5. Whisky mach warm

In Kolumbien trinkt man Whisky, um sich zu erfrischen, während man den Drink in Schottland zum Aufwärmen schätzt. Scott rät, die Art, wie man Whisky trinkt als eine Frage des persönlichen Geschmacks zu sehen.

6. Billiger Whisky verursacht einen Kater

Billiger Whisky hat den gleichen Alkoholgehalt wie teurer. „Aber wenn man während des Konsums überaktiv ist, sich physisch auslaugt, dehydriert, mental überspannt ist oder zu schnell trinkt, sich außerdem schlecht ernährt und nichts zu sich nimmt, während man trinkt, kann man einen Kater bekommen“, so Scott. Wird der Whisky hingegen beim Essen konsumiert und man unterhält sich dabei, fühlt man sich am nächsten Tag wohl, da man das Getränk langsam und moderat zu sich nimmt. Trotzdem gibt es Unterschiede zwischen Single Malt Whiskies und Blends (Flaschen die Malz und andere Getreide kombinieren): Chemisch ist bewiesen, das Single Malts weniger Kater verursachen, da sie einen geringeren Zuckergehalt haben.

7. Whisky kann man nicht kombinieren

Auch wenn das Zusammenspiel von Whisky und Essen anders ist als beim Wein: Wenn ein 12-Jahre-alter Whisky süß, fruchtig oder frisch mit leichtem Mandelgeschmack ist, kann er wunderbar mit dem frischen Geschmack einer Ceviche (roh in Zitronensaft und Gewürzen eingelegter Fisch oder Meeresfrüchte), einem Thunfischtartar oder gegrilltem Oktopus harmonieren. Andere Sommeliers empfehlen Whisky verdünnt mit Wasser und Eis zu kleinen Häppchen.

8. Die würzigen Aromen sind auf das Fass zurückzuführen

Ein weiterer Mythos besagt, dass die Aromen nach Zimt oder Gewürzen im Fass liegen. Die Distillerie führt dem Fass keinerlei Zutaten zu. 

 TAGS:The Yamazaki 18 YearsThe Yamazaki 18 Years

The Yamazaki 18 Years – ein mehrfach preisgekrönter japanischer Single Malt, der in mehr als 35 Ländern für Begeisterung sorgt: 2009, 2010, 2012 und 2013 erhielt er den ‚SWSC Double Gold Award‘! 

 

 TAGS:The Macallan AmberThe Macallan Amber

The Macallan Amber ist der zweite von fünf Whiskeys aus der ‚The Macallan 1824‘ Produktreihe. Er ist ebenso zweiter in Intensität und seiner Bernsteinfarbe. 

 

 TAGS:Whisky Bowmore 18 AñosWhisky Bowmore 18 Años

Whisky Bowmore 18 Años ist ein Whisky des Herstellers Bowmore Distillery und mit 43º. Gemäß unseren Uvinum-Nutzern verdient dieser Whisky eine Bewertung von 4 von 5 Punkten .

 

Bild: nicolas stefanni (flickr)

Weine, die Ihr Jahresgehalt kosten

 TAGS:undefinedVor einigen Wochen wurden in Hong Kong 2.000 alte Weine aus dem Burgund versteigert, die dem renommierten Maison Bouchard Pere et Fils gehörten. Untern ihnen waren zwei Flaschen, die es dem Publikum besonders angetan haben, denn ihre Preise waren exorbitant.

Der Erste des verwegenen Duos ist ein weißer, als „sanft golden“ beschriebener Meursault Charmes aus dem Jahr 1846, eine von nur 16 Flaschen aus dem 19. Jahrhundert, die versteigert wurden. Der Preis: 134.750 Hong Kong Dollar oder rund 15.562 Euro. Der geschätzte Wert von 80.000 HK$ wurde damit deutlich übertroffen. Der Käufer blieb verständlicher Weise anonym.

Die zweite Flasche war ein Montrachet aus dem Jahr 1865. Sie wurde für 196.000 HK$ oder 22.636 Euro verkauft. Ein Verkaufspreis, der auch die Erwartungen des Auktionshauses Christies deutlich übertroffen hatten. Der erwartete Preis lag bei 60.000 HK$.

„Alte Burgunder sind sehr selten, werden aber weiterhin geschätzt, wie man an den Ergebnissen der Auktion sehen kann“, erklärte Tim Triptee, Director der Wein-Abteilung bei Christies, den die Ergebnisse der Auktion erfreut.

Das Ergebnis war zum Teil aber auch seinem Auktionsort geschuldet. Laut Gilles de Larouziére, Präsident der Grupo Henriot, der das Maison Bouchard gehört, wurde der Auktionsort im Süden Chinas bewusst ausgewählt. Das Interesse an französischen Weinen ist dort enorm.

Das Maison Bouchard P&F wurde bereits vor 21 Jahren von der Henriot Familie gekauft. Das 1731 gegründete Haus hat eine beeindruckende Sammlung von über 150.000 Flaschen.

 TAGS:Bouchard Père et Fils Meursault 1er Cru Les Perrières 2013Bouchard Père et Fils Meursault 1er Cru Les Perrières 2013

Bouchard Père et Fils Meursault 1er Cru Les Perrières 2013

 

 

 TAGS:Nuits St Georges Les Cailles Magnum 2010Nuits St Georges Les Cailles Magnum 2010

Nuits St Georges Les Cailles Magnum 2010