Merlot eine milde und elegante Traube, wie eine Frau

 - Die Traube Merlot kommt ursprünglich aus Bordeaux (Frankreich)

Die Merlot Traube wird nach der Cabernet Sauvignon Traube als die häufigste Traube der Welt eingestuft. Der Name Merlot kommt aus dem französischen ?petit oiseau noir? was man als ?Amsel? übersetzen kann, ein kleiner Vogel, der sich ausgerechnet vom Saft dieser Trauben ernährt, wegen seiner Ähnlichkeit der Federn in Schwarzblau dieses sympathischen Vogels und der hellbraunen Farbe dieser Traube, entstand der Name Merlot.

Einen großen Teil der berühmtesten Weine aus Frankreich werden aus der Merlot Traube hergestellt, aber wir müssen dazu sagen, dass aktuell diese Weine mit diesem Rebstock in Italien, Spanien und teilen von Europa und Südamerika (Chile und Argentinien) hergestellt werden. Die Weine, die aus der Merlot Traube produziert werden, sind meist aus ?einem kräftigen rubinrot?, eine Farbe ein wenig heller als der Cabernet Sauvignon. Die Farbe kann pro Zone leicht variieren, in einigen Zonen kann diese Traube ein wenig dunkler sein und dementsprechend auch die Weine. Die helleren Merlots sind leichtere Weine.

Die dunkleren Merlot Weine sind die ältesten und haben ein Aroma von Brombeeren, Schwarzen Johannisbeeren, Johannisbeeren, Veilchen, Rauch, Paprika und nach roten Früchten manchmal kann man auch einen Hauch von Zimt und Gewürznelken riechen. Ein Merlot ist mild im Mund und ein wenig sauer, er hat viel Feinheit und Eleganz, das kommt von den fetthaltigen Tanninen, die manchmal sehr samthaltig sein können.

Einen Merlot kennenlernen

Einen Merlot Wein kann man vom Blick her als einen milden und eleganten Wein bezeichnen, mit einer kräftigen Rubinfarbe mit veilchenartiger Färbung, das Alter spielt eine wichtige Rolle bei seiner Farbe und seiner Milde, etwas sehr wichtiges, was wir beachten müssen. In der Nase ist sein Aroma mild und fast immer riecht er nach roten Früchten. Im Mund ist die reichhaltige Präsenz von Tanninen gegeben, die uns an Pflaumen erinnern.

Das perfekte Beigericht

Der Merlot ist sehr vielseitig, wenn es um Beigerichte geht, er kann die perfekte Begleitung für Hülsenfrüchte, trockene Früchte, gekochtes oder gebratenes Gemüse sein. Auch ist er ein guter Luxusbegleiter für Wildfleisch, hervorzuheben sind dabei die Ente und das Kaninchen. Der Fisch und der Merlot lassen sich auch gut kombinieren, hauptsächlich serviert man den Fisch mit Soße, auch mit leichten Gerichten lässt er sich gut kombinieren. Der ideale Käse als Begleitung für diesen Wein sind ohne Zweifel die ein wenig härteren Käsesorten.

Ein Merlot sollte zwischen 14 und 16 Grad serviert werden, wenn der Wein schon lange in der Flasche abgefüllt oder  im Fass ist und vergessen Sie nicht ihn zu dekantieren.

Wie Sie sehen, ein Merlot darf im Haus nicht fehlen, es ist seine Vielfältigkeit und sein guter Geschmack, sowie das Preis-Leistungsverhältnis, das ihn zu einem der besten Weine der Welt macht.

Schreibe einen Kommentar Merlot eine milde und elegante Traube, wie eine Frau