Historische Weinkeller

 TAGS:undefined

Es gibt kaum einen Weinliebhaber auf dieser Welt, der nicht von einem eigenen Weinkeller träumt. Manchen fehlt allerdings die Disziplin, herausragende Weine zu sammeln und nicht zu trinken. Anderen wie mir widerum fehlt dazu das nötige Kleingeld. Geschichten über besondere, historische oder wichtige Weinkeller genießen wir trotzdem. Denn sie gewähren uns einen Blick ins Leben eines Weinsammlers lassen uns irgendwie auch daran teilhaben.

Doch manches Mal werfen die Weinkeller allerdings auch einen langen Schatten auf unsere Geschichte und erzählen weitere Legenden. Wir stellen Ihnen hier zwei historische Weinkeller vor. 

Der größte Weinkeller der Welt

…liegt nicht wie erwartet in den USA, Frankreich oder Italien, sondern in Moldawien. Denn Europas ärmstes Land investiert statt wie andere Staaten in Gold und Aktien eben in Wein. In Cricova dient eine ehemalige Mine mit einem unterirdischen Labyrinth mit 120 km langen Stollensystemen nur zur Hälfte der Weinlagerung. Auch Verkostungs-Räume stehen den Besuchern hier zur Verfügung. Die Straßen sind nach den dort gelegenen Weinen benannt – Cabernet Sauvignon, Merlot oder Chardonnay. Insgesamt fasst die Weinsammlung mehr als 1,25 Millionen Flaschen. Darunter befinden sich auch unter anderem ein Teil der Weinsammlung Hermann Görings aus dem Zweiten Weltkrieg. Jede dieser Flaschen sei bis zu 50.000 € wert, darunter auch ein Château Mouton Rothschild Pauillac 1-er Cru Classe des Jahrgangs 1936. Im Jahr 1947 brachte die Rote Armee diese Nazi-Kollektion nach Moldawien. Darüberhinaus befindet sich in Cricova auch die weltweit letzte Flasche Mogit Davids Osterwein, ein süßer Rotwein aus Jerusalemer Trauben, Jahrgang 1902. 

 TAGS:undefined

Foto: Hans Põldoja

Wehrmachts-Weinkeller in Taganrog

Erst am 26. April 2016 ließ ein historischer Fund ein erstauntes Raunen durch die Wein-Medien gehen. Bei Bauarbeiten im südrussischen Taganrog stürzte ein Arbeiter in den Keller und fand sich zum Glück unbeschadet inmitten verstaubter Flaschen mit Dritter Reich-Symbolik wieder. Scheinbar vergaßen die Soldaten des NS-Regimes ihren deutschen Schatz bei ihrem Rückzug einfach. Dieser bestand aus unzähligen Weinen, Schnaps und sogar Schokolade. Einige Flaschen sollen nun ins Museum des Bergungstrupps. Alle anderen Flaschen werden am Tag des Sieges, der 9. Mai, in Sambek an alle Festteilnehmer, die mit einem eigenen Glas daherkommen, ausgeschenkt werden. Denn, so hat der gestürzte Bauarbeiter selbst empirisch überprüft und die Wartezeit auf das Bergungstrupp überbrückt, die Weine sind noch genießbar

 TAGS:undefined

Foto: Igor Tretyakov „Letzte Kriegsspur“

Uvinum-Empfehlungen historischer Weine:

 TAGS:Petrus 1961Petrus 1961

Petrus 1961: Als einer der besten Weine der Welt reiht sich Petrus 1961 in die Linie der ausgezeichneten Grand Crus aus Frankreich. Der Hersteller produziert pro Jahr nur jeweils 2.500 Kisten dieses herrlichen Roten. 

 

 TAGS:Château Ausone 1985Château Ausone 1985

Château Ausone 1985 ist ein auf dem Weingut Château Ausone in der Weinregion Bordeaux verwurzelter Rotwein, dessen Herstellung mit den Trauben Merlot und Cabernet Franc des Erntejahrs 1985 erfolgte. 

 

 TAGS:Château Margaux 1900Château Margaux 1900

Château Margaux 1900: Ein Rotwein aus dem Weinbaugebiet Margaux, der sich durch die Verarbeitung von Trauben des Erntejahres 1900 auszeichnet.

Schreibe einen Kommentar Historische Weinkeller