Die 15 weltbekanntesten italienischen Liköre

Urlaubszeit! Was könnten wir nun Schöneres tun, als Traditionen benachbarter Länder zu erkunden? Heute werfen wir einen Blick auf die 15 weltbekanntesten italienischen Liköre und vergessen dabei nicht, dass dieses Vermächtnis seine Wurzeln im Mittelalter hat, als Gemische aus Kräutern, Gewürzen, Früchten, Alkohol und Zucker noch als Medizin verabreicht wurden.

Italien bietet eine unendliche Auswahl an Likören jeder Art und jeden Geschmacks. Wir möchten heute diejenigen beleuchten, die dieses wunderschöne Land an die Weltspitze der Brennerkunst gebracht haben.

1. Fernet Branca

Höchst verdauungsfördernd, wird dieser Likör unter der Verwendung von über 27 Kräutern aus der ganzen Welt hergestellt. Entwickelt wurde er im Jahre 1847 von dem Argentinier Beniamino Fernet, dessen Ziel es war, ein wirksames Mittel gegen Malaria und Cholera zu schaffen.

2. Amaretto de Saronno

Im Jahre 1500 erkor Bernardino Luini eine Gastwirtin aus Saronno als Model, um sie als Jungfrau in einer seiner Fresken darzustellen. Dem Künstler wurde als Wertschätzung ein köstliches Gebräu aus Kräutern, getoastetem Zucker, bitteren Mandeln und Brandy offeriert.

3. Campari

Der Campari gilt weltweit als Emblem des italienischen Stils. Dieser Likör von unverkennbarem, schimmernden Rot wird aus aromatischen Kräutern und Früchten in einer Mischung aus Alkohol und Wasser hergestellt, wobei das Rezept strenger Geheimhaltung unterliegt.

4. Aperol

1919 in Padua geboren, ist der Aperol heute der Aperitif par excellence. Die Gebrüder Barbieri stellten ihn auf der ersten Messe der Stadt vor, von wo aus er das Herz eines nahezu jeden Italieners eroberte. Was wäre wohl diese Welt ohne den Spritz?

5. Grappa

Der Grappa ist zweifelsohne der bekannteste italienische Extrakt. Er wird durch die Destillation von Trester, Traubenschalen und Früchten hergestellt, die vorgeschriebener Weise in Italien angebaut und verarbeitet werden müssen. Die Grappa-Brennerei Bortolo Nardini de Bassano ist die älteste des Landes.

6. Limoncello

Dieser typische Likör der Region Kampanien wird aus Zitronenschalen hergestellt (bestenfalls aus Amalfi oder Sorrent stammend), die in Alkohol eingeweicht und anschließend mit einer Lösung aus Wasser und Zucker vermengt werden. An was erinnert man sich in Italien lieber, als an Limoncello?

7. Sambuca Molinari

Jeder kennt den Sambuca, aber fast niemand dessen Rezept. Die Familie Molinari hütet es seit 1945 energisch. Sein sternförmiges Anisaroma schmeckt nach Heimat und Tradition.

8. Licor Strega

Der Likör Strega ist nach den Hexen von Benevento benannt, die der Legende nach ein Gebräu herzustellen wussten, dass Paare für die Ewigkeit vereinte. Dem Jahre 1860 entsprungen, wird er unter Verwendung von mehr als 70 Kräutern und Gewürzen gebrannt.

9. Cynar

Der Hauptbestandteil des Cynar sind die Blattspitzen der Artischocke, welche ihm sein unverkennbares Aroma verleihen. Als Digestif gedacht, wurde er 1948 von dem venezianischen Unternehmer Angelo Dalle Molle geschaffen und gilt heute als wesentlicher Bestandteil der Volkskultur Italiens.

10. Montenegro Bitter

Es war im Jahre 1885, als Stanislao Cobianchi in Bolonia eine kleine Likörbrennerei ins Leben rief. Dank seiner Leidenschaft für Gewürze und Kräuter wurde er zum Schöpfer eines einzigartigen Produktes, welches er Elena Petrovich, der Prinzessin von Montenegro und künftigen Königin von Italien, widmete.

11. VOV

Der VOV wurde 1845 von dem paduanischen Konditor Gian Battista Pezziol kreiert, der Eigelb mit Zucker, Alkohol und Marsala vermengte. Diese alkoholische, höchst energetische zabaglione wurde nach dem venezianischen Begriff „vovi“ benannt, was schlichtweg „Eier“ bedeutet.

12. Averna

Im Jahre 1868 enthüllte der Mönch Girolamo des Klosters Santo Espírito de Caltanissetta dem Händler Salvatore Averna das Rezept eines bitteren Benediktinergebräus, als Dank für dessen gemeinnützige Aktivitäten. Das Bittergetränk erlangte eine unvergleichliche Berühmtheit, weshalb es im Jahre 1912 von Viktor Emanuel III. das “Patent des Königshauses” erhielt.

13. Amaro Lucano

Der Amaro Lucano ist das bittere Wahrzeichen der Region Basilikata. Diese Rezeptkreation verdanken wir Pasquale Vena, dem Besitzer einer kleinen Gebäckfabrik in Pisticci. Ideal, um ihn nach dem Abendessen eiskalt zu genießen: Was könnte man sich mehr vom Leben wünschen?

14. Mirto

Der Mirto spiegelt sardinisches Flair wider. Er entsteht durch das Einweichen von Beeren der mediterranen Myrte in Alkohol. Ursprünglich wurde er zum Abschmecken verschiedener Gerichte verwendet, mittlerweile zählt er zu den beliebtesten Digestifs der Italiener.

15. Nocino

Der Nocino ist ein typischer Likör der modenesichen Tradition. Er besteht hauptsächlich aus Nüssen, welche dem Brauch nach an San Juan (24. Juni) geerntet werden … oder zumindest Anfang Juli.

 TAGS:Limoncello Di Capri 1L

Limoncello Di Capri 1L

Uvinum users review this drink with 4,8 of 5 points.

 TAGS:Grappa Poli Cleopatra Amarone Oro

Grappa Poli Cleopatra Amarone Oro

Die Nutzer von Uvinum vergeben für den Grappa Poli Cleopatra Amarone Oro insgesamt 4 von 5 Punkten.

Schreibe einen Kommentar Die 15 weltbekanntesten italienischen Liköre