Autor: giuliadi

Welcher Tequila sich für eine Margarita eignet

Weißer oder Silver Tequila eignen sich für viele Margarita Variationen

Welcher Tequila ist der passende für eine Margarita?

Die Margarita ist der berühmteste Cocktail auf der Basis von Tequila. Für eine klassische Margarita bedarf es eines Tequila, Zitronensaft, Eis und (häufig aus Zitrusfrüchten gewonnenem) Triple Sec. Darüber hinaus sollte der Gläserrand in etwas Salz getunkt werden.

Aber obwohl sie ein Cocktail von einfacher Zubereitung ist, verfügt die Margarita über eine Unendlichkeit von Stilen und Klassen, bei deren Zubereitung auch sehr unterschiedliche Tequila genutzt werden können. Schauen wir nun, mit welchem Tequila wir eine leckere Margarita mischen können!

Weißer Tequila für eine klassische Margarita

Es gibt drei Klassen von Tequila: weißen Tequila oder Silver, der ruhende Tequila und gereifter Tequila. Der junge Tequila oder Tequila Gold sowie der extra gereifte Tequila -welche als zwei zusätzliche Arten von Tequila betrachtet werden können – kann man tatsächlich als zwei Subtypen der drei bereits erwähnten Tequila verstehen

Obwohl es komisch erscheint, eignen sich nicht alle Arten von Tequila zur Zubereitung einer Margarita. Wie bei den meisten Cocktails, die Zitrusfrüchte bei ihrer Herstellung enthalten, wie auch bei den beliebtesten, ist die Art des Destillats, das verwendet wird, um sie herzustellen, gewöhnlich weiß oder so neutral wie möglich.

Bei der Margarita verhält es sich genauso, weshalb der beste Tequila für eine gute Margarita ein weißer Tequila ist oder ein Silver.

Welche bekannten Margarita Variationen gibt es?

Zu den Grundzutaten einer Margarita zählen Tequila (z.B. weiß), Triple Sec, Zitronensaft und Eis. Aber wie bei allen anderen berühmten Cocktails lassen hier einige Variationen Spielraum für weitere Margaritas. In den meisten Fällen besteht die Variation nicht in der Art von Tequila, sondern in der Frucht, mit der wir ihn mischen. Deshalb finden wir Margarita mit Orangensaft, Erdbeer Margarita oder Kiwi Margarita.

Darüber hinaus existieren Variationen mit Brandy, Rotwein oder Sake. Die Auswahl ist unendlich!

Die besten Tequilas für eine Margarita

Da wir nun wissen, dass der weiße Tequila oder auch Silver ausschlaggebend für ein unverbesserliches Margarita Rezept ist, haben wir hier eine Liste für Sie mit den besten Tequilas für eine klassische Margarita

Wünschen Sie eine Tequila Empfehlung für Margaritas? Dann schauen Sie einmal hier:

Jose Cuervo Silver The Rolling Stones

Jose Cuervo Silver The Rolling Stones: ein Silver Tequila aus Mexiko mit einem Alkoholgehalt von 38º.

Tequila Patrón Silver

Tequila Patrón Silver: ein weißer ultra premium Tequila. Er ist frisch und süß.

Don Julio Blanco

Don Julio Blanco: ein Silver Tequila aus Mexiko mit einem Alkoholgehalt von 38º.

Tequila Patron Silver 1L

Tequila Patron Silver 1L: ein Silver Tequila mexikanischen Ursprungs mit einem Alkoholgehalt von 40º.

Tequila Herradura Silver

Tequila Herradura Silver: ein Silver Tequila aus Mexiko mit einem Alkoholgehalt von 40º.

Tequila la Tilica Blanco

Tequila la Tilica Blanco: ein Silver Tequila aus den Tequila Destillerien aus Mexiko mit einem Alkoholgehalt von 40º.

Tequila Kah Blanco

Tequila Kah Blanco: ein Silver Tequila aus Mexiko mit einem Alkoholgehalt von 40º.

Weitere interessante Fakten über Tequila

Mögen Sie Tequila? Möchten Sie mehr über dieses berühmte Destillat erfahren? Dann finden Sie hier weitere interessante Artikel!

Tipps für die Weinbestellung im Restaurant

5ae1d23754fdbs1528482

Für die Wahl des passenden Weins gibt es unterschiedliche Techniken

Obwohl es so einfach wirkt, liegen wir mit der Wahl unseres Weins im Restaurant nicht immer richtig. Unsere Wahl hängt von unserer Begleitung und dem von uns gewünschten Wein ab. Damit Sie in dieser Situation nicht so verloren dastehen, haben wir hier ein paar Tipps für Sie:

Wenden Sie sich an den Sommelier

Zuerst einmal sollten Sie sich durch den restauranteigenen Sommelier eine Beratung einholen, falls es dort einen gibt. Er ist der Fachmann in Bezug auf Wein und weiß ganz genau, welcher Tropfen zur Gelegenheit, zum Gericht und unseren Geschmäckern passt. Damit sich Ihre Wahl also nicht allzu kompliziert gestaltet, fragen Sie im Zweifelsfall den Sommelier, denn er wird Ihnen mit den passenden Tipps zu.

Auf die Speisen kommt es an

Natürlich bestellen wir zu unserem Essen den einen oder anderen passenden Wein. Zu Reis und Fisch passt Weißwein, zu Fleisch hingegen lassen sich Rotweine genießen. Jedoch ist auf diese allgemeine Faustregel nicht immer Verlass. Denn es kommt auf die Art des Fleisches sowie auf die Reife des Weins an. Die Grundregeln in Bezug auf die Kombination von Speisen und Weinen besagt, dass es besser ist, körperreiche Weine nicht vor leichteren Weinen zu servieren. Es gibt viele Kombinationsmöglichkeiten, weshalb manche Aromen besser zu einem Weißwein munden, während andere mit einem Rosé fantastisch harmonieren.

Auf Bestellung

Eine andere Möglichkeit, Weine bei einem langen Mittag- und Abendessen auszuwählen, ist der Bestellung entsprechend. Die Grundregel besagt zunächst, dass Schaumweine gut mit Aperitifs harmonieren, während dann die Weißen mit den leichtesten Vorspeisen genossen werden, Rosés, junge Rotweine sowie Rotweinen im Allgemeinen eignen sich für den Genuss von Wild oder kräftigeren Speisen.

Der Anlass und die Begleitung spielen eine wichtige Rolle

Bei einem Geschäftsessen möchten wir vor unserem Gegenüber eine gute Figur machen und wählen deshalb am besten einen Wein, der uns bereits bekannt ist. So eignet sich in einem solchen Fall beispielsweise ein Rioja oder ein Toro, weil dieser sicherlich Gefallen findet. Bei einer Verabredung bleibt mehr Spielraum für kleine Experimente und wir sollten uns mit unserer Begleitung einigen.

 TAGS:Wein Und Sektgut Barth Riesling Fructus 2017

Wein Und Sektgut Barth Riesling Fructus 2017

Fruchtig und Frisch! Dieser Wein vom Weingut Barth wird Sie sofort überzeugen. Perfekt passt er zu Fischgerichten

 

Die Klassifizierung alkoholischer Getränke

Fermentation, Liköre und Cremes, Destillate, angereicherte Getränke

Es gibt zahlreiche alkoholische Getränke. Doch wie lassen sich diese klassifizieren?

Es gibt viele unterschiedliche alkoholische Getränke, was das folgende Problem bedingt: Wie lassen sich alle diese alkoholischen Getränke klassifizieren?

Wir können sie nach Herkunft oder nach Alkoholgehalt klassifizieren, aber im Allgemeinen bezieht sich die Klassifizierung alkoholischer Getränke auf die Art der Ausarbeitung.

Daher existieren 4 Typen von alkoholischen Getränken: fermentierte Getränke, Destillate oder Spirituosen, angereicherte oder reichhaltige Getränke sowie Liköre und Cremes.

Fermentierte Getränke

Fermentierte Getränke sind, wie ihr Name bereits verrät, jene Getränke, die durch einen Fermentationsprozess erhalten werden, in dem der verarbeitete Zucker der Frucht (Trauben, Äpfel) oder des Getreides (Weizen, Gerste) zu Alkohol wird. Damit diese chemische Reaktion stattfindet, werden Hefen benötigt (bei den häufigsten in Wein und Bier enthaltenen handelt es sich um Saccharomyces cerevisiae) ebenso wie optimale Bedingungen. Hiermit ist Sauerstoffmangel gemeint.

Natürlich variiert auch der Fermentationsprozess je nach Getränk. Im Fall von Wein beispielsweise sind die für die Gärung verantwortlichen Hefen mikroskopisch kleine Pilze, die natürlicherweise in den Schalen der Trauben vorkommen und für die Entstehung einer Reaktion verantwortlich sind, welche etwa zehn Tage andauert und (heutzutage) in rostfreien Stahltanks stattfindet. Dieser Vorgang trägt den Namen turbulente Gärung.

Zu den bekanntesten fermentierten Getränken gehören WeinChampagner, Cava und Bier. In diese Kategorie fallen ebenfalls Cidre, Wermut, Sato, Sake, Pulque und Tepache.

Destillate oder Spirituosen

Destillate oder Spirituosen, auch als Schnaps bekannt, werden aus der Destillation eines zuvor fermentierten Getränks gewonnen (ob von Obst, Getreide, Kräutern, Wurzeln oder zuckerhaltigen Pflanzen). Und wie vollzieht sich der Vorgang der Destillation alkoholischer Getränke? Die Flüssigkeit, die destilliert werden soll, wird auf den Siedepunkt gebracht, um den Alkohol vom Rest der Flüssigkeit abzutrennen, so dass er, sobald er kalt ist, wieder kondensiert werden kann und ein Getränk mit einem höheren Alkoholgehalt erhalten kann.

Dank dieser Tausende Jahre alten Technik entstehen viele Getränke. Das Geheimnis liegt darin, zu wissen, wie man die richtigen Zutaten dazu gibt und wie man ein Getränk mit Alkoholkonzentration bekommt, das auch am Gaumen angenehm ist. Zusätzlich können Speisestärke und andere Gewürze pflanzlichen Ursprungs verwendet werden.

Unter den wichtigsten Destillaten finden wir unter anderem Whisky (der aus der Gärung der Getreidewürze gewonnen wird), Wodka (Getreide), Tequila (Agave), Rum (Zuckerrohr), Gin (Getreide), PiscoTrester (Wein), Brandy und Cognac (Wein).

Angereicherte oder reichhaltige Getränke

Angereicherte oder reichhaltige Getränke sind jene, die fermentiert wurden, um schließlich durch den Zusatz von Weinalkohol verstärkt zu werden, um seinen Alkoholgehalt zu erhöhen und ein Gleichgewicht in seinem Geschmack zu erreichen. Somit hat der in dieser Art von Getränken vorhandene Alkohol einen doppelten Ursprung: Zum einen enthält er einen Anteil, der aus dem natürlichen Prozess der Fermentation entsteht und zum anderen einen Anteil, der aus einem Destillationsprozess mit dem Ziel entsteht, von den anfänglichen 15º auf die gewünschten 17º-25º zu gehen.

In dieser Gruppierung alkoholischer Getränke finden wir angereicherte Weine wie den Portwein, Sherry, Madeira, Marsala, Manzanilla sowie französischen Banyuls, welche meistens mit Brandy angereichert sind.

Liköre und Cremes

Bei Likören und Cremes handelt es ich um durch das Mischen von Früchten, aromatischen Gewürzen und Zucker mit Spirituosen oder Milchcreme hergestellte Getränke. Dieser Prozess gestaltet sich in der Regel vielfältig, das Ergebnis fällt jedoch stets ähnlich aus. In der Tat ist diese Qualifikation die größte, da die Vielfalt der Liköre und Cremes fast so groß ist wie die der Geographie: Aus jeder Region oder Zone der Welt stammt ein Likör oder eine Creme! Die beliebtesten sind in der Regel diejenigen aus Obst und Kräutern, einige haben eine medizinische Wirkung und der Grad des Alkohols ist in der Regel variiert, ebenso wie das Getränk selbst. Für diese Getränke existieren keine Einschränkungen oder Regeln.

Einige Liköre entstehen durch den Vorgang der Infusion, bei welcher sehr heißes Wasser (etwa 90º) auf die gewünschte Mischung aus Kräutern, Früchten, Gewürzen, Nüssen oder anderen Zutaten gegossen wird.

Andere Liköre entstehen durch die Mazeration, durch die die Flüssigkeit aus festen Substanzen durch eine Extraktionsflüssigkeit extrahiert wird, welche -im Fall von Likören- Wasser und Alkohol ist-. Dieser Prozess wird kalt durchgeführt und besteht insbesondere darin, den festen Teil der Rezeptur (Früchte, Kräuter usw.) mit der Mischung aus Wasser und Alkohol zu überziehen. Nach einigen Tagen (je nach Zutaten) wird diese Mischung filtriert, Sirup hinzugefügt und alles in Flaschen abgefüllt.

Letzten Endes lassen sich Liköre auch durch das Mischen von Zutaten herstellen. Die berühmte irische Bayleys Creme wird aus der optimalen Kombination von Milchcreme und Irish Whiskey hergestellt, eine von anderen Herstellern von Likörcremes genutzte Formel.

Weitere Fakten

Da Sie bereits mit den diversen alkoholischen Getränken vertraut sind, möchten wir Ihnen gern weitere Fakten über alkoholische Getränke ans Herz legen, die Verarbeitung von Wein, Bier sowie Informationen über die bekanntesten Marken von Wein und Destillaten anhand der folgenden Artikel zu dem Thema.

Und zum Schluss präsentieren wir Ihnen einige Liköre mit weitreichender Geschichte, die nach Ihrem Geschmack sind!

 TAGS:Barbero Amaro Diesus 75cl

Barbero Amaro Diesus 75cl

Der Wein-Aperitif aus Barbero im Piemont überzeugt und schmeckt als herrliches Magenbitter bereits seit 1960, unverändert und originalgetreu.

 TAGS:Chartreuse Verde 200ml

Chartreuse Verde 200ml

Es handelt sich um den einzigen grünen Likör weltweit. Die grüne Farbe stammt von den Pflanzen, die für dieses Produkt verwendet werden.

Die interessantesten Wein- und Lebensmittelmuseen der Welt

 

Wenn Sie auf Reisen sind oder mit einer fantastischen Weinroute liebäugeln, sollten Sie auch an jene Museen denken, in denen Wein- und Esskultur die Protagonisten sind. Notieren Sie sich diese unbedingt und schreiben sie diese in Ihre persönliche Agenda. Und um den Wein zu genießen!

Vivanco Museum der Weinkultur, Spanien

In Spanien ist das Vivanco Museum der Weinkultur eines der interessantesten und ältesten Museen der Welt in Bezug auf das Thema Wein. Von der World Tourism Organisation-UN als bestes Weinmuseum der Welt katalogisiert, ermöglicht es Ihnen, in eine nicht weniger als 8.000 Jahre alte Geschichte mit 20.000 Kunstwerken zu reisen. Dort gibt es authentische archäologische Stücke mit einer Geschichte von mehreren Hundert Jahren und vielen moderneren Werken von Künstlern wie Picasso, Sorolla, Juan Gris, Chillida, Barceló, Genovés oder Warhol. Aber es bietet noch mehr, weil es Ihnen erlaubt, das Weingut zu betreten, an Verkostungen, Konferenzen und Workshops teilzunehmen sowie 220 verschiedene Weine aus der ganzen Welt zu sehen.

Pleven Wine Museum, Bulgarien

In einer Höhle im Park von Kaylaka in Bulgarien gibt es viele Gegenstände, die mit der Weinbautradition der Stadt in Verbindung stehen. Da es sich hierbei um einen Park handelt, können wir ebenfalls seine Flora und Vegetation begutachten. Im Museum gibt es wie in vielen anderen dieser Art ausreichend Platz für die Verkostung der Weine.

Lebkuchen-Museum, Polen

Dort gibt es zwar nicht viel Wein, aber trotzdem so einige Kuriositäten. In Polen bietet das Lebkuchen-Museum (Muzeum Piernika) seinen Besuchern einen Einblick in die Rituale und Traditionen, die bei der Zubereitung von Lebkuchen eine Rolle spielen. Aktivitäten, temporäre Ausstellungen, interaktive Aktionen und die Teilnahme am Lebkuchen backen.

Frietmuseum in Brügge, Belgien

Eventuell wussten Sie nicht, dass der Ursprung der Pommes frites in Belgien liegt. Deshalb finden wir hier dieses in drei Abschnitte aufgeteilte Museum. Die Geschichte der Pommes frites ist in 400 ausgestellten antiken Objekten dargestellt. Natürlich bietet sich zum Ende des Besuchs auch die Möglichkeit diese Köstlichkeit zu probieren.

Currywurst Museum, Berlin

Es könnte nirgendwo anders sein, denn die Wurst der Stadt Berlin ist schließlich die Currywurst. Feine Scheiben Frankfurter Würstchen mit Tomatencurry. Im Museum sehen wir, wie dieses Essen dank interaktiver Exponate und vielem mehr so beliebt wurde. Vergessen Sie anschließend nicht, sie an den vielen Straßenständen der Stadt zu probieren.

 TAGS:Muga Blanco Fermentado en Barrica 2017

Muga Blanco Fermentado en Barrica 2017

Der Muga Blanco Fermentado en Barrica 2017 ist ein weißer Rioja, ein hervorragender Qualitätswein, der das Beste aus einem kurzen Aufenthalt im Holzfass macht.

 

Zwei Gläser Wein pro Tag reduzieren das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Alzheimer

bereits die zahlreichen durch Wein bedingten Vorzüge für die Gesundheit. Viele Studien belegen die wohltuenden Effekte für den Organismus, welche der Weinkonsum mit sich bringt.

Deshalb erinnert uns die Corporación Vinoloa, in einer ZusammenstellunAuflistung an die gesundheitlichen Vorteile dieses Getränks.

Verhindert Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dieser Effekt wird durch den Genuss von 150 ml pro Tag erreicht. Die Antioxidantien, die sich bilden, erhöhen das Niveaus des „guten“ Cholesterins oder des HDL und dieses verhindert die Bildung von Blutgerinnseln.

Zur Behandlung des Zahnfleischs. Die Vorteile des Weinkonsums für den Mund sind unglaublich. Er ist gut für das Zahnfleisch und reinigt den Gaumen. Die Zusammensetzung der fermentierten Trauben vermeidet das Auftreten von Karies verursachenden Streptokokken und Bakterien, ist aber auch sehr wirksam gegen Gingivitis und Halsschmerzen.

Verringert das Risiko einer Demenz. Neue Studien bestätigen, dass das Trinken von zwei Gläsern Wein pro Tag Entzündungen und sogar jenen Gehirntoxinen verringert, die mit Alzheimer in Verbindung gebracht werden.

Man ist glücklicher. Es hat sich gezeigt, dass die Aufnahme von Wein auch die Stimmung hebt. Durch den Genuss eines Glases setzen sich Endorphine frei, wir entspannen und sind glücklicher.

Hervorragend für den Erhalt der schlanken Linie. Sicher haben Sie nicht gewusst, dass Wein Ihnen zu Ihrer Bikinifigur verhelfen kann. Rotwein besteht aus einem Gen, das die Bildung von Fettzellen verhindert und die bestehenden dazu anregen kann, sich zu reinigen und zu eliminieren.

Vinotherapie für die Haut. Zahlreich sind die Vorteile, die Wein für die Haut bringt. Zum Beispiel hydratisiert er sie extrem, gibt ihr mehr Elastizität, Leuchtkraft und bekämpft freie Radikale.

Verbessert die periphere Durchblutung der Dermis. Es gibt noch mehr Vorteile, denn Wein begünstigt die Entstauung müder Beine und mindert das Auftreten von Krampfadern.

 TAGS:La Planta 2016

La Planta 2016

Das Arzuaga Navarro-Meisterstück, La Planta 2016, ist ein Rotwein aus der Weinregion Ribera del Duero, dessen feiner Geschmack auf die Verwendung der Trauben, Tinto Fino, der 2016er-Ernte zurückzuführen ist.  

 

 TAGS:Porta 6 2016

Porta 6 2016

Vidigal Porta 6 2016 ist das Produkt der fruchtbaren Weinberge von Alenquero und Cadaval in den Bergen nördlich von Lissabon. Die Region profitiert stark vom Wind des Ozeans sowie der natürlichen Fruchtbarkeit des Bodens.  

Indien, ein Markt mit einer großen Zukunft für Wein

5b313c1eda2dcs88464

Indien ist ein aufstrebendes Land mit einer vielversprechenden Zukunft in vielerlei Hinsicht. Auch in Bezug auf Wein. Dies wird von einem kürzlich veröffentlichten Bericht prognostiziert, der sich mit dem indischen Weinmarkt befasst und von der Wine Intelligence in Zusammenarbeit mit Sonal Holland, dem einzigen Master of Wine des Landes angefertigt wurde. Die Studie setzt das Land in dem Bereich mit China gleich.

Weltwirtschaftsmacht

Einer der Gründe ist, dass Indien seit Jahren als starke Weltwirtschaftsmacht hervortritt und für den Exportmarkt von Wein attraktiv ist. Dazu müssen wir erwähnen, dass 1.300 Millionen Menschen in dem Land leben und es somit das mit der zweitgrößten Bevölkerung der Welt ist.

Importe

Indien importierte in den letzten 12 Monaten bis März 2017 rund 475.000 Kisten Wein. Während das Land mehr als 300 Weinimporteure hat. Und dies trotz der hohen Steuern auf importierte Weine mit Einfuhrzöllen von mehr als 152%.

Viele junge Menschen

Ein weiterer Grund für Optimismus besteht darin, dass die Bevölkerung des Landes relativ jung ist. Mehr als 800 Millionen Menschen sind unter 35 Jahren. Dieser Umstand deutet darauf hin, dass sich unter ihnen exponentielle zukünftige Konsumenten befinden.

Eine höhere Weinproduktion

Obwohl andere Getränke einen Großteil des indischen Umsatzes ausmachen, wurde Wein lange Zeit nicht lokal produziert. Diese Tatsache weckt das Interesse der Einwohner in Bezug auf den Weinkonsum. Darüber hinaus stellt die Studie fest, dass die indische Weinindustrie zwischen 2010 und 2017 eine zweistellige jährliche Wachstumsrate von mehr als 14% verzeichnete und damit das alkoholische Getränk in Indien mit dem schnellsten Zuwachs an getrunkenen Litern ist.

Mumbai, Weinstadt

Die Studie zeigt auch, dass in Städten mehr Wein getrunken wird. Genau gesagt macht Mumbai 32% des gesamten Weinkonsums in Indien aus, gefolgt von Delhi NCR und sein technologischer Vorort Guragram mit 25%; Bangalore 20%; und Pune und Hyderabad mit jeweils 5% y 3%.

Weitere Studien zum Thema

Eine solche Forschung zeigt das wachsende Interesse an der Weinwelt in Indien. In diesem Jahr ist eine ausführlichere und tiefere Analyse der Verbraucher von Weinen aus Indien vorgesehen.

Die Form des Glases hat Auswirkungen (und zwar große) auf den Geschmack des Weins

Es handelt sich bei diesem Thema nicht nur um eine ästhetische Frage. Das Glas ist unter den vielen Gadgets aus der Welt des Weins maßgebend, weil es den Geschmack direkt beeinflusst.

Weingläser müssen qualitativ hochwertig sein und eine spezifische Form aufweisen, welche den Fruchtgeschmack verbessert, sich auf den Säuregehalt auswirkt oder ein Gleichgewicht unter allen Geschmäckern herstellt. Das belegen einige Studien wie die des Instituts für Biomaterialien und Bioengineering der Medizinischen und Zahnmedizinischen Universität von Tokio, welche erklären, dass die Art und Weise, in der Ethanol verdampft, von der Struktur des Glases abhängt.

In dieser Studie, wie von CNN berichtet, zeigt die in der olfaktorischen Kammer sichtbare rote Farbe, wie große Konzentrationen von Ethanol in unterschiedlichen mit Wein gefüllten Gläsern bei 13 Grad Celsius verdampfen. In einem Teil der Studie wurden drei unterschiedliche Arten von Weingläsern analysiert: ein handelsübliches Weinglas, ein gerades Glas sowie ein Martiniglas. Obwohl alle drei Gläser mit der gleichen Menge an Wein befüllt und bei 13 Grad Celsius untersucht wurden, zeigten die Bilder, dass am Rand des Weinglases ein randförmiges Dampfmuster entstand. Dadurch kann der Wein genossen werden, ohne dass der Geruch von Ethanol eine Beeinträchtigung aufweist.

Gleichzeitig spricht die Verkostung nicht nur von der Form des Glases, sondern auch von dessen Sauberkeit. Weist es Rückstände von starken Reinigungsmitteln oder von Plastik auf, wirkt sich dieser Umstand ebenfalls auf den Geschmack eines guten Weins aus.

Darüber hinaus bedingen das Fassungsvermögen, das Volumen oder die Öffnung des Weinglases, dass Aromen und Nuancen sich unterschiedlich entwickeln. Aber die Experten kommentieren, dass bei Weinverkostungen auch alles von subjektiven Faktoren einer jeden Person, der Temperatur sowie von den Veränderungen, welche ein Wein in jedem Moment erfährt, abhängt.

 TAGS:Syrah Riedel GlasSyrah Riedel Glas

Syrah Riedel Glas

 

 

 TAGS:Giona Magnum Pie Negro 900mlGiona Magnum Pie Negro 900ml

Giona Magnum Pie Negro 900ml

Fehler bei der Wahl eines natürlichen Weins vermeiden – so geht‘s

Natürliche Weinen und Bio Weine bergen viele Risiken. Denn hierbei handelt es sich in unserem Land schließlich um neue Konzepte. Anderswo beschäftigt man sich mit ihnen jedoch schon lange. Hier finden Sie einige Tipps dafür, wie sie den richtigen natürlichen Wein für sich entdecken.

  • Setzen Sie auf Weingüter, die bereits seit langem in diese Art von Produktion investieren. Es gibt Produzenten, die eine große Anzahl von völlig natürlichen Weinen haben. Über den Geschmack hinaus glänzen sie ebenfalls mit einer langjährigen Erfahrung, wodurch eine höhere Garantie gewährleistet wird. Das Wichtigste ist einfach, dass ein Wein gut schmeckt.
  • Besuchen Sie Messen für natürliche und biologische Weine. Dort befinden sich viele Experten zu diesem Thema, welche Sie zu den besten Weinen für jede Gelegenheit beraten können.
  • Kaufen Sie Ihren Wein in Fachgeschäften. In diesen Geschäften sind die Verantwortlichen zur bestmöglichen Beratung geschult.
  • Qualität geht über Quantität. Natürliche Weine sind tendenziell etwas teurer, weshalb wir eher weniger, aber besser, trinken.
  • Einheimische Trauben. Für die natürlichen Erzeuger ist es wichtig, das reiche Weinbauerbe der einheimischen Rebsorten zu bewahren, anstatt die internationalen Standardsorten zu nutzen. Daher bieten organische, biodynamische und natürliche Weine eine größere und eine einzigartige Vielfalt an Geschmacksprofilen. Denken Sie immer daran, dass diese Weinklasse mit möglichst wenig Konservierungsstoffen hergestellt wird.
  • Kennen Sie neue Geschmäcker und Weine. Bei der Wahl von natürlichen Weinen ist ohne Zweifel der Geschmack ausschlaggebend. So können wir neue Geschmacksrichtungen aus nächster Nähe kennenlernen, was auch bei dieser Art von Weinen ein klarer Vorteil ist.
  • Nehmen Sie an Verkostungen teil. Egal, ob kostenpflichtig oder gratis (was manchmal auch der Fall ist). Verkostungen von natürlichen Weinen tragen dazu bei, dass wir mehr über sie erfahren und unsere Wahl auf einen Wein mit den genannten Eigenschaften fällt.

 

 TAGS:Josep Foraster Trepat 2016Josep Foraster Trepat 2016

Josep Foraster Trepat 2016

 

 

 TAGS:Clos Mogador 2014Clos Mogador 2014

Clos Mogador 2014

5 Tipps für die richtige Tapas-Wein-Konstellation

Tapas essen gehen ist eine der Lieblingssportarten der Spanier. In Bars und Restaurants gibt es viele dieser kleinen Speisen, manche von ihnen sind zur Freude der Gäste auch etwas aufwendiger. Aber, wenn es um ihre Kombination mit Wein geht, sind wir oftmals etwas ratlos. Deshalb haben wir hier ein paar Tipps für Sie, wie Tapas mit Wein zum Genuss werden.

Weißweine mit Fisch und Rotweine mit Fleisch ja, aber nein

Obwohl wir bei Fisch Tapas stets zu Weißweinen greifen, ist die Wahrheit jedoch, dass es eigentlich nicht immer zwingend so sein muss. So können wir auch einige Chorizos mit Weißwein und Tapas mit Kroketten aus Meeresfrüchten mit Rotwein kombinieren, hier sind die Geschmäcker verschieden. Dann gibt es junge und sehr weiche Rotweine, bei denen es sich lohnt, sie im Sommer kennenzulernen und zu probieren.

Junge Rotweine und Jahrgangsweine

In diesem Fall empfiehlt sich für die Tapas mit mehr Fleisch eine Vielzahl an Rotweinen. Es sollte darauf hingewiesen werden, dass junge Rotweine gut für Tapas mit geschmortem Fleisch geeignet sind und rote Jahrgangsweine vorzugsweise zu traditionellen Wurst- und Schinken-Tapas.

Roséweine sind für den Sommer

Aber auch in Bezug auf den Winter haben wir bereits angedeutet, dass die vorgegebenen Grenzen zwischen Rot und Weiß und Jahreszeiten nach und nach verschwimmen, also geht alles immer. Roséweine sind frisch und eignen sich gut für Fisch Tapas, die etwas fettig sind oder Gerichte, die Pasta enthalten.

Shots und Kamille

Es sind Getränke, die normalerweise gut zu Tapas passen, besonders im südlichen Bereich. Deshalb verdienen sie eine ganz besondere Erwähnung. Zu sämtlichen frittierten und gebeizten Gerichten empfehlen sich vorzugsweise Shots und Kamille.

Süße Weißweine

Nicht alle Weißweine sind gleich. Es gibt trockene, leichte und süße. In diesem Fall sollten die in Sommer bevorzugten Süßen sehr frisch sein. Und diese können wir mit Käsetapas verbinden, obwohl hier auch einige Rote wichtig sind, besonders bei starken Käsesorten; Für die leichten wie einen Brie, Blauschimmelkäse sowie viele Französische bevorzugt man süße Weine.

 

 TAGS:Planeta Sicilia Plumbago 2015Planeta Sicilia Plumbago 2015

Planeta Sicilia Plumbago 2015

 

 

 TAGS:Celeste Roble 2016Celeste Roble 2016

Celeste Roble 2016

Rotwein, ein Verbündeter gegen Prostatakrebs

Wir haben uns bereits des Öfteren den Vorteilen von Rotwein gewidmet. Neben den in ihm enthaltenen Traubenpolyphenolen, welche zu den für das Gedächtnis und das eigene Wohlfühlgefühl wichtigen Antioxidantien zählen, enthält er wirksame Waffen gegen Prostatakrebs.

Das enthüllt eine von Urologen durchgeführte Studie, welche zeigt, dass Rotwein das Prostatakrebsrisiko reduziert, Weißwein hingegen kann das Risiko für diese Krebsform erhöhen.

Die Befunde der Untersuchung ergaben, dass bei an der Studie teilnehmenden Männern durch einen gemäßigten Weinkonsum kein höheres Prostatakrebsrisiko besteht. Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass die Ergebnisse je nach Farbe des Weins stark variieren.

Bei Weißweintrinkern bestand ein leichter Anstieg des Prostatakrebsrisikos. Männer, welche Rotwein stets in moderatem maß zu sich nahmen, wiesen eine beachtliche Verringerung des Risikos um 12% auf, an dieser Krebsform zu erkranken auf.

Es ist nicht das erste Mal, dass Wein in Verbindung mit einer möglichen Vorbeugung vor diversen Krebserkrankungen gebracht werden kann und deshalb wollten die Ärzte dieses Thema vertiefen, weil es widersprüchliche globale Studien gibt.

Bei der Unterscheidung zwischen alkoholischen Getränken und Konsumarten, stellte sich insbesondere bei einem mäßigen oder sehr niedrigen Konsum von Rotwein heraus, dass das Risiko, an einigen Krebsarten zu erkranken, erheblich verringert werden kann.

Darüber hinaus zeigte eine in der Zeitschrift Cancer Science veröffentlichte Studie, dass der Restvetranol, eine im Rotwein, jedoch nicht im Weißwein vorhandene chemische Verbindung, die Wirksamkeit der Strahlung erhöhen kann, mit welcher die Prostatakrebszellen zerstört werden.

Es ist klar, dass eine der wichtigsten Schlussfolgerungen darin besteht, dass das Ausmaß der Vorbeugung und Reduzierung dieser Krankheit von der Art des Getränks abhängt, da nicht alle alkoholischen Getränke das gleiche Ergebnis liefern, wie die Forscher feststellten.

 TAGS:Feudo Arancio Nero d'Avola 2016Feudo Arancio Nero d’Avola 2016

Feudo Arancio Nero d’Avola 2016

 

 

 TAGS:Farnese Gran Sasso Sangiovese 2016Farnese Gran Sasso Sangiovese 2016

Farnese Gran Sasso Sangiovese 2016